1. DC
  2. Forum
  3. Refill
  4. Oki C332dn
  5. Drucker-reset (warum?)

Drucker-reset (warum?)

Bezüglich des Oki C332dn - Drucker (Laser/LED)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Ich habe eine allgemeine Frage zu der Aktion "Reset" am Drucker.
Um das mal richtig verstehen zu können, welche Zusammenhänge das hat, daß man dies tut oder auch nicht tut.

Ich habe einen OKI c332 der ist noch voll mit dem Starterkit. Nun wird ja meines Wissens nach jedem Drucken gezählt, daß da was gedruckt wurde. In der Füllstandsanzeige kann man dann sehen, daß das Zeug noch reicht, oder nicht mehr reicht. Ok, soweit so gut.
Wenn das Zeug alle ist, ist der Füllstand auf null. Ich meine, dann geht ja eh nix mehr und man muss den Toner wechseln. Alle ist alle, oder doch nicht?

Wo liegt nun eigendlich der Sinn, den Drucker resetten zu wollen, wenn man eh einen neuen Toner einsetzen muss?

Sorry wegen solch eine noob Frage.
von
Ein Reset eines Drucker wird deutlich überschätzt, meist lohnt sich ein Reset nur in Ausnahmefälle, z.B. wenn sich die Software des Druckers aufgehängt hat, das passiert aber äusserst seltem.
Anders sieht es aus wenn man einen Drucker auf Werkseinstellungen zurücksetzt, das kann Fehler bei einigen Einstellungen bereinigen, dann werdeb die Geräteinstellungen mit voreingestellten Werten neu beschrieben, ist manchmal ganz nützlich bei einer Weitergabe des Gerätes weil dann indivduelle Werte z.B. ein etwaiges Adressbuch u.ä. auch gelöscht werden, das sollte man aber im Einzelfall aber prüfen.
von
Danke für deine Antwort. Ich zielte aber darauf ab, was der Sinn eines Rests ist, wenn die Druckertoner zu ende gehen. Ich habe bei youtube bei der Suche nach allgemeinen Informationen zu meinem Druckermodell gesehen, daß wenn der Toner fast alle ist, daß dann das Gerät reset wird. Wieso? In meinen Startpost steht, wie ich das meine.
www.youtube.com/...
von
Wieso soll man einen Reset machen, wenn der Toner leer ist ? Soll da noch der letzte Tonerrest verwendet werden ? Oder die Tonerkartusche zwecks Refill wiederverwendet werden ?
von
Ich weiß nicht was du meinst. Ich suchte keine Fragen.
von
Naja die Fragen sind schon berechtigt was du damit erreichen willst, sonst kann man das nur sehr allgemein beantworten.
von
Hallo Obiwahnsinn,
kurze Anmerkung:
Manchmal ist es für die Leute, die hier helfen möchten, sinnvoll, wenn sie (für den Fragenden evtl. sinnlos erscheinende Informationen) Informationen erhalten, um bestimmte Dinge besser einschätzen zu können.
Nachtrag: Siehe hierzu auch Post #6 von hjk

Kleiner Hinweis noch: Das Folgende muss nicht bei allen Oki-Geräten so sein, aber z.B. beim C331 ist es so

Jetzt langsam zu Deiner Frage:
Die Verbrauchsmaterialien von Oki (z.B. Toner) haben Sicherungen eingebaut, die direkt nach dem Einsetzen in das eingeschaltete Gerät oder beim Einschalten zerstört werden.
Sie dienen nur dazu zu erkennen, ob tatsächlich etwas neues eingesetzt wurde. Oki berechnet die Lebensdauer der Materialien vom Neuzustand aus (auch den Füllstand des Toners).
Da bereits in einem anderen Gerät eingesetzte Materialien nrmalerweise nicht mehr die gesamte Lebensdauer haben, würden diese dann falsch berechnet, wenn es möglich wäre sie einfach hin und her zu tauschen.

Im Display kann man sehen, dass dort mit dem "Fuse Keep Mode" gearbeitet wird.
Normalerweise dient der dazu zu testen, ob bestimmte Verbrauchsmaterialien einen Fehler verursachen. Ein Techniker kann den Modus über das Menü einschalten, um z.B. zu testen ob ein bestimmter Toner die Fehlerursache ist.
Da man aber dazu nicht jedes Mal z.B. einen vollen Toner "verschwenden" möchte, wird die Sicherung in diesem Modus nicht zerstört und auch keine Informationen zum Verbrauch im Gerät herunter gezählt. Man arbeitet so quasi ohne Berechnung (Erkennung) der Verbrauchsmaterialien. Nach einem Ausschalten ist dieser Modus dann automatisch wieder beendet.
Ob die Art, wie die Tasten in dem Video gedrückt werden etwas an dem normalen Verhalten ändern, kann ich nicht sagen.

Evtl. wäre es so vielleicht möglich noch den letzten Tonerrest aus einer Tonerkartusche oder eine als "verbraucht" gemeldete Bildtrommel (die im Druckbild noch eindfrei ist) weiter zu nutzen.

Und wie immer: Sollte mein Text Fehler enthalten, bitte ich um Korrektur

Grüße

Jokke
Beitrag wurde am 07.12.16, 16:03 vom Autor geändert.
von
Jokke, ok. Das erklärt schon mal einiges.
Um ein Missverständniss auszuräumen, ich hatte nicht vor einen Reset zu machen, ich hatte nur bei youtoube gesehen, daß das wohl einige tun.
Übrings funktioniert das, was im Video gezeigt wurde (ich war dann neugierieg) nicht bei meinem Modell. Ich hätte keinen reset gemacht, aber ich war neugierig und wollte mal sehen, ob das denn wirkl. so geht wie gezeigt wurde - geht nicht so.
Zudem ist das Startkit noch voll auf bei ca.98%.

Du schreibst hier:
Zitat:
"...Evtl. wäre es so vielleicht möglich noch den letzten Tonerrest aus einer Tonerkartusche oder eine als "verbraucht" gemeldete Bildtrommel (die im Druckbild noch eindfrei ist) weiter zu nutzen. ..."
Zitat ende:

Das heißt also, der Drucker stopt die Möglichkeit zu drucken, wenn er "denkt" der Toner ist leer, obwohl dieser noch gut gefüllt sein könnte oder auch ist?
Ich hatte bisher noch keinen Toner leer gedruckt, auch noch nicht mit meinen älteren Samsung S/W Drucker, dieser Toner ist noch 2/3 voll, nach Anzeige (Startkit). Daher weiß ich nicht, was hier passiert wenn es soweit ist.

Ist es denn nicht so, daß sich ein leerer Toner bemerkbar macht, wenn er zu ende geht? Also das Druckbild fehlerhaft wird? Wenn das passiert, tut man doch eh einen neuen Toner rein. Aber dein Denkanstoß wie in meinem Zitat, deutet darauf hin, daß dies nicht so ist.
Dann würde das in diesem Kontext einen Sinn ergeben, wenn man einen rest macht. Ist das korrekt?
von
Wie sich ein Gerät am Ende des Toners verhält ist recht unterschiedlich. Einige weisen mit Meldung auf das Ende hin (manchmal recht nervig) und stellen dann irgendwann den Druck ein um nicht leer zu drucken. Andere wiederherum kommen auch mit der Meldung (genauso nervig oft) und drucken bis man die Qualitätsverluste sieht.
Nicht immer ist die zweite Lösung immer die Beste, z.B. wenn mehrere User auf ein Gerät zugreifen und Druckaufträge schlecht ausgeführt werden. Oder der Resttonerbehälter befindet in der Kassette. Bei Privatpersonen ist das zwar ärgerlich aber meist kein Beinbruch wenn die Druckqualität am Ende nicht stimmt. Allerdings kann man das auch als fehlerhaftes Verhalten deuten.
von
Zu der allerersten Frage:
Der Menüpunkt "Reset" am Drucker setzt das Gerät auf Werkseinstellungen zurück.

Zu den Tonern bei Oki:
das Starttonerkit enthält keinen Chip. Die Füllmenge der Toner wird dadurch erkannt, wie schnell der Transport in der Trommel sich drehen muss, damit Toner nachgefüllt werden kann - das heißt im Umkehrschluß, erst wenn der Toner leer ist, wird er auch als leer angezeigt. (Bis auf minimale Reste findet sich in so einer OKI-Tonerkartusche kein Toner mehr, wenn sie leer angezeigt wird.)
Bei den nachfolgenden Tonern wird der Füllstand auf den Chip geschrieben, damit man den Toner auch zwischen Geräten wechseln kann, oder auch beim Wechsel der Trommel der Füllstand erhalten bleibt.

Ich hoffe, dass das die Eingangsfrage beantwortet.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
10:45
10:30
10:17
10:10
10:09
17.7.
Advertorial
Online Shops
Artikel
18.07. Xerox Versalink B600, B610 und B605 und B615: Leistungsstarke Monolaser-​Drucker und -​Kopierer
18.07. HP-​Officejet-​Firmware 1919: Weitere HP-​Firmware mit Fremdpatronen-​Sperre für Officejet 8700er-​Serie
08.07. HP Sprocket Studio: Konkurrenz für Canons Selphy-​Fotodrucker
02.07. Kyocera Ecosys P3145dn, P3150dn und P3155dn: S/W-​Laser mit niedrigen Folgekosten
02.07. HP reduziert Tonerfüllmenge: Weniger Reichweite bei HP-​Tonern
02.07. HP Laserjet Enterprise M507-​ und MFP M528-​Serie: Oberklassige Monolaser
25.06. HP Color Laserjet Enterprise M751dn: Professioneller A3-​Farblaser
13.06. Epson Workforce Enterprise WF-​M20590D4TW: Epson stellt S/W-​Kopierer mit 100 ipm auf Tintenbasis vor
06.06. HP Smart Tank 500, 510, 530 und 610 Wireless (nur Osteuropa): Verbesserte Tintentank-​Drucker bei HP
03.06. Canon i-​Sensys LBP620, LBP660, MF640 und MF740-​Serie: Zehn neue Farblaser von Canon
03.06. HP Neverstop Laser 1000 und MFP 1200 (Osteuropa): Tonertank-​Drucker von HP
30.04. Oki C824-​, C834-​ und C844-​Serie: Farb-​LED-​Drucker mit Wlan für A3
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 189,90 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,90 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 350,93 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 198,60 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,79 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 198,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 444,00 €1 Canon i-Sensys MF744Cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 106,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 98,98 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 345,63 €1 Epson Workforce Pro WF-C5790DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen