1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Druckerempfehlung für seltene Benutzung

Druckerempfehlung für seltene Benutzung

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo zusammen

Seit drei Wochen, nachdem mein jetziger HP 2605dn seinen Geist aufgab, bin ich immer wieder damit beschäftigt einen geeigneten Nachfolger zu finden. Eigentlich hatte ich mich schon entschieden. Es sollte der Epson Workforce Pro WF-5620DWF sein. Doch das Austrocknen der Titen macht mir nun einen Strich durch die Rechnung.

Ich brauche den Drucker nämlich 4 x im Jahr für ca. 250 Seiten und die restliche Zeit nur sporadisch. Also 0 - 30 Seiten im Monat. 70 % schwarzer Text, 29 % Farbig mit Grafiken und Bildern, 1% Foto zB. für einen Gutschein.

Für mich ist es wichtig, dass wenn ich den Drucker nach ein paar Wochen wieder brauche, dass er auch sauber druckt und ich nicht zuerst noch eine halbe Stunde rumprobieren muss.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Kommt ein Tintendrucker überhaupt in Frage oder trocknen dort auch die original Tinten aus?

Was wäre ggf. ein guter Laserdrucker. Ich tendiere zu einem Multifunktionalgerät da ich auch ab und zu einen Scanner brauche. Duplex und Farbe sind Standard.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!

Stefan
Beitrag wurde am 26.09.15, 19:44 vom Autor geändert.
Seite 3 von 6‹‹12345››
von
Das erklärt aber nicht die um 1/2 Buchstaben verschobenen ö-Punkte in "Lösungsansatz" in der Fußzeile, da muß noch ein anderes Problem vorliegen.
von
Dieser Fehler koennte auch schon im Original bestehen ;-)

Die anderen Fehler treten regelmaessing in Druckkopfbreite auf:

der erste schon bei "keine" und den Zeilen darunter

dann bei "Lust" und den Zeilen darueber

"Dies" und den Zeilen darunter

usw. usf.
von
Bin im Büro und habe das Original nicht vor mir liegen. Aber ich glaube auch, dass beim ö alles stimmt.

Aber das mit den nicht geraden Linien ist schon mühsam. Vor allem da es alle 10 cm. wieder hoch und runter geht.

Ich habe auch eine rote Linie gemacht. Da sieht man (wenn man zoomt), dass der rechte Teil auf der Linie ist und der linke Teil einen halben Millimeter über der Linie gedruckt wurde.

Der Ausdruck wirkt so halt unsauber. Ich bin überrascht, dass dies niemanden stört. Versuche heute Abend aber ein paar andere Einstellungen aus.
Beitrag wurde am 02.10.15, 10:21 vom Autor geändert.
von
Ich habe die Justierung nochmals durchgeführt. Das Ergebnis ist aber nicht besser geworden.

Anbei ein weiteres Bild.

Alle 3 cm geht die Linie hoch und wieder unter. Auch die Buchstaben verziehen sich.
Beim ö von "Lösungsvorschlag" sind die Punkte sogar richtig krass verschoben.

Ich muss dazu auch noch sagen, dass ich hier im Querformat ausdrucke. Doch ein Drucker sollte doch das schaffen!?

Und jetzt? Habe ich ein Montagsmodell oder ist das bei allen Injets so?
von
Ist schon klar, dass du im Querformat druckst, denn im Hochformat sind die Streifen anders rum.
Sind die Streifen verschwunden wenn du den Treiber auf "Hohe Qualitaet" stellst?

Siehe auch DC-Forum "Epson WF 3620 - Schiefe Zeile - Defekt?"

Du kannst auch mal die DC-Testgrafik ausdrucken mit den Farbbalken, die du hier finden kannst ---> DC-Testdokumente

Zum Vergleich ein Epson-Drucker mit Streifen: DC-Forum "Suche Multifunktionsdrucker: Farblaser oder Tintenstrahl?"

Canon-Drucker sind auch nicht viel besser: DC-Forum "Canon Pixma MG7550 druckt horizontale Streifen"
von
Wenn ich die Qualität auf stark (hoch) einstelle wird es zwar besser, es ist aber auch nicht perfekt. Mit der Qualität konnte ich zwar leben, doch dadurch verlängert sich der Ausdruck massiv. Und ich vermute es wird auch mehr Tinte verbraucht.

Beim anderen Thread bezüglich Streifen geht es um Streifen bei Bildern. Ich habe aber das Problem, dass mein Epson keine geraden Linien druckt, sondern alle paar cm einen halben Millimeter nach oben und unten geht. Die Testseite muss ich nicht drucken. Ich sehe das Problem ja schon auf einer einfachen Linie.
von
Nein, du musst damit nicht leben u. nein, du hast auch kein Montagsgerät u. ja, bei Zeilendruckern besteht dieses Problem konstruktionsbedingt im Gegensatz zu Seitenduckern nun einmal.

Soweit ich dies beurteilen kann, findet die Druckkopfkalibrierung beim Schnelldruck u. o. geringster Qualität keine zu grosse berücksichtigung.

Würde an deiner Stelle also zuerst einmal auch ins Hochformat wechseln (wie üblich), damit verschwinden schon einmal deine vertikalen Versätze. Dann mind. die Einstellung normal u. fein o. besser wählen - ein zuviel an Tinte kannst du bei höherer Qualität durch hellere Ausdrucke leicht kompensieren - dann wiederholst du die Druckkopfkalibrierung noch einmal wirklich sehr akkurat u. dein Problem wird sich wohl in Luft aufgelöst haben.

Bin mit meinem Epson mehr als zufrieden was die Druckqualität angeht, da gibts wirklich überhaupt nichts zu meckern, selbst Fotodrucke sind damit (Officedrucker) noch möglich. Bei der Software könnten sie hingegen noch etwas nachlegen, aber da haben selbst ehemals sehr gute Marken wie hp schwer abgebaut, von daher wohl aus Kosten(druck)gründen verzeihlich.

Wozu Epson überhaupt einen Draftmodus anbietet wissen wohl nur die Geier bzw. völlig praxisferne Prüfnormen, zu gebrauchen ist er i.d.R. eher nicht (s.a. DC Tests), da viel zu grob. Aber deshalb wird er nicht gleich zu einem schlechteren Drucker, einfach normal fein drucken u. gut ist.

Urkunden, Doktorarbeiten, sonstige wichtige Schreiben, etc. würde ich in der Einstellung matte ex. fein ausdrucken, gestrichenes Papier verwenden u. die Tinte ggf. etwas bis stark reduzieren, damit sich das Papier nicht wellt u. diese Ausdrucke sind dann wirklich perfekt.
Beitrag wurde am 02.10.15, 23:30 vom Autor geändert.
von
Danke videoshow.

Das Problem ist, das ich nicht ins Hochformat wechseln muss. Da ich 30 % der Ausdrucke arbeitsbedingt im Querformat ausdrucken muss.

Für mich ist das mit der Tintenmenge keine Lösung. Da ja dadurch das Schwarz nicht mehr richtig satt wird.

Ich kann mir im Moment wirklich nicht vorstellen, dass da draussen so viele Leute mit diesem Problem leben können. Alle 3 cm ist nicht nur die Linie verschoben, sondern auch die Buchstaben auf dieser Höhe leicht verschoben. Das ist doch nichts.

Ist es möglich, dass ich dir die eine Seite schicke und du sie mal bei dir ausdruckst? Oder hast du gar keinen Scanner angeschlossen?
von
Also ich hab diese Probleme def. nicht, selbst beim gelegentlichen Querformatausdruck für z.B. doppelseitige Drucke.

Würde dir den Gefallen sehr gerne tun, weiss aber nicht, ob u. wie man sich hier ne PN zuschicken kann.

Wenn du ne Idee hast drucke ich das gerne mal aus, aber wie gesagt, ich hab diese Probs nicht, dies wären dann nämlich auch für mich so nicht mehr akzeptabel.

Die ca. 3cm sind die Druckkopfbreite (also nachvollziehbar), daher solltest du deinen Drucker ja auch nochmals ordentlich kalibrieren u. ins Hochformat umstellen. Dein Ausdruck sieht auch nicht gerade sauber aus, nimm mal ne ordentliche Qualitat, standard kannste vergessen, so wie die Abgaswerte auf dem Prüfstand, die gibts nur für die Theoretisch sehr hohe Seitenleistung/ z.T. ungewöhnlich niedrigen Seitenpreise - völlig praxisfern, nicht nur bei vw ;-)

Was die Tintenmenge angeht, so drucke ich fast immer deutlich in der Nähe der hellsten Stufe (-25) u. dies selbst mit Nachbauten, probieren kostet ja nix, spart aber ggf. ne Menge, selbst in Hoher Qualität (normal/ matte, fein, ex. fein) , hängt aber auch immer stark von der jeweiligen Papiersorte (Einstellung) ab.
von
Ich habe hier noch ein Beispiel von einem Text. Ich habe den Bereich rot markiert. Man sieht es auf dem Scan nicht so gut wie im Original, doch gerade im unteren Bereich (Blumenstrauss /Sonne) sieht man gut wie die Schrift verzoge wird.

Es liegt aber nicht an der Qualität. Denn der Drucker arbeitet sehr sauber - es wirkt nur so durch die Scanner-Qualität. Das Einzige Problem ist wirklich diese verzogene Darstellung.

Wäre natürlich genial, wenn du das einmal selber ausprobieren könntest. Hier ist die Datei: drive.google.com/...

z.B. Seite 1 und seite 9

Vielen Dank im Voraus!
Seite 3 von 6‹‹12345››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
04:22
03:53
03:30
02:26
22:52
13:27
10.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Expression Photo HD XP-15000

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 1.997,00 €1 Kyocera Ecosys M8124cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

ab 218,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 160,83 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 249,00 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 121,80 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 141,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 333,80 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen