1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. Bitte um Rat wegen Tintenstrahldrucker Epson (+ im Allgemeinen)

Bitte um Rat wegen Tintenstrahldrucker Epson (+ im Allgemeinen)

Dieses Thema ist geschlossen: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo !

Ich überlege mir den Tintenstrahldrucker "Epson Expression Photo XP-960" zu kaufen.
Momentan habe ich einen Farblaser von DELL, wobei ich bisher überwiegend Text gedruckt habe.
Durch ein neues Hobby benötige ich jetzt aber zusätzlich auch gute Foto-Ausdrucke und auch das A3-Format der Textdruck wird weiterhin überwiegen - für einen Privathaushalt drucke ich auch recht viel).

Ich habe mal mit Epson telefoniert, um ein paar Fragen loszuwerden.
Was mich ja stört, dass man nicht jede Epson-Tinte verwenden kann. Man sagte mir, dass ich nur die zum Drucker dazugehörige Tinte benutzen kann, da diese auf das Gerät abgestimmt sei. Ich weiß ja nicht, ob die Tintentanks in unterschiedlichen Größen hergestellt werden, um zu umgehen, dass der Kunde z.B. die hochwertigste Tinte mit einem kleinen (billigeren) Gerät nutzt.
Ist das wirklich so, dass ich keine Wahl bezüglich der Tinte habe ?

Was würden mich wieder befüllbare Patronen kosten und müsste ich diese auch bei Epson beziehen und könnte mir dann dementsprechend auch die Tinte aussuchen ?

Was mich am Gerät selbst stört, ist die Tatsache, dass der A3-Einzug hinten am Gerät ist und man außerdem immer nur ein einzelnes Blatt zuführen kann.

Kennt Ihr ein vergleichbares Gerät (muss nicht unbedingt von Epson sein) was einen Papiereinzug für das A3 vorne am Gerät hat ?

Dann noch eine Sache : habt Ihr Erfahrungen mit Folien (also ich meine damit nicht die glänzende Bastelfolie, sondern bedruckbare Folien ?

Oder würdet Ihr mir ein komplett anderes Gerät empfehlen ?

Ich weiß, dass sind viele, viele Fragen....
Hoffe, dass Ihr mir weiterhelfen könnt !

Liebe Grüße
Silli24
Seite 5 von 7‹‹34567››
von
Was heißt das jetzt in meinem Fall konkret ?
Mir geht es ja um WASSERFESTE Ausdrucke, die ja mit der mitglieferten Tinte nicht machen kann.
Wie sieht diese Reinigung der cleaning assembly aus ? Ist das einfach zu erlernen bzw. gibt es eine Art Anleitung ?
Ich würde die Pigmenttinte ja gerne kaufen, muss aber natürlich vorher sicher gehen, dass ich dann auch dauerhaft vernüftig mit dem Drucker umgehen kann.....
von
lmgtfy.com/...
von
Ausdrucke mit Pigmenttinten sind wasserfest soweit, aber das hängt auch von der Unterlage ab, mit beschichteten Papieren sieht es viel besser aus.
Wenn auch auf Glossy Papiere gedruckt werden soll, sollte man zuerst mit dem Photoschwarz PK anfangen, damit kann man auch auf alle anderen Papiere drucken. Im Einzelfall wird das Schwarz nicht so ganz schwarz, aber das sollte man testen. Das Mattschwarz MK ist dunkler auf matten Papieren, aber ungeeignet für glänzende Papiere, es haftet nicht gut und sieht nicht gut aus. Wenn man das MK auch benutzen will, sollte man das in eine getrennte Patrone füllen, dann kann man es leicht wechseln. Patronen gibt es jedoch nicht einzeln, nur im Satz.
Was das Reinigen angeht, sollte man wissen, daß die Pigmente feinste und feste Bestandteile in der Tinte sind, und daher eher zu Ablagerungen neigen als Dyetinten. Das betrifft die Reinigungseinheit, auf der der Druckkopf in Ruheposition sitzt, den Bereich kann man beobachten auf Ablagerungen im Schwamm, und ab und zu mal mit einer Spritze Wasser drauf geben und eine Reinigung laufen lassen.
Und wenn man dann viele 10000 Seiten gedruckt hat, kann man serhat_abaci eine Grundreinigung machen lassen, den Resttintenschwamm wechseln etc..........Ich drucke seit vielen Jahren mit alten R265 mit Pigmenttinten ohne Probleme, diese Generation von Geräten läuft sehr zuverlässig und ist langlebig.
von
@Ede-Lingen : vielen Dank für Deine Antwort, sehr informativ und hilfreich !!

Ich verschönere auch 3-D-Bilderrahmen mit Textdrucken -also mit kurzen Sprüchen- etc. Die werden in schwarz gemacht und das soll dann natürlich auch richtig schön schwarz sein. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, wäre dann das Mattschwarz MK geeigneter als das Photoschwarz PK ?

Ich habe ja einen Hobbyplotter mit dem ich auch öfters im Print&Cut-Verfahren arbeite.
Sprich -spezielle Transfer-Folien werden erst bedruckt- und dann geschnitten.
Jetzt wollte ich mit dem neuen A3-Drucker auch mit Textil-Transfer-Folien arbeiten und habe schon in 2 Shops gelesen, dass als Zusatz-Info stand, dass die Folien für DYE-Tinten gedacht sind und das Ergebnis mit Pigment-Tinte nicht gut würde.
Verstehe ich irgendwie nicht : wenn man Motive etc. auf Textil anbringt, möchte man doch auch, dass das jeweilige Textilstück nach dem Waschen noch gut aussieht, aber die DYE-Tinte ist doch nicht wasserfest...... Oder wird die Tinte durch das Aufbügeln so versiegelt, dass sie dadurch halbwegs wasserfest wird ?

Ich überlege jetzt halt, weil ich ja die Pigmenttinte kaufen möchte.....
Ist die Pigmenttinte grundsätzlich wesentlich hochwertiger, farbintensiver ??

Weiß jemand, wo ich bedruckbare Folien bekomme, sowohl "normale" (werden oft auf Glas etc.) übertragen UND bedruckbare Folien für Textiltransfer in A3 und in A4 ?

Für diesen Reinigungsvorgang brauche ich ja bestimmt diese Flüssigkeit, die dort mit den Spritzen benutzt wird ? Bekomme ich die bei Dir, Serhat ?
Die Videos im www waren nur halbwegs hilfreich, da dies natürlich immer an verschiedenen Druckern gezeigt wurde (leider nie am 1500W) und mein Englisch ist auch nicht mehr das Beste....
Vielleicht wärst Du so nett und könntest mir so eine Art kurze Anleitung für diese manuelle Reinigung mitschicken, wenn ich die Sachen bei Dir bestelle ??
Sind die Farben in Patronen gefüllt ? Dann wäre das ja kein Problem, die Schwarz-Töne nach Bedarf zu tauschen......
von
Ich vertreibe keine Reinungsflüssigkeit
von
Sublimationstinten für the T-Shirt Transfer Prozess sind technisch gesehen Dyetinten, mit dem Unterschied, daß die Dye-Farbstoffe andere sind, nämlich solche, die sich beim Transferprozess mit den Polyesterfasern verbinden, dem Sublimationsprozess, das geht nur sehr ungenügend mit den normalen Dyetinten. Und daher ist es auch richtig, daß für diesen Transferprozess Pigmenttinten nicht brauchbar sind. Daher ist ein getrennter Satz Patronen für die Sublim-Tinten nötig.

Das Spülen der Reinigungseinheit geht auch mit Wasser, sauberem Wasser, z.B. zum Bügeln etc
von
Es geht hier nicht um Polyesterfasern, sondern um Baumwoll-Materialien.
Gilt da das Gleiche für - sprich Pigmenttinte ist für den Transfer auf Baumwolle nicht brauchbar ?

Sind die Pigmenttinten qualitätsmäßig besser als die DYE-Tinten ?
Sind die Farben kräftiger, leuchtender etc. ?
von
www.epson.de/...

Iron On Cool Peel Paper
gibt es auch von anderen Herstellern und eignet sich sowohl für Pigment und Dye Tinte aber nur pigment tinte erlebt die besondere Haltbarkeit,
das ganze ist allerdings nur so lange haltbar wie das Hitzetransfermedium auf dem Zielsubstrat haftet,
das funktioniert praktisch mit allen Textilien auch reiner Baumwolle.
ABER es gibt Iron On Papiere für Helle und Dunkle textiliten
für Helle textilien ist es "transparent" und für Dunkle weiß.
zusätzlich muss man eigentlich das Bügelmotiv vor der Applikation entgittern / entgraten damit man nicht überschüssiges Transfermedium mit auf das Zielsubstrat überträgt.

Die farben sind insgesamt gleichermaßen leuchtend, egal ob dye oder pigmenttinte, das endergebniss wird nach der 1. Waschung sichtbar

Iron On Transfer Medien gibt es schon ?? 20 Jahre
so alt wie es Inkjet druck gibt.

Insgesamt ist das KEINE professionele Textilveredelungsmethode
und vor allem nicht auf dauer angelegt, zu groß wäre das risiko das sich kunden nach der 3. waschung bei 30°C beschweren und reklamieren oder dies womöglich weiter erzählen, sodass keine Folgeaufträge mehr kommen.

Digitransfer (Plastisol oder echter Digidruck mit solvent farben)
Sublitransfer
Beflockung und befolierung, auch mit glitzer oder anderen sonderer folien
bestickung in ein und mehrfarbenden garnen

sind mittlerweile standart in der Textilveredelungsindustrie, selbst für "kleine" shops um praktisch das gesamte Portfolio anzubieten.
von
ich denke mal, daß da der Begriff des T-Shirt Bedruckens sehr ungenau ist und sich mehrere ganz unterschiedliche Techniken dahinter verbergen.
Man kann mit für die Gewebeart geeigneten Tinten direkt auf das Gewebe drucken, und auch auf T-Shirts, die dann mit speziellen Haltern durch den Druckern geführt werden, auch mit weiß, aber das sind speziell dafür gebaute Geräte, oder manchmal auch umgebaute Standarddrucker.
Die Firma Sawgrass hat sich das Sublimationstransferverfahren patentieren lassen, weitere Patente, auch Tintenhersteller übernommen, und hat aktiv ihre Patentansprüche durchgesetzt, was u.a. zu recht hohen Tintenpreisen führte. Hierbei wird mit der speziellen Sublimationstinte auf ein Transfertarget gedruckt, und dies mit Hitze, Presse oder Bügeleisen auf das Gewebe aufgepresst, und die Tinte vergast und verbindet sich durch die Hitze mit den Polyesterfasern oder einem polyesterhaltigen Untergrund wie bei Tassen etc.
Um diese Patenteinschränkungen zu umgehen, und auch um andere Ziele zu erreichen, z.B. Druck auf dunkle Materialien, wurden weitere Transfermethoden entwickelt, bei denen die Farbe im Prinzip auf der Folie bleibt, die auf das Gewebe aufgeklebt/gebügelt wird, oder eine klebeartige Unterlage mit der Tinte verwendet wird. Da kann es z.B. schnell zu sichtbaren Falten kommen, wenn sich das Gewebe und der Farbträger unterschiedlich leicht dehnen. Dann kommen Fragen der Waschbarkeit und der Haltbarkeit der Farben bei diesen Methoden dazu. Und wie oben schon genannt, gibt es einige weitere Verfahren, um Gewebe zu 'bedrucken', mit Latexfarben und einges mehr.
Vielleicht muss man das eine oder andere Verfahren, was man mit einem 'normalen' Drucker machen kann, ausprobieren, ob das Ergebnis gefällt und die Ansprüche erfüllt. Auch wenn dazu Tinten gewechselt werden müssen.
von
Zunächst vielen Dank für Eure Antworten !
Also ich kenne das in Zusammenhang mit meinem Hobbyplotter (Silhouette Cameo) nur so, dass für dieses Print&Cut-Verfahren auf diese speziellen Folien gedruckt wird.
Sprich, zuerst drucke ich das Motiv auf diese spezielle Folie auf, dann wird es mit dem Plotter geschnitten und anschließend mit einer Übertragungsfolie (ich habe Oracal-Übertragungsfolie) auf den jeweiligen Gegenstand übertragen.
Mit Textil habe ich noch nicht gearbeitet, aber das wird im Prinzip das gleiche sein, außer das ich zum Schluss das Motiv halt mit dem Bügeleisen fixieren muss (Presse habe ich leider noch keine).

Kennt Ihr eine solche Folie (für Pigment-Tinte geeignet), wie ich es hier beschrieben habe, um so auf Textil zu übertragen ?
Ich bin mir nicht sicher, wie sich dieses Epson-Papier von dem Plotter verarbeiten bzw. schneiden lässt.
Andererseits lässt sich die hier angesprochene Faltenbildung mit dem Papier vielleicht eher vermeiden.

Wobei das für mein jetzt geplantes Vorhaben eher unerheblich ist, da ich ein Deko-Kissen mit Fotos versehen will. Das wird ja nicht so strapaziert bzw. gedehnt.

Wenn Ihr noch eine gute FOLIE dafür empfehlen könntet, wäre ich dankbar.
Und ich brauche auch Folien in A3, sowohl für "normale" Sachen, als auch für Textil-Transfer.

Eine Frage, die ich gestellt hatte, ist noch offen : wenn ich jetzt einen kleinen Text/Spruch drucken will, den ich auch übertragen will - allerdings auf Folie + Glas, nehme ich dann das Mattschwarz oder Photoschwarz ?

@Serhat : sind die angebotenen Pigment-Tinten so gebrauchsfertig oder müssen diese noch in spezielle Patronenbehälter umgefüllt werden ?

Vielen Dank für Eure Mühe ! Ich bin froh, dass es ein Forum, wie dieses hier gibt !!
Seite 5 von 7‹‹34567››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
20:22
19:52
19:37
16:18
14:08
13:27
10.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 2.409,00 €1 Kyocera Ecosys M8130cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

Neu ab 1.997,00 €1 Kyocera Ecosys M8124cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

ab 218,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 141,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 242,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 119,90 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen