1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Multifunktionsgerät mit gutem Scanner

Multifunktionsgerät mit gutem Scanner

von
Hallo,

ich möchte um ein wenig Kaufberatung bitten.

Zu meiner Historie: Ich hatte bisher folgende Drucker: NEC Pinwriter P60, Canon BJC-3000, Canon i865, Canon Pixma MG5350.

Bei den ersten beiden Canons war jeweils der permanente Druckkopf verstopft oder nach einem Reinigungsversuch mit Alkohol und Trocknung als letztem Ausweg defekt.

Mein erst 2012 gekaufter aktueller Canon Pixma 5350, mit dem ich ansonsten bis dahin sehr zufrieden war, hat sich vor einigen Wochen leider unangekündigt verabschiedet - er ließ sich eines Tages einfach nicht mehr einschalten. Nachdem ich gelesen habe, dass dies ein typisches Problem ist, und ein Druckkopfdefekt hier zu einem irreparablen Defekt der Hauptplatine führen kann, vermute ich, dass genau dies passiert ist. Leider kann ich den Druckkopf nicht entfernen, weil er arretiert ist. Die Tintenpatronen habe ich meistens dann gewechselt, wenn er gemeldet hat, dass sie komplett leer waren, aber nicht gleich bei der ersten Warnung. Möglicherweise war das ein Fehler. Ansonsten konnte ich mit den von mir verwendeten Pelikan Promo Packs keine Probleme feststellen. Nach mehrwöchiger urlaubsbedingter Abwesenheit gab es immer mal wieder Verstopfungen.

Da ich das Gerät mehr zum Scannen als zum Drucken eingesetzt habe, ist es häufig eingeschaltet worden, ohne das gedruckt wurde. Dennoch dauerte es immer ewig bis er startklar war. Dabei und bei einigen manuell gestarteten Spülvorgängen, aufgrund sich abzeichnender Verstopfung, ist der Hauptteil meiner Tinte für Spülvorgänge draufgegangen.

Eigentlich hatte ich daher vor, mich von Tinte zu verabschieden und stattdessen einen Farblaser zu holen, um das Eintrocknen zu vermeiden.

Der Brother 9017 hätte mich da als preisgünstiges Modell für ca. 260 Euro interessiert.

Aufgrund von räumlichen Einschränkungen (das Gerät steht auf einem stabilen Holzgestell 50 x 40 cm (BxT) mit 4 Rollen darunter unter meinem Schreibtisch und kann hervorgezogen werden, nach hinten darf ein Drucker etwas überstehen) kann ich leider kein höheres Gerät stellen (etwa ein Brother 9022 oder höher mit ADF) - es sind nur max. 38 cm Höhe drin bis zur Schreibtischplatte; andere Standorte habe ich leider nicht zur Verfügung.

Die Berichte hier über extrem teure Folgekosten - haben mich aber von Farb-Laserdruckern abgeschreckt, so daß ich nun auch wieder nach Tintendruckern schaue.

Zu meinem bisherigen Druckprofil:

Ich denke, ich war bisher Wenig-Drucker. Einmal im Jahr Steuererklärung / Berechnung / Unterlagen, so vielleicht 100 Seiten Umfang, und ab und zu ein paar Briefe, Berichte und Prospekte aus dem Web. Sehr selten ein Foto. Ich denke mal, mehr als 200-250 Seiten werden da insgesamt nicht zusammengekommen sein pro Jahr.

Das Gerät wird hauptsächlich zum Scannen eingesetzt werden, die Qualität muß da unbedingt stimmen. Bisher habe ich überwiegend Briefe und Unterlagen mit 300 dpi gescanned, evtl. auch kleinere Formate (Arzt-Rezepte, Kontoauszüge, Quittungen). Davon ca. 85% Schwarzweiß, 10% Graustufen, 5% Farbe.

Ich hatte bisher auch kein ADF, was etwas mehr Arbeit verursachte. Die mit gelieferte Canon Software konnte alles, was ich brauchte, also etwa Scan-Eingrenzung auf einen Bereich, Glätten, Staub- und Kratzer reduzieren, schärfen, Gegenlichtkorrektur, Scan to Image, Multipage-PDF usw.

Meine Anforderungen sind:

A4 Farb-Drucker, automatische Duplexeinheit für den Druck ist unbedingte Voraussetzung.

Ich möchte nach Möglichkeit ein Gerät, welches sich nicht bei jedem Einschalten minutenlang mit Reinigungsarbeiten beschäftigt und dabei meine Tinte verheizt, ohne das etwas gedruckt wird. Meine Geräte hängen alle an abschaltbaren Steckdosenleisten und werden nur für die Nutzungsdauer eingeschaltet. Sollte ich mal Scannen, kann es durchaus sein, dass mehrfach am Tag ein- und ausgeschaltet wird. Es wäre schön, wenn der Drucker wüßte, dass er an diesem Tag oder in dieser Woche schon mal eingeschaltet war und daher nicht erneut spülen muß, auch wenn er zwischendurch stromlos war.

Als Gegenmaßnahme zu Totalschäden durch eingetrocknete Permanent-Druckköpfe habe ich darüber nachgedacht, ob Tintenpatronen mit eingebautem Druckkopf (etwa von HP) hier sinnvoll sein könnten. Es scheint jedoch so zu sein, daß diese Geräte nur im low-end Bereich vertreten sind, wo es evtl. nur schlechtere Scanner gibt und z.B. keinen Dual ADF?

Am liebsten hätte ich also etwa den Dual-ADF / Scan aus dem HP 8730 verbunden mit dem 2 Patronen System des HP Officejet 5470.

Aus Furcht vor einem Totalschaden durch Austrocknung etc. ist mir der Preis für einen HP 8730 eindeutig zu hoch, da ich nicht genug drucke. Ich würde bei Tintenstrahlern die Budget Schmerzgrenze bei 150-200 Euro ziehen und bei Lasern bei ca. 300 Euro. Da bekommt man dann immer noch 2 HP 6970 für einen HP 8730.

Fragen:

Gibt es qualitative Unterschiede zwischen den Scannern des HP Officejet 5470, Officejet Pro 6970 und Officejet Pro 8730 und wo liegen diese ggf. (ausgenommen Scan-Geschwindigkeit)?

Gibt es qualitative Unterschiede beim Ausdrucks bei den genannte Modellen und wo liegen diese ggf. (ausgenommen Druckgeschwindkeit)?

Wäre also ein 5740 druck- und scantechnisch abgesehen vom ADF und der Geschwindigkeit her genauso akzeptabel wie ein 8730? Oder fehlen Features?

Wie gut ist die HP Scan-Software im Vergleich zu Canon Utilities MP Navigator etc.?

Wie oft spülen sich die o.g. HP Drucker?

Zu welchem System würdet Ihr mir raten?

Mit einem HP Instant Ink Abo könnte ich mich evtl. anfreunden in der preiswertesten Variante für ca. 3 Euro pro Monat. Dazu würde mich interessieren, wie das tatsächlich abläuft. Wenn HP eine neue Tintenpatrone schickt, und diese voll befüllt ist, dürfte diese deutlich länger reichen als z.B. nur 50 bzw. 100 Seiten (die maximal erlaubte Seitenanzahl inkl. einmaligem Übertrag vom Vormonat).

Hört der Drucker dann nach 100 Seiten zu drucken auf?

Oder steht einem nach Druck von z.B. 200 Seiten für die nächsten 2-3 Monate dann einfach keine Ersatzpatrone zur Verfügung?

Kann man eigene Patronen, die man während der Laufzeit eines Abos alternativ einsetzt, teilverbraucht zwischenlagern? Oder würden diese sofort austrocknen?

Wann ist in etwa der nicht austauschbare Resttintenbehälter bei HP Druckern voll? Kann man das an Einschaltvorgängen, Tagen oder Druckvorgängen beziffern?

Wieviele Seiten müssen in welchem Interval ungefähr gedruckt werden, um ein Austrocken zu verhindern?

Vielen Dank im Voraus für alle Tips.
von
Hallo,

also die HP Scanner sind nicht unbedingt qualitativ führend, was da ganz gut geht ist das Scannen von Dokumenten. Das ist ggü. den Canon Maxifys deutlich besser gelöst, siehe unserem aktuellen Test. Schlecht gelöst ist bei HP die Scan-Eingrenzung. Der Treiber kennt auch keine SCan-Vorschau im herkömlichen Sinne.

Test: Sechs Pigmenttinten-Multifunktionsgeräte fürs Büro 2017

Bessere Scanner Treiber gibt es übrigens auch von Brother und Epson.

Die Fragen zum HP-Abo beantwortet dir unsere Vorstellung dazu. Vorab gesagt: Der Drucker druckt, und druckt. Du zahlst dann entsprechend mehr: News: HP Instant Ink

Die kleinen HPs unter den 6000ern haben Kombikartuschen. Die Schwarztinte ist dazu nicht wischfest. Ich würde bei HP mindestens zu den 6000ern greifen. Wenn das ADF Doppelseitig scannen soll, würde ich das dann auf folgende Geräte herausbrechen:

- HP Officejet Pro 6970
- Canon Maxify MB5150
- Epson Workforce WF-3620DWF

Für alle 3 Geräte gibt es nach Registrierung eine kostenlose Garantie für 3 Jahre.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Vielen Dank für die Auskunft.

Leider gibt es zum Epson Workforce WF-3620DWF bei einem großen Online-Händler extrem viele negative Bewertungen, was die Qualität insbesondere des Druckkopfes angeht, daher werde ich lieber die Finger davon lassen.

Mich würde noch interessieren, wie sich Fremd-Toner beim Brother 9017 machen.
Ein Satz Original-Toner läuft ja auf den Neupreis des Gerätes von ca. 255 Euro hinaus. Jedoch gibt es einen Satz Fremd Toner offenbar bereits ab 60-70 Euro.

Danneben würde ich gerne wissen, ob bei Druck von nur Schwarz-Weiß Seiten bei Farb-Lasern wie dem Brother 9017 trotzdem Farbtoner verloren geht oder eingesetzt wird. Wenn nicht, wäre hier bis auf Ausnahmen ja nur der SW Toner zu rechnen.

Kann man dazu etwas sagen?
von
Ich habe mir den Epson gekauft und kann nur sagen: ein wirklich tolles Gerät! Außerdem ist es doch egal, wenn du nach den Bewertungen gehst. Der Brother hat genauso negative Bewertungen. Deshalb habe ich auch die Bewertungen vernachlässigt. Eins muss nämlich einem bewusst sein, warum sollte ich eine Bewertung schreiben, wenn ich mit dem Produkt zufrieden bin? So ein scheiß Drucker, da muss ich jetzt gleich eine negative Bewertung schreiben. Ich würde mir nie wieder einen Drucker der Marke xxx kaufen.
Ach, mein letzter Drucker war ein Brother. Da ist leider der Druckkopf eingetrocknet. So ein mist. Ich würde von Brother mir nie wieder was kaufen! (Achtung, Ironie, einen Brother mit diesem Defekt hatte ich aber wirklich!)
von
@ostkamp

Laserdrucker nutzen meistens wirklich nur Schwarz, wenn du in S/W druckst. Das ist aber nur ein Erfahrungswert. Zur Not muss man im Treiber gucken, ob da etwas drinsteht, und beim Hersteller nachfragen.

@tobslar

Das Problem mit den Bewertungen geht leider in beide Richtungen. Viele positive Bewertungen beschreiben häufig nur, dass der Versand pünktlich war... Wenn die Bewertungen überhaupt vertrauenswürdig sind...
von
@MNeumann

Klar, aber deshalb muss man sich einfach selbst einen Eindruck machen. Ich nehme die Bewertung vielleicht als kleine Entscheidungshilfe. Aber wie jetzt beim Epson habe ich mich doch eher Infos aus dem DC geholt. Außerdem liest man sich ja eher die negativen Kritiken durch, da man wissen will, was für Krankheiten der Drucker hat :)
Bilder einfügen
Klicken Sie auf das Plus-Symbol um Bilder zu diesem Beitrag hochzuladen. Sie bestätigen mit Absendes des Beitrags, dass Sie im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder sind. Eingefügte Bilder können mit einem Klick an- und abgewählt werden.
Optionen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer Sie können sich im nächsten Schritt mit Ihrem Benutzernamen anmelden oder als neuen DC-Benutzer kostenfrei registrieren.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
08:32
08:28
08:13
07:50
07:38
19.2.
Advertorial
Online Shops
Artikel
15.02. Brother QL-​1110 und QL-​1110 NWB: Etikettendrucker für den Versandhandel
01.02. HP Deskjet 2630 und Envy 5030: HP-​Tintendrucker mit höchsten Folgekosten
19.01. Epson Workforce Pro WF-​C5210DW, WF-​C5290DW, WF-​C5710DWF & WF-​C5790DWF: Nachfolger für Epsons WF-​5620 bekommt Beuteltinte
11.01. Canon Pixma G1510, G2510, G3510 und G4510: Finetuning bei Canons Tintentank-​Druckern
09.01. Geplante Obsoleszenz bei Epson?: Staatsanwaltschaft prüft Klage gegen Epson wegen verbleibender Tinte in Patronen
18.12. Epson Expression Photo HD XP-​15000: Epson zeigt schlanken A3-​Fotodrucker mit Sonderfarben
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 152,85 €1 HP Sprocket 2-in-1

Spezialdrucker

Neu ab 264,73 €1 Brother QL-1110 NWB

Spezialdrucker

Neu ab 151,85 €1 HP Sprocket Plus

Spezialdrucker

Neu   Brother QL-1110

Spezialdrucker

ab 153,95 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 268,94 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 224,50 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 137,89 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 198,00 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 124,97 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen