1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Farblaser MFP gesucht

Farblaser MFP gesucht

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Für ein kleines Büro suche ich einen Farblaser mit Vorlageneinzug, Scanner, Fax, Kopierfunktion und Wlan. App-Steuerung, CloudPrint o.ä.
Es sollte sich aufklappen lassen, so das man auch Seiten aus Büchern scannen kann.
Wichtig ist auch das es günstigen Toner dazu gibt und das er auch mit Ersatztoner umgehen kann.

Bin beim Brother MFC-9332CDW hängengeblieben, doch dort steht in den Bewertungen das die Farbe bei Grafikdrucken nicht gut sein soll, dafür fand ich günstigen Toner.
Beim HP Color Laserjet Pro MFP M477fdw kostet der Toner ein kleines Vermögen ;-)

Andere die ich mir noch anschaue sind die:
Dell H625cdw
Oki MC 342DN
Canon i-SENSYS MF724Cd

Preislich nicht mehr als 350-400 Euro.

Welcher ist der beste für den Preis :-)
Beitrag wurde am 18.09.16, 11:40 vom Autor geändert.
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Bei dem Budget sollte man nicht an einen MF-Farblaser denken, dafür sind die Geräte in der Klasse einfach zu teuer in den Unterhaltskosten und auch nicht besonders haltbar. Wer Farblaser mit Fremdtoner einsetzt hat auch sehr häufig Probleme damit.
Aber trotzdem hier mal eine Auflistung infrage kommender Geräte: Drucker-Finder (Marktübersicht)

Mit einem Officetintenstrahler fährt man aber vermutlich besser.
von
Vielen Dank für die Antwort, wenn dem so ist, dann suche ich besser einem Office-Tintenstrahler. Bei den Lasern dachte ich das das Druckbild besser ist.
Die Epson Workforce Reihe schaut gut aus finde ich. Gibt es dortEmpfehlenswerte? Auch anderer Hersteller.
Wichtig ist zu oben angegebenen Funktionalitäten das er auch das Papierfach unten hat und nicht offen einzieht.
Beitrag wurde am 18.09.16, 13:39 vom Autor geändert.
von
Die Workforce-Serie ist recht gut geeignet, ich drucke hier selbst mit einem Epson Workforce WF-3620DWF (für alles mit Farbe) und einem S/W-Multifunktionslaser (für die meisten Aufgaben). Besser von den Druckkosten sind Epson Workforce Pro WF-4630DWF und die anderen Modelle der Serie, wobei der 5620 die günstigsten Druckkosten hat aber nur ein Jahr Herstellergarantie. Alle anderen sind nach spezieller Registrierung z.Z. mit 36 Monaten Grantie ausgestattet.
Beim Schriftbild sind manche Laser nicht unbedingt besser, da gibt es auch deutliche Unterschiede. Die Epson pigmentierten Tinten sind schon recht gut und abgesehen vom unbrauchbaren Entwurfsmodus auch recht deutlich. Siehe auch hier im Test: Vergleichstest: Büro-Multifunktionsgeräte von Canon, Epson und HP
von
Von der Epson Reihe würde ich die Finger lassen. Stichwort Kursivbug.
Darüber kannst du hier über die Suche einiges finden. Epson weiß Bescheid und verkauft die Drucker weiterhin ohne etwas nachgebessert zu haben.
36 Monate Garantie hin oder her. Gerade im Büro würde ich etwas zuverlässiges suchen.
von
Kursivbug sagt mir nichts. Ich habe auf dieser Seite nun in der Bestenliste nachgeschaut. Da scheint die Wahl eng zu werden.

HP Officejet Pro 8620
WF-4630DWF
WF-5620DWF <- Scheint lt. hier* der "beste" zu sein, aber 1 Jahr Garantie macht mich etwas stutzig. Die Farbe passt auch nicht wirklich ins Büro, die meisten Geräte sind schwarz.

*bestenliste vom dc
Beitrag wurde am 18.09.16, 14:59 vom Autor geändert.
von
Der Kursivbug tritt bei manchen Geräten auf, allerdings nur im Entwurfs oder Normaldruck, bei höchster Qualität allerdings nicht. Trotzdem sollte man das nach dem Kauf testen und wenn sich das nicht durch eine Druckkopfkalibierung lösen lässt, dann das Gerät tauschen oder reklamieren. Fehlerhafte Kalibrieung kann den gleichen Effekt verursachen, beim Kursivbug lässt sich das aber nicht mehr kalibrieren. Der Kursivbug tritt allerdings sofort auf und nicht erst nach Monaten. In letzter Zeit sind da eher weniger Anfragen deswegen hier gekommen, aber noch zu früh zu sagen ob Epson da etwas verbessert hat (z.B. die Endkontrolle).
Bei anderen Marken gibt es z.T. wesentlich schlimmere Fehler (Canon B200, HP schiefes Einziehen am ADF usw.) Jeder Hersteller hat irgendwo Probleme mit Preis und Qualität...
von
Schlimmer ist, wenn ein Hersteller weiterhin solche Ware verkauft.
Der Kursivbug taucht auch später auf. Zumindestens kann ich da von einem Gerät WF3620 vom Bekanntenkreis sprechen.
Oh ja ich wusste das der B200 Fehler kommt. Den B200 Fehler verursacht meist der User selber. Es wird ja allgemein viel hier immer von den gleichen Leuten geschrieben das Canon seine Druckköpfe verschlechtert hat.
Nur keiner hat in den Problemthreads intensiv nach Hintergründen gesucht.
Was für Tinte verwendet wurde. Patronen nach -Leer Meldung- weiter verwendet.
Resettpatronen verwendet? Diese sind nähmlich Schrott.
Es gibt halt für Canon Drucker ein viel viel größeres Angebot an Nachbaupatronen. Und das meiste davon ist halt Schrott mit Universalltinte. Wer 30 Patronen für 20€ kaufen möchte sollte sich nicht über einen defekten Druckkopf wundern.
von
Danke für die Tipps.
Ich hänge nun noch an der Wahl zwischen diesen 3en:

1. HP OfficeJet Pro 8730

2. Epson Workforce WF-4630DWF (2. Wahl nach dem HP)

3. Brother MFC-J5320DW (eher nicht)

Entscheiden werde ich das erst nächstes Wochenende ;-)
Beitrag wurde am 18.09.16, 19:49 vom Autor geändert.
von
zu 1. kann man noch nicht viel sagen, weil zu neu, allerdings hat HP mMn massive Probleme in der Serienproduktion allgemein
zu 2. Siehe obige Einschränkungen.
zu 3. Brother hat immer wieder Probleme mit der Chiperkennung, ansonsten gute und zuverlässige Geräte, die allerdings nicht ganz die Druckqualität der Konkurrenz erreicht und beim Farbdruck Dyetinte nutzt.

@mitsara
Ich hab schon selbst etliche Canongeräte entsorgen müssen. Auch wenn immer nur Originalpatronen ordnungsgemäß genutzt wurden. Dabei sind die Geräte sonst nicht so schlecht, ist halt eine Schwachstelle bei den Einzelnpatronendruckern, bei den Druckkopfpatronen-Druckern ist das anders.
Z.B. warum kann (muss aber nicht) ein defekter Druckkopf eine Hauptplatine zerstören? Da fehlt es seit Jahren an einer Schutzschaltung. Aber ein defekter Druckkopf ist eh ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Nun hoffe ich Canon hat die Standfestigkeit bei der TS-Serie nun verbessert.
Ich persönlich versuche mich immer auch ausserhalb des Forums zu informieren. Sonst würde ich wohl an keinem Gerät Freude haben ;-)
Mir ist es durchaus bewusst das, das es hier vermehrt eher die User mit Problemen schreiben und nicht die zufriedenen User. Du hast da andere Erfahrungen, das sei dir aber gegönnt.
Trotzdem hab ich meine Meinung dazu, ich hab selbst jahrelang Canon-Geräte genutzt egal ob Tinte oder Laser angefangen mit einem IP4000, das war wirklich ein guter Drucker und einem LBP-5200, den ich leider aufgrund fehlender 64-Bit-Treiber nicht mehr nutzen konnte).
Inzwischen hab ich seit Ende Januar 2016 einen Epson WF-3620 (weil mein MX850 Alterungserscheinungen hatte) mit dem ich bisher sehr zufrieden bin (ich hab den Kursivbug nicht) und einen älteren Brother S/W-MF-Laser der die meisten Ausdrucke hier erledigt. Aber ich bin immer offen für alle Marken.
von
Ich finde einfach mal soll gerade hier im Forum ehrlich sein.
Pro und Contra dazu schreiben egal welcher Hersteller. Der Epson WF3620 ist ein guter Drucker. Man kann auch nicht behaupten das er billig verarbeitet ist.
Nur sollte die Sache mit dem Kursivbug und Probleme bei Nachbaupatronen, wenn aktuelle Firmware installiert wird dazu geschrieben werden.
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
00:22
23:04
22:14
22:13
21:27
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 1.997,00 €1 Kyocera Ecosys M8124cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 2.409,00 €1 Kyocera Ecosys M8130cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 46,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

ab 218,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 242,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 117,49 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 143,40 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen