1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma iP4200
  6. Der alte Kopf schaltet den Drucker aus, der neue Kopf druckt kein gelb.

Der alte Kopf schaltet den Drucker aus, der neue Kopf druckt kein gelb.

Bezüglich des Canon Pixma iP4200 - Drucker (Tinte)

von
Hallo Forum,

ich habe neuerlich ein seltsames Problem mit meinem alten PIXMA IP4200, mit dem ich bisher sehr zufrieden war und ihn eigentlich nicht sterben lassen will, auch wenn die Ersatzteilkosten inzwischen den Kaufpreis überschritten haben.

Vor kurzem fing der schwarze Text bei den Mischausdrucken von Seite zu Seite streifiger und unleserbarer zu werden. Die anderen Farben in den Bildern waren i.O. Die LEDs der Tanks blinkten nicht. Der Düsentest erzeugte ein Zebramuster bei PGBK. C, M und Y waren aber OK. Die normale und intensive Düsenreinigung brachte nichts außer dem Tintenverbrauch.

Ich habe den Drucker vom Netz genommen und übernacht stromlos stehenlassen, am nächten Tag eingeschaltet und Düsentest gemacht. Die Zebrastreifen waren fast weg. Der Textausdruck zeigte aber wieder zunehmend Streifenlücken. Neuen Schwarztank eingestzt, Düsen gereinigt. Es brachte nichts. Den Drucker nochmal vom Netz genomen und wieder angeschlossen und eingeschaltet. Die grüne On-LED ging diesmal nur kurz an und wieder aus. Der Drucker ließ sich nicht mehr mit dem ON-Knopf einschalten und wieder das gleiche Spiel: Warten, LED an und wieder sofort aus. :(

Einen neuen Kopf bestellt, inzwischen den alten Kopf mit dest. Wasser und Alkohol und Ultraschallreiniger sorgsam gereinigt. Alle Düsen waren absolut sauber und frei. Den Kopf wieder in den Drucker eingesetzt und eingeschaltet, wieder die güne LED an, aus und sonst nichts.

Den Drucker geöffnet, das Netzteil überprüft, es war Okay. Bei der Gelegenheit habe ich die Resttintenmatten gereinigt und den entsprechenden Zähler zurückgesetzt. Mit dem alten Kopf ging nichts mehr.

Inzwischen kam der neue Kopf, original und Vakuum verspackt. Den neuen Kopf mit 5 neuen Tintentanks reingesetzt. Der Drucker ließ sich überraschend normal einschalten. Also war doch etwas mit dem alten Kopf. Den neuen Kopf mit Düsentest und Testseite überptüft . Keine Spur von der gelben Farbe. Der Gelb-Tinnte wird zwar durch die Düsentests verbraucht und wird zunehmend leerer, aber kommt kein Tröpfchen gelb aufs Papier. In dem zweiseitigen Statusbericht kann ich keine Fehlermeldung diesbezüglich erkennen.

Nicht, dass der gelbe Kanal des neuen Kopfes vom Haus aus kaputt ist, oder das Logic-Board eine Macke bekommen hat, was ich eigentlich ausschliessen muss, da ich nichts verbotenes gemacht habe. Und nun habe ich wieder einen neuen Kopf bestellt und warte. Ich will nicht einfach aufgeben, ohne den Grund verstanden zu haben.

Beim Bedarf kann ich die Bilder der Berichte und des Testausdruckes hier reinstellen.

Hat jemand eine Idee?
Seite 3 von 4‹‹1234››
von
Nur noch eins zu neuen und nur als neu verpackten canon köpfen:
Zeichen für original verpackte köpfe, die bisher noch nicht kopiert wurden:
- bei neueren der metallisch glänzende "hologramm" sticker
- eine am oberen rechten rand in den alubeutel eingeprägte nummer
Alles andere sieht täuschend ähnlich aus. Auch original neue hatten bei mir bisher keinen klebestreifen auf der düsenplatte...und sie haben wie die gereinigten eine feuchte düsenplatte, weil sie mit irgendeiner speziellen flüssigkeit gefüllt werden bevor sie im beutel verschweißt werden..
von
Und so sieht meine Verpackung aus:
von
Sieh mal hier DC-Forum "Druckkopf Original und neu ?"_
von
Jetzt verstehe ich überhaupt nichts mehr.

Gerade habe ich die vor zwei Tagen neu eingesetzten Tintenpatronen angesehen. Der Ausgangsfilz der gelben Patrone ist wieder blau. Der untere Teil des Magentaschaumstoffes ist auch blau. Mit anderen Worten magenta ist kein magenta mehr. Die Tinte ist tief dunkel geworden, obwohl ich nach dem einsetzen der neuen Patronen nur eine einzige Testseite gedruck habe und danach waren die Filze sauber. Nun sind die Farben beim ausgeschalteten Drucker ineinander gelaufen.

Mit dem Verdacht, die Gummidichtung sei nicht dicht, habe ich die Keramikplatte der Düsen abgeschraubt. Sowol die Ober-als auch die Unterseite der Dichtmatte ist sauber. Die Tinte fließt nur durch seine Löcher (Kanäle). Hier findet keine Kontaminationb statt. Wie können sich die Farben vermischen? Ich denke der Leck kann nur zwischen den Farbkanälen in der Kunststoffschale sein. Innere Risse?
Beitrag wurde am 21.12.16, 22:26 vom Autor geändert.
von
Das kann auch Passieren, wenn in der Patrone ein Unterdruck entsteht z.B. wenn die Belüftung der Patrone nicht in Ordnung ist dann nimmt sie auf der Reinigung über die Düsen die anderen Farben auf oft reicht es dann das Klebeband der Patrone ganz zu entfernen allerdings bekommt das auch bei mehre Reinigungen nicht mehr ganz aus der Patrone raus.
von
@sep:

Ja, kann sein und die Erklärung ist richtig, aber in meinem Fall nicht.
von
Die keramikplatte abzunehmen ist ja schon ein starker eingriff, das hab ich bisher nur mit verloren gegebenen gemacht und danach waren sie meist völlig hin..***
Zur verpackung: das entscheidende teil ist der abgeschnittene rand, da wäre die eingeprägte nummer zu finden...oder eben nicht.
Ich würde reklamieren, mit foto vom schlechtesten düsentest. Mindestens ein austausch oder eine entschädigung sollte drin sein.

***hier der versuch in bildern:
www.printerknowledge.com/...
übrigens denke ich dass die dichtungen irgendwie verkllebt sind, und diese klebe-dichtung zerstört man dabei eventuell
Beitrag wurde am 21.12.16, 23:21 vom Autor geändert.
von
@martin0reg:

danke für den Link zu den Bildern. Einiges kannte ich schon aus meinen eigenen Experimenten. Die mit den Teintenkanälen in der Kunststoffschale hatte ich noch nicht gesehen und daher fand ich sie interessant. Ich vermute, dass bei meinem Druckkopf der Fehler bzw. der Leck dort zu vermuten ist.

Mein nächster Versuch wird sein, die beiden Schalen gegen einander zu tauschen. Wenn dabei etwas kaputt gehen sollte, who cares. Ich habe die Sache sowieso halb abgeschrieben und für mein Wissendurst ist mir nichts zu teuer und zu schade. ;)
Beitrag wurde am 22.12.16, 00:00 vom Autor geändert.
von
Und hier sind die Bilder des auseinander genommenen alten Kopfes. Den neuen Kopf mit seinen inneren Lecks erwartet auch die gleiche Behandlung. Nach dem Düsentausch funktioniert vielleicht auch die gelbe Farbe. Haha.

Übrigens bei dem EEPROM auf der Platinenrückseite handelt es sich um ein S93C56 Typ mit 2KBit. Das werde ich auch demnächst auslesen und mit dem eines intakten Kopfes vergleichen. Vielleicht bringt das was.
von
Wenn du genug seziert hast, wirst du der meinung von ede-lingen zustimmen: canon bubble jets sind verbrauchsmaterial, die wenigsten lassen sich durch ein wasserbad reanimieren, und wenn das nichts bringt, kann man nur erneuern - wenn es noch ersatz gibt...
Seite 3 von 4‹‹1234››
Bilder einfügen
Klicken Sie auf das Plus-Symbol um Bilder zu diesem Beitrag hochzuladen. Sie bestätigen mit Absendes des Beitrags, dass Sie im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder sind. Eingefügte Bilder können mit einem Klick an- und abgewählt werden.
Optionen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer Sie können sich im nächsten Schritt mit Ihrem Benutzernamen anmelden oder als neuen DC-Benutzer kostenfrei registrieren.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
18:17
16:18
14:08
13:27
13:24
10.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 2.409,00 €1 Kyocera Ecosys M8130cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

Neu ab 1.997,00 €1 Kyocera Ecosys M8124cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

ab 218,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 141,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 242,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 122,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen