1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. A3-Farbdrucker fürs Büro, günstige Druckkosten, A4 und A3-Kassette

A3-Farbdrucker fürs Büro, günstige Druckkosten, A4 und A3-Kassette

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

ich suche sowas:

* A3 Drucker
* Farbig
* Laser oder Tintenstrahldrucker als Festzeile, kein beweglicher Druckkopf
* zwei Papierfächer: 1x auf DIN A4 einstellbar, 1x für DIN A3 einstellbar, beide staubgeschützt, also nicht offen, und nicht gar so klein
* überschaubarer Anschaffungspreis
* geringe Druckkosten (gern mit professionellen Refill-Patronen oder Refill-Tonern), selbst nachfüllen wollen wir aber nicht
* mit LAN-Schnittstelle
* für den Büroeinsatz, arbeitstägliche Nutzung, ca. 20 bis 50 Seiten pro Tag, ca. 500 bis 1000 Blatt im Monat
* muss nicht Fotoqualität sein, ordentlich in Farbe reicht aus, es sind halt Funktionsdrucke zum Arbeiten/Abheften, keine Kunstdrucke
* möglichst ein Neugerät
* duplex mindestens für A4
* wird aktuell nur von Windows 7-Clients genutzt
* soll ein paar Jahre halten (5-8 Jahre: Markengerät, brauchbare Treiberunterstützung für Windows'en) und wirklich verlässlich seinen Dienst tun (anständige Mechanik am Papiereinzug)

Kann beliebig schwer, laut und groß sein, wenn die anderen Sachen dafür gut erfüllt sind.

Multifunktion (Scanner, Kopier, Fax) soll er nach Möglichkeit nicht haben (geht nur kaputt, und wir haben schon ein MuFu-Gerät). Aber notfalls geht auch das.

Habt ihr da Tipps, was ich mir an Geräten anschauen sollte? So 2-4 Geräte-Tipps wären da sehr nützlich für mich.

Grüße, Ralf
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Hallo,

In dem Segment gibt es nur Laserdrucker. Drucker-Finder (Marktübersicht) Der Epson in der Tabelle ist ein Tintendrucker, und ist nicht zeilenbasiert.

Mit Duplex würde es dann also beim Lexmark C925de losgehen.

Im Tintenbereich wäre man natürlich sehr viel günstiger. Da wäre der Epson Workforce WF-7110DTW oder auch der HP Officejet 7110

Ich halte das Druckvolumen nicht für so hoch, dass man sich nicht so ein oder auch 2 Geräte hinstellt.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Danke schon mal für die schnelle Antwort. Ich schaue mir die mal an und melde mich dann wieder.

Wie kann man denn die Tintenstrahldrucker mit seitenbreitem Druckkopf von ihren konventionellen Kollegen mit hin-und herfahrendem Druckkopf anhand des Namens leicht unterscheiden?

Gibt's da Namensbestandteile, die zwingend einen seitenbreiten Druckkopf andeuten?
Und umgekehrt, gibt es Namensbestandteile, die einen seitenbreiten Druckkopf ausschließen?

Grüße,
Ralf
Beitrag wurde am 17.11.15, 00:07 vom Autor geändert.
von
Ich glaube, die Tintendrucker sind raus, wenn man darauf nicht mit einem Textmarker arbeiten kann. Dann konzentrier ich mich mal auf Laserdrucker.
von
Hallo,

die von mir genannten Drucker arbeiten mit Pigmenttinte, auch in Farbe. Insbesondere die Epson-Tinte ist ziemlich resistent gegen Feuchtigkeit und Textmarker.

Scans & Originaldrucke im Vergleich#

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo,

das mit den Papierfächer habe ich überlesen. Aber auch das kann der Lexmark. Alle Farblaser wären dann hier: Drucker-Finder (Marktübersicht)

Auch der günstige Tintendrucker erfüllt alle Anforderungen.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
@MooseMan:
Tintenstrahler im Enterprisesegement sind schon lange Markerfest

Seitenbreiter Druckkopf und wasserfeste Tinte gibt es in dem segment nur bei
HP OfficeJet Pro X Modellen



Weitere Drucker die zwar nicht Inkjet oder Laser haben und seitenbreite Druckköpfe besitzten
Xerox Colorqube 8580N

Sonst ein "nicht" seitenbreiter Druckkopf hier
Epson WorkForce Pro WF-8590DTWF
von
Danke schon mal für alle Tipps bis hierhin. Die erste Auswahl der Marktübersicht war aber besser, weil die neue Auswahl Kombinationsmöglichkeiten nicht berücksichtigt. Überhaupt ist die Datenbank da nur ein allererster Anlaufpunkt. Da wird ja nur mit Originaltoner/tinte gerechnet. Dem Nutzer bleibt es überlassen, dann Refill-Produkte und deren Preise und Seitnvolumina selbst zu recherchieren.

Z.B. kann man einen Oki C831dnt ja selbst zusammensetzen aus einem C831dn (ab 800 EUR) und einer zusätzlichen Papierkassette (200 EUR) zum Drunterstellen. Unten den Rollstand (das c im Namen, schätze ich) brauch ich nicht.

Erste Ergebnisse:
die Lexmark-Toner für den C925 gibt's (noch) nicht nachgefüllt. Und Original ist deutlich zu teuer.

die Oki-Toner gibt's hingegen günstig (Geräte am End of Life). Beim Oki C381: 10.000 Seiten aus CMYK für zusammen 220 EUR (Gesamtpreis für 4 Refill-Tonerkartuschen, 4x10.000 Seiten). Diese Richtung wird wohl der Weg der Wahl. Dazu kommen noch die Bildtrommeln, aber die haben 30.000 Seiten und sind im Nachbau auch überschaubar günstig (um 120 EUR pro Stück). Fuser und Transporteinheit werden ja nur selten gebraucht.

Beim HP OfficeJet 7110 verschmiert die Tinte unterm Textmarker (danke für das Bild) -> raus. Außerdem fährt doch da wieder der Druckkopf hin und her. Beim Epson Workforce WF-7110DTW doch auch.

Brother hat noch Tintendrucker, die mit CISS interessant sein könnten. Aber das Rumschwäppern will ich uns ersparen. Und da fährt auch der Druckkopf hin und her.

Epson Ecotank ET-14000 sah noch interessant aus (endlich mal CISS vom Hersteller), aber kein Duplex, kein LAN, keine 2. Kassette. Was soll das denn? Aber die haben zumindest verstanden, was "niedrige Druckkosten" wirklich heißt. Nur wieder: kein Druckkopf über Seitenbreite. Sondern laaangsaaaam. Und Dye-Tinten statt Pigmen-Tinten. Was wieder schmiert - und bei Licht ausbleicht.

HP OfficeJet Pro X Modelle (danke für den Tipp!) habe ich in A3 nicht gefunden. Nur A4.

Will ich mir noch anschauen:
Epson WorkForce Pro WF-8510DWF (aber wieder bewegter Druckkopf, nur halt schnell)

Für mich sieht es so aus, als ob sich das Feld damit recht schnell eingrenzt. Irgendwie muss ich da noch den Druckkosten-Champ in dem Feld finden. Der trotzdem flott ist.

Ja, was noch ginge: einen A3-Tintendrucker und einen A4-Tintendrucker hinstellen (jeweils 1 Kassette). Und auf die 2 Kassetten verzichten. Ist aber doof bei gemischten Dokumenten mit A4 und A3 Seiten. Das soll schon was schönes werden, wo man auch gern mit arbeitet.

Xerox Colorqube 8580N -> mit Festtinte? Ist mir zu exotisch. Ich denke, dafür wird's wieder keine wirklich günstigen Verbrauchsmittel (Tinten) geben. Ich will am liebsten etwas, das quasi "alle" haben. Denn dann lohnt es sich auch für die Refiller/Rebuilder.

Epson WorkForce Pro WF-8590DTWF -> zu neu für wirklich billige Verbrauchsmaterialien.
Tinte sehr teuer. Und auch als Gerät teuer. Ich sehe da noch keinen Vorteil.

Das mal als Zwischenstand.

Hoch im Kurs wären ja noch andere Business-Laser Color A3 mit 2 Kassetten nahe End of Life, wo es inzwischen große und günstige Refill/Rebuild-Toner und günstige Bildtrommeln gäbe. Hat da jemand Ideen als Alternative zum Oki? Ältere große HP Color LaserJet in A3, wo es jetzt Toner billig gibt?
Beitrag wurde am 17.11.15, 11:13 vom Autor geändert.
von
auweija
colorlaser und non oem toner geht oft in die hose
das würde ich gleich lassen
von
Wenn Kunden von uns unbedingt kompatibel oder Refill verwenden wollen empfehle ich bei Farblasern nur Drucker mit in den Tonern integrierten Trommeln. Dann kann man den einfach wieder rausschmeißen falls der nicht gut funktioniert ohne das er normalerweise im Drucker was relevantes beschädigt.
Aber mit schlechterer Qualität sollte man durchaus rechnen (kann, kein muss).
Beitrag wurde am 17.11.15, 12:47 vom Autor geändert.
von
Hallo,

was wird denn überhaupt gedruckt? Sind das normale Dokumente, oder auch viele vollflächige Sachen?

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
02:26
22:52
22:40
22:25
22:17
13:27
10.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Expression Photo HD XP-15000

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 1.997,00 €1 Kyocera Ecosys M8124cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

ab 218,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 121,80 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 141,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 333,80 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen