1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. S/W Multifunktionsgerät, 1500 Seiten, kleines Team

S/W Multifunktionsgerät, 1500 Seiten, kleines Team

von
Moin. Ich bin auf der Suche nach einem neuen S/W Multifunktionsgerät mit einem monatlichen Druckvolumen von 1500 Seiten für ein kleines Team von 5 Personen.
Aktuell wird ein Kyocera FS-4200 verwendet, in Zukunft soll an dem Standort aber auch Kopieren und Farbscannen möglich sein. Es wird ein Dokumenteneinzug und auch ein Flachbettscanner benötigt. Das Gerät wird über LAN angeschlossen und es soll auch als Fax Verwendung finden. Eine Kassette mit einem Volumen von 500 Blatt wäre wünschenswert.
Wichtig wäre vor allem, dass das Gerät leise ist und nicht ewig braucht um die erste Seite zu drucken. Der aktuelle Kyocera tut sich da schwer, da dauert es gern mal 60 Sekunden bis er aus dem Deep Standby aufgewacht ist und druckt. Im normalen Standby läuft die ganze Zeit ein relativ lauter Lüfter, sodass der Modus nicht genutzt werden kann.
Die Kosten sollten natürlich im Rahmen bleiben, der aktuelle Drucker hat ja auch sehr niedrige Seitenkosten. Und viel mehr als 600€/Netto sollte er nicht kosten. Habt ihr eine Empfehlung für mich?
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Hallo tian,

grundsätzlich dürften das dann folgende Geräte sein: Drucker-Finder (Marktübersicht)

Über Lautstärke und Bereitschaft kann ich gerade nichts sagen. Letzteres sollte heutzutage bei modernen Druckern in den meisten Fällen in den Griff bekommen sein.

Das Druckvolumen ist ja schon ganz ordentlich, so dass man sich das mal gut durchrechnen sollte, ob sich hier u.U. nich ein Aufpreis lohnt.

Alle gewählten Drucker haben einen Duplex-ADF. Der erste und recht günstige Brother in der Liste hat sogar einen Dual-Duplex, wobei Vor- und Rückseite gleichzeitig eingelesen wird.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Danke Ronny. So richtig leise scheinen mir die da gelisteten Geräte, zumindest das erste Dutzend, nun nicht unbedingt zu sein.
Was ist denn von Pigmenttintedruckern zu halten, macht das Sinn bei einem Druckaufkommen von 1500 Seiten im Büroeinsatz? Die günstigen Drucker sehen alle nach Heimgebrauch aus, aber es gibt ja auch größere wie den Epson Workforce Pro WF-6590DWF. Ist auch nicht viel leiser, verbraucht aber deutlich weniger Strom und scheint schneller loszulegen. Hab noch keinerlei Erfahrung mit Pigmenttinte.
von
Aus dieser Liste würde ich Lexmark MX611de oder MX710 in Betracht ziehen, einfach weil die hier bei mir tonnenweise rumstehen und die Kunden zufrieden sind.
Was Haltbarkeit und Belastbarkeit angeht (insbesondere der Scanner / ADF) klar letzterer. Die (Toner-) Kassetten sind größer, halten länger.

Beide lassen sich in einen Flüstermodus schalten, dann laufen die wirklich ruhig für einen Laserdrucker.

Nu hat Geschwindigkeit immer etwas mit Lautstärke zu tun. Um also eine 40- resp. 50-Seiten Maschine ruhig zu kriegen, muss sie gedrosselt werden. Die Druckgeschwindigkeit wird halbiert, was aber bei 1500 / Monat immer noch schnell genug sein sollte. Durch die Drehzahlreduzierung insp. des Polygonmotors verschwinden die hohen, jaulenden Frequenzen fast völlig, was die Geräuschreduktion subjektiv größer erscheinen läßt, als sie messtechnisch ist.
Die Bedienung gibt keine Rätsel auf.

MfG Rene
von
Ist der MX710 nicht ein bisschen überdimensioniert? Da steht, dass er für ein Druckvolumen von 5.000-25.000 Seiten empfohlen wird. Wir haben weniger als 1/3 vom Minimalwert. Und 33 dBA im Leerlauf dürften immernoch hörbar sein und denjenigen der daneben sitzt stören.
Scheint mir noch nicht so ganz das richtige zu sein.
von
Guten Morgen,

der Epson Workforce Pro WF-6590DWF ist eben ein Farbgerät. Zwar mit ziemlich günstigen S/W und Farbkosten, jedoch verleitet die Farbmöglichkeit auch sehr gerne zum Farbdruck. Wenn man das vollflächig macht, wird's eben doch teurer.

Das Gerät selbst ist schon recht solide, da kann man sicherlich nicht viel gegen sagen, aber ich denke dennoch, dass ein reines S/W-Gerät die bessere Wahl ist.

Es gibt übrigens auch einen reinen S/W-Tintendrucker, der Epson Workforce Pro WF-M5690DWF - aber von der Leistungsfähigkeit ist der schon eine Klasse unter den genannten Laserdruckern.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Guten Morgen,

33dba entsprechen in etwa einer ruhigen Wohnung ohne Gepräche. Das gilt auch nur für den StandbyModus, da läuft ein Lüfter wie in einem einfachen Office PC. Im Energiesparmodus ist Funkstille, absolute Ruhe. Das Aufwachen daraus dauert nur fünf sek. länger.

Klar kann man damit auch richtig drucken. Ich habe mich an deinem Vorgängergerät orientiert, der FS-4200 ist vom Druckwerk durchaus vergleichbar.

Was für meine Begriffe die beiden Epson Workforce disqualifiziert, ist der >>scheinbar<< simple ADF Aufbau. Allein die Abmessungen lassen vermuten, das da viel weggespart wurde und alles Mechanische ziemlich klein geraten ist (Walzen, PickupRoller).
Nehme ich dann Geräte aus unserem Portfolio, die ähnlich aufgebaut sind, zeigt sich, das die relativ schnell verschlissen sind - 10.000 Seiten in etwa.

MfG Rene
von
Was haltet ihr von dem OKI MB562dnw? 12 Watt im Energiesparmodus, die Geräuschemission wird nur mit "Hintergrundgeräusch" angegeben.
Ist die Technik bei dem Drucker brauchbar?

Wäre aber vielleicht auch schon einen Farbdrucker im Betrieb zu haben, vom Epson Workforce Pro WF-6590DWF bin ich noch nicht weg. Die Druckgeschwindigkeit ist bei uns nicht entscheidend. Kann man dem beibringen, dass alles in S/W gedruckt wird und nur nach besonderer Freigabe in Farbe? Wäre die Technik bei dem brauchbar?
Beitrag wurde am 27.01.17, 08:42 vom Autor geändert.
von
Hallo,

der Oki ist sicherlich keine schlechte Wahl.

Wenn Farbe ins Spiel kommen soll, gilt dies sicherlich auch für den Epson Workforce Pro WF-6590DWF. Man kann zwar Farbe im Treiber abstellen, aber man muss bedenken, dass dennoch auch immer die Farben verbraucht werden. Bei der großen Kapazität hält das sicherlich eine Weile, aber ein gewisser Grundverbrauch für die Druckkopfpflege geht immer ab. Wie das dann mit der Robustheit der Einzüge und wohl besonders vom ADF aussieht, ist nochmal eine andere Frage. Da habe ich keine Informationen zu.

Ansonsten ist die Tinte von Epson generell die beste am Markt, was Wischfestigkeit angeht. Die Schärfe ist jedoch eine Stufe unter einem Laserdrucker.

Also allein vom Druckbild her ist ein Laser/LED-Drucker für S/W-Texte immer erste Wahl.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Wir haben uns den Lexmark MX710 geleistet. Macht einen sehr guten Eindruck, wenn er auch komplett überdimensioniert ist.
Sollte man bei dem Gerät auf original Toner setzen (Marktpreis ~280€ für angeblich 25.000 Seiten). Oder gibts einen empfehlenswerten Nachbau? Bei anderen Druckern haben wir immer ausschließlich original Toner genutzt weil die anderen oft undicht waren. Aber bei dem Lexmark scheinen die Tonerkassetten anders konstruiert zu sein, kann da überhaupt etwas auslaufen?
von
Angeblich kannst du vergessen, kommt ja immer auf den Inhalt an. Wer z.B. komplett schwarze Seiten druckt, kann da eine Null von wegstreichen.
Wenn viele Einzelseiten gedruckt werden, das Gerät täglich mehrfach ein- und ausgeschaltet wird, verringert sich die Reichweite weiter. Das ist aber bei jedem Laserdrucker so.
Aber bei normalen Anschreiben kommt es so Pi x Daumen hin.

Auslaufen kann da i.d.R. auch nichts, da ist ja nur die kleine Klappe, auf der Vorderseite der Kassette.

Die Belichtungseinheit von dat Dingens ist die Achillesverse. Wenn du das Manual aufmerksam gelesen hast :-) , was man als Käufer natürlich IMMER tun sollte :-) weist du, das die ungefähr 60.000 Seiten halten soll.
Es gibt welche, die übertreffen das. Es gibt aber auch etliche, die diese Laufzeit nicht erreichen, wieder höchst abhängig davon,wie der Drucker genutzt wird.

Nu kosten die nicht so wahnsinnig viel (~35 Euro) und reklamieren kann man die auch. Bei Streifen, Schatten, Schlieren - also jegliche Art von Druckdefekten, kannst du direkt eine neue einsetzen. Nicht den Toner tauschen, der geht nicht kaputt!!!

Soll heißen, legt euch immer eine auf Lager, denn die Biester kneifen immer dann den Ar... zusammen, wenn man noch schnell mal was drucken wollte/musste.
Aus dem Grund würde ich abraten. Kann sein, das die dann noch schneller hops geht.
Bei einem Garantiegerät sowieso nicht.
Musste ein bisschen ausholen um den Tennisball in den Krater zu bekommen, Sorry.

MfG Rene
Beitrag wurde am 28.02.17, 17:19 vom Autor geändert.
Seite 1 von 2‹‹12››
Bilder einfügen
Klicken Sie auf das Plus-Symbol um Bilder zu diesem Beitrag hochzuladen. Sie bestätigen mit Absendes des Beitrags, dass Sie im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder sind. Eingefügte Bilder können mit einem Klick an- und abgewählt werden.
Optionen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer Sie können sich im nächsten Schritt mit Ihrem Benutzernamen anmelden oder als neuen DC-Benutzer kostenfrei registrieren.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:35
23:12
22:12
21:29
19:02
09:39
21.2.
20.2.
Advertorial
Online Shops
Artikel
15.02. Brother QL-​1110 und QL-​1110 NWB: Etikettendrucker für den Versandhandel
01.02. HP Deskjet 2630 und Envy 5030: HP-​Tintendrucker mit höchsten Folgekosten
19.01. Epson Workforce Pro WF-​C5210DW, WF-​C5290DW, WF-​C5710DWF & WF-​C5790DWF: Nachfolger für Epsons WF-​5620 bekommt Beuteltinte
11.01. Canon Pixma G1510, G2510, G3510 und G4510: Finetuning bei Canons Tintentank-​Druckern
09.01. Geplante Obsoleszenz bei Epson?: Staatsanwaltschaft prüft Klage gegen Epson wegen verbleibender Tinte in Patronen
18.12. Epson Expression Photo HD XP-​15000: Epson zeigt schlanken A3-​Fotodrucker mit Sonderfarben
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 161,85 €1 HP Sprocket 2-in-1

Spezialdrucker

Neu   HP Sprocket Plus

Spezialdrucker

ab 157,64 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 137,87 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 278,99 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 224,50 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 239,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 161,80 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 137,99 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 308,00 €1 Xerox Workcentre 6515DN

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen