1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma MG5350
  6. Isopropyl in Patrone füllen zum Reinigen?

Isopropyl in Patrone füllen zum Reinigen?

Bezüglich des Canon Pixma MG5350 - Multifunktionsdrucker (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Ich bin ziemlich geübt, was die Reinigung von Pixma-Druckköpfen angeht.
Allerdings ist der aktuelle Druckkopf in letzter Zeit wirklich scheintot.

Die üblichen Tricks mit dest. Wasser und Isopropyl helfen nur noch dürftig, kürzzeitig.

Jetzt habe ich überlegt, ob es eine Möglichkeit wäre, eine leere Patrone zu nehmen und mit Isopropyl zu füllen.

Ich bin mir nicht sicher, aber wenn ich drucke, spielt da Hitze im Druckkopf eine Rolle? Wird die Tinte im Kopf erhitzt?

Könnte man dann nicht mit einer mit Isopropyl gefüllten Patrone versuchen die entsprechende Düse im Kopf zu reinigen?

Wenn ich herkömmlich mit Isop. reinige, dann benutz ich immer kaltes Isop.
Denke mir mit warmen Isop. würde das besser funktionieren, warum also nicht den internen Mechanismus des Druckers dazu benutzen - wenn die Tinte beim Drucken erhitzt wird?

Hat das schonmal jemand gemacht?
oder weiss jemand, was in diesen Reinigungspatronen genau drinn ist?
Seite 1 von 2‹‹12››
von
und wenn nun der Druckkopf einfach am Ende ist, dann hilft all das auch nicht mehr. Ein Canon Druckkopf ist ein Verschleißteil mit einer begrenzten Funktionsdauer, z.B. gemessen an der Menge der durchgepumpten Tinte, und dann lassen sich Verbrauchserscheinungen nicht mehr wegreinigen, auch nicht mit agressiveren Mitteln. Einige Reiniger verwenden einen Salmiakzusatz, der im Einzelfall helfen mag.
von
Da magst du recht haben.
Aber lass uns doch mal definieren, was es heisst "Druckkopf am Ende"
Elektronisch ist da nichts am Ende.
Mechanisch ist da auch nciht wirklich was. Letzendlich geht es immer darum dass die Kanäle der Düsen dicht sind. Und "Am Ende" heisst dann nicht mehr als, die Verdichtung - getrocknete Tintenreste sind so sehr angetrocknet und festgesetzt, dass man sie nicht mehr (so einfach) reinigen kann.

Mehr kann doch ein "Am Ende sein" nicht bedeuten, wenn ich das richtig sehe?

Die Reinigungseinheit sollte man noch in Betracht ziehen vielleicht.
Aber ansonsten - solange man die Kanäle des Kopfes wieder frei kriegt, ist der Kopf einsetzbar, ob ich nun 100, 1000 oder 1000000 Seiten gedruckt habe.

Das merkwürdige bei mir ist, dsas ich den Kanal frei kriege, und dann nach kurzer Zeit wieder verstopfungen auftreten. Es scheint also irgendein grösserer Partikel in dem Kanal zu sitzen, den ich zwar lösen, aber nicht auflösen kann.

Darum mein Gedanke zu dem Isop. noch Wärme zur Gleichung hinzuzufügen.
von
Der oben genannte Drucker hat doch Patronen mit integriertem Druckkopf. Einfach neue kaufen und gut is Wahrscheinlich ist aber ein anderes Model gemeint.

Gruß Powdi
von
Ja es geht wohl um einen Canon Pixma MG5350.

sep
von
Genau geh um den MG5350. Den konnte ich in dem Dropdown komischerweise nicht auswählen - ist wahrscheinlich schon wieder Steinzeit-veraltet. =)

Das ist halt auch das Problem. Einen neuen Druckkopf kaufen nach 1+ Jahren - wo der Kopf +/- so teuer ist wie ein neuer, aktueller vergleichbarer Drucker, das seh ich irgendwie nicht ein.

Ich konnte mich allerdings noch nie dazu aufringen, einen anderen Hersteller zu kaufen, da ich inzwischen nach 10+ Jahren Canon langsam weiss was ich zu erwarten habe und auch was das Nachfüllen angeht geübt bin.

Irgendwann heisst es dann immer, neuen Drucker kaufen, und das läuft dann immer auf den aktuellen vergleichbaren Canon Pixma hinaus. Wenn der 1 Jahr hält, hat sich das für mich auch mehr als "genug" rentiert", aber wer will schon einen neuen Kaufen, wenn der alte irgendwie noch wiederzubeleben ist. Darum zögere ich das immer so weit es geht hinaus.
von
@Sep
woher wusstest du, dass es um den 5350 geht?
von
Ich hab das mal oben auf den Pixma MG 5350 geändert, man kann auch einfach in das Auswahlfeld die Nummer eingeben dann wird auch der 5350 gefunden.
von
Als Moderator habe ich hier eine Glaskugel neben meinem PC stehen so kann ich das sehen, welchen Drucker der ein oder andere betreibt.:-)

Mal im ernst habe mir deine ältere Beiträge angesehen.;-)
Man kann das auch mit einem Ultraschallgerät machen sollte man aber nur, wenn man den Druckkopf eh schon aufgegeben hat am besten ist dann aber ein Gerät wo man die Stärke auch etwas Regulieren kann, es gibt auch User die lösen vorsichtig die Keramik Düsenplatte um die "Kanäle" wieder frei zu bekommen..........
von
Bei aldi gabs grad ein pressluft kompressor
damit gehts bestimmt gut raus alles (*ALLES)

sarkasmus off

nicht lang debatieren um ob und wie
sondern angesichts des wirtschaftlichen totalschadens einen neuen drucker zulegen mit womöglich einer langlebigeren drucktechnik
von
@creamneuron
"....Aber lass uns doch mal definieren, was es heisst "Druckkopf am Ende"
Elektronisch ist da nichts am Ende.
Mechanisch ist da auch nciht wirklich was. Letzendlich geht es immer darum dass die Kanäle der Düsen dicht sind...."
- leider nicht, denn bubble jet düsen, die ohne tinte arbeiten (und das tun sie bei verstopfung/eintrocknung genauso wie bei luftblasen) überhitzen, gehen kaputt, erst wenige dann mehr und mehr. Und weil sie selbst mechanisch-elektrisch sind bzw von der elektronik angesteuert werden, ist irgendwann der kopf "am ende" bzw. nicht mehr zu reinigen. Normalerweise mit fehlermeldungen aber manchmal auch ohne.
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
20:00
19:21
19:12
15:37
14:14
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Expression Photo HD XP-15000

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

ab 249,00 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 214,88 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 122,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 323,93 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M281fdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 124,79 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 139,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 319,80 €1 Xerox Workcentre 6515DN

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen