1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. S/W-Laser
  5. Kyocera FS1030D oder HP Laserjet 1320N? Oder...?

Kyocera FS1030D oder HP Laserjet 1320N? Oder...?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

bin Student und suche ein Arbeitstier, um Skripte/Bücher zu drucken. Habe den Tintenstrahler Brother MFC5490 seit Jahren hier, allerdings ist die Druckqualität nicht mit dem eines Lasers zu vergleichen ("Schärfe" des Textes).

Ich habe ein bisschen gelesen und kam zum Kyocera FS1030D bzw. HP Laserjet 1320N. Ist ein Kauf dieser Modelle heute empfehlenswert? Oder gibt es mittlerweile bessere Modelle?

Pflicht:

1) Laser
2) LAN, um über Router zu betreiben
3) Duplex

Bin für jeden Tipp dankbar. :-)

Schöne Grüße
Beitrag wurde am 08.03.15, 12:08 vom Autor geändert.
von
Hallo,

soll es ein gebrauchtes Gerät sein? Der HP Laserjet 1320n ist schon über 7 Jahre abgekündigt, der Kyocera FS-1030DN immerhin erst 6...

Wie hoch ist denn das Druckvolumen? Hier mal alle S/W-Laser mit LAN, Duplex und geschl. Papierfach: Drucker-Finder (Marktübersicht)

Wenn das Volumen nicht sonderlich hoch ist, würde ich vor allem auch auf die Tonermenge im Lieferumfang achten.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo,

ja, soll ein gebrauchtes Gerät sein. Preislich habe ich an zirka 50 Euro gedacht. Beim Kyocera FS1030D ist die Trommel wohl fest verbaut, wenn ich das richtig verstanden habe. Gleicht also einem Totalschaden, wenn sie aussetzt?

Die neueren Modelle sollen alle nicht so lange halten. Daher habe ich die Bezeichnung "Arbeitstier" genommen. Es geht mir vor allem um die Haltbarkeit.

Viele Grüße
von
Hallo,

Aber ob es nun ein fast 10 Jahre altes Modell sein muss. Mein HP Laserjet 1320n war nach gut 4 Jahren zwar nicht total verschlissen, aber der Papiereinzug hat schon arge Probleme gemacht.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Hallo,

muss nicht. Wenn die Qualität aber stimmt, warum nicht? Die zwei besagten Modelle werden heute immer noch heiß diskutiert.

Aber deswegen frage ich ja hier, ob es ernsthafte Konkurrenten zu den beiden gibt. ;-)
von
Die kleineren Modelle von HP hatten in der Zeit arge Probleme mit dem Einzug und es gab dann von HP kostenfrei ein Reparaturkit, das ist aber nicht mehr zu bekommen (zumindest nicht von HP). Der 1320n hatte übrigens kein Duplex.
Bei gebrauchten Modellen sollte man übrigens gleich einen Tonersatz mit einrechnen, oft sind die Toner da schon fast aufgebraucht, oft auch die Bildtrommel. Das ist bei Kyocera allerdings häufig nicht der Fall, da die Trommel sehr lange halten, allerdings wenn sie defekt oder verbraucht sind ist das meist ein wirtschaftlicher Totalschaden (bei den kleineren Modellen, häufig verursacht durch Alternativtoner). Bei gebrauchten Lasern hab ich bisher die besten Erfahrungen mit Brother gemacht, hier sollte man nur auf die Trommelseiten achten, bei manchen Modellen sind die Trommel recht teuer (gemessen am Druckerpreis). Aber das ist bei allen Herstellern ähnlich. Wobei ich mit Alternativtrommel eher schlechte Erfahrungen hab.
von
Hallo,

also der HP 1320N hat Duplex: www.youtube.com/... Wie es beim Kyocera 1320 aussieht, weiß ich nicht.

Zu welchem Gebrauchten kannst du mir konkret raten?
von
Stimmt, HP hat das Modell mal anders benannt als üblich, Normalerweise heissen die dann etwa so LaserJet 1320dn (d= duplex)
von
Würdest du das Budget auch aufstocken?

Ich hatte bisher einen HP LaserJet 2420dn, der mich zuverlässig durchs Studium begleitet hat. Rebuilt Ersatztoner (12.000 Seiten) sind sehr günstig, nur ist der Drucker recht groß und sperrig.
Den Drucker bekommst du beim Händler inzwischen schwieriger, kostet ca. 130 EUR. Allerdings ist das Gerät sehr solide und auf ordentlich Durchsatz ausgelegt. Du solltest aber den Speicher aufrüsten. Passender RAM von Transcend hat mich damals gut 10 EUR gekostet.

Interessant wäre auch der HP LJ P3005dn, kostet ca. 80 EUR (Nachfolger). Toner für 13.000 Seiten, teils 15.000 S., ab ca. 25 EUR. Die Zuverlässigkeit kann ich nicht beurteilen, aber das Gerät ist für den professionellen Einsatz gedacht.
von
Ich habe mir nun einen Kyocera FS1030D bestellt. Hab den ganzen Tag gelesen und es fällt einfach immer diese Reihe von Kyocera, wenn es um Langlebigkeit geht.

Was bringt es, den RAM zu erweitern?
Beitrag wurde am 08.03.15, 20:38 vom Autor geändert.
von
Wenn Dateien für den Druck aufbereitet werden, können diese schnell sehr groß werden. Ein 5MB PDF kann dann schonmal 100-120MB haben (z.B. bei Scans, wo im Grunde ja Bilder gedruckt werden).
Ein größerer RAM ermöglicht dem Drucker eine schnellere und zuverlässigere Verarbeitung der Druckdatei. Mein 2420dn hatte mit dem Basis-RAM (m.W. 64MB) oft Probleme und meldete nicht ausreichenden RAM. Nach Erweiterung auf 192MB war die Verarbeitung dann kein Problem mehr.
von
Ob man zusätzliches RAM benötigt oder nicht hängt etwas von den verwendeten Programmen ab. Wie JohannesB schon schrieb kann manchmal die Druckdatei recht groß werden und da Laserdrucker Seitendrucker sind muss man dann ab und zu damit rechnen das zuwenig RAM vorhanden ist. Meist reicht es dann die Auflösung auf 300 dpi zu beschränken bei PDF Dateien merkt man dann meist keinen qualitativen Unterschied. Da oftmals in den Dokumenten die Bilder mit einer für den Druckvorgang viel zu hohen Auflösung gespeichert werden. Man kann also ruhig erstmal warten und schauen ob der Speicher im Alltag reicht.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:53
22:22
21:57
21:19
20:55
13:24
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,48 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,29 €1 Brother DCP-J785DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 59,48 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 118,85 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen