1. DC
  2. Forum
  3. Refill
  4. Canon Pixma iP3000
  5. KMP für Canon IP3000???// Druckerpapier?

KMP für Canon IP3000???// Druckerpapier?

Bezüglich des Canon Pixma iP3000 - Drucker (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

ich habe einen Canon Pixma IP3000 gekauft.
Nun wollte ich fragen, ob ich dem KMP-Tintenpatronen verwenden kann. Haben die pigmentierte Tinte? Und haben sie ein funktionierendes Prisma wegen der Tintenerkennung?

Ich habe noch ein kleines Problem: Wenn ich großflächigere Ausdrucke mit Schwarz mache (auf Normalpapier) dann wellt es sich, bei den Farben nicht. Und es trocknet nicht richtig. Nach 5 Minuten lässt es sich immer noch verwischen. UND ES SIND NOCH DIE ORIGINALPATRONEN!!!
Ich glaube ja dass es an der Pigmentierung liegt.
Paradox ist, wenn ich mit dem mitgeliferten Programm Easy PhotoPrint das gleiche Bild ausdrucke, wellt es sich nicht und es ist sofort wischfest.

Ich vermute, dass er für den Photodruck extra die Frabtinten (Dye-Based) zu schwarz vermischt.
Kann das sein?


Vielen Dank für eure Hilfe!!!
Micha
Seite 3 von 3‹‹123››
von
Also ich benutze in meiner MP780 die Premium Refill Tinte von Enderlin. Ich hab schon ca. 150 ml schwarz und die vierte Füllung bei den Farben verdruckt. Alles ohne Probleme.

Ich versteh nicht warum hier soviele auf kompatible Patronen stehen. Was nutzt mir das wenn da nichtmal die Tintenstandsanzeige funktioniert?

Und billiger ist refillen alle mal.

Gruss

SLuder
von
Hi.

Mir ist das einfach zu zeitaufwendig und zu riskant dass alles nachher farbig ist.

Ich benutze zur Zeit Gehas. Da funktioniert auch das Prisma. Und sie haben gesagt, dass sie wissen dass die Canon Tinten verschmieren und wollen was dran ändern.

MFG
Micha
von
@MP3086

Wer will was ändern? Geha oder Canon?

@sluder

Naja, genauso gut kann man sich fragen, warum man sich die Arbeit macht die Patronen nachzufüllen oder gar Fremdpatronen zu kaufen? ;-)

Es ist ja kein Problem, ob jetzt die Tintenstandsanzeige im Treiber funktioniert oder nicht.

Entweder optisch kontrollieren oder spätestens dann, wenn Streifen auf dem Ausdruck sind. Fertig.
von
Hi

Geha will die Zusammensetzung ändern.
Canon weiß natürlich wieder von nix.

Mit den Gehas funktioniert die Anzeige.


Gruß
Micha
von
@steps

Aloa Steps

Also ich finde eine funktionierende Erkennung des Tintenendes für sehr wichtig.

Sind die Streifen erst mal da, dann beginnt der Ärger. Da ist dann nicht viel gespart, bedenke mal alleine das verhuntze Papier. Ich will ja auch nicht ständig dem Drucker bei der Arbeit zusehen müßen.

Ausserdem heist es doch immer, nicht leer drucken, und das verhindert der Canon Tank auch beim Refill sehr gut.

Oder seh ich das jetzt zu eng?

@Verwischproblem

Im Easyphotoprint werden einem ja die manuellen Einstellungen abgenommen. Probier das doch mal von Hand direkt durch das Anwenderprogramm aus. Da kannst Du einstellen was Du willst. Zur Not und das ist manchmal nicht die schlechteste Variate: Lüg ihn einfach an!

Man muß nicht das zwingend eingeben was effektig eingelegt wurde. Es sind da ja eh nur die Canon Papiere definiert. Mit was anderem kann der Druck mitunter viel besser aussehen.

Einfach mal probieren.

Meine Fotoprints sind nach angemessener Trockungszeit wischfest.

sluder
von
@Sluder

nein

nur ich halte nichts von Nachfüllen. Die ganze Arbeit lohnt nicht und wenn man Pech hat fangen dann erst die Probleme an.

Wenn Du keine Probleme hast und die ARbeit als nicht so gravierend ansiehst, bitte, ist ja i. O.

Ansonsten muss man halt kontrollieren oder auf Originale setzen. Letzteres ist eh im Normalfall die beste Lösung für die meisten. :)
von
Sehe ich genauso @Steps.

Hatte mit meinem vorigen S750 auch mal spasseshalber selbst refillt. Aber das war auch ein Akt für sich.
Denn die Tinte blieb nicht immer wie gewünscht in der Patrone, sondern lief unten ab und zu wieder raus, trotz relativ guter Abdichtung. Gut es gibt dafür glaube auch solche Gummipfropfen, aber ich hatte sie halt nicht zur Hand und nur Klebestreifen/ Tesafilm, schon war die Sauerei und der Aufwand gross, spätestens, als ich diesen wieder abnahm. ;-)

Davon abgesehen, dass ich die Patronen zur besseren Verteilung der Tinte immer ne Nacht stehenlassen musste. (Wartezeit)
Ok, man könnte ja immer ne Patrone in petto haben.
Aber die Druckergebnisse waren eben alles andere als berauschend und die Düsen öfters verstopft.

Aber muss jeder für sich selber entscheiden. Mag ja bei manchen auch klappen bzw. ihren Ansprüchen genügen. Würde jeder so denken, wäre der Refiller-Markt ja auch bereits tot. ;-)

Ich zumindest bin vom Refillen geheilt, das war mir eine Lehre.
Ausser Spesen nix gewesen. Und durch den auslaufenden Tintenverlust und Dreck auch keine wirkliche Einspartung.
Seitdem kaufe ich nur noch kompatible Markenpatronen und Originale und hoffe auf reibungslosen Betrieb. Den Dreck überlasse ich seitdem lieber dem Hersteller. ;-)
Bis jetzt teu, teu, teu.
von
Hallo

Ich hab nen IP4000...
hab jetz schon einige male refilled...
das Problem mit eine nacht stehen lassen löse ich immer anders,
ich refill immer schon wenn noch was in der Patrone drin is (abgesehen davon im Schwamm sollte eh noch was sein)

So und das mit dem Tropfen hat folgenden Grund
die Löcher/das Loch müssen Luftdicht abgeschlossen sein..Tesa ist da nicht die Glücklichste Lösung. ICh benutz Heißklebe und das läuft wunderbar.

hm das mit dem dass das Papier wellig ist mir auch schon untergekommen...sobald ich ne gute lösung habe sag ich bescheid
Beitrag wurde am 10.04.05, 11:28 vom Autor geändert.
von
Ja Heißkleb funktioniert einwandfrei. Dann ist die Patrone wenigstens dicht.
Hast du erfahrungen wie oft sich die Patronen refillen lassen?
Seite 3 von 3‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
19:20
14:46
14:07
10:10
08:55
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
12.09. Brother DCP-​J1100DW und MFC-​J1300DW (All-​In-​Box): Brother-​Drucker mit Tinte für drei Jahre
03.09. Drucker von Brother und Epson auf der IFA 2018: Trend zu teuren Druckern mit günstigen Folgekosten
03.09. HP Sicherheitslücke: Firmware von HP-​Tintendruckern dringend aktualisieren
31.08. Epson Ecotank ET-​2710: Fotodruck-​Ecotank mit Dye-​Tinten und Randlosdruck
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro WF-C579RDTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 398,19 €1 Brother MFC-J5945DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-C529RDTW

Drucker (Pigmenttinte)

Neu ab 344,64 €1 Brother HL-J6000DW

Drucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 189,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 149,29 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 409,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 198,79 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 111,90 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen