1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Laserdrucker für Etiketten (und vllt. Rechnungsdruck)

Laserdrucker für Etiketten (und vllt. Rechnungsdruck)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo liebe Community,

für mein Geschäft nutze ich derzeit einen Canon MP640 meiner Eltern. Damit drucke ich Rechnungen und auch Versandscheine auf normales DIN A4 Papier.

1.)Nun möchte ich die Versandetiketten direkt auf selbstklebende Etiketten drucken, im DIN A6 Format. Hierfür würde ich einen schwarz-weiß-Laserdrucker benötigen.
Welchen könntet ihr hierfür empfehlen? Ich habe schon zig Testberichte gelesen, aber so richtig schlau werde ich mir nicht.

2.) Angenommen ich möchte mit dem gleichen Drucker noch Rechnungen in Farbe auf DIN A4 drucken, gibt es einen Drucker mit einem zweiten Papierfach wo ich ohne viel Herumstellen zwischen DIN A6 für die Versandetiketten und DIN A4 für die Rechnungen wechseln kann? Wenn ja, wie teuer wäre der?

Ob ich 1.) oder 2.) wähle, ist also eine Preisfrage...

Ich wäre euch sehr dankbar für euren Rat!

Viele Grüße!
Seite 1 von 2‹‹12››
von
zu 1. Das ist zwar möglich, aber besser sind hier für spezielle Etikettendrucker, von welchem Druckumfang reden wir hier?
zu 2. Das ist durchaus möglich, insbesondere Kyocera-Modelle haben meist wenig Probleme mit DIN A6, wobei die Papiezuführ dann aus dem Multifunktionseinzug erfolgt. DIN A4 können ja fast alle Drucker.
zu 3. Wie hoch ist dein Budget?

Ein Farblaser der das kann, wäre z.B. der neue Kyocera Ecosys P6130cdn
von
Entschuldige, meinen Druckumfang habe ich total vergessen. Der Druckumfang ist gering. Ca. 20-30 Etiketten pro Woche und ca. 10-15 Rechnungen.

Dementsprechend ist mein Budget begrenzt dafür, es kommen auch Gebrauchte in Frage und ich denke, wenn der Aufpreis für einen Drucker, der DIN A4 und DIN A6 gleichzeitig kann, zu hoch ist, dann würde ich vermutlich eher die Rechnungen weiter mit dem Canon Mp640 drucken und nur einen Drucker für die Etiketten bevorzugen. Oder was meint ihr?
Beitrag wurde am 17.07.15, 22:39 vom Autor geändert.
von
Dann wäre wahrscheinlich ein S/W-Laser mit Schublade und Mehrzweckeinzug die günstigere Wahl. Rechnungsdruck reicht in der Regel ja auch S/W. Aber alternativ könnte man auch an einen Tintenstrahler mit entsprechenden pigmentierten Tinten denken. Wie z.B. den Epson Workforce WF-3620DWF oder besser weil mit 2. Schublade und größerem Touchscreen den Epson Workforce WF-3640DTWF
beide sollten zumindest DIN A6 einziehen können und drucken Marker und wasserfest : Vergleichstest: Büro-Multifunktionsgeräte von Canon, Epson und HP
von
Danke Dir hjk! Das hilft mir schon mal weiter. Kann ich bei dem Drucker dann über den PC auswählen, ob er auf die Etiketten oder das DIN A4 Papier druckt oder muss ich jedes mal am Drucker im Menü etwas umstellen?

Die Rechnungen würde ich gerne in Farbe drucken.
Welchen S/W-Laer könntest Du denn empfehlen für DIN A6?
Beitrag wurde am 17.07.15, 23:05 vom Autor geändert.
von
Da hängt etwas von der verwendeten Software ab, aber in der Regel wird das über den Drucktreiber ab. Wenn dann noch DINA4 und DIN A6 in getrennten Schubladen( bzw. in der Mehrzweckzufuhr) liegen sollte das kein Problem sein. Allerdings hab ich bei den Drukern keine Erfahrungen welche genau die DIN A6 Zufuhr unterstützen, am besten wäre es ja ein Fach DIN 4 und ein Fach DIN A6 und in den Dokumenteneinstellungen der Software die Fachauswahl zu definieren.
Bei S/W Lasern sind es z.B. den Brother HL-L2300D der allerdings nur eine Einzelblattzufuhr besitzt die DIN A6 unterstützt und deswegen jedesmal nur eine Seite gedruckt wird. Bis zu 50 Blatt nimmt dann erst der Brother HL-5440D in der Mehrzweckzufuhr auf, ein ähnliches Modell bietet Kyocera FS-2100D an, der sogar eine noch größere Mehrzweckzufuhr zur Verfügung stellt.
von
Dankeschön! Ich habe leider vergessen zu erwähnen, dass der Drucker Wlan haben müsste.
von
Wenn der Drucker per LAN Kabel ins Netzwerk eingebunden wird (oder zB Powerlan oder eine WLAN bridge) wäre er sowieso für alle Clients in der selben Subnetmaske erreichbar
von
Hallo,

wir nutzen für solche Aufgaben einen Brother HL-2030. Der hat eine normale Papierkassette für 250 Blatt und eine manuelle Zufuhr für z.B. die Versandetiketten. Das Gerät ist schon älter, hat jetzt etwas über 75t Seiten hinter sich und läuft immer noch zuverlässig.
Die aktuellen Nachfolger mit W-Lan wären der HL-2135 oder HL-L2340.

Man muß beim drucken nichts umstellen, das Gerät erkennt wenn ein Papier in die manuelle Zufuhr gelegt wird.

Gruß
Sven
Beitrag wurde am 18.07.15, 12:00 vom Autor geändert.
von
Wozu WLAN? WLAN sollte man nur nutzen wenn der Aufstellungsort dieses nötig macht, mobiles Drucken ist trotzdem über den Accesspoint des heimischen Routers möglich. Ansonsten ist WLAN eher nicht zu empfehlen, da der Datendurchsatz stark von der wirklich erreichbaren Güte abhängt und alle in einem WLAN die verfügbaren Datendurchsatz teilen. Daher immer WLAN wo nötig, aber so wenig wie möglich.
von
Danke euch. WLAN ist in diesem Fall leider wirklich notwendig, da der Drucker in einem Lagerraum stehen wird,wo es keine andere Anschlussmöglichkeit gibt. Ich werde sogar das WLAN mit einem Repeater verlängern müssen, daher meine Frage, ob in so einem Fall dann eine WLAN Bridge auch noch zu empfehlen ist?
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:59
20:54
19:08
18:12
16:49
12:18
16.11.
15.11.
15.11.
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
08.11. Canon Pixma G1501, G2501 und G3501: Weitere Tintentankdrucker von Canon im Handel
01.11. Kritische Sicherheitslücke bei Lexmark: Angriffe über Faxfunktion auch bei Lexmark-​Druckern
26.10. Canon WG7200-​Serie: Canon kündigt 50-​ipm-​Kopierer mit Tinte an
22.10. Xerografie nach Chester F. Carlson und Otto Kornei: Die Fotokopie wird 80 Jahre
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 179,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 131,46 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 155,84 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 107,84 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 344,50 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 58,51 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 195,48 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 62,55 €1 Canon Pixma TS5050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen