DC › Forum › Weitere Geräte › Kopierer

Develop Ineo +200: schlechte erste Seite

Themavon lordoftheboard008.12.2016, 14:58 Uhr
Hallo Forumsmitglieder,
ich habe vor drei Jahren über den regionalen Fachhandel einen Farbkopierer Develop Ineo +200 (Baugleich Minolta Bizhub C200) als Leasing-Rückläufer erworben und in Betrieb nehmen lassen. Obwohl wir im Büro kaum mehr als 10.000 Seiten pro Jahr drucken, musste ich an dem Gerät bereits alle Toner, alle Bildeinheiten und alle Lasereinheiten wechseln lassen. Das Transferband wurde resettet, testweise ein gebrauchtes Transferband eingebaut und irgendeine Kupplung wurde getauscht.
Trotzdem ist bei jedem Ausdruck die erste Seite unbrauchbar: die Hälfte des DIN A4-Papiers ist "flockig verschmiert" und unlesbar. Alle weiteren Seiten sind in Ordnung. Der Kundendienst hat sich schon Stunden an dem Gerät abgemüht und weiß nun auch nicht mehr weiter.

Hat hier im Forum jemand eine Idee, woran der Fehler liegen könnte?
Ich würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte. Danke!

Gruß, Markus

angehängte Bilder

#1von Pingo5508.12.2016, 16:35 Uhr
Hi,

leider lange her mit KoMi und mir.

TR2 Roller wurde mitgetauscht?

Schönen Gruß.
#2von lordoftheboard008.12.2016, 17:14 Uhr
Hallo Pingo,
vielen Dank für deine Antwort.
Ich weiß nur von den Dingen, die ich oben beschrieben habe (Toner, Bildeinheit; Laser).
Was ist/sind TR2 Roller? Wenn das nahrliegend wäre, würde ich den Techniker darüber informieren.
#3von Pingo5509.12.2016, 08:27 Uhr
Hallo,

das ist sozusagen das Gegenstück zum Transferband. Das Druckbild wird nacheinander durch die Trommeln aufs Transferband aufgebracht. Das Papier läuft zwischen Transferband und Transferroller und dort wird der Toner vom Band aufs Papier gezogen.

Normalerweise sollte der bei einem neuen Transferband dabei sein. Ich lese oben allerdings nur von zurückgesetzt und gebrauchtes Band.
´
Bei Toner und Bildeinheiten gehe ich mal bei der Fehlersuche von Original-Material aus.

Schönen Gruß
#4von lordoftheboard009.12.2016, 09:05 Uhr
Hallo Pingo,
das Transferband wurde (ich glaube bei 300.000 Seiten) nur resettet, weil es angeblich doppelt so lange hält. Weil der Techniker die Probleme nicht in den Griff bekommen hat, hat er von einem anderen Gerät testweise das Transferband mitgenommen und bei mir eingebaut.
Die Maschine ist von einem hier ansässigen Betrieb, der das Gerät auch wartet und mit original Ersatzteilen ausstattet (...hoffe ich jedenfalss ;-)

Ich dachte halt, dass das Gerät, wenn ich alles mögliche ausgetauscht habe, dann vielleicht 10 Jahre durchläuft. Das wären dann ungefähr 100.000 Seiten.
Ist das mit einem gebrauchten Gerät nicht möglich oder vielleicht sogar mit einem Neugerät nicht möglich?

Gruß, Markus
#5von Pingo5509.12.2016, 10:45 Uhr
Hi,

ich ziehe mal die Analogie zum Auto.

Selbst wenn du alle Wartungen und Verschleißteile erneuert hast, kann trotzdem im Getriebe ein Sensor oder eine Lamdasonde kaputt gehen.

Du kannst mit Gebraucht-Geräten Glück oder auch Pech haben. Genauso mit Neu-Geräten.

Mein Tipp ist bei Kopierern (grade im Farb-Bereich) einen Wartungsvertrag mit Kosten pro Seite abzuschließen und damit das Risiko auszulagern.

Drängel doch erstmal auf den Austausch des TR2-Rollers, das ist schnell passiert und kostet nicht die Welt.
#6von lordoftheboard010.12.2016, 10:44 Uhr
Hallo Pingo,
ich werde (als letzte Maßnahme) den Roller wechseln lassen.
Ansonsten lasse ich mich mal hinsichtlich Wartungsvertrag beraten.

Könntest du ein Marke oder vielleicht sogar ein Modell empfehlen? Ich benötige DIN A3, zwei Papierkassetten + Einzeleinzug und doppelseitiges Scannen/Kopieren. Geschwindigkeit, Sortieren und heften ist hingegen ohne Belang.

Vielen Dank für deine Unterstützung!

Gruß, Markus
#7von Pingo5511.12.2016, 00:44 Uhr
Hallo Markus,

es ist fast egal, ob du jetzt Konica Minolta, Toshiba, Canon, Ricoh oder Kyocera nimmst, die schenken sich von der Hardware nicht viel.

Gras deine Fachhändler vor Ort ab, lass dir verschiedene Kopierer und die dazugehörigen Preise pro Seite geben.

Schönen Gruß
#8von chandeen3621.12.2016, 21:56 Uhr
Bezug nehmend auf den Eingangspost:
Da werden schon falsche Schlüsse gezogen, zumindest besteht die Chance dazu.
Nicht "Obwohl" sondern gerade "Weil" ihr nur 10.000 Seiten druckt, könnte das das Problem sein - ich betone: "könnte".

Der Kasten steht einfach viel zu viel rum, steht sich quasi tot. Zumindest die Trommeln altern auch Zeitabhängig.

Aber weiter. Wenn nur die erste Seite halb grau und die nächsten hundert in Ordnung sind, kann man alle Trommeln, Entwickler, das Transferband, den angesprochenen Transfer-Roller und auch die Fixierstation als Fehlerquelle ausschließen.
Der Transferroller ist eigentlich das unwichtigste überhaupt, Wenn der nicht mechanisch zerrissen, eingeschnitten, kaputtgekaut oder sonstwie zerstört wurde, macht der seinen Job, egal wie dreckig der ist.

Das sieht eher danach aus, daß das Trommelpotenzial etwas "lahmt". Normalerweise wird die Trommel /die Trommeln auf irgendwas um -650 Volt aufgeladen und vom Laser durch das Schreiben punktuell wieder gelöscht (da, wo halt der Toner landen soll). Ob, dieses Spannungsfeld voll da und auch homogen ist, wird überwacht und kann auch im Servicemode korrigiert und justiert werden. Quasi wieviel Millimeter nach Vorderkantenanfang muß der volle Saft anliegen, damit auch scharfe Kanten dargestellt werden können.
Scheinbar braucht eurer eine Trommelumdrehung bis die Hochspannung voll da ist. Das kann am Dreck an der falschen Stelle liegen: Coronadrähte (für Ladung und Entladung), Kontakte derselben, aber auch die Hochspannungsplatine selber, die vielleicht etwas müde ist. Wenn das nur bei S/W Druck, wie auf dem Bild ist, kommt natürlich auch die Trommel selbst in Betracht.

Das kann ohne Vertrag teuer werden.
Wenn du nach was neuem suchst, dann auf jeden Fall einem Klickvertrag vom Fachhandel mit allem Drum und dran. Benutzen und gut. Wenn was nicht geht, anrufen und erledigt der Fall.
KM baut schon ordentliche Geräte (bizhub C224e vielleicht?), Ricoh auch.

MfG Rene
Beitrag wurde am 21.12.16, 22:00 vom Autor geändert.
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absendes des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügte Bilder können mit einem Klick an- und abgewählt werden.
Optionen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer Sie können sich im nächsten Schritt mit Ihrem Benutzernamen anmelden oder als neuen DC-Benutzer kostenfrei registrieren.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
Advertorial
Online Shops
Artikel
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 569,00 €1 Brother DCP-L8410CDW

Multifunktionsdrucker (Laser)

Neu ab 589,49 €1 Brother MFC-L8690CDW

Multifunktionsdrucker (Laser)

Neu ab 1.081,71 €1 Brother MFC-L8900CDW

Multifunktionsdrucker (Laser)

Neu ab 1.319,71 €1 Brother MFC-L9570CDW

Multifunktionsdrucker (Laser)

ab 117,90 €1 Epson Workforce WF-3620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 203,90 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 329,00 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M277dw

Multifunktionsdrucker (Laser)

ab 347,00 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 259,00 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,65 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Mitgliedschaften

IVWAGOF

Sponsor-Partner

HPKyocera Document SolutionsMondiRicohSamsung

Anzeigen-PreislisteDatenschutzImpressummobile Seite

© 1998-2017 Druckerchannel.de - Alle Angaben ohne Gewähr.

Merkliste

×
Drucker vergleichen