1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Qual der Wahl - brauch Fachwissen

Qual der Wahl - brauch Fachwissen

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Also servus erstmal, ich wende mich mal an diese Sparte des Forums weil ich denke hier sitzen die Profis *g*

Also wir wollen uns für daheim einen Farblaserdrucker zulegen, da ich und mein Vater allmählich die Schnauze voll (verzeiht den Ausdruck) von eingetrockneten Druckköpfen und immensen Druckkosten haben.
Zur Vorgeschichte: nachdem sich unser Stylus 640 mal endgültig verabschiedet hat hamm\'a uns den C82 zugelegt. Der hat an sich super gedruckt, doch nur so lange wir Originaltinten verwand haben. Nachdem wir auf Fremdanbieter gewechselt haben, fingen nach einiger Zeit die Probleme an: Streifen, Streifen und immer mehr Streifen bis gar nichts mehr ging. Nacher musste man 5 mal die Druckkopfreinigung starten, um nen normalen Brief einigermaßen drucken zu können. Manuel Reinigen und so weiter haben wir auch schon probiert, sind wieder auf Original umgestiegen, haben den sogar ganz aufgemacht (und mit Erstaunen den fast vollen Auffangschwamm gesehn). Im übrigen hat mein Vater mal aus Neugier so eine als \"leer\" angezeigte Patrone aufgemacht und voilá: von 32ml Farbe waren noch 15 drin. Da war der Groschen gefallen und es stand fest wir wollen jetzt weg von den Tintenspuckern.

So, genug der langen Worte. Zum Wesentlichen:
ich hab mich bereits durchs Netz gelesen und besonders hier im Forum und für uns eigentlich 4 Drucker gefunden, die in Frage kommen.
1. Konica Minolta Magicolor 2400W
2. Epson C1100
3. OKI C5100N
4. Samsung CLP-500N ColorLaser

Man erkennt, dass der Drucker sich im Preissegment um die 450 (also Low-Budget ^^) bewegen sollte. (hab gelesen der oki soll ne Preisempfehlung von 1200 Euronen haben, bei Printer-Care.de gibts den aber im Angebot für 400 € *am Kopf kratz* Haken?!?)

Was er bieten sollte? Also als Familiendrucker sollte er guten Textdruck und auch ein recht guter Farbkünstler sein (Fotos werden eher weniger gedruckt, da wir die lieber entwickeln lassen ^^, aber sonst Bilder, Grafiken etc. schon) Auch wird er nicht viel benutzt. Ich schätze in 2 Jahren haben wir ca. 2000 Seiten verschlissen (dafür aber unzählige Farbpatronen!!). Eine Netzwerkkrate wär auch was feines. Die Druckgeschwindigkeit ist dagegen irrelevant, wir haben ja Zeit. :D

Also vom Epson-Vorgänger C900 hab ich hier in paar threads schon einiges Gutes lesen können, aber da der Nachfolger jetzt im Januar erscheint würde ich dann noch abwarten (schlechter wird er wohl nich sein, oder?). Wer kann mir denn zu den anderen dreien etwas erzählen? Besonders über den Minolta, der wird ja als Tintenkiller angepriesen. Im Test scheint der Samsung auch ziemlich gut sein, kann das jemand bestätigen? (aber ich denke wenn es zutrifft dass die vorinstallierten Tonerkartuschen sehr wenig Inhalt besitzen, lohnt sich das eher weniger für "Wenigdrucker", oder?) Und wo is der Haken bei dem OKI-Angebot?! Oder gibts noch andere empfehlenswerte?
Zuletzt noch eine allgemeinere Frage: was muss man bei Kauf sonst noch beachten, damit man nicht ins Fettnäpfchen tritt? Auflösung? Technik? ...

Für eure Hilfe danke ich jetzt schon vielmals :)
Beitrag wurde am 06.01.05, 00:54 vom Autor geändert.
von
also ich kann Euch da nur den OKI C5200n empfehlen. den C5100 gibt es da so günstig weil der nicht mehr gebaut wird. dafür gibt es den C5200n. Der größte Vorteil ist der 3 Jahre Vor-Ort Next Day service.
aber wenn du den 51er viel günstiegr als den 52er bekommst kannste auch den nehmen. Dein Kaufdatum entscheidet ja über den Garantiebeginn.

also viel spass beim drucken
von
.. wobei ich von Oki Testdrucke hatte: die kamen bei weitem nicht an den C900 ran (Grafikdruck)

Aber die 3 Jahre Garantie sind schon was feines...
von
möglich aber ich sehen den C900 nicht in der engeren Auswahl des Beitrags. Oder hab ich was übersehen ???
;-)
von
Er ist ein Auslaufmodell. Kommts auf Druckkosten an, wird der Oki nicht zu schlagen sein. Die beste Ausstattung hat der Samsung. (Duplexdruck) die Epsons und Minoltas haben dasselbe Druckwerk und weisen einen guten Fotodruck auf zu allerdings beträchtlichen Kosten....
von
Tya wenn Ihr euch den EPSON C900 kaufen wollt werdet ihr nicht lange viel Freude haben. Da der Drucker nur 128 MB Speicher max kann. Da kann ich nur sagen viel Spaß beim drucken von PDFs, hier könnt Ihr lange warten bis das geht :) weil es nie gehen wird. Und is schön das er gute Bilder druckt nur leider brauchen auch Bilder bekanntlicherweise viel Speicher ... das ist der nächste Hacken.
von
Hallo,
@Speicher:
Habe einen Minolta Magicolor 2300DL, der wie der 2300W sowie der C900 das gleiche Druckwerk besitzt. Habe bei mir zusätzlich zu den 32MB internen einen 128`er Riegel reingesteckt. Bei Vollseitigen Bildern bei 2400x600 gabs keinerlei probleme, daran soll es also nicht scheitern.

Da Modelle dieser Reihe am Auslaufen sind hoffe ich, daß die Verbrauchsmaterialien recht bald günstiger und so lang wie möglich noch verfügbar sind, dann sind auch die Druckkosten in Ordnung.

Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden mit dem Ding(das so nebenbei 100MBit Anschluss von Haus aus mitbringt) Außerdem kommt in den nächsten Tagen der Nachfolger 2430DL raus, der auch so um die 450€ Kosten wird, den würde ich mir auf jeden Fall auch noch genauer ansehen.
Ich hoffe, die Antworten hier haben dir bei deiner Entscheidung geholfen.

lg,

Gian
von
Ich habe seit einigen Tagen dem Samsung und bin begeistert. Die Farben sind etwas sehr intensiv, was man aber auch abregeln könnte. Bei Präsentationnen kommt dieses aber sehr gut.

Vorallem ist der Drucker super klein und recht Leise.
von
pardon: ja, der 900er ist der Vorgänger des 1100ers, der jedoch schon in der Liste auftaucht. Daher sollte der 1100er auch mindestens diese Qualität bringen.
Ganzseitige PDF in hoher Auflösung drucken stellt kein Problem dar (Grundspeicher + 128MB Erweiterung)
cybspace, irgendwas machst du da verkehrt....

zu den Druckkosten kann ich noch nichts sagen..
Lass dir vorab einfach mal Probeausdrucke zusenden... da disqualifiziert sich das eine oder andere Gerät von allein...
von
Hallo Thommy,

es kommt natürlich auch darauf an, worauf du am meisten Wert legst. Wenn du zu einem günstigen Preis unbedingt Duplexfähigkeit haben möchtest geht kein Weg an dem Samsung CLP-500N vorbei.

Möchtest du auch unter anderen Betriebssytemen außer Windows drucken können, sind Postscript- und PCL-Fähigkeiten notwendig. Wenn der Drucker diese Sprachen beherrscht, bietet dass natürlich noch weiter Vorteile gegenüber einem "dummen" GDI-Drucker. Der Rechner wird z.B. nicht so stark belastet, da der Drucker die Berechnung der Seite selbst ausführt. Postscript und PCL beherrscht z.B. der Samsung CPL550N und bietet zudem noch mehr Speicher als der CLP500N.
Nachteil der Samsung Modelle: Sie können keine Farbfolien drucken (nur s/w) und tragen wohl sehr viel schwarzen Toner auf.
Vom Druckbild her hochwertiger ist auf jeden Fall der Lexmark C510. In der untersten Preiklasse bietet kaum ein Farblaser bessere Qualität. Zusätzlich bietet er standardmäßig Postscript und PCL wie der Samsung CLP550N.
Nachteil des Lexmark C510: benötigt man einen Netzwerkanschluss oder noch schlimmer Duplex wird er extrem teuer. Alternative zum internen Netzwerkanschluss wäre natürlich noch ein güstiger Printserver z.B. von Netgear.

Kannst du auf Postscript und PCL verzichten und dir reicht ein GDI-Drucker ohne Duplex aus gibts zu diesem Preis wohl nichts besseres als den Oki 5200n zur Zeit.

Keine leichte Entscheidung...
von
Keine leichte Entscheidung, in der Tat. ^^

Danke für eure zahlreichen Beiträge. (Hab gar nimmer damit gerechnet ^^)
Zu einer richtigen Entscheidung bin ich bisweilen nicht gekommen, aber es eilt zur Zeit auch nicht. Und was ich befürchtet habe ist auch eingetroffen: jeder favorisiert einen anderen/seinen Drucker. :D

(Noch shcnell zu Duplex: wird nicht benötigt ;))

Ich habe mir auch ein paar Probedrucke von printer-care (minolta 2400w, oki 5000er Serie - den Epson Probedruck haben die irgendwie verschlammt, stattdessen welche vom minolta 2300 geschickt) und minolta selbst (fett respekt an diesen Service, man kann sogar ne eigene Datei hochladen; epson z.B. schickt nur blöde Prospekte, deren infos ich auch im Netz finden kann ... ) zuschicken lassen. Die Oki-Drucke schwarz sehn für mein ungeübtes Auge gut aus, das Foto auch. Aber irgendwie, wenn ich die vom 2400W mir anseh ... bombastisch ^^ (Bin mir nur net sicher, ob das lediglich an dem hochwertigen Papier liegt ...) Und wo es jetzt sogar den 2430DL (Netzwerk) gibt, der bei printer-care nur 70 Euronen mehr kostet, tendiere ich stark zu diesem. Das geniale ist, Minolta bezahlt dir 80 Flocken für deinen alten funktionierenden Tintenspucker, und da unser erfolgreich ins Leben zurückgerufen wurde ... *g* Fraglich ist nur wie lang diese Aktion läuft, denn meinen Vater drängt es zur Zeit wirklich nicht, wie ich feststellen musste.
Beitrag wurde am 21.01.05, 16:10 vom Autor geändert.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
10:10
10:09
09:20
09:18
08:17
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 138,03 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,94 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 417,11 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 204,72 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen