Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Brother
  5. Brother MFC-J5320DW
  6. Verstopfte Düse - was kann ich tun?

Verstopfte Düse - was kann ich tun?

Bezüglich des Brother MFC-J5320DW - Multifunktionsdrucker, A3 (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

habe festgestellt, dass eine Düse verstopft ist. Leider ist offenbar auch mit Reinigen nichts mehr zu machen, habe schon 5 Mal gereinigt, ohne Erfolg.

Was kann ich noch tun?

Gruß
Sylvie
Beitrag wurde am 12.10.16, 22:29 vom Autor geändert.
Seite 6 von 12‹‹45678››
von
@Powdi - gibt es doch? Tatsächlich! Danke. Mit 350 Euronen langt Epson hier allerdings richtig zu. ;-)

@Muki - danke für dein Feedback. Werde jetzt überprüfen, ob der VK wirklich das Gerät zurücknehmen muss, und dann ggf. OTTO damit konfrontieren.

LG
Sylvia
von
Ach ist das so, nun dann verstoßen diese schon Jahre gegen das Gesetzt und es hat noch keiner geschafft diesen nach deiner Meinung Gesetzwidrigen Absatz, das bei Nutzung von Fremdtinte die Garantie erlischt zu klagen, sehr Interessant.
Beitrag wurde am 27.10.16, 23:35 vom Autor geändert.
von
Durchschnittlicher Seitenpreis 0,4 Cent, in Worten null Komma vier. Wenn Du wirklich viel druckst hat sich das Gerät schnell amortisiert. :)
von
Zur Klarstellung:

Herstellergarantie = freiwillige und va frei gestaltbare Leistung des Herstellers

Gewährleistung = gesetzlich geregeltes Einstehenmüssen des Verkäufers für die Mangelfreiheit des Produkts; Frist: 2 Jahre, Beweislastumkehr nach den ersten 6 Monaten

Will man den Gewährleistungsanspruch geltend machen, sollte man dies explizit äußern, da Händler sonst erfahrungsgemäß lieber auf die Herstellergarantie umleiten, als den GWL-Anspruch zu erfüllen.
von
Stimmt teilweise, das kommt nur darauf an, aus welcher Sicht man dieses sieht.
Fakt ist, dass Fremdtinte zertifiziert werden müsste, dass dieser Passus außer Kraft gesetzt werden kann. Das heißt ein Institut, das eine öffentliche Zulassung hat müsste eine Tintenmarke prüfen und dieses dann für einen bestimmten Drucker zulassen.
So eine Zertifizierung kostet so an die 30.000 Euro für einen Hersteller für einen Drucker. Das ist bei den vorhandenen Preisen nicht drinnen.
Ähnliches kennst du ja auch bei den KFZ. Hat ein Auto nur ein Teil das nicht zugelassen ist, verliert es die ABE und wird sofort stillgelegt, auch wenn es sich hier nur um ein Rückspiegelglas handelt. Auch ist dann bei allen Autoherstellern die erweiterte Gewährleistung futsch (Garantieen über 2 Jahre), auch wenn ein Rückspiegel nichts mit einen hypothetischen Motorschaden zu tun hat.
von
Das denke ich nicht. Der Gesetzgeber geht davon aus, dass ein defektes Gerät innerhalb von 6 Monaten grundsätzlich von Beginn an defekt ist. Sollte der Händler/Hersteller das anderes sehen, dann muss er ein Gutachten in Auftrag geben und die Kosten selbst tragen. Oder anstandlos "nachbessern".

Sollte der Fehler nach dem Gutachten auf Seite des Kunden liegen, so muss dieser nicht dafür zahlen, sondern der Händler muss nicht nach bessern. Es gilt: Kunde=technischer Laie=Unzurechnungfähig.
von
Hier ist einiges zusammengewürfelt worden was nicht zusammen gehört. Der Händler ist ausschliesslich für die Gewährleistung zuständigund das nur bei ordnungsgemässen Gebrauch. Bei Fremdtinte ist das etwas problematisch da diese nicht vom Hersteller freigegeben ist. Rechtlich ist das alles recht problematisch auch schon in den ersten 6 Monaten, das müsste man eventuell vor Gericht erstreiten, nicht ohne Risiko.

Bei der Herstellergarantie sieht es etwas anders aus, hier kann der Hersteller Art und Umfang der Garantie beschränken (oftmals sind Verschleissteile ausgeschlossen). Fremdtinte ist hier auch problematisch, allerdings nur für die davon betroffenen Teile, das wird fast immer ausgeschlossen sein. Hier ist aber der Hersteller der Ansprechpartner nicht der Händler, auch wenn viele Händler auch im Gewährleistungsfall die Garantie in Anspruch nehmen (lassen).
Aber das soll keine Rechsberatung sein, die kann und will ich nicht geben, daher alles ohne Gewähr.
von
Frage: Was hätte es denn für Vorteile in meinem Fall, wenn ich den defekten Drucker an OTTO, anstatt an BROTHER senden würde. OTTO würde ihn meines Erachtens an BROTHER weiterleiten.
Also, dass OTTO mir aus Kulanz ein neues Gerät zur Verfügung stellt, glaube ich auf Grund seiner Reaktion nicht.

Was wäre also der Vorteil?

Gruß
Sylvia
Beitrag wurde am 28.10.16, 23:22 vom Autor geändert.
von
Wenn Du den Drucker an Brother=Hersteller schickst, nimmst Du dessen Garantie in Anspruch, eine völlig frei gestaltbare Leistung, daher kann auch die Verwendung von Fremdtinte - mMn nach rechtskonform - zu deren Entfall führen, was natürlich in den Garantiebedingungen festgehalten sein muss - und mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit auch sein wird.

Wenn Du den Drucker an OTTO=Verkäufer schickst, möchtest Du Gewährleistung in Anspruch nehmen; das solltest Du aber am Besten auch noch explizit zum Ausdruck bringen. Dann kann es sein, dass OTTO Deinen GWL-Anspruch ev widerstandslos erfüllt, oder es mit der Beweislastumkehr genau nimmt, und von Dir den Nachweis verlangt, dass der Mangel bei Übergabe zumindest bereits angelegt war. Ein solcher wird halt sehr schwer bzw nur mit hohen Kosten zu führen sein.
Beitrag wurde am 29.10.16, 00:21 vom Autor geändert.
von
Hallo Adent, vielen Dank für dein aufklärendes Statement!

Dann werde ich den Drucker zu OTTO senden und expliziet auf Gewährleistung plädieren. Habe ja nichts zu verlieren.
Wie lange gilt die Gewährleistung? Ich habe das Gerät laut Rechnung am 29.2.16 erhalten.

Gruß
Sylvia
Seite 6 von 12‹‹45678››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
01:17
23:33
21:24
21:21
20:29
Advertorial
Online Shops
Artikel
22.10. Xerografie nach Chester F. Carlson und Otto Kornei: Die Fotokopie wird 80 Jahre
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
12.09. Brother DCP-​J1100DW und MFC-​J1300DW (All-​In-​Box): Brother-​Drucker mit Tinte für drei Jahre
03.09. Drucker von Brother und Epson auf der IFA 2018: Trend zu teuren Druckern mit günstigen Folgekosten
03.09. HP Sicherheitslücke: Firmware von HP-​Tintendruckern dringend aktualisieren
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro WF-C579RDTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 398,19 €1 Brother MFC-J5945DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-C529RDTW

Drucker (Pigmenttinte)

Neu ab 472,54 €1 Brother MFC-J6945DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 205,90 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 153,93 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 408,99 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 111,78 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen