1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Brother
  5. Brother MFC-J480DW
  6. Ersatzpatronen oder nachfüllen?

Ersatzpatronen oder nachfüllen?

Bezüglich des Brother MFC-J480DW - Multifunktionsdrucker (Tinte)

von
Hallo,

bisher habe ich alle Brother-Patronen nachgefüllt. Jetzt hat Brother chips eingebaut (LC223 in dem MFC-j480DW). Daher entsteht für mich die Frage nach der besseren Alternative:

1. 223-Ersatzpatronen kaufen oder
2. die mitgelieferten LC 221 nachfüllen und mit Resetter zurücksetzen.

Eventl. besteht ja auch die Möglichkeit, Ersatzpatronen zu kaufen und diese dann nachzufüllen und zurückzusetzen. Funktioniert sowas?

Freue mich auf Tips und Hinweise von Euch!

Gruß vom tintenteufel
Beitrag wurde am 21.02.17, 16:59 vom Autor geändert.
von
Im Endeffekt ist das egal was man nun macht, Hauptsache ist das es vernünftige Tinte ist.
Wenn man originale Patronen nimmt ist LC223 Serie wohl die bessere Wahl weil dort mehr Tinte enthalten ist.
Bei Alternativpatronen sollte man auf Markentinte achten (Inktec, OCP o.ä.), die hat nicht nur eine bessere Druckqualität, auch die Eigenschaften für das Gerät sind besser als 08/15 Patronen.
Es gibt aber auch FillIn Patronen mit Autoresetchips, das sind Leerpatronen die man mit Tinte seiner eigenen Wahl befüllen kann (hier auch Markentinte bevorzugen) und eine Füllstandsanzeige dank der Autoresetchips (Anleitung dafür beachten) besitzen. Gibt es z.B. bei www.octopus-office.de/... (Beispiel gibt auch noch andere Anbieter).
Alles hat seine Vor- und Nachteile.
von
Hallo,

"...Alles hat seine Vor- und Nachteile.." z.B. die Autoresset-Patronen. Da die Füllstandsanzeige des Chips keinen Bezug zur tatsächlichen Füllmenge hat, kann es passieren daß die Patrone leer läuft. Das merkt man ggf. erst dann, wenn der Ausdruck schlecht wird. Das wäre bei einem normalen Drucker, bei dem die Patrone auf dem Druckkopf stecken, fast egal. Aber bei Brother läuft das Tintensystem leer und man hat ordentlich zu tun bis die Tinte nach der Befüllung wieder am Druckkopf ankommt.
Normalerweise sorgt ein optischer Sensor dafür, daß die Patrone nicht ganz leer gedruckt werden kann. Aber es gibt auch Fill-Inn-Patronen bei denen (möglicherweise aus patentrechtlichen Gründen) diese optische Kontrolle nicht funktioniert.

Ich würde die Orginalpatronen befüllen. Meines Wissens nach benötigt man nicht unbedingt einen Resetter. Der Chip sorgt nur für die Füllstandsanzeige. Die Abschaltung einer leeren Patrone erfolgt aber nicht durch den Chip, sondern die optische Kontrolle.
Wenn also der Drucker erkennt, daß die Tinte aufgebraucht ist, dann blockiert er diese Patrone. Man füllt wieder Tinte auf und setzt die Patrone wieder ein.
So war es zumindest bis zu den LC123er Serien. Da der Resetter für LC123 und 223 ec. der selbe ist, gehe ich davon aus daß die Patronen die gleiche Funktion haben.

Und, wie hjk bereits sagte, die Tintenqualität ist das wichtigste. Wenn man einmal mangelhafte Tinte im System hat bekommt man diese schwer wieder raus.

Gruß,
Sven.
Bilder einfügen
Klicken Sie auf das Plus-Symbol um Bilder zu diesem Beitrag hochzuladen. Sie bestätigen mit Absendes des Beitrags, dass Sie im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder sind. Eingefügte Bilder können mit einem Klick an- und abgewählt werden.
Optionen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer Sie können sich im nächsten Schritt mit Ihrem Benutzernamen anmelden oder als neuen DC-Benutzer kostenfrei registrieren.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
00:41
00:35
00:08
23:37
23:12
Advertorial
Online Shops
Artikel
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück bei für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
01.09. Epson Workforce WF-​7210DW, WF-​7710DWF, WF-​7720DTWF: Facelift bei A3-​Workforce-​Modellen
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 199,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 230,99 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 213,97 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 120,71 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 333,80 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 141,55 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 132,49 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 153,03 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 191,99 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen