1. DC
  2. Forum
  3. DC-Artikel
  4. Druckertest: HP Pagewide Pro 477dw - Schnelle Tinte

Druckertest: HP Pagewide Pro 477dw - Schnelle Tinte

von
HP spielt seinen Trumpf mit dem seitenbreiten Tintendruckkopf aus und bringt sechs neue Modelle auf den Markt. Die nennt der Hersteller nicht mehr "Officejet" sondern spendiert ihnen mit "Pagewide" einen eigenen Namen. Von den sechs neuen Druckern und Multifunktionsgeräten testet Druckerchannel den HP Pagewide Pro 477dw.

Druckertest: HP Pagewide Pro 477dw von Florian Rigotti (geb. Heise)
Seite 8 von 8‹‹678››
von
Unser 476dw weist nach vier Jahren und 44.000 Seiten nun auch Streifenbildung in Schwarz auf. Der Qualitätsbericht sieht genau so aus, wie der hier im Forum gepostete. Mittig stimmt mit den schwarzen Düsen etwas nicht.

Manuelle Reinigung mit Isopropanol sowie Druckkopfreiniger bringt nur ein paar Seiten etwas, danach druckt er wieder mit Streifen.

Der Drucker wurde bisher immer mit original Tinte betrieben, kurz vor der Streifenbildung wurde eine gut bewertete nicht-originale schwarze eingesetzt. Sofort nach der Streifenbildung wieder eine Originale. Kann natürlich Zufall sein oder die Pagewide müssen mit Originalen betrieben werden, da andere zu viele Probleme machen.

Ich habe noch einen zweiten 476, der zeitgleich gekauft wurde.
Kann hier allen nur zustimmen, würde gerne etwas mehr ausgeben, dafür einen robusteren Pagewide bekommen.

Bis auf den schiefen Einzug bei Scans und jetzt mit den Düsen, war ich bisher mit dem Gerät sehr zufrieden.

Nun schaue ich nach Nachfolgern und es kommt eigentlich nur ein neuer Pagewide oder der Epson WF-6590 in Frage.
von
Man sieht schon dass der Drucker Bereich ein schmutziges Geschäft ist.

Ich kann darüber schmunzeln was für Versager bei den Druckerherstellern arbeiten.

Eigentlich finde ich das umwelttechnisch sehr schlecht und mir tun die Arbeiter in den armen Ländern leid, die wahrscheinlich zu unmenschlichen Bedingungen Drucker im Akkord Takt herstellen, die für günstiges Geld und sehr billiger Qualität mit 2 Jahren Haltbarkeit verkauft werden.

Ich hatte aus gutem Grund 1 Jahr lang keinen Drucker - es gibt aber leider keine Alternativen.


HP hatte ich zum Glück schon immer gemieden, aber betrachtet an den Preisen der Patronen sind alle Hersteller Versager.

Die Kommentare hier sind nett zu lesen und ich meine mit dieser AI Mode wird sich der Trend fortsetzen, alles den Bach runterzugehen.
von
Hallo,
Man sollte halt sein gesamtes Konsumverhalten überprüfen. Es ist ja nicht nur so, dass gekaufte Artikel viel zu schnell kaputt gehen, sondern das diese eben durch geringe Preise überhaupt so massiv gekauft werden. Und da sind dann auch nicht immer nur die Hersteller Schuld.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Da kommt man leider nicht auf den gemeinsamen Nenner. Natürlich sollte man einen gesunden Verstand haben und Geld für einen Drucker bezahlen, der auch realistisch rüberkommt.

Aber es fängt doch schon hier an:
Hier im Forum wird immer empfohlen sich für eine 3 jährige Garantie (wenn angeboten) zu schließen.

Aber was machen hier 1 oder 3 Jahre aus? Gar nichts. Ich möchte das ein Drucker 10 Jahre hält, mit natürlichem Seitenaufkommen - 100-200 Seiten pro Jahr.

Für einen Normalo kommt das aber so nicht rüber. Eher nach dem Motto, hat 3 Jahre gehalten, geht in Ordnung.

Das ist der Grund wieso ich keinen ET 7700 gekauft habe. Den L805 habe ich nicht gekauft, aus Prinzip nicht, weil er für Dritte Welt Länder gebaut wird - man muss fair bleiben.

Offensichtlich ist es bei HP anders. (Support)


Ich sehe hier aber die Verantwortung erstmal ganz eindeutig auf die Hersteller. DIE sollten den wirklich Preis eines Druckers verlangen und keine Lockangebote machen und Tintenpreise, die 10x über den tatsächlichen Patronen entsprechen, verlangen (siehe Canon und Epson CSS).

Patronenpreise sind das eine, hier in diesem Fall kam der Support aus osteuropäischen Ländern, welche die inländische Sprache nur kaum beherrschen und nicht wirklich weiterhelfen können.

Das ist einfach kaputt wenn man so etwas liest.
Mein Gedanke wäre nun einen ET 7700 für stolze 500€ zu kaufen und auch hier auf einen Support zu treffen, der sich irgendwo im Ausland befindet.

Technisch kann ich es nicht genau sagen, aber vermutlich wird auch hier sehr viel gespart. Ich kann es nur aus eigener Erfahrung sagen. Wollte den Touchscreen und den Motor des Canon MG 5650 ausbauen, den Motor habe ich sofort wieder eingebaut und mit weggeschmissen. Der hat gestunken, aber so richtig gestunken. Wie ein 1€ Artikel.

---

Alles in einem bleibe ich dabei, das Druckergeschäft ist ein sehr schmutziges Geschäft.
Es gehören immer zwei Parteien, Hersteller und Konsumenten. Klimaerwärmung und freie Marktwirtschaft ist definitiv ein wichtiges Thema.

Und da sehe ich Druckerhersteller ganz ganz unten.

Und zum Thema zurück, Pagewide 477dw für 500€ ist ein angemessener Preis, in meinen Augen sollte der Preis damit ausgeglichen sein.

Aber der Support und die Erfahrungen sind wirklich schrecklich.
von
Hallo,
das ändert ja nicht dran, das 3 Jahre eben mehr als 1 oder die 2-Jährige Gewährleistung ist.
Also der L805 ist ein Angebot u.A. für Länder im europäischen Binnenmarkt. Dritte Welt kann man da nicht zu sagen. Und selbst wenn kann ich hier keine Unfairness erkennen.
Wenn das so einfach wäre. Dann kommt der nächste Hersteller, macht das Ding billiger. Und rate mal, was die Leute kaufen?
Klar, da kann man wieder Geld sparen. Und es ist ja eben nicht so, dass die Hersteller das nicht auch an den Kunden weitergeben. Mal von ein Paar Ausnahmen abgesehen.
Ein Gerät mit der Leistung des 477dw mit langer Haltbarkeit darf ruhig deutlich mehr kosten als die genannten 500 Euro.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Wenn ich einen Drucker kaufe, dann ist es mir egal ob er 1 oder 3 Jahre Garantie hat, weil ich einen Drucker 10 Jahre benutzen möchte.

3 Jahre Garantie ist Ramschniveau. Hauptsache das Geld noch reinquetschen, dass sich der Drucker nach 3 Jahren gelohnt hat und abgesichert zu sein.

Dann bewegt man sich genauso auf diesem Billig Niveau.

Aber der Trend geht dass viele Produkte auf Kurzlebigkeit getrimmt sind.

Es gibt (oder gab) Produktbereiche wo es geht - z.B. Miele Waschmaschinen (die halten auch 30 Jahre), Loewe Fernseher usw.


Also zum Preis des HP, ich denke für 500€ kann man erwarten dass eine gute Qualität vorliegt, ohne dass gespart wird. Die Herstellungs und Werkzeugkosten für ein gutes Produkt sollten sich eher unterhalb dieses Rahmens bewegen.

Home Bereich natürlich - professionelle Drucker haben natürlich andere Anforderungen, auch herstellungstechnisch.

In den Kommentaren kann man nun die Wirklichkeit über den Pagewide lesen.


Und wenn die Leute nach dem Preis gehen - so betreiben Druckerhersteller den Mist gleich drei mal.

Günstiges Lockangebot - Druckerpatronen künstlich überteuert und Druckerpatronen mit Chip gesichert.

Epson zeigt hier zumindest mal die Wende und es lassen sich die wahren Druckerpreise herausfiltern:

EcoTank 180€ - 100 ml Tinte für weniger als 15€.

Aber für mich bleibt es dabei, Druckerhersteller befinden sich auf einem sehr unterem Niveau.
Beitrag wurde am 12.02.19, 20:41 vom Autor geändert.
von
Es gibt aber in der Tat nur eine Handvoll Produkte, die eine so lange Garantie aufweisen. Warum sollten Drucker hier eine Ausnahme sein. Für Geräte die 3 Jahre Garantie haben ist dies dann auch eine überdurchschnittlicher Wert.

Selbst Miele gibt nur 2 Jahre Garantie und 5 oder 10 mit deftigen Aufpreis. Ich habe selbst eine und nach 3 Jahren hat sich die Elektronik verabschiedet. 270 Euro Teilepreis.
Das ist aber jetzt willkürlich festgelegt.
Das ist doch verständlich, dass sich der Hersteller absichert, wenn es auf den Kauf von Patronen ankommt.
Aber offenbar bist du auch nicht bereit, entsprechend viel Geld auszugeben.
Was soll die denn deiner Meinung nach machen?

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Zum Preis des HP, dass ist eine grobe Einschätzung meinerseits:

Werkzeugkosten:

Tiefziehteile, Spritzgussteile.

Entwicklungskosten, Elektronik etc.

Werkzeugteile sind sehr teuer und armotisieren sich erst bei Massenproduktion. Ein Drucker ist werkzeugtechnisch gesehen komplex und teuer.

Aber bei Stückzahlen ab 100 000 Stück sieht das anders aus.

Maschinen, Werkzeugfertigung ist In House Entwicklung aber günstiger.

-----

Und in diesem Fall gehe ich von einem qualitativen Produkt aus.
Mechanische Bauteile können in China für 1€ pro Stück gebaut werden. Schrittmotor, Walze, Platinen alles mögliche.

Aber bei diesen Preisen muss man dann keine Qualität erwarten.


Davon kann man aber bei HP ausgehen - siehe Support.

"HP Support - was mahcen kann ich für Sie?"


---

Was die Hersteller machen sollten - Ganz einfach, das was Epson mit dem EcoTank macht. Den ehrlichen Preis verlangen. Drucker und Tinte.

Wieso ich das nicht mache? Weil ich den Druckerhersteller nicht traue was die Qualität anbelangt.

Der einzige der für mich in Frage kommt ist der ET 7700 und kostet 500€, da warte ich lieber noch 2 Jahre und schaue wie sich das entwickelt. Nicht der Preis, sondern wie die Qualität ist, langzeittechnisch gesehen. Und vielleicht mehr Modelle - Canon z.B. und halt ganz wichtig Langzeiterfahrungen Aber mit einer ausländischen Service Hotline wird das nichts, falls man ein Montagsmodell erwischt hat.
Beitrag wurde am 12.02.19, 21:05 vom Autor geändert.
Seite 8 von 8‹‹678››
Bilder einfügen
Ich bestätige mit Absenden des Beitrags, dass ich im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder bin. Eingefügt Bilder können mit einem Klick ab- und wieder angewählt werden.
Weitere Einstellungen

Melden Sie sich mit nur einem Klick über ein soziales Netzwerk an, oder registrieren Sie sich im nächsten Schritt per E-Mail.

Als registrierter Benutzer können Sie alle Funktionen von Druckerchannel nutzen, Ihre Beiträge nachträglich editieren, externe Links einfügen und Nachrichten an andere Benutzer senden.

Im nächsten Schritt können Sie sich anmelden oder registrieren. Der verfasste Beitrag wird gespeichert.

Als Gast können Sie keine externen Links setzen. Alle Beiträge werden moderiert und erst nach Prüfung freigeschaltet. Eine nachträgliche Änderung ist nicht möglich.

Sie müssen Ihre E-Mail sowie Ihren Namen angeben. Diese Daten werden nicht veröffentlicht.

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
00:00
23:42
22:52
21:10
18:52
11:43
Purge Unit PeterHe
Advertorial
Online Shops
Artikel
15.10. Epson Expression Photo XP-​970: Foto-​Multifunktionsdrucker mit A3-​Einzug
18.09. Epson Workforce WF-​110W: Mobiler Business-​Tintendrucker mit zweitem Akku
13.09. Kyocera Ecosys P3260dn und M3860-​Serie: Top-​Modell in der S/W-​A4-​Klasse mit integriertem Finisher
10.09. Epson Expression Photo XP-​8600 und XP-​8605: Sechsfarb-​Multifunktionsdrucker mit größerem Display
05.09. PDR Recyclinganlage für Tintenpatronen: Recycling von eingesammelten HP-​Tintenpatronen
28.08. Canon Pixma TS3350-​ und TS5350-​Serie: Pixmas mit Druckkopf-​Patronen und eigenwilligen Gehäusefarben
27.08. Canon Pixma TS6350-​ und TS8350-​Serie: Foto-​Pixmas mit Papierbreitenerkennung
23.08. Canon i-​Sensys LBP220, LBP320, MF440 und MF540-​Serie: Canon erneuert seine Monolaser
14.08. Xerox B205, B210 und B215: Einstiegs-​Monolaserdrucker mit HP-​Technik
12.08. Sicherheitslücken bei Brother, HP, Lexmark, Kyocera, Ricoh und Xerox: Schwachstellen bei Sicherheit von Druckern allgegenwärtig
12.08. HP Smart Tank Plus 555, 570 und 655: Tintentankdrucker von HP nun auch in Westeuropa erhältlich
06.08. Epson Expression Home XP-​2100, XP-​3100 und XP-​4100-​Serie: Epson bringt seiner Einstiegsklasse den Duplex-​Druck bei
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 335,48 €1 HP Laserjet Pro MFP M428dw

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu ab 212,95 €1 HP Laserjet Pro M304a

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 188,40 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 126,79 €1 Epson Expression Premium XP-7100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 110,75 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 168,02 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 114,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,24 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 364,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 186,89 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen