1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Suche eines multifunktionsdrucker

Suche eines multifunktionsdrucker

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo
Google hilft mir leider bei meinen Fragen nicht so recht weiter.
Ich suche einen Multifunktionsdrucker. Ein Fax ist dabei nicht notwendig.
Ich möchte den Drucker unter Linux (Ubuntu) und Windows 7 betreiben.
Mein alter HP hat leider die nervige Macke, dass die druckerpatrone ein mindesthaltbarkeitsdatum hat. Gibt es Drucker, die dies nicht haben? Dazu hätte auch gerne einen Drucker, dessen Patronen den Druckkopf integriert haben. Mein Druckvolumen liegt im Monat bei 50 bis 100 Seiten.

Ansonsten brauche ich keine großartige Sonderausstattung. Der Drucker wird ganz normal über USB betrieben.
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Dann schau dir mal den Canon Pixma MG3650 an.
Er verwendet die von dir gewünschten Kombipatronen, was für Wenigdrucker durchaus vorteilhaft ist.
von
Eigentlich kenne ich das mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum nur von HP und auch dort nicht bei jeder Serie.
Wenn man einen Gerät möchte das mit Druckkopfpatronen arbeitet, dann hat man nicht so eine große Auswahl. Die besten sind dann noch die beiden Canon-Modelle Canon Pixma MG4250 und Canon Pixma MX535
hier nochmal mit ein paar kleineren Modellen im Vergleich Technische Daten (4 Drucker im Vergleich) die Modelle mit Fax haben den Vorteil des ADF ansonsten muss man Fax ja nicht nutzen.
von
@Powdi

Seit wann gibt es für Canon-Drucker Linux-Treiber?

Hier würde sich ein Epson-MFG anbieten, allerdings gibt es von Epson m. W. keine Geräte mehr mit umweltschädlichen Druckkopfpatronen.
von
Canon hat schon seit einigen Jahren Linuxtreiber, zuerst auf dem australischen Server inzwischen kann man sie auch schon seit einer ganzen Weile auch in Deutschland downloaden.
Ständiges Wechseln von Druckköpfen bei Einzelpatronen, weil die ständig defekt sind oder verstopfen ist auch nicht umweltbewusster, zumal viele dann einen komplett neuen Drucker kaufen.
von
Hallo,

@hjk: Da würde es bei einem Druckvolumen von 50-100 / Monat schon darauf ankommen, wie die Druckverteilung ist. Wird täglich gedruckt, wird regelmässig in allen Farben gedruckt? Wenn das zutrifft, sollte zumindest eintrocknen nicht mehr das Problem sein. Druckkopftod ist ja auch mehr eine Canon(oder BubbleJet)-Spezialität.

Was aber wieder für Canon spricht, ist der Wunsch des TE nach Druckkopfpatronen und die Druckqualität damit. Warum er das möchte, hat er ja nicht erwähnt.
Vielleicht äußert sich der TE ja noch mal dazu?

Grüße

Jokke
von
So sehe ich das auch, allerdings ist der Wunsch des TE erstmal wichtig, man kann Alternativen aufzeigen muss aber nicht immer gleich alles andere verteufeln, sondern mit Argumenten überzeugen. In der Regel warte ich dann auch auf den TE, nur manchmal darf man einige Dinge nicht so sehen lassen.
von
Hm irgendwie hat der mir meine letzte Antwort gestern nicht gespeichert. Sorry.

Also grundsätzlich hatte ich bisher bei meinen Druckern nie das Problem, dass die Tinte eingetrocknet ist. Bisher hatte ich zwei Lexmark und einen HP Drucker. (Seit dem HP Drucker nutze ich Linux und das gerne hauptsächlich zum drucken)

Bei meiner bisherigen Recherche im Internet habe ich nur gefunden, dass fest verbaute Druckköpfe eher eintrocknen als Druckköpfe in der Patrone. Berichtigt mich, wenn das nicht so sein sollte.

Bisher hatte ich immer versucht hauptsächlich schwarz weiß zu drucken und hin und wieder mal ein Bild (nein kein Foto, eher selbst gebastelte Gutscheine oder mal eine Grafik, Bild im Text. Fotos drucke ich nicht selbst, da geh ich in die nächste Drogerie)

Jetzt mein mein HP Officejet 6315 aber, dass die Farbpatrone kein mindesthaltbarkeitsdatum mehr hat, also soll auch der gesamte Drucker nicht mehr funktionieren.

Täglich drucke ich nicht. Es kann sein, dass ich ein paar Wochen nichts mache und dann wieder einiges drucke. Es ist ganz unterschiedlich was ich gerade drucken muß. Hauptsächlich wird das eher Text werden. Farbdrucke etwas seltener.
Wenn ihr jetzt sagt, dass funktioniert auch mit einem festverbauten Druckkopf, nehme ich gerne auch einen anderen Drucker. Solange kein Mindesthaltbarkeitsdatum dabei ist, ist das auch ok.
von
Nein beide trocknen gleich ein, allerdings werden die Druckköpfe bei Druckkkopfpatronen ja jedesmal getauscht bei einem Patronenwechsel. Das hat den Vorteil das wenn der Druckkopf verstopft ist, man mit einer neuen Patrone gleich weitergedruckt werden kann. Gerade längere drucklose Zeiten sollte man vermeiden, wenn man ab und zu (1x wöchentlich) einen Düsentest macht sollte es aber reichen, dann gehen auch Geräte mit festem Druckkopf.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum macht zwar schon Sinn, weil dann überlagerte Tinte nicht vorkommt, ist aber trotzdem ärgerlich. Bei manchen Geräten kann man das allerdings übergehen. Wie das bei deinem Modell ist weiss ich allerdings nicht.
von
Ok, dann sollte ich damit wohl eher keine Probleme haben. Meine Drucker haben mir das eigentlich immer verziehen ;) Eingetrocknet ist da nie was.

Bei meinem Drucker hab ich mittlerweile so gut wie alles probiert, was ich im Internet gefunden habe. Funktioniert leider nicht. Da ich nur die beiden Patronen habe, kann ich den Tipp mit drei verschiedenen Patronen wechseln nicht machen.

Was wäre denn mit fest verbauten Druckköpfen empfehlenswert?
von
Bei getrennten Druckköpfen muss man zwei unterschiedliche varianten sehen. Einmal thermische ala HP und Canon und einmal Piezodruckköpfe, wie bei Epson und Brother. Thermische Druckköpfe altern schneller durch Hitze, bei Canon und oft auch bei HP kann man sie aber selber tauschen, allerdings ist das wirtschaftlich oft nicht sinnvoll. Piezodruckköpfe sind fest verbaut haben aber auch eine wesentlich längere Lebensdauer.
Canon mit Einzelpatronen mag ich nicht so gerne empfehlen, da doch wohl viele Geräte schnell Probleme mit der Lebensdauer haben. Allerdings sind sie bei Fotodrucken spitze.
Bei Epson gibt es wohl öfter den so genannten Kursivbug, bei dem im Entwurf und im Standarddruck in manchen Zeilen etwas versetzt gedruckt wird( ähnlich wie bei falscher Kalibrierung), in höchster Qualität tritt er nicht auf.
Da du vermutlich wenig Fotos druckst, würde ich dir wieder einen Officejet oder einen Epson Workforce empfehlen. Siehe auch: Vergleichstest: Büro-Multifunktionsgeräte von Canon, Epson und HP
Ich selbst hab auch einen Epson Workforce WF-3620DWF und bin mit dem zufrieden, ich denke ich liege auch bei 100 Seiten/Monat (in Farbe allerdings da ich ansonsten noch einen S/W-Laser für die meisten Aufgaben nutze). Das Schriftbild ist zwar nicht ganz so kräftig (ist eh Geschmackssache) wie bei HP und Canon, aber ansonsten ist die Druckqualität gut und die Tinten sind sofort trocken und wischfest.
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:22
21:57
21:19
20:55
20:24
13:24
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,48 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,29 €1 Brother DCP-J785DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 59,48 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 118,85 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen