1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. a) Familien-Multifunktionsgerät | b) Günstiger Drucker für S/W Text

a) Familien-Multifunktionsgerät | b) Günstiger Drucker für S/W Text

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

a)
ich suche ein Multifunktionsgerät für uns zuhause. Gedruckt werden <150 Seiten/Monat, darunter hauptsächlich Text, Noten, Paketscheine, etc. Bilder werden bisher selten gedruckt (<5), was aber auch daran liegt, dass unser jetziger Drucker sowas nicht mehr brauchbar zustande bringt.

schön wären
- Fax
- Druck vom Smartphone
- <150€

Das Wichtigste:
Alle bisherigen Drucker hier im Haus haben im Laufe ihrer Zeit beschissen gedruckt, Text unscharf/verwaschen - wenn denn überhaupt was kam. Oder liegt das nur an der Wahl der Nachbaupatronen? Ich bin da bisher immer nach der Taktik vorgegangen: finde das billigste Set bei eBay...

Ich würde gerne Nachbaupatronen verwenden oder selbst nachfüllen und brächte dafür 1-2 Vorschläge. Schön wäre, wenn der Drucker auch nach 3 Jahren noch so gut druckt wie am ersten Tag.

Wenn ihr Drucker vorschlagt, könntet ihr dann dazu sagen, warum genau den? Ich sehe ja die "Beliebten Drucker" hier an der Seite. Warum würde ich einen MX925 nehmen oder einen Epson WF-3620?

b)
Ich brauche noch ein zweiten Multi-Gerät:

- <15 Seiten/Monat
- S/W reicht
- <70€

Bei rakuten gibt es morgen den Canon MG6450 für 50€. Kann ich den da nehmen?

Wie lange darf ein Tintenstrahler eigentlich still stehen bevor der Schaden nimmt? Oder schmiert der sich rechtzeitig selbst, wenn man ihn am Strom macht?
Beitrag wurde am 18.04.15, 04:39 vom Autor geändert.
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Hallo,

für a) wäre der Epson Workforce WF-3620DWF sicherlich keine schlechte Wahl. Nur wenn auch viel Fotos druckt werden, würde ich den Canon Pixma MX925 in Betracht ziehen.

Für b) würde könnte ein Canon Pixma MG3550 interessant sein. Das Gerät hat Kombipatronen und die farbige lässt sich deaktivieren. Der Canon Pixma MG6450 verbraucht auch jede Menge Farbtinte beim dauerhaften S/W-Druck. Das gilt grundsätzlich für fast alle Tintendrucker.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Wir sind von Canon zu HP gewechselt und habe es bisher nicht bereut.
Ich habe jahrelang Literweise Patronen nachgefüllt, allerdings mit Markentinte von Inktec welche speziell für jede Patrone eine eigene Tinte anbieten/angeboten haben.
Die Füllmengen wurden von Jahr zu Jahr und Modell zu Modell niedriger und am Ende nur mehr ein Witz.
Ja es gibt selbstverständlich die automatische Selbstreinigung solange der Drucker am Strom hängt. Aber auch das verbraucht Tinte.

Mit dem HP 8600pro+ (altes Modell!) aktuell entspricht das wohl dem 8620 sind wir absolut zufrieden.
Noch nie eingetrockneter Tintenkopf oder verschmierte Texte.
Im Gegenteil, sofort nach dem Ausdruck kann man mit Textmarker drüber gehen, da verschmiert nichts mehr.
Selbst mit den Original Patronen im Lieferumfang (nur niedrige Füllmenge) haben wir mehrere Monate gedruckt!
Wir haben uns daher dann auch wieder Original Patronen von HP geholt im sogenannten "Rainbow-Kit", das ist ein Set mit allen 4 Patronen mit XL Füllung.
Die sollen für 2.300 Seiten schwarzer Text und 1.500 Seiten Farbe reichen.
Derzeitiger Preis, aktuell bei uns in Wien 65 Euro.
Bei unserem aktuellen Druckaufkommen zahlt sich da ein selber Nachfüllen nicht mehr aus.
Die Tinte MUSS innerhalb von 2 Jahren verbraucht sein - siehe Aufdruck am Verpackungskarton der Patronen!

bezüglich Druck vom Smartphone, würde ich HP eprint als APP installieren.
Gibt es für die beiden großen Betriebssysteme, z.B. android:
play.google.com/...


Egal welchen Drucker du auch immer nimmst, wenn du sie weiterhin mit Billigstpatronen bestückst werden sie alle das gleiche Ableben und Schicksal erleiden wie deine bisherigen Drucker :((
Also entweder "ordentliche" Nachfüllpatronen und Tinte mit ordentlichen Druckkopfreiniger und von Zeit zu Zeit Druckkopf mit diesem Reiniger spülen oder eben Originalpatronen - wohlgemerkt bei deinem angegebenen Druckvolumen von <150 Seiten/Monat!

Ich habe gute Erfahrungen mit Tinte von Inktec und Octopus gemacht, allerdings alles auf Canondruckern und zu einer Zeit als ich noch viel, viel mehr gedruckt hatte als es jetzt der Fall ist.
Unser alter Canon IP4000 hat jahrelang zig Tausende Seiten gedruckt mit Literweise Inktec Nachfülltinte, mit allen Canon Modellen danach ging es stetig Berg ab!

zu b):
keine Ahnung
von
Ich finde keine Zitierfunktion...

"für a) wäre der Epson Workforce WF-3620DWF sicherlich keine schlechte Wahl. Nur wenn auch viel Fotos druckt werden, würde ich den Canon Pixma MX925 in Betracht ziehen."

Was macht denn der Epson besser, dass ich den Canon 'nur' nehmen soll, wenn ich auch viele Fotos drucke?


"Für b) würde könnte ein Canon Pixma MG3550 interessant sein. Das Gerät hat Kombipatronen und die farbige lässt sich deaktivieren. Der Canon Pixma MG6450 verbraucht auch jede Menge Farbtinte beim dauerhaften S/W-Druck. Das gilt grundsätzlich für fast alle Tintendrucker."

Den schaue ich mir an. Ist denn reiner Text nicht komplett schwarz oder warum wird soviel Farbtinte verwendet? Bei meinem Lexmark kann ich "nur schwarz verwenden" anklicken.

Ich habe bisher auch ein alten HP-Gerät mit Kombipatronen und der hat auch nachdem er Monate lang rumstand wiede gedruckt - und das auch nur mit einer Sschwarzpatrone
Beitrag wurde am 18.04.15, 12:57 vom Autor geändert.
von
zu a.) der Epson ist hier quasi im Moment die Allzweckempfehlung, zum Mal es auf die Geräte im Moment eine Cashback-Aktion gibt und eine Garantieerweiterung auf 3 Jahre siehe www.epson.de/... (die beiden ersten Promotions) eine Alternative wäre dann noch der Epson Workforce WF-3640DTWF (fast baugleiches Modell mit etwas größerem Touchscreen und einer zusätzlichen Papierschublade).
Zudem reinigen sie nicht ganz so oft wie die Canon-Modelle und die Druckköpfe gelten als wesentlich robuster.
zu b.) viele Drucker verwenden Farbtinte um die Graustufen feiner abzustufen und den normalern Druck etwas kontrastreicher zu machen (da sehe ich aber kaum Unterschiede).
Zudem wird bei Einzelpatronendruckern auch viel Farbe verreinigt. Da hier die Druckköpfe und Patronen getrennt sind ist das aber in einem gewissen Maß auch notwendig, hier übertreibt Canon etwas bei Einzelpatronendruckern.
u.U. ist auch ein kleiner S/W-Laserdrucker die bessere Lösung, da hier bei einigen Modellen Toner für bis zu 1000 Seiten dabei sind, das sollte dann lange reichen ohne neue Kartusche ;-). Außerdem machen S/W-Laserducker die wenigsten Probleme im Alltag.
von
zu a.)
"und die Druckköpfe gelten als wesentlich robuster."

Danke, klingt doch gut, ich hatte von der Cashback-Aktion für einen früheren Zeitraum gelesen und hatte mich schon geärgert, weil ich dachte die wäre abgelaufen. Da gab es auch noch 30€ (gesamt 60€), wenn man gleich Patronen gekauft hat, das gilt jetzt nicht mehr?
Der wird's dann wohl.

Ich finde 100€ für so ein Gerät fast schon wieder verdächtig wenig :D

zu b.) Das überlege ich mir dann nochmal, wobei ich den verbrauch der Farben dann ja bei Gerät a.) auch habe, hier wird ja auch zum größten Teil S/W gedruckt.
Einen S/W-Laser extra daneben zu stellen macht kein Sinn? Ist es eigentlich richtig, dass Tinten-Schwarz/Weiß-Ausdrucke besser aussehen als dieselben mit einem Laserdrucker?
Beitrag wurde am 18.04.15, 16:34 vom Autor geändert.
von
Soweit ich weiß gibt's aktuell 20 € für den Drucker bei Epson, nichts für Tinte.

Gestern gab es bei Amazon den Epson XP 625 als Blitzangebot für 94 € oder so, das wäre in Verbindung mit der Cashback-Aktion natürlich genial gewesen.
Beitrag wurde am 18.04.15, 16:37 vom Autor geändert.
von
Ob man sich einen S/W-Laser zu einem Tintendrucker hinzustellt? das kommt auf das Druckvolumen an. Ich nutze fast nur einen S/W-Laser und im geringeren Umfang einen Tintenstrahler für Farbausdrucke. Das macht hier Sinn weil ich soviel und regelmäßig drucke das beim Tintenstrahler kaum mal was eintrocknet.
Bei der Ausdrucksqualität hat der S/W-Laser deutliche Vorteile im Textdruck und wo es nicht auf homogene Flächen ankommt. Bei hochwertigen Ausdrucken hat der Tintenstrahler bei Flächendrucken Vorteile, manchmal aber ein paar Farbstiche in den Graustufen. Hängt aber sehr von den Geräten ab. Ich habe ein älteres Brother S/W-MFG + einen Canon MX850 und einen selten genutzten Canon Farblaser, die aber über kurz oder lang durch ein neues Farbgerät ersetzt werden soll. Nur hab ich da noch Toner den ich erst verbrauchen möchte ;-)
Wichtiger als die 30 Euro Cashback wäre für mich persönlich die Garantieverlängerung. Ich würde dann wohl eher zum 3640 greifen(und dafür die 30 Euro einplanen) statt des 3620, aber das Geschmackssache.
von
Wenn ein weiterer Papiereinzug und das größere Touchpad die einzigen Vorteile sind, dass brauche ich das nicht.
Sind immerhin 120€ vs 159€.
von
Tinte gegen Laser - Drucke auf Normalpapier

Text sieht bei den Lasern ja schon besser aus.

Ich werde den 3620 wohl nehmen. Noch eine Frage zu den Patronen: Bei meinem Lexmark hätte ich um Nachfülltinte nutzen zu können, erstmal so sauteure XLA-Patronen (20€/Stück) kaufen müssen. Bei dem Epson/Canon wäre das nicht so teuer? Wobei ich wohl wieder einfach kompatible Patronen nehmen werden, dieses mal ordentliche. Bei dem Lexmark (P905) werden aber auch immer mal wieder einzelne Farben nicht erkannt und die Kiste steht still.
von
Bei Epson würde ich FillIn Patronen bevorzugen, diese sind deutlich besser zu handhaben. Man kann zwar die Epson Patronen wohl nachfüllen, allerdings ist das sehr kompliziert, aufgrund des Innenlebens der Patronen.
Das ist bei Canon leichter, man verzichtet aber auf die Tintenfüllanzeige da es für die aktuellen Geräte wohl keinen Resetter mehr gibt.
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
09:41
09:39
08:19
08:02
07:48
Advertorial
Online Shops
Artikel
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
12.09. Brother DCP-​J1100DW und MFC-​J1300DW (All-​In-​Box): Brother-​Drucker mit Tinte für drei Jahre
03.09. Drucker von Brother und Epson auf der IFA 2018: Trend zu teuren Druckern mit günstigen Folgekosten
03.09. HP Sicherheitslücke: Firmware von HP-​Tintendruckern dringend aktualisieren
31.08. Epson Ecotank ET-​2710: Fotodruck-​Ecotank mit Dye-​Tinten und Randlosdruck
31.08. Epson Expression Premium XP-​6100, XP-​6105 und XP-​7100: Sanfte Modellpflege mit gestrichenem Fax
27.08. Brother MFC-​J491DW, MFC-​J497DW und Brother DCP-​J572DW: Neue Tintenbrüder
22.08. Canon Zoemini: HP-​Sprocket-​ähnlicher Drucker nun auch von Canon
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro WF-C579RDTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-C529RDTW

Drucker (Pigmenttinte)

Neu   Brother HL-J6000DW

Drucker, A3 (Pigmenttinte)

Neu   Brother HL-J6100DW

Drucker, A3 (Pigmenttinte)

  Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

  Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

  Kyocera Ecosys M5526cdn

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen