1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. Epson Stylus C84
  6. Nach 300 Seiten >die High Capacity ist leer!

Nach 300 Seiten >die High Capacity ist leer!

Bezüglich des Epson Stylus C84 - Drucker (Pigmenttinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo liebe Epson-Freunde!

Nachdem ich mich von Anfang an über die permanente Düsenreinigung beim C 84 geärgert habe, mich in den letzten Wochen allerdings mit ihm versöhnt habe, gestern Abend nun der Schock: die EPSON-High-Capacity Patrone (schwarz) ist leer! nach nur 3,5 Monaten!!

Allerdings konnte ich damit weder die 1000 Seiten drucken, die EPSON als Reichweite angibt, schon gar nicht die stolzen 2600 Seiten, die budze ermittelt hat (nimmst Du irgendwelche bewußtseinsverändernden Drogen budze? ;-), sondern ich konnte nur "stolze" 300 Seiten SW-Text mit der üblichen Deckung (5-10% etwa) drucken!

Nach allem was ich weiß, wurde der 84er noch mit "Vollpatronen" verkauft, im Gegensatz zum Nachfolger C 86.

Ich hoffe, Ihr könnt meinen Frust verstehen. Die HC-Patrone kostet im stationären Einzelhandel stolze 34 Euro, eine Reichweite von 1000 Seiten wäre akzeptabel, 300 Seiten jedoch definitiv nicht!

Bei einer Druckleistung von 300 Seiten bedeutet dies, dass 70% der Tinte für die Reinigung der Düsen verbraucht wurde! dafür gibt es keine Rechtfertigung und keine Entschuldigung. Bei einem Patronenpreis von 34 Euro ist also Tinte im Wert von rund 24 Euro verblasen worden und "im Vlies" gelandet und nur etwa 10 Euro auf dem Papier.

Das Epson deutlich teurer beim Tintenverbrauch ist als Canon, war mir bekannt, aber dass der C 84 selbst meinen früheren HP C 720 übertrifft hätte ich nicht zu träumen gewagt.

Mit der Black-Patrone des 720ers konnte ich 6-9 Monate drucken, bei vergleichbarem Volumen natürlich. Die Black-Patrone des HP war und ist, obwohl ein Druckkopf eingebaut ist!, sogar noch einige Euro günstiger als die HC (TO431er) von Epson! das muß man sich mal vorstellen.

Bei meinen 300 Seiten, für die eine 34 Euro-Patrone draufging, ergibt sich ein effektiver Seitenpreis von 11,3 Cent! Ich finde dies unverschämt, fast schon kriminell!

So und jetzt bin ich mal gespannt, was für "schöne" Kommentare Steps und den anderen Epson-Fans zu diesem unverschämten Verbrauch einfällt und wie sie die dreiste Abzocke von Epson schönreden.

Für mich stehen 2 Dinge fest:

1. um so lange drucken zu können, bis ich einen neuen Drucker habe, gibts nur noch Billigpatronen und

2. ich werde mir in Kürze einen Canon-Drucker kaufen, vermutlich wird es ein Pixma 3000, die zusätzliche Schwarzpatrone ist für mich verzichtbar.
Seite 1 von 3‹‹123››
von
Hallo Lubinius,

Das ist jetzt deine allerletzte Verwarnung.

Erstens habe ich den C84 nicht getestet und desweiteren lasse ich mir nicht unterstellen, das ich Drogen nehme, auch wenn das deine Art von Witzigkeit zu sein scheint.

Entweder du mässigst Deinen Ton, oder Dein Account wird gesperrt.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
@budze:

1. Mir war gar nicht bewußt, dass ich überhaupt schon einmal verwarnt wurde.

2. Aus meiner Äußerung ging klar hervor, dass sie humorvoll gemeint war, diese Art von Humor ist in allem Foren üblich, dass Du scheinbar ein 100% humorloser Mensch zu sein scheinst tut mir Leid für Dich, aber dies berechtigt Dich nicht automatisch zur Zensur und dazu anderen Forennutzern ihren Humor zu verbieten.

4. Soweit ich weiß, führst Du die Druckertests durch, sollte dies beim C 84 nicht der Fall gewesen sein, war mir das nicht bekannt.

5. Falls Du/Ihr ein Problem mit kritschen EPSON-Beiträgen oder Nutzern habt, dann macht bitte deutlich, dass solche Beiträge nicht erwünscht sind.

6. Du behauptest doch immer, Du und Eure Seite sei objektiv, sorry aber Deine "Verwarnung" sprich leider (für alle erkennbar) eine andere Sprache.

7. Das Eure Verbrauchsangaben sehr unrealistich sind, wurde schon von vielen hier bemängelt

8. Falls Du die wenigen "Aktiven" hier gedenkst mit diktatorischen Mitteln vergraulen zu müssen, tust Du der Seite keinen Gefallen.

Lieben Gruß

Lubinius
von
@all:

1. Seid Ihr auch der Meinung ich hätte budze in irgendeiner Art und Weise beleidigt?

2.Falls hier jedes Mindestmaß an Humor unerwünscht ist, teilt mir das bitte mit, dann werde ich hier nicht mehr posten.

3. Selbiges gilt für kritsche Anmerkungen zu Produkten aus dem Hause EPSON, ich war der Meinung dies sei ein Druckerforum, kein EPSON-Forum, zumindest stammen die meisten Beiträge von CANON-Nutzern.
von
Hallo,

Offenbar bist du arg vergesslich. Druckerchannel.de hat Dich schon mehrmals ermahnt, deine provokativen, beleidigenden und teilweise sogar sexisitischen Äusserungen zu unterlassen. Dazu hast du auch eine Email bekommen.

Selbstverständlich kann jeder seine eigene Meinung vertreten, wenn er dabei nicht andere User angreift, beleidigt oder irgendetwas unterstellt.

Wenn du mit einem Testbericht nicht einverstanden bist, dann kannst du den Autor oben auf der ersten Seite sehen, und Ihm darauf ansprechen. Aber nicht so.

In meinen Augen geht es Dir in vielen Beiträgen nur um Aufmerksamkeit. Vielleicht irre ich mich dabei aber auch.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
@budze:

Ich habe eine freundliche Email bekommen, vor Monaten. Dass diese eine "Verwarnung" war stand nirgendwo, ich empfand es als freundlichen, konstruktiven Hinweis.

Irren ist menschlich budze ;-) «sorry schon wieder Humor (schlimm schlimm sowas)
von
Dass die Tests nicht den wirklichen Verbrauch darstellen (können), ist bekannt. Das kann man aber auch nicht so einfach ändern.

Die Tests beziehen sich eben immer auf das Am-Stück-Leer-Drucken. Alles andere wäre sehr zeitaufwändig und schwer zu testen - jeder druckt unterschiedlich viel und durch die unterschiedlich langen Druckpausen fallen die Reinigungen bei jedem anders intensiv aus.

Generell bin ich auch der Ansicht, dass ein Epson kein Drucker ist, bei dem man ein Jahr an einem Patronensatz hat und alle paar Tage mal eine oder ein paar Seiten druckt (da sind die Reinigungsverluste relativ hoch).
Der Vorteil: Mit Originaltinte ist beispielsweise der R300 selbst nach monatelanger Standzeit sofort wieder einsatzbereit.

Wenn sehr wenig gedruckt wird, ist ein HP sicherlich die bessere Wahl.
von
@frank

Das ist richtig, man kann die Drucker ja nicht alle 1 Jahr unter realen Bedingungen testen, aber einfach mal eben 2000 Seiten zu drucken (ohne Düsenreinigung) ist auch nicht sinnvoll.

Andere Fachpublikationen kommen bei der Ermittlung ja auch nicht auf Seitenkosten von 1-2 Cent, sondern auf 5-6 Cent (was immer noch zu wenig ist, da praxisferne Testbedingungen).

Ich finde meine Druckgewohnheiten sehr realistisch (wer druckt schon 2000 Seiten in einem Rutsch?) und daher ist auch der von mir ermittelte Seitenpreis sehr praxisnah:

11,3 Cent für 1 SW-Seite!
von
Nun ja, das ist trotzdem schwer zu vereinheitlichen ...

Bei anderen Tests werden die Preise nicht ganz selten aus den Herstellerangaben berechnet. Meist wird auch noch der Papierpreis hinzugerechnet. Zu beachten ist auch, dass DC den Preis pro Textseite mit einer relativ geringen Deckung bestimmt.
von
@Lubinius

Die Druckkosten werden bei allen Druckern gleich bewertet. Es wird so lange gedruckt, bis die Patrone leer ist. Anders ist das nicht realisierbar, da Jeder ein anderes Druckaufkommen hat.

Mit welcher Deckung andere Magazine testen und ob sie das Druckerpapier dazurechnen (was in meinen Augen keinen Sinn macht, da die Preise extrem Schwanken von billig bis teuer) kann und ist nicht das Problem von DC.

Bei HP und Lexmark kommen da realistische Seitenpreise und Reichweiten raus, da sie, zumindest mir nicht bekannt, keine Druckkopfreinigung durchführen. Bei Canon und Epson ist das anders, da wirst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht die angegeben Reichweiten und Seitenpreise erzielen. Das Epson da ein wenig mehr reinigt, mag sein, aber bei Canon ist das nicht anders.

Und sry, aber Du bist nicht witzig und das hat nichts damit zu tun, das wir/ich keinen Spass verstehe/n. Auch wenn Du nicht der Einzige bist, der mir unterstellt ich hätte eine Epson-Brille auf, muss ich Dir leider mitteilen, das Du da falsch liegst. Ich habe kein Problem Canon, HP und Lexmark zu empfehlen, wenn der Drucker besser, bzw. besser für den Hilfesuchenden geeignet ist. Also lass bitte die dauernden Anspielungen.
von
Nur zur Info, mein Bruder hat auch einen C84 und konnte mit dem 1. Satz Patronen gut ein dreiviertel Jahr drucken, bevor es ans Wechseln ging. Was Du gedruckt hast und wieviel kann ja keiner Nachvollziehen. Wer sagt denn, dass Du nicht mehr als 300s mit einer höheren Druckdeckung gedruckt hast?
Ich weiß nicht obs beim C84 einen Seitenzähler gibt, wo man das prüfen kann.

Ansonsten sind Reinigungen bei einem Piezzodruckkopf einfach nötig, wobei meine Epson Drucker nicht alle 30min reinigen und ich habe etliche davon im Einsatz.
Seite 1 von 3‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
21:22
19:53
19:50
18:49
16:07
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,49 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 59,90 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 132,16 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,93 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen