Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Brother
  5. Wie sehen leere Patronen aus?

Wie sehen leere Patronen aus?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hi, meine Freundin hat so ein sagenhaftes Multifuntionsgerät von brother: MFC 3820;

Bekannt ist ja mittlerweile, daß brother größten Wert darauf legt, daß die Druckköpfe immer absolut sauber sind, weshalb dieses Gerät sich eigentlich ständig selber reinigt und nicht gerade begeistert ist, wenn man es zwischendurch auch mal mit Druck- bzw. Faxaufträgen belästigt, da es dann ja eine Pause beim Reinigen einlegen muß...:-) Natürlich kostet das ständige Reinigen schon ein wenig Tinte - meine Freundin braucht nun innerhalb von 9 Monaten das dritte Mal neue Patronen, bei maximal 100 selbst gedruckten Seiten...nun ja, wer brother nutzt, darf da halt nicht so kleinlich sein - wer VW/Audi/Porsche fährt, weiß ja auch, daß die VAG Partner nicht wirklich Wert auf sparsame Motoren legen...

Nun aber zu meiner Frage: Wenn wir nun die angeblich leeren Patronen austauschen, ist in diesen immer noch Tinte zu sehen. Die Patronen sind ja durchsichtig, und ich würde schätzen, daß der sichtbare Tintenstand noch mindestens 30% ist. Auch ist die Tinte nicht eingetrocknet, sondern ist erkennbar noch flüssig. Ist das so normal, muß technologiebedingt soviel Tinte in den Patronen verbleiben, oder ist das ein weiterer brother Einfall, um die Menschen zum vermehrten Verkauf neuer Patronen zu bewegen? Ist das ein Problem, das nur bei meiner Freundin auftaucht, kann man das irgendwie korrigieren?

Schließlich eine Idee, von der ich wissen möchte, ob etwas gegen deren Umsetzung spricht:
Freundin kauft sich nun zwar neue Patronen, setzt diese aber immer nur ein, wenn sie tatsächlich selber drucken möchte. Für die Zeit, in der das Fax nur auf Standby steht und eigentlich nicht gebraucht wird, werden die angeblich leeren Patronen eingesetzt...damit können dann auch zwischenzeitlich alle Reinigungen ausgeführt werden...

Könnte das für das Gerät gefährlich sein??
von
Lies doch bitte mal aufmerksam dein Benutzerhandbuch s.138-142.
Dort findest du alle Antworten auf deine fragen.
von
Hm, also auch nach mehrmaligem, aufmerksamen Nachlesen finde ich zwar die Frage beantwortet (und natürlich ablehnend), ob etwas dagegen spricht, die alten Patronen immer dann einzusetzen, wenn das MFC gerade nicht genutzt wird und nur für Arbeitsaufträge die neuen Patronen zu nutzen...aber ob eine Patrone tatsächlich schon systembedingt als leer bezeichnet werden muß, wenn sie sichtbar noch 30% der Tinte enthält, ist z.B. nicht beantwortet und einmal vorausgesetzt, brother möchte tatsächlich durch kleinere und größere Tricks den Tintenverkauf ankurbeln, so ist die o.g. Antwort nun wahrlich nicht überraschend, sondern einfach konsequent...mir wären deshalb also unabhängige Antworten doch deutlich lieber, als die aus dem Handbuch...:-))

Wünsche trotzdem ein schönes WE,
Thomas
von
Wenn ich nicht ganz falsch liege setzt Brother auf Piezo-Druck. Ähnlich wie Epson. Und auch bei denen verbleibt immer ein größerer Rest an Tinte in der Patrone. Als ´Puffer´, damit die Tintepräsenz im luftempfindlichen Kopf nicht unterbrochen wird.
von
Genau, Epson füllt dementsprechend auch mehr in die Patrone wie draufsteht, wie das bei Brother ist weiß ich nicht...
von
@dompteur9

Dein MFC verfügt über eine Tintenvorratsanzeige:

1.Taste Tinte drücken
2.Jogshuttle-Taste solange nach unten drücken bis Tintenvorrat im Display erscheint
3.Menü/Eing.-Taste drücken
4.Mit der jogshuttle-taste öfters nach unten drücken und man sieht dann den jeweiligen Stand der farbigen oder schwarzen Patrone
5. mit der stopp -taste kommt man dann zum Ausgangspunkt zurück

Ich habe zwar den MFC210C aber bei der Tintengeschichte ist es genauso wie beim MFC3820.

Dann orientiere dich doch an der Tintenvorratsanzeige und wechsle die Patronen erst dann.
Wenn du immerzu die Patronen austauscht mal die alten und mal die neuen ,dann kann sich die Druckqualität verschlechtern und die Tintenvorratsanzeige arbeitet nicht mehr korrekt und zeigt dir somit falsche Werte an.
Ein Tintenrest bleibt immer drin,es könnte ja sein das du die Originalpatronen nachfüllen möchtest,was Brother nicht so gerne sieht.
Für meinen MFC210C gibts leider nur Originalpatronen.WEgen der Garantie nehme ich erst mal Abstand vom Nachfüllen oder kompatiblen Patronen ,laut Brother geht die Garantie flöten im Reparaturfall wenn man Fremdpatronen oder Fremdtinte benutzt.Zur Zeit gibt es nur von GIGAO.de kompatible Patronen für den MFC210C,aber da kenn ich die Qualität nicht.Ich warte erst bis Jettec,Geha;KMP oder Inktec kompatible rausbringt ,da ich meinen letzten Drucker den Druckerkopf mit Print Rite -Tinte platt gemacht habe.
Brauche nämlich Patronen der 900-er Reihe (lc900bk,lc900m,lc900c,lc900y)

Gruß Bernd
Beitrag wurde am 22.01.05, 15:56 vom Autor geändert.
von
@bernd02:

...genau, und diese Tintenvorratsanzeige zeigt "Patrone(n) leer", obwohl in den Patronen sichtbar noch um die 30% flüssige Tinte ist - die Patronen sind durchsichtig, daher ist das recht gut abschätzbar. Eben diese Diskrepanz hat ja letztlich zu meiner Frage geführt.
von
Vielleicht nutzt du kompatible Patronen und Brother hat diese Technik so abgestimmt das es nur bei ihren Originalpatronen funktioniert.
von
Nein, alles original...ist jetzt auch erst der 3. Satz Patronen drin und es war schon bei dem ersten, also dem mitgelieferten Satz so...
von
Die Tintenvorratsanzeige ist denke ich mal nur ein Anhaltspunkt zwecks des Füllstandes der Patrone.Einfach weiter drucken oder sonstiges.Das Gerät wird sich dann schon bemerkbar machen, vielleicht mit einer Displaymeldung oder es schaltet automatisch um und nutzt dann nur noch die Tintentanks ,wo es meint das dort noch genügend Tinte für die jeweilige Benutzung vorhanden ist.
Ansonsten würde ich dir doch mal raten die Brotherhotline anzurufen und dein Problem zu schildern(0180/5002491).Vielleicht liegt ein Defekt vor und sie raten es einzuschicken.Wenn du Garantie noch drauf hast wäre es kein Problem.Das Thema mit Original oder Kompatible Patrone ist wichtig wegen der Garantie.Wie gesagt würde man das Garantiegerät zur Reparatur einschicken und die stellen fest in ihren Labors das in dem Gerät mit Fremdtinte oder Fremdpatronen gearbeitet wurde, muß man zukünftig sämtliche Kosten wie Reparaturen selbst tragen.Die Garantie wäre weg.
Wenn du dein MFC 3820 nach dem 10.03.2003 in Deutschland gekauft hast und es auf der Brother-Homepage online registriert hast(mit Seriennummer usw.( steht hinten auf dem Gerätetypenschild)), so hast du 3 volle Jahre Herstellergarantie.Ansonsten haste 2 Jahre Garantie(6 Monate Herstellergarantie und der Rest Gewährleistungsgarantie über deinen Händler).


Gruß Bernd
von
Gibts was neues in Sachen Refill und der MFC-Serie?
von
@susanne
Bisher gibt es fast ausschließlich für Geräte der MFC-Serie mit den Patronentypen LC900bk,LC900M,LC900YundLC900C nur Originalpatronen.Wenn du die Patronenbezeichnungen in die Suche bei zb. www.preissuchmaschine.de ,www.idealo.de , www.froogle.de oder www.hardwareschotte.de usw. eingibst,bekommst du dann die preisgünstigsten Originalpatronen angezeigt. Es gibt zwar noch einen Shop wo du preisgünstig Originalpatronen bekommen kannst für die lc900-serie, aber da mußt du jemanden kennen der privat ein Gewerbe betreibt.Denn dieser Shop ist nur für Industrie,Handel und Gewerbetreibende.Die Adresse lautet www.buero-center-rudolf.de schwarz kostet dort 12,50€ und pro Farbe 6,87€.

Kompatible Patronen bekommst nur bei www.gigao.de und klickst links auf Tintenpatronen,dann auf Brother und dann auf deinen Druckertypen und du siehst dann die Preise für kompatibel und original.(kompatibel schwarz 8,70€ und pro farbe 4,80€).Ich selber nehme erst mal Abstand von kompatiblen Patronen ,denn ich weiß nicht wie die Qualität der Gigao-kompatiblen Patronen ist,da ich ein Neugerät mit Garantie habe.Denn wird ein Garantiegerät zum Reparaturfall und es wurden kompatible Patronen oder nachgefüllte Originalpatronen verwandt dann erlischt der Garantieanspruch.Ich warte erst bis Jettec,KMP oder Inktec für die 900-er Serie kompatible Patronen rausbringt da ich dort weiß wie die Qualität der Tinte ist,nämlich ausgezeichnet.Nachfülltinte für die 900-er Serie gibt es bisher noch nicht.

Gruß Bernd
Beitrag wurde am 23.01.05, 21:35 vom Autor geändert.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
20:55
18:35
17:13
16:38
14:56
21.7.
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CS521dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Epson Surecolor SC-T3100

Fotodrucker, A1 (Pigmenttinte)

Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,13 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 133,69 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 259,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen