1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. S/W-Laser
  5. Kaufempfehlung Laserdrucker s/w bis 100€

Kaufempfehlung Laserdrucker s/w bis 100€

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo Leute,

Ich brauche eure Hilfe. Ich möchte mir einen Laserdrucker (schwarz/weiß) zulegen, aber bei der großen Auswahl und den ganzen Möglichkeiten ist das sehr schwierig als Laie.

Den Drucker benötige ich hauptsächlich für meine Arbeit. Ich bin selbständig und drucke vielleicht 20-35 Seiten am Tag. Dabei handelt es sich aber größtenteils um Rechnung (wenig Text) Kontoauszüge (etwas mehr Text), Anschreiben (mehr Text).

Was ist mir wichtig:

- schneller und sauberer Druck
- Der Drucker sollte über WLAN verfügen, sodass ich den Laptop nicht immer per Kabel anschließen muss.
- Der Drucker sollte neben DIN A4 auch Briefumschlaege bedrucken können, sodass ich den Absender nicht mehr manuell aufschreiben muss
- Der Drucker sollte so klein und handlich wie möglich sein
- Neue Toner sollten nicht zu teuer sein, sodass sich der Drucker auch langfristig lohnt. Ich würde auch alternative Toner nutzen, welche nicht Original sind, solange diese kompatibel sind. Daher wäre es super wenn es zu dem Drucker auch solche alternativen gibt
- recht einfache Installation, wobei das jetzt kein Hauptkriterium ist
- stromsparend
- an/aus Knopf wäre nicht schlecht oder? Einige Drucker sind ja mindestens im Standby

Ich möchte maximal 100€ für die Anschaffung ausgeben. Was könnt ihr mir da so empefehlen?
Beim eigenen umschauen bin ich bereits auf 2 Drucker gestoßen:

1)

Ricoh SP 213w

Wobei ich hier nicht sicher bin ob dieser Briefumschlaege bedrucken kann und zudem klagen sehr viele Leute über die extrem schwierige Installation des Druckers...

2)

HP Laserjet Pro P1102w

Was hier jedoch sehr ätzend ist: Der Drucker fährt nach kurzer Zeit in den Standby und wenn man dann etwas über WLAN drückt soll es wohl sehr lange dauern bis da was kommt.

Und das Papier soll sich wohl wellen und Links/rechts auf dem Papier sollen sich Schwarze Streifen durch den Druck ziehen. (produktionsfehler)

Also bis jetzt bin ich noch nicht wirkklich zufrieden mit den Möglichkeiten. Was habt ihr so an Tipps für mich, wellche auf meine Anforderungen passen und im Budget liegen? Falls es wirklich Sinn ergibt, bin ich unter Umständen auch bereit ein bisschen mehr zu zahlen, als das angegebene Budget.

Aber mehr als 150€ sollen es definitiv nicht sein.
Ich freue mich auf eure Antworten Leute :)

Ich hoffe Ihr könnt mir da ein paar gute Empfehlungen geben von Druckern, welche auf mein Anforderungsprofil passen und sogar vielleicht in Tests oder in eurem Gebrauch gut abgeschnitten haben.

Liebe Grüße
Beitrag wurde am 24.04.16, 12:31 vom Autor geändert.
von
Erstmal sollte man erwähnen das ein Drucker im Netzwerk auch ohne WLAN am Drucker über WLAN am Laptop erreichbar ist . In kleinen Netzwerken ist da der Router das zentrale Gerät, das sowohl LAN als auch WLAN zur Verfügung stellt und über diesem Umweg deinem Laptop mit Internet und Druckdienste bedient. Daher ist meist WLAN am Drucker nicht nötig, es sei denn der Aufstellungsort macht das nötig. Wäre auch eine Fehlerquelle weniger.
Bei S/W-Lasern kann man nicht viel verkehrt machen, diese Drucktechnik ist ausgereift.
Wichtiger als niedrige Tonerkassetten ist der Seitenpreis so kann eine kleine billige Tonerkassette unwirtschaftlicher sein als eine etwas größere die eine höhere Reichweite hat.
Wirkliche Ein/Aus-Schalter gibt es nur noch sehr selten, im Standby verbrauchen die Geräte allerdings recht wenig.
Briefumschläge direkt zu bedrucken macht mMn keinen Sinn, Fensterumschläge sind auch nur selten im Laserdrucker zu bedrucken da hier das Fenstermaterial oft nicht für die hohen Temperaturen gedacht sind. Da sind dann lasertaugliche Etiketten oft preiswerter (wenn überhaupt nötig, Absenderangaben sind eigentlich im Fenster darstellbar).
Hier mal eine Übersicht netzwerktauglicher Geräte (WLAN siehe oben) mit einem maxumalen Preis von 120 Euro, kann aber angepasst werden. Die Sortierung ist hier nach Seitenpreis gewählt: Drucker-Finder (Marktübersicht)
von
Achso du meinst indem ich den Drucker z.b. per LAN an den Router schließe. Dann bräuchte ich nur noch WLAN am Laptop und könnte "wireless" drucken ohne dass der Drucker WLAN hat? Da er ja schon per LAN mit dem Router verbunde ist?

Wieso es keinen Sinn macht Briefumschläge zu bedrucken, habe ich jetzt noch nicht ganz verstanden? Kannst du mir das nochaml erklären?
Also ich hätte keine Fensterumschläge sondern ganz normale.
Der Druck würde mir sehr viel Arbeit abnehmen,

Vielen Dank erstmal für deine Übersicht! =)
von
Genau so funktioniert das im Netzwerk, alle Geräte stehen allen Clients zur Verfügung (wenn erlaubt und sinnvoll), WLAN ersetzt nur ein Kabel zum betreffenden Gerät.
In der Regel werden im gewerblichen Bereich Fensterumschläge eingesetzt, weil dieses eben mehrere Arbeitsschritte einsparen, selbst Frankierungen werden heute dort gedruckt. Wenn du lieber normale Umschläge nutzen möchtest ist das natürlich anderes. Allerdings sollten die Umschläge dann auch Lasergeeignet sein, viele Klebstoffe sind das nicht und können auf Dauer den Drucker beschädigen. Die meisten Einzüge beherrschen auch Umschläge, aber man sollte im Zweifel im Handbuch des betreffenden Gerätes nachschauen ob auch das hier übliche DIN Lang unterstützt wird, das kann im Einzelfall mal nicht sein.
von
Okay vielen Dank! =)

Was hälst du von diesem Drucker?

Brother HL-L2365DW

Der macht bis jetzt auf mich einen sehr guten Eindruck!
Beitrag wurde am 24.04.16, 22:15 vom Autor geändert.
von
Der ist ok, allerdings mMn etwas klein bei deinem Druckvolumen musst du da etwa nach ca 1 1/2 Jahren die Trommel wechseln. Gut ist allerdings die 3 jährige Garantie.
von
Hallo,

bei deinem Druckvolumen von rund 700 Seiten würde ich doch aber erst mal ganz stark auf die Druckkosten achten.

Ich verstehe hier diese strikte Grenze von 150 Euro nicht wirklich. Bereits nach 1-2 Monaten fallen auf jeden Fall wieder weitere Kosten für neuen Toner an.

Sicherlich kann bei bei einem S/W-Laser auch auf günstige Fremdtoner setzen, aber je nach Modell können bei deinem Volumen auch schon nach 1-2 Jahren eine neue Trommel anfallen. Das wäre z.B. auch bei dem genannten Brother der Fall. Das sind dann wieder 50 Euro netto.

Äußerst nützlich könnte für dich also auch www.druckkosten.de sein.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Vielen Dank erstmal für alle Antworten..

Ich stehe nun wohl nur noch vor einem kleinem Dilemma, da ich mich nicht so richtig entscheiden kann.
Ich habe eben mal die langfristigen Druckkosten berechnet bei Geräten bis maximal 250€. Die Seitenanzahl etc. ist auf mich angepasst.

www.druckkosten.de/...

Da sieht man, dass der Brother HL-5440D (1517€) langfristig deutlich mehr Sinn machen würde als der Brother HL-L2340DW (2449€).
Man muss dazu nun natürlich auch sagen, dass dort nur mit Originaltonern gerechnet wurde, also eigentlich ist der Unterschied nicht so stark.
Nichtsdestotrotz macht erstgenannter Drucker eigentlich mehr Sinn.

Anstatt Brother HL-5440D würde dann jedoch eher zum Brother HL-5450DN tendieren. Dann habe ich noch LAN Anschluss, womit ich am Router verbinden kann. Dann kann ich dennoch über WLAN drucken und würde auf eine Extra Wlan Funktion am Router verzichten.

Für lediglich 50€ mehr (Anschaffungspreis von 177€ bei Amazon) wäre ich bereit das auszugeben, da es eigentlich mehr Sinn macht.

Wie seht ihr das???

Nun jedoch zu meinem Problem.
Ich möchte auf jedenfall alternative Toner verwende. NICHT die originalen, da mir diese zu teuer sind.

Beim Brother HL-L2340DW ist das kein Problem. Dieser alternative Toner hier scheint sehr gut zu funktionieren und ist kompatibel (anhand vieler Bewertungen bei Amazon)


Beim Brother HL-5450DN sieht das jedoch etwas anders aus (erst 5 Bewertungen für den alternativen Toner bei Amazon, wovon 3 gut und 2 schlecht sind)

Anhand der Bewertungen bin ich mir wirklich noch unsicher, ob ich dann nicht nachher Probleme mit dem Toner haben werde. Weil wenn ich dann auf den Originaltoner zurückgreifen muss, welcher preislich deutlich höher ist, würde sich Ganze langfristig widerum nicht lohnen. Dann könnte ich lieber den Brother HL-L2340DW nehmen und zwar mehrmals einen Toner nachkaufen aber dafür zum günstigereren Preis.

Was würdet ihr mir raten? Hat jemand Erfahrungen mit dem Brother HL-5450DN und einem alternativen Toner für ca. 20€?

Und mal überhaupt generell: Ist der Brother HL-5450DN denn auch gut geeignet für meine Zwecke? (wenn man das WLAN mal außen vor lässt)

Oder meint ihr ich soll einfach den Brother HL-L2340DW bzw den. Brother HL-L2365DW nehmen, weil sich da langfristig eh nicht sooooo viel tut wenn ich immer nur alternative Toner nehme?

Liebe Grüße...
Beitrag wurde am 25.04.16, 22:25 vom Autor geändert.
von
Bei Alternativtoner gibt es deutliche Qualitätsunterschiede, da sollte man dann auf europäische Marken achten und auf Rebuild (dort werden auch die Verschleissteile zumindest überprüft). Das kostet dann allerdings etwas mehr. Der Brother HL-5450DN hat auch noch eine etwas größeren Startertoner mit an Bord der 1000 ISO-Seiten weiter reicht. Die XL-Patrone reicht dann für 8000 Seiten.
von
Okay und was rätst du mir unter Anbetracht dessen, dass es bei dem Brother HL-5450DN kaum Bewertungen (bzw. verhältnismäßig viele schlechte gibt) zu den alternativ Tonern gibt? Bin mir da sehr unsicher.. Nicht, dass es nachher nicht so kompatibel ist..

Beim HL-L2340DW scheint es aufgrund der hohen Bewertungsanzahl ja keine Probleme zu geben...

Würde gerne die Links reinsetzen aber das geht hier ja glaube nicht oder?

Habe bei Amazon einfach "Brother HL-L2365DW Toner" und einmal "Brother HL-5450DN Toner" eingegeben. Direkt die ersten Ergebnisse..

_______


Der alternativ Toner für den Brother HL-L2365DW ist z.B. von Printer-Express. Die Firma sitzt in Mannheim. Reicht das um es als europäische Marke einzuordnen? Oder muss ich noch woanders drauf achten?

Was du mit "Rebuild" meinst verstehe ich noch nicht so ganz?

Liebe Grüße =)
von
Amazon und Bewertungen ist ein Thema für sich. Es gibt auch noch andere Händler als dort. Teils werden dort Bewertungen für unterschiedliche Produkte zusammengefasst ohne das man das auf den ersten Blick sieht, so ein Bewertungssystem hat für mich ehrlich gesagt kaum Aussagekraft (wie auf vielen Verkaufsplatformen)

Der HL-5450DW ist schon seit einigen Jahren auf dem Markt und von den Druckleistungen in Ordnung. Dementsprechend gibt es auch viele Alternativtoner.
Den von dir aufgeführten Händler kenne ich nicht. Kann also zur Qualität nichts sagen. Wenn du bisher zufrieden warst, dann spricht erstmal nichts dagegen.

Manche Händler kaufen auch Billigtoner ein und verpacken diese dann als Eigenmarke. Mit Marken toner meine ich die gängigen Markennamen wie z.B. Pelikan, KMP und andere.

Viele bieten einfach nur aufgefüllte Originalkartuschen an, Rebuild ist etwas aufwändiger hier werden auch Gummilippen (Abstreifer) überprüft und gegebenfalls ausgewechselt. Das ist wichtig weil solche Teile altern und mit der Zeit hart werden, weil die Weichmacher entweichen, das äussert sich dann meist durch einen qualitativ schlechten Druck. Das muss auch nicht gleich vorhanden sein sondern erst nach einer Weile, deswegen schiebt man das oft nicht auf den Toner. Daher immer besser auf Rebuild achten, auch wenn dieses etwas teurer ist alsganz günstiger Toner.
Hier findest du einen Artikel dazu Tipp-Strecke: Richtiger Umgang mit Tonern ist zwar etwas älter aber im Endeffekt noch aktuell, nur der Teil mit dem Selbstnachfüllen sollte man aus gesundheitlichen Bedenken nicht folgen.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
12:12
12:07
11:27
23:09
22:09
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Expression Photo HD XP-15000

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 610,51 €1 Ricoh SP C262SFNw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

ab 214,53 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 122,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 134,95 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 139,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 249,00 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen