1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Laser für Homeoffice gesucht, krank vom Tintenstrahler....

Laser für Homeoffice gesucht, krank vom Tintenstrahler....

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo Gemeinde
Mein HP OfficeJet 8600 Pro macht mich arm. Solche Betriebskosten hatte ich weder erwartet noch jemals gehabt. Ich bin geheilt von Tinte und suche wieder Laser.

Ich möchte einen Dauerläufer den ich aus dem Kopf vergesse, weil er einfach funktioniert ;)

Farbe oder S/W ist egal, scheint bereits der selbe Preis zu sein, dann eben Farbe.
Auf der Soll-Seite steht ein geringer €/Seite Wert.
A4 reicht, Duplex und DADF sowie Netzwerk (Scan aufs NAS) sind Voraussetzung, alles andere Beiwerk.

meine Suche hier ergab mal die zwei, wobei Farbe zu gl. Preis bevorzugt wird (natürlich)

Oki MC562dnw

Lexmark MX510de

sind ja etwas unterschiedliche Geräte von der Technologie, Auflösungen usw.

Nun meine Frage an euch, welche Empfehlung hat ihr für mich ?
Ist LED was besonders, oder nur anfälliger ?? warum hat der so viele Patronen??
Danke für jede Info.
sGr.
Seite 1 von 3‹‹123››
von
Also für gewöhnlich bekommt man Lungenkrebs vom Lasertoner und nicht vom Tintenstrahldrucker.

Mir kommt dein Vorhaben reichlich unüberlegt vor, auch den HP kann man mit kompatiblen Patronen sehr günstig betreiben und so einen Kühlschrank von Laserdrucker will man ja auch nicht Zuhause rumstehen haben.
von
Hallo Richard,

den Oki MC562dnw hatten wir ja im Test - dort hast du dir schon alle Vor- und Nachteile angesehen? Siehe Vergleichstest: Schnelle Farblaser-Multifunktionsgeräte

Schau mal in diese Liste: Dort habe ich dir alle Farblaser-MFPs gefiltert, die Duplex haben, mit Ethernet ausgestattet sind und über DADF verfügen. Den Maximalpreis habe ich dir mal auf 600 Euro gesetzt und die Tabelle nach Seitenpreis sortiert: Drucker-Finder (Marktübersicht)

Gruß,

Florian
von
Hatte die PermaPrint Patronen bereits im Einsatz, dort kann man den Verbrauch sehr schön beobachten und dieser ist exorbitant. Haben auch ihr Geld gekostet, nur Probleme damit und jetzt fkt. diese gar nicht mehr(Soft vom Druck sprerrt diese jetzt aus). Also ich bin durch mit den 950/951 Patronen mit Chip. Mein alter Canon ip6700 ist dagegen ja richtig günstig zu betreiben! und bietet auch noch weit bessere Druckqualität, einzig Duplex und DADF und Netzwerkanschluß fehlen ihm, dann wäre der HP schon beim Fenser raus geflogen.

Den Laser kann ich auch in einem anderen belüfteten Raum betreiben, damit wären diese unbestätigten Lungenkrebsgerüchten auch vom Tisch.
von
Hallo heise
Danke, ich hatte die Liste bis 500€ gefiltert, der Samsung gefällt mir ja schon ganz gut.
Samsung CLX-6260FR

Was mir aber bei den Listen völlig abgeht ist der Stromverbrauch bzw. interessanter für mich eher der Standbei (W).
sGr.
von
OK, damit irrelevant, da nicht vergleichbar. So einfach ?
von
Hallo,

Der reine TEC-Wert taugt für einen Vergleich von Modellen, mit unterschiedlichem Höchsttempo so gut wie gar nichts.

Wenn überhaupt, dann ist der Strombedarf im Sleep interessant, wobei dieser mittlerweile auch begrenzt ist und dadurch kaum noch finanzielle Unterschiede ausmacht.

Was war denn am HP Officejet so teuer? Viele Reinigungen? Der Farbverbrauch?

Ich würde mich für einen Farblaser nur entscheiden, wenn man es auch tatsächlich braucht. S/W-Laser sind im Unterhalt (fast) immer sehr viel günstiger.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Farbe ist kein muss, das kann ich mit dem Canon ip6700 erledigen.
Der hat auch geringe Betriebskosten, Patronen im Multipack gibts fürn Appel & Ei...

bei den angegebenen Seiten kosten liegen Farbe und SW nicht weit auseinander, im Cent Bereich... oder interpretiere ich hier etwas falsch ?

der OfficeJet hat exorbitanten Tintenverbrauch, als ob er diese fressen will.... echt gigantisch! mit PermaPrint Patronen versucht das ganze erträglich zu machen, nur das mit dem Chip will nicht recht, ständig Patronen zu tauschen und jetzt nur noch als defekt erkannt, also auch unbrauchbra.
Ich bin echt durch mit dem Teil.

sGr.
von
Hallo,

Es ist halt die Frage, ob du oft Düsenausfälle hattest, oder welche Tinte eingesetzt war. Mit Originaltinte ist der HP (ohne übermäßige Reinigungen) günstiger im Unterhalt, als der Samsung. Theoretisch sind das schon an die 25% www.druckkosten.de/...

Der Samsung hat die genannten Kosten auch nur mit den XL-Patronen, die dann mit jeweils fast 70 Euro je Farbe zusammen kommen wird.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
Ja, das ist was ich nicht verstehe, ich kaufe HP Druckpatronen und die sind sofort leer.
Es kann natürlich auch an einem Fehlerhaften Gerät liegen, scheint aber nicht so.
Wenn man zwischen den PermaPrint und Originalen Patronen wechselt und er die "Einmessung" oder "Reinigung" macht, scheints dass er gleich mehrere Prozent der Patrone vernichtet. Muss da einmal öfter wechseln, dann war die 3/4 volle Originale gaaaanz schnell leer.
Aber egal, meine Erfahrungen mit Drucker sind einfach Laser um viele günstiger. Hatte zuvor einen Minolta Farblaser, da haben die Patronen Jahrelange gehalten (die originalen beim Kauf wohlgemerk) und er hat bis zum Schluß immer fkt. Leider hat sich die Mechanik dann verabschiedet.

Daher bin ich der Meinung, der Laser ist das Gerät für mich.

Und original haben doch alle Hersteller nur die halbe Füllung an Bord.
Ich kann mir trotzdem nicht vorstellen, dass ich höhere Betriebskosten mit dem Laser habe als jetzt mit dem HP.
Beitrag wurde am 26.02.15, 11:21 vom Autor geändert.
Seite 1 von 3‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:59
20:54
19:08
18:12
16:49
12:18
16.11.
15.11.
15.11.
Advertorial
Online Shops
Artikel
08.11. Canon Pixma G1501, G2501 und G3501: Weitere Tintentankdrucker von Canon im Handel
01.11. Kritische Sicherheitslücke bei Lexmark: Angriffe über Faxfunktion auch bei Lexmark-​Druckern
26.10. Canon WG7200-​Serie: Canon kündigt 50-​ipm-​Kopierer mit Tinte an
22.10. Xerografie nach Chester F. Carlson und Otto Kornei: Die Fotokopie wird 80 Jahre
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 179,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 131,46 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 155,84 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 107,84 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 344,50 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 58,51 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 195,48 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 62,55 €1 Canon Pixma TS5050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen