1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Epson R3000 vs. SureColor SC-P600

Epson R3000 vs. SureColor SC-P600

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo zusammen,

Ich bin auf der Suche nach einem neuen Drucker nachdem mein R800 den Geist aufgegeben hat, bin mir aber nicht sicher welcher denn nun besser wäre...

Beide haben 2pl und die selbe Auflösung, allerdings arbeitet der eine mit Ultrachrome® HD (genau wie der R800) und der andere mit Ultrachrome® K3 Vivid Magenta.

Ich habe mir schon alles möglich dazu durchgelesen etc. aber die Frage ist eben wie sich das ganze in der Praxis verhält...

Zu dem was ich damit machen will:

- Fotos natürlich drucken ab und zu
- Grafiken und Text drucken (geschäftlich, also gerade hier ist die Qualität sehr wichtig.)

Zu welchem der beiden würdet ihr mit raten?

Lieben Gruss
Steffi
von
Hallo,

die Drucker sind im Grunde fast gleich. Der Epson Surecolor SC-P600 hat eine neue Schwarztinte, die eine höhere Tiefe beim Druck auf Glanzpapier mit sich bringt(en soll).

Der Epson Stylus Photo R3000 ist ohnehin kaum noch erhältlich, so dass sich die Frage gar nicht mehr wirklich stellen sollte. Wenn man viel Fotos druckt, würde ich eher noch auf das A2-Modell Epson Surecolor SC-P800 gucken.


Alternativ gibt es auch noch den Epson Surecolor SC-P400 - der im Grunde der A3-Nach-Nach-Nachfolger vom Epson Stylus Photo R800 ist.

Für Drucke auf Glanzpapier sind dagegen die Canon-Drucker ziemlich gut, da gäbe es den Canon Pixma Pro-10S - dieser Druckt jedoch noch deutlich kostenintensiver, als ohnehin schon die Epsons.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Danke für die Antwort als erstes! :)

Den Epson Surecolor SC-P400 hatte ich auch gesehen, allerdings druckt dieser mit Ultrachrome® Hi-Gloss2

Bei Ultrachrome® Hi-Gloss2 dachte ich das er dann auch Text und Grafiken "glänzend" druckt, was er nicht soll.

Oder ist das nicht so und er druckt Text ganz normal matt?
Sonst wäre der 400 natürlich gut, da er 1,5pl hat.

Die verschiedenen Tinten sind für mich etwas irreführend für mich von Epson.
-Epson UltraChrome® HI-Gloss2 Ink
-Epson UltraChrome® K3 Ink Vivid Magenta
-Ultrachrome® HD

Im Bereich Fotografie verstehe ich die Unterschiede und habe mir die Handbücher dazu durchgelesen.

Aber ist auf Grafikdrucken auf mattem Papier (einfach wenn es kein Fotopapier ist) zB auch ein Unterschied zu erkennen?

Mein R800 hatte Grafiken immer Matt gedruckt, was auch weiterhin so funktionieren soll.
Beitrag wurde am 10.07.16, 20:21 vom Autor geändert.
von
Hallo,

Der SC-P400 druckt im Grunde wie dein R800. High-Gloss bezieht sich auf den Gloss Optimizer, der über Glanzdrucke aufgetragen wird. Die Tinten sind weitgehend identisch.

Jedoch ist es so, dass die Druckkosten vom SC-P400 ziemlich hoch sind. Da lohnt sich der SC-P600 oder auch der SC-P800 sehr schnell.

Der SC-P400 hat kleinere Tropfen, aber auch etwas dunklere Tinten, wie dein R800. Statt Hellfarben sind das "Hybridfarben", also C/M sind in der Deckung etwas reduziert, dafür die dunkleren Sonderfarben.

Dein R800 hatte übrigens die "UltraChrome Hi-Gloss®".

Auf Normalpapier oder anderen Inkjetmedien sind die Tinten aus meiner Sicht recht vergleichbar. Das nimmt sich nicht wirklich viel. Die Unterschiede sind vor allem im Farbsatz und auch den Profilen zu finden.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
Beitrag wurde am 10.07.16, 21:40 vom Autor geändert.
von
Super, vielen lieben Dank sie haben mir sehr geholfen!! :-)

Eine kleine letzte Frage hätte ich noch, wo ich die Antwort gerade nicht finde.

Der P600 muss ja bei Wechsel von Gloss auf Matt leider jedesmal den Druckkopf reinigen.
Dabei verbraucht er sehr viel Tinte.

Schafft der P400 das dann ohne, da er ja einen eigenen Gloss Optimizer hat wie der R800!?
Oder muss der P400 auch jedes mal eine Reinigung machen was Zeit und Tinte kostet?
von
Der P400 ist eher der Nach-Nachfolger vom R1800, beide sind A3 Geräte, da gab es den R1800 - 1900 -2000 - P400, alle mit dem Gloss Optimizer. Der wird nicht verwendet, wenn man im Treiber mattes, nicht glänzendes Papier auswählt, dann so ganz ähnlich wie beim R800/1800.
Epson macht da viel Marketing Tralala um die verschiedenen Tinten, die jeweils immer eine (kleine) Verbesserung gegenüber der vorherigen bieten sollen. K3 - Vivid Magenta - etwas mehr Farbsättigung im Magentabereich - so bei Orange bis violett. Das ist messbar, aber Bilder haben selten größere Flächen gesättigter Farben, das sind ja keine Poster, sodaß man so einen Unterschied kaum bis gar nicht, oder nur im direkten Vergleich sehen würde.
Die HD, HDR, HDX Tinten sollen besseren Glanz, weniger Bronzing bieten, ich weiß es nicht, weil diese Effekte auch sehr stark vom verwendeten Papier, der Glanzoberfläche abhängen. Und die HD Tinten sollen eine bessere UV-Stabilität bieten, ausbleichen bei längerer Sonneneinstrahlung. Das ist vielleicht auch so eine Eigenschaft, die eher nicht so wichtig ist in vielen Fällen, Pigmenttinten sind da schon seit langer Zeit sehr gut.
Wenn man bisher mit dem R800 zufrieden war, würde ich dazu tendieren, den P400 zu empfehlen, das ist dann ein A3+ Drucker, einen direkten Nachfolger für den R800 als A4 Modell gibt es nicht. Aber das ist alles eine Abwägung, was man wieviel druckt, und wie wichtig bestimmte Eigenschaften sind, z.B. auch ob man an Refill denkt. Die Tröpfchengröße jedenfalls sollte nicht das Entscheidungskriterium sein.
von
Hallo,

der SC-P600 und PC-P800 haben neuerdings zwar alle beiden Schwarz installiert, jedoch muss beim Wechsel Tinte durchs System gepumpt werden. Der SC-P400 kann alle ohne Pumpen nutzen.

Das liegt einfach daran, dass die großen Drucker 9 Tinten haben, der kleiner nur 7+1 Tinten. Da der Kopf nur 8 Kanäle hat, ist das beim einfacheren Modell hier besser gelöst.

Ich würde aber dennoch gut überlegen den SC-P400 zu wählen, da die Patronen tatsächlich nochmals kleiner geworden sind. Diese entsprechen so in etwa denen, was dein R800 konnte, für ein A3-Modell ist dies aber nicht wirklich viel.

Wenn du nach unten scrollst, siehst du die Tinten:
Technische Daten (4 Drucker im Vergleich)

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
ja, es ist so nicht nachvollziehbar, warum Epson bei den P400 und P600, ganz ähnlichen Geräten, solche Unterschiede der Patronengröße macht, was dann direkten Einfluss auf die Tintenkosten hat. Und das Schwarz-Umschalten scheint auch einige Leute zu nerven beim P600. Daher sollte man sich überlegen, was einem ganz wichtig ist, oder auch was man bereit ist in Kauf zu nehmen, es gibt da leider nicht das Supergerät ohne diese Einschränkungen.
Beitrag wurde am 10.07.16, 22:44 vom Autor geändert.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:37
22:16
22:15
21:31
20:42
13:50
12.11.
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
08.11. Canon Pixma G1501, G2501 und G3501: Weitere Tintentankdrucker von Canon im Handel
01.11. Kritische Sicherheitslücke bei Lexmark: Angriffe über Faxfunktion auch bei Lexmark-​Druckern
26.10. Canon WG7200-​Serie: Canon kündigt 50-​ipm-​Kopierer mit Tinte an
22.10. Xerografie nach Chester F. Carlson und Otto Kornei: Die Fotokopie wird 80 Jahre
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 179,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 155,83 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 299,89 €1 Brother DCP-L3550CDW

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 131,46 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 232,75 €1 Brother MFC-J985DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 195,48 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 342,73 €1 Kyocera Ecosys M5526cdn

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 151,89 €1 Canon Pixma TS8250

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 88,48 €1 Epson Workforce Pro WF-3720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen