1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. A3-Multifunktionsgerät: Vergleich Epson WF zu Brother MFC

A3-Multifunktionsgerät: Vergleich Epson WF zu Brother MFC

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo.

Ich bin dabei mir ein A3-Multifunktionsgerät zu besorgen und habe meine Auswahl mittlerweile auf zwei Drucker-Modelle minimiert:

a) Epson WF-7620DTWF
b) Brother MFC-J6720DW

Nachdem ich in druck-technischer Hinsicht ein Anfänger bin sind einige Kommentare aus vergangenen Threads zu diesen Druckern nicht ganz verständlich (bzw. einfach genug ausgedrückt) für mich. Nach langer Recherche bleiben für mich im wesentlichen die folgenden 4 Fragen offen, um mich für eines dieser Geräte entscheiden zu können:

1) Farb-Katuschen. Welcher Drucker lässt alternative Tinte eines günstigeren Anbieters zu, wo kann ich ablesen welche infrage kommt? Macht das bei meinem Druck-Verhalten (s.u.) einen merkbaren unterschied aus?

2) Papierlade. Bleibt die Papierlade des Epson wirklich ein Stück offen wenn man sie mit A3 belegt? Habe das irgendwo gelesen, finde es aber nicht mehr. Ist das vllt auch beim Brother so?

3) Welcher Drucker ist einfacher/seltener zu warten in Hinblick auf die Nutzung eines Fachunkundigen? Oder ist das eh nicht der Rede wert?

4) Druckauflösung. 6.000x1.200dpi (beim Brother) bzw. 4.800x2.400dpi (Epson) klingt doch etwas strange für mich wenn ich bedenke, dass meine Drucke sowohl in x- als auch y-Richtung die selbe Dichte haben sollten. Gleiches Gilt für das Scannen. Macht das für mich einen merkbaren Unterschied?

Ich bin Architekturstudent, brauche immer wieder mal A4- oder A3-Ausdrucke in einfacher bis guter Qualität. Zeitweise drucke ich 10-20 Seiten pro Tag, zeitweise wochenlang nichts (abgesehen von zwischenzeitlichen Drucken um einem Verkleben der Druckköpfe entgegenzuwirken).

Leider fand ich bisher keine Antworten auf diese Fragen, würde mich sehr freuen diesbezüglich Feedback zu erhalten!

Vielen Dank im Vorraus,
mfG Dominik
von
Hallo,

1) Generell geht das bei beiden Geräte, Epson modifiziert gerne im Laufe der Zeit die Firmware, so dass bisher erkannte Patronen plötzlich nicht mehr funktionieren. Hier sollte man die automatische Update-Funktion abschalten.

2) Die Kassetten sollten im A3-Modus bei beiden Geräten herausgucken. Ich glaube sogar beim Brother etwas stärker, weil diese im geschl. Zustand für A4-quer ausgelegt ist. Das dürfte dann also in etwa um 1x A4 quer länger werden.

Das sind eben schon mal 42 cm an tiefe, die nur für das Blatt, ohne Kassette benötigt werden. Dazu kann der Epson auch A3+ drucken, so dass man bei 48,3 cm landet, wenn man es denn wünscht.

3) Ich weiss nicht, ob sich das viel nimmt. Der Epson hat halt die bessere Originaltinte, die komplett wischfest ist und auch ein Duplex-ADF.

4) Die Druckauflösung ist total irrelevant. Diese besagt ja nur, wie viele Tropfen in welcher Richtung gesetzt werden können, das sind keine Pixel.

Alle Daten im Vergleich: Technische Daten (2 Drucker im Vergleich)

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo Ronny,

nach einiger Recherche bin ich ebenfalls auf Brother gestoßen.

Einige Ansprüche hätte ich, die wie ich hoffe, hier vielleicht Profis beantworten könnten.

- Der Drucker sollte randlos drucken können. Auch A3
- Die Druckqualität sollte wirklich sehr gut sein. Es soll aussehen wie ein Original, wo selbst der Stempel von einer Firma nahezu identisch ist.
- Am besten ein Multifunktionsdrucker
- Es sollte ein Tintendrucker sein

Worauf sollte man da besonders achten?
Zum einen beim Scanner, da er einen optische Auflösung und keine interpolierte Auflösung. Das habe ich rausgefunden. Dann kommt der DPI Wert, wo ich dachte das die Kennzahl ausschlaggebend ist. DU hast geschrieben, dass dies nicht so sei. Was ist es denn?

Danke für die Antwort
von
Hallo,

was heißt, die Qualität soll sehr gut sein? Auf welchem Papier? Normalpapier, mattem Fotopapier, Glanzpapier?

Ist A3 ausreichend, oder besser gleich A3+ ?

Die Auflösung des Druckers sagt quasi nichts über die Druckqualität aus. Viel eher weisen die Tropfengröße, die Anzahl und Art der Farben und auch die Tinte auf die Qualität hin.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Danke für die Antwort budze!

Nachdem beide Drucker abgesehen von der schnell trocknenden Tinte beim Epson annähernd gleich sind, der Brother aber Farbe doppelt so schnell druckt, habe ich mich für diesen entschieden (außerdem ist die Garantie wesentlich länger).

Wenn ich die mit A3 gefüllte Lade allerdings nicht ganz schließen kann, kann ich A3 eigentlich gleich in den Vorlageneinzug legen und den kleineren Brother MFC-J6520DW nehmen (den man bei Bedarf immer noch auf 2 Kassetten aufrüsten kann).

Was mich allerdings irritiert ist dass sowohl auf dieser Website, als auch auf der Brother Homepage beide Modelle mit der selben Abmessung und dem selben Gewicht angegeben sind. Daher weiß ich nicht, wie hoch bzw. schwer die Dinger jetzt wirklich sind?! (553 x 310 x 433 mm, 16,7 kg)

Hast Du eine Ahnung wie und wo ich das rausfinden kann?

MfG Dominik
von
Hallo,

das muss ich prüfen. Gerade bei der Höhe wird es so aussehen, dass die Angaben für das Gerät jeweils mit nur einer Kassette sind. Da kommen dann wohl nochmal so um die 10 cm drauf. Das ist in der Tat ein Fehler.

Ganz kurz noch: Die Garantie lässt sich bei sehr vielen Tintendruckern derzeit kostenlos auf 3 Jahre erweitern, mehr dazu unter Garantieaktionen bei Tintendruckern

Statt Vorlageneinzug (das ist für Scans von Originalen) meinst du bestimmt den Einzelblatteinzug. Der ist jedoch immer nur für 1 Blatt da, dieses darf dann auch erst vor dem Druck einzeln eingelegt werden. Das gilt für die Brother als auch für den Epson.

Das Aufrüsten wird aber sicherlich wesentlich teurer ausfallen, als gleich 20 Euro zu investieren. Ich würde das also möglichst sofort erledigen.

Die Brothers sind in Farbe bestimmt deutlich schneller. Beim A3-Druck in SW bin ich mir nicht so sicher. Brother zieht das Papier quer ein, Epson im Hochformat. Das Tempo wird sich beim Brother beim A3-Druck also verdoppeln, beim Epson wird das eher in die Richtung 1,5 gehen. Brother kann nur A3, kein A3+ - nur falls das gewünscht ist.

Technische Daten (3 Drucker im Vergleich)

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Ich denke der größte Vorteil im Architekturbereich des Epson sind die pigmentierten Tinten die wisch-, markerfest und auch wasserfest sind. Da kann der Brother nicht mithalten. Fotos werden aber vermutlich dem Brother besser gelingen.
von
Ich meinte schon den Vorlageeinzug, dachte ich kann den als Druck-Quelle nutzen.

Danke für die ausführlichen Antworten, hat mir sehr viel weitergeholfen!

Beste Grüße, Dominik
von
Wie soll das denn funktionieren? Da ist der Flachbettscanner dazwischen ;-)
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
13:08
12:50
12:39
12:16
11:31
03:22
12.11.
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
08.11. Canon Pixma G1501, G2501 und G3501: Weitere Tintentankdrucker von Canon im Handel
01.11. Kritische Sicherheitslücke bei Lexmark: Angriffe über Faxfunktion auch bei Lexmark-​Druckern
26.10. Canon WG7200-​Serie: Canon kündigt 50-​ipm-​Kopierer mit Tinte an
22.10. Xerografie nach Chester F. Carlson und Otto Kornei: Die Fotokopie wird 80 Jahre
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 179,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 154,97 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 195,48 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 344,50 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 299,88 €1 Brother DCP-L3550CDW

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 83,90 €1 Epson Expression Premium XP-6000

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 342,73 €1 Kyocera Ecosys M5526cdn

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 389,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen