1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Drucker gesucht für eher seltenen Gebrauch mit langer Lebenszeit

Drucker gesucht für eher seltenen Gebrauch mit langer Lebenszeit

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

ich suche aktuell einen neuen Drucker für den Heimgebrauch, bisher hatte ich einen HP Deskjet F4180 der auch schon seit ca. 2008 / 2009 einwandfrei funktioniert. Nun wird ein Nachfolger gesucht der mir hoffentlich auch lange erhalten bleibt, falls sowas heutzutage noch möglich ist?
Meine Anforderungen sind an sich nicht hoch, er sollte bloß möglichst nicht schon nach 2 Jahren das Zeitliche segnen und die Folgekosten sollten möglichst günstig sein. Ich drucke eher unregelmäßig viel, in einem Monat können es 100 Seiten sein und dann wird 2-3 Monate nichts gedruckt, wichtig wäre also auch dass er nicht direkt eintrocknet (oder das Problem easy zu lösen ist durch händisch reinigen) oder sämtliche Tinte durch dauernde Reinigungsprozesse verschwendet. Ich drucke sowohl s/w als auch farbig auf 100g Papier, kleinere Grafiken (ca. 1cm x 1cm) sollten auch klar und sauber sein. Nett wäre Duplex und wenn ich direkt auf A5 drucken könnte, ist aber kein Muss. Scannen, faxen, kopieren etc. brauche ich auch nicht unbedingt. Die Druckgeschwindigkeit ist mir auch schnuppe. Mein OS ist Win 7 und Win 8, Anschluss über das Netzwerk brauche ich auch nicht, USB reicht vollkommen.

Hatte erst den Canon Pixma MX925 ins Auge gefasst, aber nachdem ich gelesen habe dass der oft nach 2 Jahren den Geist aufgibt bin ich von Canon eher abgekommen.

Was könnt ihr mir empfehlen im Preisrahmen bis 150€?

Vielen Dank schonmal für die Mühe :)
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Hallo Kitty12,

reine Drucker sind selten geworden, Multifunktionsgeräte sind nur unerheblich teurer.
Bei Druckpausen von 2-3 Monaten ist die Gefahr des Eintrocknens schon sehr hoch.
Dies gilt für alle Tintenstrahldrucker. Präventiv sollte dann alle 2-3 Wochen ein Düsentest ausgedruckt werden, um ein Eintrocknen wirksam zu verhindern.
Alternativ könnte auch ein Gerät mit Kombipatronen in Frage kommen. Da sitzt der Druckkopf fest an der Tintenpatrone und wird somit bei jedem Patronentausch mit erneuert. Falls dann bei längeren Druckpausen mal was eintrocknet, ist der Schaden durch den Einsatz einer neuen Patrone wieder behoben. Außerdem reinigen Drucker mit diesen Kombipatronen nicht so viel, wie Geräte mit Permanentdruckkopf. Die Druckkosten sind dabei durchaus moderat. Ein aktuelles Gerät mit dieser Technik wäre z.B. der

Canon Pixma MG3650

Gruß Powdi
von
Hallo Powdi,

danke für deine schnelle Antwort. Multifunktionsgerät ist auch vollkommen okay, hatte mir schon gedacht dass es darauf hinaus läuft.
Ich glaube mein aktueller HP Drucker hat den Druckkopf auch an der Patrone, zumindest lies sich das Eingetrocknete immer dadurch lösen dass man die Patronen eine Weile auf ein feuchtes Küchenkrepp gestellt hat (ja das ist bestimmt keine gute Lösung aber hat funktioniert), das wäre also vielleicht keine schlechte Lösung. Gibts da auch aktuelle Modelle von HP oder anderen Herstellern?

Vielen Dank
von
Ja, gibt es Drucker-Finder (Marktübersicht) die Druckkosten sind jedoch höher.
Beitrag wurde am 05.01.16, 23:51 vom Autor geändert.
von
Ich kann wieder einmal mehr den Epson WF 3620 DWF empfehlen. Der hat sogar einen auswechselbaren Resttintenbehälter, außerdem neigen die Epsons nicht zum schnellen Eintrocknen, aber 1x im Monat sollte man doch was drucken, zur Not einen Düstentest.
von
Einmal in Monat drucken lässt sich auch bestimmt einrichten. Wichtig ist mir eben dass er mir dann auch möglichst lange erhalten bleibt, da habe ich bei Canon schon viel Gegenteiliges gehört, daher bin ich davon abgekommen. Wie sieht das bei Epson aus?
von
@Kitty12

Der Epson hat schon mal keinen B200 und da die Tinte nicht erhitzt wird, ist der Druckkopf einem geringeren Verschleiß ausgesetzt. Auch der austauschbare Resttintenbehälter und die recht solide Konstruktion des 3620 sollten für einige Jahre gut sein.
von
Hallo Kitty12,

die negativen Berichte über Canon, beziehen sich immer auf Geräte mit Permanentdruckkopf, also Drucker mit Einzelpatronen. Diese Druckköpfe sind sehr empfindlich, die Defekte werden fast immer durch die Verwendung billigster Tinten verursacht. Bei dem oben beschriebenen Gerät mit Kombipatronen kann dies jedoch nicht vorkommen, weil dort kein Permanentdruckkopf verbaut ist. Nach wie vor, ist so ein Gerät für dein Druckprofil, wahrscheinlich die beste Lösung. Bei einem Drucker mit Einzelpatronen, würde sich bei deinem Druckaufkommen ein Großteil der Tinte durch die automatischen Reinigungen verbrauchen.

Gruß Powdi
von
Alles klar, hab das eben vorallem beim Pixma MX925 gelesen aber da hieß es auch oft "wie bei Canon so üblich ist mir das Gerät nach 2 Jahren verreckt", aber ich kann das nicht beurteilen.
Was mir allerdings bei deinem Vorschlag auffällt, wobei ich mich da auch eines besseren belehren lasse ;), ist dass es nur eine Patrone für alle 3 Farben gibt, ist das nicht eine unglaubliche Verschwendung? Die muss ja getauscht werden wenn die erste Farbe leer ist. Jetzt ist also Magenta leer und Cyan würde noch 100 Seiten drucken und Yellow ist quasi noch komplett voll und trotzdem muss ich die komplette Patrone wegschmeißen, oder gibts da gute Alternativen mit nachbefüllen o.Ä.? Kenne mich da gar nicht aus, habe immer Originalpatronen benutzt.

Danke euch nochmal für die ganzen Antworten und dass die immer so fix kommen :).
von
Hallo,

im Normalfall variieren die Tintenstände der 3 Farben nun auch nicht massiv. Eine Ausnahme ist natürlich, wenn man viel monotones druckt.

Man darf auch nicht vergessen, dass ein Drucker eine oder mehrere Köpfe durchspült, wenn ich eine Patrone tausche. Beim Tausch von Cyan kann es je nach Drucker also auch vorkommen, dass Magenta und Gelb mehr oder weniger stark an Tinte verlieren.

Das ganze ist nicht so ganz eindeutig festzustellen. Im Normalfall sind auch Geräte mit Kombiköpfen recht teuer im Unterhalt. Der Canon Pixma MG3550 oder Canon Pixma MG3650 ist hier schon recht moderat.

Wie dann die Umweltbilanz aussieht ist sicher nochmal eine andere Frage, aber kann die Patronen ja auch selbst neu befüllen.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
"Was mir allerdings bei deinem Vorschlag auffällt, wobei ich mich da auch eines besseren belehren lasse ;), ist dass es nur eine Patrone für alle 3 Farben gibt, ist das nicht eine unglaubliche Verschwendung?"

Ich hatte vorausgesetzt, dass Du mit dieser Druckkopftechnik vertraut bist, wie Du ja in Antwort #2 geschrieben hast. Dein HP F4180 hat ja auch diese Kombipatronen, nur eben mit höheren Druckkosten.
Beitrag wurde am 08.01.16, 22:40 vom Autor geändert.
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
17:50
17:11
16:06
15:39
15:31
13:24
09:52
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,48 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,29 €1 Brother DCP-J785DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 59,48 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 118,85 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen