1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Druckerkauf: Canon Pixma IP 5000 oder 6000???

Druckerkauf: Canon Pixma IP 5000 oder 6000???

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo Leute!

Ich habe hier schon einmal die Frage gestellt, welchen Drucker ich kaufen soll.

Hatte mich eigentlich schon für den Pixma IP 5000 von Canon entschieden. Jetzt habe ich was vom IP 6000 gehört. Der arbeitet wohl mit 6 Farben - also einer mehr als der 5000er.
Ich möchte hauptsächlich DVD-Covers in wirklich guter Qualitättät und ab und an auch Fotos in guter Qualität drucken.

Ich habe mir zu beiden genannten Druckern noch einige Beiträge von Usern durchgelesen. Bin mir nicht mehr ganz sicher, welchen ich nun kaufen soll!

Ich möchte nicht an der vielleicht falschen Stelle sparen, da der Drucker oft benutzt werden wird und die nächsten Jahre seinen Dienst tun soll.

Lohnt es sich, für den 6000er ein wenig mehr auszugeben oder ist der 5000er fast identisch und somit ausreichend für meine oben genannten Zwecke.
So wie ich als Laie die Testberichte der User verstanden habe, ist der 5000er sehr geeignet.
Wäre toll, wenn ihr mir (widermal) helfen könntet bei der für mich sehr wichtigen Entscheidung.

Noch eine Frage zum geeigneten Papier für DVD-Coverdruck:

Ab 26. Januar gibt es bei Aldi wieder Drucker/Laser –Inkjet-Papier (500 Blatt für 2,99). Bei dem Preis ist das wohl normales Kopierpapier, o?

Würde ihr raten, das zum Drucken von DVD-Covers zu kaufen oder ist das nicht so sehr geeignet dafür?

Vielen Dank im Voraus an alle für Eure Hilfe!

Gruß

Tom 8
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Genau die gleiche Frage gab's hier erst kürzlich.
DC-Forum "Canon iP6000D oder iP5000?? HIIIILFE"
Der iP6000 ist nicht einfach besser, sondern anders.

iP5000: Office-Gerät, d. h. mit pigmentierter schwarz für schnellen und guten Textdruck auf Normalpapier, günstig im Verbrauch, Fotodruck für ein 4-Farb-Gerät sehr gut.
iP6000: Foto-Drucker, d. h. Textdruck eher bescheiden, dafür theoretisch etwas bessere Fotos durch zusätzliche Hellfarben bei deutlich höheren Verbrauchskosten. Leider hat der iP6000 wohl noch einen hässlichen Rotstich. Wenn du also einen Fotodrucker willst, bist du wohl mit einem Epson Stylus Photo R200 besser beraten.

Das Papier bei Aldi ist das normale Kopierpapier.
Das InkJet-Papier von Aldi kostet 3,99€ auf 200 Blatt.
von
Ich würde die Wahl eher zwischen dem ip5000 und dem Epson R200/R300 stellen. Der Canon ip6000 neigt auf Glossy Papier zu einem starken Rotstich und ist für Fotodruck nicht unbedingt geeignet.

Willst Du einen Foto-Drucker mit guter Qualität und niedrigen Folgekosten, sieh Dir den Canon ip5000 an. Nachteile sind die geringere Lichtbeständigkeit und im Vergleich zu den Epsondruckern die nicht ganz so schönen Farben. Der ip6000 ist meiner Ansicht nach ungeeignet.


Der Epson R200/300 wäre eine interessante Alternative zum ip6000, er ist genauso schnell wieder Canon, hat die gleichen Druckkosten, druckt aber qualitativ besser und liegt im Fotodruck vor dem ip5000. Da er nur 150€ kostet, wäre er eine Alternative, zumal du alle gängigen Digicams direkt anstecken kannst und über die Kamera die Bilder drucken kannst. Und CD Druck hat er auch.
Beitrag wurde am 15.01.05, 19:53 vom Autor geändert.
von
Hallo!

Vielen Dank für eure präzisen Antworten. Gut zu wissen, dass einem Leute wie ihr, die sich gut auskennen, weiterhelfen.

Nachdem ich eure Beiträge und noch Testberichte lass, sieht es wie folgt aus: jetzt fällt die Wahl entweder auf den Canon IP 5000 oder den Epson R 300.

Der Canon hat bei A4-Druck die Hälfte der Druckkosten des Epson und eine Patrone kostet ca. knapp 4 € weniger.
Dafür bietet der Epson ja wohl den etwas besseren Fotodruck. Die DVD-Covers, die ich drucken möchte, sind ja so was ähnliches wie Fotos oder kann man das so nicht sagen?
Der Epson druckt ja auch deutlich mehr Seiten (ca. 400) als der Canon (ca. 280) bis die Patronen ihren Dienst versagen.

Den Epson gibt es im Netz zwar für 122 € und den Canon für 155 €, aber wie gesagt, dafür ist der Canon in den Folgekosten ein wenig o eher deutlich??? Billiger.

Hilfe, was soll ich bloß tun????

Habe immer wieder alle Pro und Contras abgewogen und komme aber leider einfach auf Teufel komm raus zu keinem Ergebnis!!!

Sicher nerve ich Euch alle schon mit meiner dauernden Fragerei!
Würde mich trotz allem sehr freuen, wenn ihr mir noch mal helfen könntet und mir helft, mich endlich für einen der beiden zu entscheiden!

Vielen Dank dafür im Voraus, und nochmals sorry für die erneuten Fragen.

Viele Grüße

Tom 8
von
Das hängt davon ab, auf welchem Medium du druckst.
Auf Normal- und InkJet-Papier würde ich den iP5000, auf Fotopapier den R300 bevorzugen.
Druckkosten sind wg. der zusätzlichen Hellfarben bei 6-Farb-Druckern schon 'ne Ecke höher, dafür sind die Fotos eben auch besser.
von
Frank hat es schon richtig bemerkt, das ganze hängt von der Art der Anwendung ab. Der R300 und auch der ip5000 haben Stärken und Schwächen.
Ich würde trotz der etwas höheren Druckkosten zum R300 greifen. Der (im Vergleich zum Canon etwas schlechtere)Textdruck ist für den Hausgebrauch völlig ausreichend und Geschwindigkeit spielt bei den meisten Anwendern eher eine untergeordnete Rolle.

Es gibt 2 Gründe warum ich den Epson nehmen würde. Er druckt die schöneren Fotos und seine Ergebnisse sind auch beim Farbdruck immer etwas knackiger und kräftiger als bei einem 4Farbdrucker. Ich habe das mit dem ip3000 und einem HP 5680 vergleichen können, die etwas blasser gedruckt haben (die Ergebnisse lassen sich auf den Canon übertragen).

Und der zweite Grund ist die gute Lichtbeständigkeit seiner Fotodrucke, hier ist er gegenüber dem Canon wirklich im Vorteil. Du hast also mehr von Deinen Ausdrucken, auch nach längerer Zeit.

Das Argument mit der Zusatzausstattung des Canons zieht auch nicht wirklich, denn der R300 ist mit Kartenleser, Display, CDDruck und optionalem Bluetooth mindestens gleichwertig ausgestattet und kostet aber ca. 50€ weniger.

Deshalb würde ich klar zum Epson greifen.
von
@VenomST: Dein Vergleich hinkt insofern, dass der ip3000 KEIN 4Farbdrucker ist, ihm fehlt das Foto-Schwarz der ip4000/5000.
Ansonsten hast Du Recht, wenn es überwiegend auf professionelle Fotoqualität ankommt, dann greife man zum Epson
Beitrag wurde am 16.01.05, 23:56 vom Autor geändert.
von
@jdoering: Naja, das stimmt wohl, aber ich denke auch, dass die Unterschiede zum 4000er recht gering sind.
von
@venom: schön, dass du denkst ...
aber das schwarz gehört zum fotodruck, wie das weiss zum winter.

@tom8:
canon 4000 ist in der folge deutlich billiger als der epson 300 ... halb so teuer halt.
von
Jeder Drucker druckt schwarz beim Fotodruck. ;-) Der iP4000 aus der 6Bk, die anderen 4farbdrucker mischen dies aus den drei Grundfarben (da schwarz pigmentiert)
Wenn Du schon vergleichst, dann bitte mit Geräte aus der gleichen Kategorie. Du vergleichst nur wieder Äpfel mit Birnen. Ein Fotodrucker ist immer teurer als ein Officedrucker. Und genau da liegt der Unterschied

Office=weniger Farben=geringere Druckkosten=schlechtere Fotodrucke/besserer Textdruck
Foto=mehr Farben=höhere Druckkosten=bessere Fotodrucke/schlechterer Textdruck
Beitrag wurde am 17.01.05, 16:39 vom Autor geändert.
von
das war die exakt die frage unseres user !
... und also die antwort ... nicht mal halb so teuer !!

dvd-covers drucken will er ... und da sind die pixmas perfekt ... supereasy software !

@ steps: du weisst so gut wie ich, dass das spezifische fotoschwarz sinn macht und dem bild eine gewisse tiefe gibt.
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
02:06
AW #1: MG8150Gast_49468
00:18
23:38
23:28
22:26
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 423,20 €1 Epson Workforce Pro WF-6590DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,68 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 213,44 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen