Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Forum
  3. Refill
  4. Refill Paronen Espon Surecolor P-800/ Pro 3880

Refill Paronen Espon Surecolor P-800/ Pro 3880

von
Hallo zusammen,

ich nutze unteranderem den Epson Surecolor SC P-800. Für diesen gibt es Nachfüllpatronen (die selben wie beim Stylus Pro 3880 / 3800).

Nun habe ich ein Problem mit den üblichen Nachfüllpatronen die hier in DE so angeboten werden. Mit deren Qualität bin ich nicht einverstanden. Einige werden nicht erkannt, weil sie nicht richtig sitzen. Wenn ich an den einzelnen Patronen wackel erkennt der Drucker diese, jedoch nach dem schließen das Deckels werden diese wieder erneut bemängelt. Zudem sitzen diese auch nicht richtig an den Auslassventilen. Dort tritt etwas Tinte aus. Ich habe einmal ein Paar Partonen im Internet gesehen, welche über ein richtiges Ventil mit Dichtung verfügten. Diese finde ich jedoch nicht mehr wieder. Vielleicht kann mir hier jemand helfen.

Mein Wunsch ist es die Großraumcartuschen von Epson zu Kaufen und diese in die Refillpatronen zu füllen. Damit bin ich zwar nicht bei den günstigen Preisen für Refillprodukten, aber ich kann den Patronenpreis doch deutlich drücken. Außerdem kann ich auch schneller arbeiten, weil mir von den Papierherstellern auch passende Profile angeboten werden, welche doch recht gut funktionieren.

Könnte mir da jemand helfen?
Seite 2 von 4‹‹1234››
von
Nun, dieses Druckaufkommen habe ich bei Weitem nicht. Ich bin immer noch am überlegen ob ich diesen schritt auch wirklich machen soll. Allein wenn ich die leeren OEM-Patronen aufmache, hole ich noch 10 bis 11 ml an Tinte raus. Das ist doch schon eine recht große Menge. Deshalb bin ich dazu übergegangen, diese kleinen Mengen in Braunglasflaschen zusammeln. Auch wenn hier vielleicht andere Meinungen über die Abfüllung der Tinte vorherrschen. Ich bin der Meinung, es gibt nichts besseres als Glasflaschen, und wenn es lichtempfindliche Flüssigkeiten sind. Dann Braunglasflaschen. Das ist meine Meinung, und ich erhebe keinen Anspruch auf allgemeine Gültigkeit.

Mir wäre eigentlich schon mit funktionierenden Chip weitergeholfen. Denn die Lösung mit dem Decoder, empfinde ich nicht als ausgereift. Mir missfällt einfach, dass die Platine igendwo neben dem Drucker liegt. Dies bereitet mir doch ein bisschen Magenschmerzen. Grade, da mir noch meine Abenteuer mit dem 1500W im Magen liegen. Bei dem die Technik doch recht empfindlich ist (Ich habe aus Unachtsamkeit zwei zerschossen, der dritte läuft ganz gut mit der Lösung eines Resttintenbehälter und mehreren Refillpatronen).

Der Grund warum ich bei Orginaltinte beim P800 bleiben möchte, ist einfach. Ich bin mittlerweile soweit, dass ich einige Bilder verkaufen kann. Auch in Verbindung mit einigen Aufträgen. Da ist auchhier und da oft der Wunsch nach Bildern im Format bis 60x40. Mit einigen Tricks bekomme ich diese Größe sogar auf Keilrahmen hin. Bei Orginaltinten kann ich dann auch ruhigen Gewissens sagen, das ich auch Orginaltinte verwende und man die Bilder dann auch gerne an die Wand hängen darf. Das ist einem doch recht großen Kreis an Kunden wichtig.

Nicht das wir uns falsch verstehen, ich bin der Lösung mit dem Decoder nicht abgeneigt. Allerdings werde ich jetzt erstmal die noch funktionierenden Refillpatronen mit Orginaltinte befüllen.

Bei der hohen Erstinvestition. Diese verteilt sich auf etwas längere Abstände. Da ich gedenke die einzelnen Großraumpatronen nach Bedarf zukaufen.
von
Ich glaube, das Refill hier deswegen nix bringt, weil es sich kaum lohnt dafür Lösungen zu entwickeln, denn der Markt dafür ist zu klein. Die Masse der Kunden kauft Consumer Geräte bei Media/Saturn und da lohnt es sich auch Nachbauten oder Chips zu entwickeln, weil die sich verkaufen werden. Bei einem Profigerät aus dem 1k Bereich rentiert sich das nicht.
von
@Spiegel

Jose Rodrigeuz oder Jtoolman ein begeisterter Refiller aus den Staaten state of washington (dem hab ich auch mal OCP Tinte geschickt weil Sie partou nicht erhältlich war drüben) beschreibt eine möglichkeit Original 3880 Patronen wiederzubefüllen

das selbe funktioniert theoretisch auch mit P800 Patronen da das Ventil identisch konstruiert ist, jedoch gibt es NOCH keine Möglichkeit den Chip der Original Patronen zurückzusetzen.

Eine Anfrage diesbezüglich habe ich mal rausgeschickt

letze rückmeldung zu den "Auto reset chip P800":
Sorry, we need more time for SC-800 arc chips


Die Decoderlösung sieht keinesfalls "schick" aus und läßt sich mangels Platz auch nicht intern lösen leider
aber eine kleine ABS Kunststoffbox aus dem Elektronikfachhandel als Schutz wäre ganz sinnvoll

Schau auf jeden fall regelmäßig in die eSchlucht dort findet man manchmal super günstig patronen für die "großen"
von
@VenomSt

GERADE bei den großen Geräten werden massiv refill lösungen produziert
zumal der P800 als "grundgerät" für umbauten dient:

Flachbettdrucker mit UV Tinte (2x C 2x Y 2x M 2x K)
Direkt Drucker mit Textiltinte (4x Weiß Tinte und C Y M K)
Sublimationsdruck auf Rollentransferpapier (Subli Tinte: CYMKCYMK

dieser umbau wurde bereits mit dem 3880 Betrieben
da nicht mehr erhältlich nun mit dem P800 fortgeführt.
von
@VenomSt

Ohne jemandem nahe teten zuwollen. Gerade bei diesen Geräten macht es Sinn. Es gibt eine große Anzahl an Fotografen, die ein solches Gerät betreiben. Und andere Dienstleister, für Textildruck, Suplimationsdruck ... etc.

Deshalb lohnt es sich für Viele nicht einen Canon 1000 Pro einzusetzen. Der 2000er kann ja schon wesentlich mehr, aber es fehlt ihm immer noch ander Vielseitigkeit des Druckkopfes. Allerdings mehr an den Nach-, Umbaulösungen.

Wie dem auch sei. Es lohnt sich.
von
Ohhh ... da war ein Anderer schneller :-)


Die Idee mit der ABS-Kiste ist eine annehmbare Lösung. Den Herrn aus den USA, ist mir ein begriff. ich suche mir mal die Beschreibung raus. Ich weiß aber nicht ob es bei mir wirklich Sinn macht, da ich schon mit einem Chip versucht habe diesen auf eine OEM-Patrone zu setzen. Ja er lässt sich beschneiden - der Chip natürlich.
von
Nicht zu Ende geschrieben. Die Chips zu tauschen brachte nichts.
von
Hallo nochmal,

ich suche immer noch nach einer Lösung für meinen Surecolor P-800. Ich habe es mit einem anderen Chipsatz für meine Refillpatronen versucht. Nun werden keine Refillpatronen mehr angenommen.

Von dem Decoder für den Drucker möchte ich vorerst noch abwarten bis klare und fundierte Erfahrungen vorliegen.

Aber ich möchte eine andere Frage stellen. Chipresetter decken meist mehrere Patronentypen ab. Jetzt nicht lachen oder einen für bescheiden erklären. Funktioniert vielleicht der Chipresetter für die T58 Patronen auch auf den T85 Patronen? Hat dies jemand mal ausprobiert? Denn Kaputt machen kann man da nichts.

Die Frage stelle ich nicht ohne Hintergedanken. In der Industrie sind Entwicklungen für Produkte zu Serienreife mit sehr hohen Kosten verbunden. Aus diesem Grund wird auf dem Bestehenden aufgebaut. Und an allen möglichen Stellen gespart. Hier auch eventuell an der Chipprogramierung der Partonen. Der Resttintenbehälter ist ja schließlich der selbe wie beim Vorgänger.

Wäre schön wenn hier jemand einige Erfahrungen hat sammeln können und diese vielleicht dann auch teilt.

Meine Frage ist durchaus ernst gemeint, oft liegt die Lösung näher als man denkt. Es muss nur gemacht werden.

Danke schonmal im vorraus.
von
hi spiegel
es gibt keine funktionierenden Auto Reset chips für die aktuelle Firmware bzw. Hardware generation des P800!

auch die lösung mittels decoder board ist suboptimal dort passiert mit aktuellen druckern das selbe.

ich warte selbsts noch auf eine möglich lösung aus china damit ich die patronen wieder normal anbieten kann

demnächst ist chinesisches neujahr
frühestens dannach

eher im späten sommer

gruß
Serhat
von
Hallo serat_abaci,

vielen lieben Dank für die schnelle Antwort.

Also war die Entscheidung mit dem Decoder board abzuwarten nicht verkehrt. Da ich die Patronen schon hier habe, und eine neue Generation von Chips eventuell auf den Markt kommt. Wäre es unverschämt, wenn ich hier nur nach den neuen Chips fragen würde? Ich meine nur die Chips zu kaufen.

Ich wäre damit gerne bereit mich als Tester zur Verfügung zustellen.

Selbstverständlich alles zu seiner Zeit.

Gruß

Olaf
Seite 2 von 4‹‹1234››
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren und auch externe Links einfügen.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
11:12
10:26
10:10
22:41
21:04
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
26.04. Epson Workforce Pro ET-​8700 Ecotank (derzeit nur USA): Ecotank-​Version mit Farbpigmentinten auf Basis des WF-​C5710 in den Staaten erhältlich
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 158,88 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 59,89 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 133,69 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 239,99 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 114,95 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 198,99 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 429,95 €1 Brother MFC-9342CDW

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 131,25 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 215,40 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 335,40 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen