Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. Epson Stylus C84
  6. Nach 300 Seiten >die High Capacity ist leer!

Nach 300 Seiten >die High Capacity ist leer!

Bezüglich des Epson Stylus C84 - Drucker (Pigmenttinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo liebe Epson-Freunde!

Nachdem ich mich von Anfang an über die permanente Düsenreinigung beim C 84 geärgert habe, mich in den letzten Wochen allerdings mit ihm versöhnt habe, gestern Abend nun der Schock: die EPSON-High-Capacity Patrone (schwarz) ist leer! nach nur 3,5 Monaten!!

Allerdings konnte ich damit weder die 1000 Seiten drucken, die EPSON als Reichweite angibt, schon gar nicht die stolzen 2600 Seiten, die budze ermittelt hat (nimmst Du irgendwelche bewußtseinsverändernden Drogen budze? ;-), sondern ich konnte nur "stolze" 300 Seiten SW-Text mit der üblichen Deckung (5-10% etwa) drucken!

Nach allem was ich weiß, wurde der 84er noch mit "Vollpatronen" verkauft, im Gegensatz zum Nachfolger C 86.

Ich hoffe, Ihr könnt meinen Frust verstehen. Die HC-Patrone kostet im stationären Einzelhandel stolze 34 Euro, eine Reichweite von 1000 Seiten wäre akzeptabel, 300 Seiten jedoch definitiv nicht!

Bei einer Druckleistung von 300 Seiten bedeutet dies, dass 70% der Tinte für die Reinigung der Düsen verbraucht wurde! dafür gibt es keine Rechtfertigung und keine Entschuldigung. Bei einem Patronenpreis von 34 Euro ist also Tinte im Wert von rund 24 Euro verblasen worden und "im Vlies" gelandet und nur etwa 10 Euro auf dem Papier.

Das Epson deutlich teurer beim Tintenverbrauch ist als Canon, war mir bekannt, aber dass der C 84 selbst meinen früheren HP C 720 übertrifft hätte ich nicht zu träumen gewagt.

Mit der Black-Patrone des 720ers konnte ich 6-9 Monate drucken, bei vergleichbarem Volumen natürlich. Die Black-Patrone des HP war und ist, obwohl ein Druckkopf eingebaut ist!, sogar noch einige Euro günstiger als die HC (TO431er) von Epson! das muß man sich mal vorstellen.

Bei meinen 300 Seiten, für die eine 34 Euro-Patrone draufging, ergibt sich ein effektiver Seitenpreis von 11,3 Cent! Ich finde dies unverschämt, fast schon kriminell!

So und jetzt bin ich mal gespannt, was für "schöne" Kommentare Steps und den anderen Epson-Fans zu diesem unverschämten Verbrauch einfällt und wie sie die dreiste Abzocke von Epson schönreden.

Für mich stehen 2 Dinge fest:

1. um so lange drucken zu können, bis ich einen neuen Drucker habe, gibts nur noch Billigpatronen und

2. ich werde mir in Kürze einen Canon-Drucker kaufen, vermutlich wird es ein Pixma 3000, die zusätzliche Schwarzpatrone ist für mich verzichtbar.
Seite 2 von 3‹‹123››
von
Eigentlich sind die Antworten genau so wie ich sie mir vorgestellt habe :-). Wenn man für Epson arbeitet, kann man sich natürlich nicht darüber aufregen, dass eine SW-Textseite 11,3 Cent kostet und das mehr als 2/3 der Patrone für unnötige Reinigungsarbeiten verschwendet werden. Dies ist technisch sicher nicht notwendig und dient nur der Abzocke durch die Fa. Epson.
von
Hallo,
um wieder etwas sachlicher zu werden. An Patronen zu verdienen ist sicher in Epsons Sinn. Der zweite Grund für übertriebenes Reinigen ist aber Epsons Angst vor Garantiereparaturen wegen verstopfter Druckköpfe. Ich hab ein Servicemanual zu den C64+84 und ein Druckkopftausch ist mit Komplettzerlegung des Druckers und "Neueichung" verbunden=fast so teuer wie ein neuer Drucker für Epson.
Epson Frankreich tauscht übrigens keine Köpfe aus: Hilft eine Reinigung mit "Transitfluid" nicht, landet der Drucker beim Schlachter.
Solche Fälle schmälern den Profit und deshalb reinigen sich Epsons lieber hundertmal zu viel als einmal zu wenig.
von
so ich hab jetzt geschaut. mein c84 hab ich am 05.08.04 gekauft. seitdem sind also 5 Monate vergangen. Die 1. Schwarzpatrone ist noch drin. Ich führe zwar keine Strichliste, wieviel ich gedruckt habe, ich weis nur, dass ich ihn so ca. 2 mal in der Woche anmache. Ich würde aber schätzen dass ich mindestens 500 Seiten gedruckt habe. Vorhin kam die erste warnung, weniger als 20% in der Kartusche. Ich gehe davon aus, das unter realen bedingungen eine textseite mit 5% dekung so bei 3-5 cent liegt. jedenfalls bei mir!
Die epsons reinigen zwar wirklich viel, aber so übertrieben hoch ist es dann doch wieder nicht.
von
@seggel
Ja, diese Erfahrung kann ich in etwa bestätigen. Ich konnte mit meinem C82 problemlos zwei Pakete Kopierpapier verdrucken.

@Lubinius
Das hat nichts mit "Schönrednerei" zu tun, es ist nur so, das nicht alle Leute die gleichen Erfahrungen wie Du gemacht haben und Du deshalb deine Erfahrungen nicht einfach verallgemeinern kannst. Warum wendest Du Dich damit nicht auch mal an Epson, lass doch Deinen Frust mal beim Hersteller aus...
Beitrag wurde am 08.01.05, 05:53 vom Autor geändert.
von
Wer rechnen kann/muß, kauft sich einen Laser und verzichtet völlig auf Farbe - man kommt hervorragend ohne aus...wer unbedingt Farbe haben will, sollte halt damit leben können, daß Luxus immer ein wenig teurer ist...jedenfalls habe ich den Eindruck, daß sich mein Epson deutlich weniger reinigt, als bspw. der brother meiner Freundin...unser Familien Hp zu Hause reinigt sich so gut wie gar nicht selber...da der aber auch so gut wie gar nicht gebraucht wird, kann man die ersten Seiten seiner sporadischen Druckaufträge jedesmal wegschmeißen, da dort so gut wie gar nichts zu erkennen ist...ob Canon da ein bißchen risikobereiter ist und weniger reinigt, als Epson, weiß ich nicht, aber wer mit dem Feuer spielt, kommt darin um, es sei denn, wer wagt, gewinnt...
von
Ich denke auch, dass die Druckkopftechnologie von Brother und Epson offensichtlich mehr Reinigungen braucht als die von Canon und HP.

Brother ist wirklich schlimm, was Reinigen angeht. Mein MFC-4820C reinigt innerhalb von wenigen Monaten einen Patronensatz leer. Auch ohne, dass auch nur eine Seite gedruckt wird. Es reicht, wenn der Drucker am Strom hängt. Ausschalten kann man ihn nicht - soll ja Faxe empfangen ...
von
@_fr@nk:
Sind bei Deinem MFC die Patronen denn dann auch sichtbar leer?? Bei meiner Freundin werden sie zwar als leer gemeldet, aber sie enthalten noch sichtbar mindestens 30% Flüssigkeit...
von
Epson und Canon verwenden ja auch zwei verschiedene Drucktechnicken (Piezo gg. Thermo). Mag ja sein, das die Piezodruckköpfe (vorsichtshalber) gründlicher gereingigt werden müssen.
von
Ganz leer sind sie nicht, ich weiß aber auch nicht, ob sie wirklich so ganz leer werden können, bei der Technik.

Bin der Sache noch nicht so genau nachgegangen.
Den ersten Satz habe ich versucht nachzufüllen, weil mir das einfach zu schnell ging. Ist allerdings nicht so ganz gelungen.
Die Patronen des MFC-4820C sind hässlich zum Nachfüllen.

Nun habe ich zwar neue Patronen drin, das Gerät aber nicht mehr in Betrieb (ich krieg derzeit eigentlich keine Faxe und verschicken geht auch über den Computer).
von
@seggel&VenomST:

Es kann gut möglich sein, dass man "2 Pakete Kopierpapier" mit einer HC-Patrone drucken kann, wenn man sie kurz hintereinander druckt, also entweder "am Stück" oder innerhalb weniger Tage.

Ich würde von mir behaupten ein "Otto-Normal-Druckernutzer" zu sein, was die Art und Anzahl der Ausdrucke angeht. Ich drucke überwiegend Texte, Farbgrafiken und gelegentlich mal ein Foto.

Wenn Epson "Angst hat vor Druckkopfschäden", dann sollen sie entweder andere, "wartungsarme" Druckköpfe bauen, oder die Tinte deutlich günstiger anbieten. Es kann jedenfalls nicht angehen, dass man für dieses ohnehin nervige, exzessive Reinigen auch noch ein Vermögen an Tintenkosten zahlen muß.

Und was mir auch nicht einleuchten will ist, warum man für die Düsenreinigung ausgerechnet Tinte nehmen muß, man putzt seine Fenster ja auch nicht mit Schmutzwasser. Warum gibt es keine spezielle Reinigungsflüssigkeit, die in eine separate Kartusche im Drucker eingefüllt wird und die sich preiswert nachfüllen oder austauschen läßt? das wäre doch viel sinnvoller, als den Druckkopf mit schnell trocknender Pigmenttinte zu "reinigen".

Aber natürlich wäre diese "innovative" und kostengünstige Lösung unrentabel für Epson, schließlich würden sich die Patronen dann nicht mehr in Windeseile leeren.
Seite 2 von 3‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
06:40
05:58
20:55
18:35
17:13
21.7.
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CS521dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Epson Surecolor SC-T3100

Fotodrucker, A1 (Pigmenttinte)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,13 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 117,99 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

  Canon Pixma G4500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen