1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. HP
  5. HP Officejet Pro 8600 Plus N911g
  6. Defekter Druckkopf?

Defekter Druckkopf?

Bezüglich des HP Officejet Pro 8600 Plus N911g - Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hi,
ich habe ein Problem mit meinem Drucker.
Produktname: HP Officejet Pro 8600 N911g
Produktmodellnummer: CM750A
Kaufdatum: 11.05.2013 (Amazon.es)

Der Farbdruck sieht grauenvoll aus (siehe Anhang).
Ich dachte erst es läge an den Patronen "Patronen Set kompatibel zu Nr.950XL BK/C/M/Y - Hohe Füllmenge". Habe somit neue gekauft. Auch wieder kompatibel (die Preise von HP sind frech wie ich finde).
Das Problem blieb das gleiche.
Somit habe ich mir Original 950XL von HP gekauft. -,-
In der Hoffnung es läge an der Tinte.
Ich habe dann mehrfach den Drucker Gereinigt und ausgerichtet.
Ergebnis ist der Anhang.
Aufgrund des mehrfachen gereinige haben die neuen XL HP Patronen nur noch einen Füllstand von <50%. :(
Jetzt glaube ich langsam das der Druckkopf hinüber ist...

Nun zu meinen Fragen:
1. Habe ich auf den Druckkopf Garantie?
2. Was haltet ihr von dem Ausdruck? Glaubt ihr das ist der Druckkopf?
3. Was habe ich noch für Möglichkeiten um es kostengünstig zu reparieren? (Komme aus Berlin)

Danke & Gruß
Vip
Beitrag wurde am 08.03.15, 20:41 vom Autor geändert.
Seite 2 von 3‹‹123››
von
Okay versuche ich heute Nacht mal.
Ich berichte morgen ;)

EDIT: Wie bewahre ich die "guten" am besten auf? oder ist das bei 24h nicht so wichtig?
Beitrag wurde am 10.03.15, 00:33 vom Autor geändert.
von
@Viperdriver2000

Du bist es bewusst, das das ein vollpigment Drucker ist? Pigment hießt:
- nie trocknen lassen. In paar Monaten wird Tinte steinhart.

- nie Temperaturen under 0 Celcius entgegensetzen lassen. Pigment setzt sich ab.

- 2 Jahre Mindesthaltbarkeit als Faustregel beachten. Ab 2 Jahren wird Pigment instabil, je weniger Kontakt zur Luft desto länger die Haltbarkeit.

- nie mit anderen Tinten vermischen. Pigment wird zu klebrigen masse.

- nie direkt mit Wasser im Kontakt bringen. Wasser löst chemische Reaktion, das Pigment zum absetzen bringt. Also, zuerst mit Düsenreiniger lösen, dann eventuell Düsenreiniger mit destilliertem Wasser verdünnen, aber nie Wasser pur oder gar Wasser direkt auf Pigment.

- wenn schon, nur mit destilliertem Wasser arbeiten. Leitungswasser darf nur kalt, vermischt mit Düsenreiniger und ausschließlich als Zwischenspülung verwendet werden. Z.B bei CISS Reinigung oder DK Aussenreinigung. Im dem DK hat sie nichts zu suchen. Schlüsselwort - Kalk.

- vor Umstieg auf andere Tinte, unbedingt den Druckkopf ordentlich tintenfrei durchspülen.


Das sind die Regeln. Diese Eigenschaften ist die Umkehrseite der Medaille. Wenn Pigment aufs Papier kommt, werden die zur Vorteilen wie 100+ J Licht-, UV-, Hitze Beständigkeit.


DK bei 8600 ist ziemlich robust. Gibt es nur drei Gefahren: (1) Abbrechen von kleinen Tinteneinsaugpins - nicht zu viel Druck ausuben, (2) Beschädigen der Düsen - immer DK auf weichen mit Düsenreiniger getränkten 2x gefalteten Kuchentuch stellen und nicht vertikal Drucken, (3) Nässe an der seitlichen Kontaktplatine, daher Kurzschluss - immer wenn diese Platine nass wird - mit Tox Schraubenzieher abdrehen und trocknen.

Ein Düsenreiniger der Marke Inktek kostet weniger als 20€ pro Liter. Für extreme DK Reinigung werden bis zu 100 ml. fällig (10 ml reichen in Normalfall). Spritzen bekommt man auf Anfrage geliefert.Destilliertes Wasser zum Verdünnen - 2€ pro 5 Liter in REWE/Kaisers usw. Übergangsadapter (1mm Schlauch) kann man herstellen oder bei OCP kaufen.


Da Dein DK an allen Farben verstopft ist, bin ich zu 99% sicher das die Ursache an den Patronen liegt.
Und zwar nicht an der Tinte - weil sonst die Farben einzeln ausfallen wurden.

Bei HP930, HP950 und HP970 Patronen, spielt die interne Lufttasche, erreichbar über oberen Lufteinlass an der Patrone oberhalb von Tintenauslass, eine enorme Rolle.

Normallerweise wird diese während des Normalnutzung mit Luft gefullt. Diese Luft in der Tasche druckt die Tinte raus. HP 8600 besitzt keine Tintenpumpe, sondern einen Luftkompressor, das die Luft über Druckkopf in diese Patrone ab Stufe 2 pustet.
D.h. die normale Reinigung im Drucker ist bei "nachgefüllten" (refurbished) original HP Patronen, so wie Nachfüll-Patronen ohne Lufttasche emulation - NICHT MÖGLICH.


Wie Du den DK reanimierst, hat schon Crab in #2 Antwort bereits auf Video verlinkt. Mit Inktec, vorausgesetzt man tut keine Gewalt, gibt es eine 100% Erfolgsrate.

Lösung:
1) Nachfüllpatronen mit Lufttasche oder CISS nutzen. Beachte den Ein-weg Dämper in der Mitte.
>>>> imgur.com/... <<<<
Und Qualitative Tinte verwenden (OCP, Inktec). Zuvor DK nicht nur Reinigen, sondern auch von der alten Tinte befreien.

2) Original HP Patronen verwenden.

3) Original HP selbst nachfüllen und je 1 im Monat DK manuell für 15 Min einweichen.

x) "Alternativpatronen" kaufen wenn man Spaß an der russischen Roulette mit DK hat. Hat man Glück mit der Tinte, so hat man trotzdem wie in (3) DK periodisch manuell zu reinigen.
Beitrag wurde am 10.03.15, 12:05 vom Autor geändert.
von
@Viperdriver2000

Wir könnten eine Reinigung organisieren, die Kosten werden aber ~20€ betragen - 2x Paket, plus Reiniger + Aufwand. Zudem verlierst Du die Möglichkeit selbständig dies zu lernen und wenn Du weiterhin Patronen ohne funktionierende interne Lufttasche verwendest, muss man den DK je 2 Monate manuell Reinigen. Wird es sich überhaupt ausrechnen? Da bleibt man lieber bei original HP.

"Dieses CISS scheint nix für mich zu sein. "
~70€ (35€ leer CISS+35€ 500ml Tinte)
Beitrag wurde am 10.03.15, 12:36 vom Autor geändert.
von
Hi,
erstmal die Ergebnisse aus den Tips von @crab #8
imgur.com/...
imgur.com/...
imgur.com/...
imgur.com/...
imgur.com/...
Das sieht auf jedenfalls schon mal besser aus als das von gestern...

@tutifruti #12
danke für dein ausführliches Feedback und die reichlichen Infos die ich noch nicht kannte.

Ich habe bis jetzt nur Orginal und einmal "Patronen Set kompatibel zu Nr.950XL BK/C/M/Y - Hohe Füllmenge" verwendet.
Ich bin sonst nicht weiter in den Herstellern gesprungen.
Ich hoffe ich darf das hier Posten.
www.tintencenter.com/...
Dieses Set habe ich geholt.

Wenn ich deine Ausführung richtig verstehe und ich meine Patronen richtig deute haben Sie diese Luftkammer, oder? Wie ist deine Meinung?
imgur.com/...
imgur.com/...
imgur.com/...

Meinst du so einen Düsenreiniger?
tintenshop365.de/...

Ich habe mir das Video nochmal angesehen.
Ich habe mal die Druckqualität auf "Optimal/Best" gestellt und ein paar Testseiten gedruckt.

Der Ausdruck sieht mittlerweile eigentlich ganz gut aus.
Nur das gelb sieht noch nicht wirklich "sauber" aus, oder?
Ich habe im Moment die "Patronen Set kompatibel zu Nr.950XL BK/C/M/Y - Hohe Füllmenge" eingebaut.
imgur.com/...
imgur.com/...
imgur.com/...
imgur.com/...

"Zudem verlierst Du die Möglichkeit selbständig dies zu lernen"
Ist schon richtig...aber bei einem Drucker möchte ich eigentlich "nur" Anwender sein ;)
von
Das sieht doch schon mal sehr vielversprechend aus und dann mit den billigen Patronen.

Bei den Düsentest erkennst Du welche Farben das Gitternetz nicht komplett drucken.

Vielleicht nochmal einweichen mit der Küchentuchmethode, um noch weitere Düsen frei zubekommen.

Hast Du zusätzlich Druckkopfreinigungen durchgeführt?

Inktec CS heißt der spezielle Düsenreiniger.

Alternative Patronen sind welche von Catridge World (mit OCP-Tinte), Peach und Pearl.
von
@crab #15
ja das dachte ich mir auch.

Ja kann ich nochmal testen, tut ja nicht weh.

nur 1 mal. soll ihr mehrfach machen?

Catridge World bei denen war ich gestern ;)
wollte wissen ob die DK Reinigungen machen. Machen sie nicht ...

Pearl ? echt? okay, aber die Patronen die sie anbieten sehen erstmal aus wie meine. Ja gut auf den Inhalt kommt es an ;)
von
@Viperdriver2000
Bitte nicht vergessen, das das ein Thermostrahler ist. Dementsprechend
FÜHRT DRUCK MIT VERSTOPFTEN DÜSEN ZUR DAUERHAFTEM UNWIEDERKEHRLICHEM VERBRENNEN DER VERSTOPFTEN DÜSEN!!
Daher hatte man überhaupt nicht drucken sollen und erst den DK richtig frei kriegen und erst danach Drucken.

Bei dem Düsenreiniger meine ich Inktec CS, oder Düsenreiniger von OCP(gibt es mehrere, sogar speziell für Pigment, auch Kraftversion). Ich verwende auch Reiniger von Raue/Inkbox24, weil ich selbst von 8 Quellen Reiniger bestellt und selbst gegen Pigment und Dye flecken getestet habe. Inktec wäre übrigens besser, aber teuerer.


Auf dem verlinkten Seiten sind die alten verbrauchten HP Patronen, welche mit iriegendeiner Tinte nachgefüllt wurden. Dementsprechend kann der Drucker den DK nicht richtig reinigen, weil die Lufttasche bereits entweder maximal ausgedehnt ist. Ich kann nur sicher sagen, das ohne Unterstützung dieser Tasche läuft die Reinigung nicht richtig. Man kann aber manuell richtig reinigen - was jedoch nicht so empfohlen wird - aus dem Grund das etwas oben steht.

Heißt nicht, unbedingt das die schlechter ist - aber die Tinte hier ist meiner Ansicht nicht direkt schuldig. Natürlich, wenn die abgelaufen, billig oder gar verdünnt (mit Düsenreiniger oder Dye Tinte) - sind die Probleme vorprogrammiert. Die Düsen verstopfen öfter und wenn auch interne Reinigung nicht richtig funktioniert wird schnell neuer DK fällig.

Sicherheit gibt es entweder bei Original, oder wenn man selbst gute Tinte in funktionierende Behälter nachfüllt - per Hand oder CISS,

Weniger wenn man sich auf Patronenrefiller verlässt. Man sollte wirklich sich vergewissern, das er genau die angegebene Tinte verwendet und schummelt an Haltbarkeit & Tintenherkunft nicht und ist konsistent - wechselt den Tintenlieferanten nicht. Denn bitte nicht vergessen - Patronen = Patronengehäuse+Chip+Tinte.
von
@Viperdriver2000

" Ist schon richtig...aber bei einem Drucker möchte ich eigentlich "nur" Anwender sein ;)"
Diese Aussage trifft richtig selten zu...

Es gibt hier nur drei Möglichkeiten:
1) man lässt im Betrieb per Auftrag drucken
2) man kauft ein Service, das den sauberen Druck garantiert. Da zahlt man gewisses Geld per Pauschal und
3) selbst zu Serviceman werden. Aus Hobby oder Mangel an Zahlstoff.

Denn nur menschlicher Service kann definitiv sagen welche individuelle Maschine gut ist, für Zweck passt und wie man die günstig, problemlos und gut betreibt. Problemlos hießt hier - man geht (oder schon gegangen) durch den Problemwald alleine, sucht nach Ursachen und lernt. Möchte man sich es ersparen so gibt es 1 oder 2. Ist es keine Option, so muss man sich auf 3 gefasst werden und dem Stress entspannt entgegen sehen. Geht man durch, begreift man den Zen seines Druckermodels, hören auch die Probleme auf.

Selbst wenn man Originalteile kauft, bekommt man die Serviceprobleme nicht erspart. Aber davon werden es ,klar ,weitestgehend weniger sein. Die meisten Druckerhersteller geben daher bestimmten Zeitrahmen bis der Service fällig wird, und dann heißt ist - Müllheide Afrikas.


"Der Ausdruck sieht mittlerweile eigentlich ganz gut aus."
Bitte Testfunktion in Service Menu nutzen, wie bereits von crab am Anfang des Threads erwähnt. Nur dieser Test zeigt wie es den Düsen geht.
Beitrag wurde am 11.03.15, 20:09 vom Autor geändert.
von
@tutifruti
Okay du hast mich überzeugt...ich werde es selber versuchen.
Kannst du mir links zu den nötigen Materialien geben?
Von vertrauenswürdigen Händlern.

Danke schon mal im voraus.
von
@Viperdriver2000

Was genau meinst Du? Wie hoch ist dein Druckvolumen monatlich? Hast Du über Service menu Print Diagnostics ausgedruckt - ist der Druckkopf fit?

Ich will hier keine Refillshops verteufeln, aber da ich meistens nur schlechtes über ihre "Brühe" höre, habe ich immer entweder original gekauft oder selbst nachgefüllt. Wenn Du fertige Patronen kaufen möchtest, so kontaktiere Dein Geschäft und frage einfach was für eine Tintenmarke dadrin ist. Antworten die nicht mit "generische" oder "noname" Tinte, so ist es meistens gut.. Hauptsache man wechselt den Tintenhersteller ohne Zwischenspülen nicht. Die Herstellertinte ist sehr misch-kompatibel, die Alternativtinten - nicht.

Ich nutze Inktec und hatte nie Probleme. Nutzte auch gut 1 Jahr Hongsam auf Epson und hatte periodische Verstopfungen - wobei Hongsam auch tonnenweise Tinte produziert. Manche schwören auf OCP, aber mir gefällt dort die Farbwiedergabe nicht so. Und ja ich nutze CISS, denn damit muss ich mir nur einmal in 2 Jahren die Hände schmutzig machen und die Druckkosten bleiben pervers niedrig.

Btw. gerade endlich gefunden: youtu.be/...
D.h. die Tasche hat wohl keinen Ein-weg Ventil!

Die meisten Refiller, auch OCP nutzen Negativdruck Methode. Hier werden die seitlichen Luftkanäle und Haupteinlass zugeklebt und die Spritze mit der Tinte wird gezogen - hierdurch kommt die Luft aus der Tintenkammer und wird durch in der Spritze defindende Tinte ersetzt. Das ändert aber die bestehende Menge an der Luft in der Tasche nicht besonders.

Im verlinkten Video wird jedoch die Luft aus der Tasche gesaugt. Voraussetzung man zieht an der Luftspritze nicht zu heftig, sollte es zu einem guten Refill führen. Hier braucht man sogar den Q-fill nicht - nur ein Latexstück als Dichtung an der Spitze der Tintenspritze.
Seite 2 von 3‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:32
23:22
22:50
22:35
22:04
10.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Expression Photo HD XP-15000

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 1.997,00 €1 Kyocera Ecosys M8124cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

ab 218,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 249,00 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 132,80 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 141,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 333,80 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen