1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Lexmark CX410dte
  6. Drucker lässt sich nicht einschalten

Drucker lässt sich nicht einschalten

Bezüglich des Lexmark CX410dte - Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo zusammen,

ich habe einen 1,5 Jahre alten Lexmark CX410dte und seit kurzem lässt sich das Gerät nicht mehr einschalten. Beim Betätigen des Netzschalters gibt es ein kurzes Klacken (das gab es immer schon vorher, es scheint vom zusätzlichen Papierfach zu kommen) und im Gehäuse geht eine grüne Leuchte an (auch die gab es vorher schon).

Danach tut sich nichts mehr. Das Display bleibt schwarz und es gibt auch kein Zeichen dafür, dass der Drucker sich initialisiert (was er sinst getan hat).

Die Weboberfläche kann ich über die IP-Adresse auch nicht erreichen.

Garantie habe ich natürlich keine mehr und da der Drucker nun nicht günstig war, frage ich mich, ob es eventuell ein bekanntes Problem ist, für das es eine Lösung gibt.

Habt ihr Ideen?


Danke und Gruß
Matthias
von
Wo hast du den Drucker gekauft?

Die Gewaehrleistung gilt bis zu 2 Jahre je nach Haendler.
von
Gekauft habe ich bei Office Partner (im Online Shop). Dort beruft man sich auf die Beweislastumkehr nach 6 Monaten. Da es mir schwer fallen wird nachzuweisen, dass der Mangel schon vorher bestand, habe ich da wohl wenig Möglichkeiten.
Beitrag wurde am 06.11.15, 11:11 vom Autor geändert.
von
Da hat man natürlich schlechte Karten. Zur Not würde ich hier bei Lexmark nach Kulanz anfragen.

Eventuell gibt es hier ja aber doch noch einen Tipp zur Lösung...

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Netzteile sind immer gern gesehene Ersatzteile. I.d.R. wechseln wir die aber häufiger bei Dauerläufern, die dann nach zwei,drei Jahren mal abgeschaltet werden. In dem Moment kacken die dann ab.

Das klacken beim Einschalten ist normal, ist das Einschaltrelais.
Wenn die grüne LED noch leuchtet, stehen die Chancen 50:50. LVPS (also Netzteil) oder Controllerboard.
Genauer läßt sich das nicht eingrenzen, sondern nur durch probieren. Netzteil ist aber wahrscheinlicher.

Kulanzanfrage koennte was bringen, zur Not halt Reparatur dort beauftragen. Eventl. gibt's die Reparatur auch zum Pauschalpreis.

Und nächstes Mal: Fachhändler statt Onlineschrott. So oder so Ähnlich ziehen die sich doch alle aus der Affäre. Das mit den zwei Jahren ist natürlich auch Augenwischerei, seit Beginn. Beim Fachhändler ist man da aber trotzdem besser aufgehoben.

MfG Rene
von
Hallo Rene,

danke für deinen Hinweis. Auf das Netzteil bin ich selbst nicht gekommen. Tauschen könnte ich das. Wie könnte ich denn das Netzteil überprüfen?

Auch weiß ich nicht, woher ich ein Netzteil bekommen könnte. Im Gerät verbaut ist ein EDPS-172BP AA von Delta. Das konnte ich aber so im Netz nirgendwo finden.


Danke und Gruß
Matthias
von
Wenn es im Netz und auf den Seiten von Delta nicht zu finden ist, ist es wahrscheinlich ein kundenspezifisches Produkt von Delta für Lexmark und nur über Lexmark oder einen Reparaturbetrieb zu bekommen.

Überprüfen kann das Netzteil jeder der qualifiziert ist in einem Gerät, in dem gefährliche Spannungen vorkommen, zu messen - Elektriker, Fernsehtechniker, ggf. Amateurfunker usw. Der könnte auch feststellen ob noch mehr kaputt ist. Ob die Ersatzteile auf diesem Weg zu bekommen wären ist eine andere Frage.

Einfacher ist es beim Kundendienst von Lexmark nachzufragen, die kennen den Fehler möglicherweise.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
17:08
16:55
16:40
16:29
16:15
11:54
16.11.
15.11.
Advertorial
Online Shops
Artikel
08.11. Canon Pixma G1501, G2501 und G3501: Weitere Tintentankdrucker von Canon im Handel
01.11. Kritische Sicherheitslücke bei Lexmark: Angriffe über Faxfunktion auch bei Lexmark-​Druckern
26.10. Canon WG7200-​Serie: Canon kündigt 50-​ipm-​Kopierer mit Tinte an
22.10. Xerografie nach Chester F. Carlson und Otto Kornei: Die Fotokopie wird 80 Jahre
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 198,80 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 155,84 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 107,81 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 135,90 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 58,49 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 195,48 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 131,46 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 297,49 €1 Brother MFC-J6930DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 389,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen