1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma MP640
  6. Patronset von Peach

Patronset von Peach

Bezüglich des Canon Pixma MP640 - Multifunktionsdrucker (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,
Habe mir für meinen Canon Pixma MP 640 das Peach XL Kombipack bestellt.

www.amazon.de/...

Hab ihr Erfahrungen mit Patronen von Peach?
Bei Amazon gibt es 11 Bewertungen mit nur 1*
Interessant ist der Artikel von "Chris" vom 11.Juni 2011

Gruß Ulli
Beitrag wurde am 10.06.15, 00:07 vom Autor geändert.
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Naja die Rezessionen beziehen sich weniger auf Peach sondern auf den Händler, wenn der zum Teil falsche Ware liefert kann Peach nichts dafür.(siehe unter Verkauf durch....)
von
Und wieso kaufst du diese Patronen dann? InkTec-Patronen sind auch nicht teurer.
von
Weil ich mal hier im Forum gelesen hatte, das die Patronen von Peach gut sein sollen.
Von IncTec-Patronen habe ich noch nie was gehört.
von
Hallo,
Nachdem mein Pixma MP 640 mit dem Peach Patronenset eine ganze Zeit tadellos druckte, fangen nun die Probleme an. Und zwar nur bei schwarzdruck. Da sind entweder ganz große weiße Streifen, oder es fehlt fast alles beim Textdruck. Die große schwarze Patrone ist da vermutlich der Übeltäter. Alle anderen Patronen leuchten rot im Drucker, ausser die grosse Schwarzpatrone.
Wenn ich die aus dem Drucker nehme, und sie ein wenig schüttle, eine Druckkopfreinigung mache, dann sieht der Textausdruck wieder fast normal aus.
Was haltet ihr von den Peach Patronen?
Hatte den Druckkopf ja erst im April oder Mai diesen Jahres mit dest. Wasser komplett gesäubert.
Anschliessend hatte ich die I-Color Patronen von Pearl genommen. Damit hatte ich keine Probleme.

Gruß Ulli
von
Ich hatte mal ein älteres set (CLI-8) von peach, da fehlte doch tatsächlich ein halte-steg, der eigentlich nötig ist um die patrone vorne (also gegenüber der seite mit dem chip) fest in den druckkopf zu drücken... hoffentlich ist das bei den neueren nicht so. Denn der kontakt (vom tinten-auslass) muss dicht sein, sonst fließt keine tinte sondern luft...
PS für optimalen tintenfluss sollte man am besten originale refillen.
Beitrag wurde am 09.09.15, 23:11 vom Autor geändert.
von
diese Erscheinungsform des Textschwarzgitters deutet fast 100%ig auf eine nicht funktionierende Reinigungseinheit im Textschwarzbereich hin;
wenn dieser Druckkopf nach einem solchen Testausdruck entnommen wird, dürfte ziemlich sicher unten an den Textschwarzdüsen eine erhebliche Menge an Textschwarztinte zu finden sein, diese verhindert an den im Testdruck fehlenden Düsen die Funktion(es wird zwar Tinte ausgespritzt, diese sammelt sich jedoch ebenfalls dort);
dies ist die Folge der nicht funktionierenden Textschwarzpumpe;
zwei Ursachen sind möglich:
Fall Nr.1
Entweder die Pumpe selbst ist defekt, z. B. durch eine -nur aus ihrer Führung herausgesprungenen- Walze, das wäre reparabel; ist jedoch deren Führung verformt oder gerissen, hülfe nur eine andere Reinigungseinheit bzw. deren Pumpenblock...
Fall Nr. 2
einer der beiden Schläuche, #1 vom Gumminapf zur Pumpe oder #2 von der Pumpe weg, durch das (querschnittverengte)Verbindungsstück, in die Filzmitte ist verstopft;
in seltenen Fällen war auch schon mal der dünne Gummischlauch #1 abgegangen;
eine reine Verstopfung=Eintrocknung ist in den meisten Fällen auf unregelmäßiges Drucken zurüchzuführen...
Abhilfe bringt in beiden Fällen nur das Öffnen des Geräts, bei einem Pumpendefekt muß das Druckwerk auch weggebaut werden, damit die Reinigungseinheit inspiziert werden kann...
--- Zeitaufwand für Ungeübte = 1- 2 Stunden, für Profis 0,5 - 1,5 Stunden, je nach Defekt ---
von
Weißt du das komische an der Sache ist, so wie heute Mittag wieder als ich was drucken wollte, druckte er natürlich nur Mist.
Dann die große schwarze Patrone wieder rausgenommen, mehrfach geschüttelt und wieder reingesetzt. Danach konnte ich auch wieder Textseiten ganz normal ohne Streifen drucken!

Gruß Ulli
von
Schöne fotos - aber was ich mit eventuell fehlendem steg meinte, sieht man nicht.
Auf der einen seite ist der clip, den man reindrückt. Aber auf der anderen seite muss auch was sein was die patrone festhält: bei den dünnen sind es stege, bei der dicken sind es zwei nasen. Ich find gerad keine besseren fotos als diese hier:
www.nifty-stuff.com/...
www.nifty-stuff.com/...
Kannst ja mal schauen, ich hatte wie gesagt schon welche ganz ohne steg oder nase...
von
Jetzt hab ich doch noch ein foto gefunden, wo man die glatte seite ohne stege oder nasen sieht:
ecx.images-amazon.com/...
Meine hab ich nämlich schon entsorgt.
Denn ich bin mir ziemlich sicher, dass ohne diese halte-stege die patrone nicht sicher genug im druckkopf sitzt. Gerade auf der seite, wo der tinten-auslass der patrone auf den einlass gedrückt werden muss.
Für mich ein echter konstruktionsfehler, auf den man hinweisen sollte.
von
@martinOreg,
Vorhin war es wieder das gleiche. Wieder weisse Streifen beim Textdruck!
Mal eben schnell ein Rücksendeetikett mit Barcode ausdrucken? Pustekuchen.
Wieder die große schwarze Patrone raus, kräftig geschüttelt und wieder eingesetzt.
Und siehe da, ein fast perfekter Textdruck.
Hier mal ein paar neue Bilder von der C520 BK-Patrone.
Von einem Steg konnte ich da nichts sehen, wohl aber kleine Luftbläschen!
Gruß Ulli
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
12:48
10:10
10:09
09:20
09:18
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 138,03 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,94 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 417,11 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 204,72 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen