1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma iP5200
  6. Canon iP5200 - Druckkopf defekt?

Canon iP5200 - Druckkopf defekt?

Bezüglich des Canon Pixma iP5200 - Drucker (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Moin allerseits,

ich rätsele seit ein paar Wochen, wie ich mit meinem alten, aber treuen iP5200 verfahren soll.

Aktuell druckt er entweder komplett weiße Seiten ohne weitere Fehlermeldung / Blinkzeichen, oder er druckt gar nicht und blinkt 5x gelb = Druckkopf defekt. Nach dem erneuten Einsetzen des Druckkopfs und der folgenden automatischen Intensivreinigung ist der Kopf dann so tintenverschmiert wie auf dem Bild zu sehen. Ein Abdruck auf Papier zeigt dann alle Farben.

Was bisher geschah: Evtl. stand der Drucker im Frühjahr ab und zu in der Sonne. Der Düsentest zeigte ein paar fehlende Segmente, die auch durch Reinigung nicht verschwanden. Nach einer sehr vorsichtigen Dusche mit Propylalkohol war das Problem erledigt und das Druckbild perfekt. Eine Woche später reagierte der Drucker nach 3 Textausdrucken nicht mehr (1x grün nach dem Anschalten, danach tot). Eine weitere Woche später ließ er sich wieder anschalten, druckte aber nicht mit Tinte. Ein Bad der Düsen in destilliertem Wasser über Nacht brachte keine Abhilfe.
Verwendete Tinte ist von KMP - und zwar seitdem die Originalpatronen anno dazumal leer waren.

Im Bild habe ich eine kegelförmige Erhöhung auf den Leiterbahnen markiert. Sieht so eine durchgebrannte Leiterbahn aus oder sollte das immer schon so gewesen sein?
Der Düsenbereich müsste derjenige für das Pigment-Schwarz sein, oder?

Da mir ansonsten nichts negativ an dem Drucker auffiel, überlege ich ob ein Austausch des Druckkopfs lohnt. Ich habe gelesen, dass dann zusätzlich die Steuerplatine defekt sein könnte. Anderseits wird ein pflegeleichter Drucker mit billiger Tinte wohl auch nicht günstig werden.
Zusätzlich käme wohl noch der Restintentank als Fehlerquelle in Frage. Die Schwammoberfläche scheint aber nicht nass zu sein und die Dichtungen intakt. Jedenfalls mit einem schrägen Blick ins Gehäuse, wenn der Kopf ausgebaut ist.

Über ein paar Kommentare / Einschätzungen wäre ich sehr dankbar!

Gruß, Papierfuzzi
Beitrag wurde am 26.08.16, 16:56 vom Autor geändert.
von
Hallo,

wenn er schon 5x Blinkt wird auch mit dem Druckkopf etwas sein, die Blinkzeichen sind ja dafür gedacht noch rechtzeitig zu Reagieren eh ein noch ein Schaden an der HP Passiert aber selbst dann wäre ich da etwas vorsichtig ein Restrisiko besteht immer.

Aber mal im Ernst ich würde da nichts eher Investieren, wenn gibt es die Druckköpfe nur überteuert und die die man in der Bucht mitunter findet sind aus China meistens aufgearbeitet Druckköpfe.

Wenn er sich nicht einschalten lässt deutet das auch meistens auf einen defekten Druckkopf hin mit dem Resttintenfilz hat das nichts zu tun dann würde er 7 x abwechselnd orange/grün Blinken.

sep
Beitrag wurde am 26.08.16, 17:14 vom Autor geändert.
von
Danke sep, klingt plausibel.

Für einen Neuen fehlt mir noch der rechte Überblick/Tipp.
Fällt dir vielleicht ein vergleichbares (Auslauf-)Modell ein, das sich problemlos wiederbefüllen lässt und pflegeleicht ist?
Hat sich eigentlich die Tinte der aktuellen Pixma Drucker geändert oder könnte ich diejenige vom iP5200 weiter verwenden?
von
Die Älteren Modelle werden meistens Überteuert angeboten Aktuell was deinen alten Drucker angeht wäre Canon Pixma iP7250 die Patronen lassen sich auch nachfüllen Workshop: Canon-Patronen PGI-550/CLI-551 wiederbefüllen was die "Alte" Tinte angeht das Pigment schwarz hat sich wohl nicht verändert aber mit den Farben könnte es Farbverschiebungen geben weil die nicht mehr Identisch sind.
Wenn Du mehr Info haben möchtest auch was Du von deinem Drucker an Ausstattung haben möchtest stellst Du deine Frage am besten unter "Allgemeine Kaufberatung".
Drucker-Finder (Marktübersicht)
von
Falls mit resttintentank / schwammoberfläche die parkstation gemeint ist - die kann man testen, indem man bei geöffnetem deckel mit einer pipette wasser drauf träufelt, bis eine pfütze stehen bleibt. Dann aus und einschalten - die pfütze muss abgesaugt werden.
Aber ich denke auch der DK ist hinüber, neu ist der nicht mehr zu bekommen, canon will seine guten alten geräte nicht mehr unterstützen, weil die so einfach zu refillen sind.
Bei ebay sieht man für diesen typ china-angebote ab 35 euro, die sind "aufbereitet", also maschinell gespült / gereinigt, auch wenn sie als original angeboten werden.
Ob man sowas probiert...? .. ich hatte schon welche die keine 100 seiten hielten, aber auch aktuell zwei die seit monaten / mehreren hundert seiten durchhalten. Zweimal bekam ich einen ersatzkopf, sogar ohne den ersten zurückschicken zu müssen, wenn der ersatz aber ebenfalls nach ein paar seiten die ersten lücken zeigte, war's das...
Und wie bereits gesagt kann der drucker "infiziert" sein und den fehler an den ersatzkopf weitergeben.. also 35euro riskieren oder einen neuen ..

PS: Und noch ein tip für nicht überteuerte gebrauchte: bei ebay kleinanzeigen fand ich letztens mehr echte schnäppchen als bei ebay...
Beitrag wurde am 26.08.16, 19:28 vom Autor geändert.
von
Hallo Papierfuzzi, wir haben zwei Canon Pixma MX 725 (der MX 925 ist baugleich), seit etwas über 2 Jahren und sind sehr zufrieden. Nachdem die Originalpatronen verbraucht waren, sind wir auf Sudhaus-Tinte umgestiegen. Dazu ein Satz Refill Patronen mit
Autoreset-Chips (ARC). Zumindest halten beide MX 725 schon mal länger als der Vorgänger HP Officejet 8500, der weitaus teurer war und schon nach 2 Jahren so defekt war, dass sich eine Reparatur nicht lohnte - trotzdem er immer nur Original-Patronen bekam.
Derzeitige Neupreise (725er ~ 120,- EUR. Der MX 925 ~ 135,- EUR)
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:02
16:14
12:53
12:29
12:28
Advertorial
Online Shops
Artikel
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
26.04. Epson Workforce Pro ET-​8700 Ecotank (derzeit nur USA): Ecotank-​Version mit Farbpigmentinten auf Basis des WF-​C5710 in den Staaten erhältlich
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
09.04. HP Envy Zero-​Gravity: HP löst Epson im All ab
04.04. HP Laserjet Pro M15-​Serie und M28-​Serie: Kleinste S/W-​Laser von HP
03.04. Canon i-​Sensys LBP210-​, MF420-​ und MF520-​Serien: Neue Canon-​S/W-​Laser ab April
03.04. FESPA Global Print Expo 2018: Druckerhersteller bei der FESPA Expo 2018
15.03. HP Smart Tank Wireless 455: Tintenflaschen-​Drucker von HP erreichen Deutschland
01.03. Epson Expression Home XP-​5100 und Workforce WF-​2860DWF: Einstiegsdrucker mit horrenden Folgekosten
15.02. Brother QL-​1110 und QL-​1110 NWB: Etikettendrucker für den Versandhandel
01.02. HP Deskjet 2630 und Envy 5030: HP-​Tintendrucker mit höchsten Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Ricoh SP360SFNw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Ricoh SP C360SNw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Brother P-touch Color VC-500W

Spezialdrucker

ab 229,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 239,99 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 156,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 261,50 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 192,74 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 142,00 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 439,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen