1. DC
  2. Forum
  3. Offtopic
  4. Epson Stylus Photo 1500W
  5. Drucker Profilierung (Epson 1500W) mit Spyer 3 Print, Probleme

Drucker Profilierung (Epson 1500W) mit Spyer 3 Print, Probleme

Bezüglich des Epson Stylus Photo 1500W - Fotodrucker, A3 (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Eigentlich dachte ich so yeah Profilierste Dir noch den Drucker auf dein HP Papier und das Epson Semigloss Papier damits noch besser passt... und dann sowas...

Die Drucke mit dem Profilierten Profil sind viel zu Dunkel und Grünstichig....

Habe mal im Netz geschaut, das Problem haben wohl einige... eigentlich wollte ich auch noch weitere Papiere wie das Hanemühle Rag für mich dann Profilieren aber da druckt man wohl besser mit dem Matten Epson Profil o.O

Ok aber wenn man Refill Tinten hat.. PROBLEM...


Jetzt regel ich in der Software am ICM Profil rum und verschwende Tinte und Papier um das Testbild möglichst akkurat zu bekommen...

Kanns ja eigentlich auch nicht sein... wozu gibt es denn solche Geräte wenn die so einen Mist rauswerfen ?!

Lösungsvorschläge?
Seite 7 von 11‹‹56789››
von
Ich hab mich jetzt für ein Setting entschieden und hör auf mit dem Fein einstellen...

Abgesehen davon.. geht mir die Tinte aus xD

Papiere habe ich zwei, HP Advanced Glossy und Epson Premium Semigloss.
Hab immer das Epson Papier genommen in 10x15.

Drucke jetzt noch 3 Test Bilder aus für den UV Test und hoffe meine coralgraph Tinte ist dann bald da sonst muss ich noch zwei Packen Hell kaufen vorher..... öhmmmm

Der Drucker macht gerade Pause, Power und WiFi leuchten... irgendwas spinnt hier... hab dauernd Abbrüche... aber erstmal gedruckt soweit... eines davon landet in der Schublade ^^ 2 am Fenster.

Das eigene nochmal angepasst
Magenta-Grün -1 (also +1 Magenta und -1 Grün)
Schatten Magenta-Grün -2 (also +2 Magenta und -2 Grün)

Da sind Abrisse beim Druck im Graubalken... ich habe keine Ahnung wieso...aber ist für die Farben jetzt nicht so relevant. habe ich nur gar nicht bemerkt bisher o.O aber ein paar wo das ist, aber nicht alle. Die letzten nicht... seltsam naja.
Beitrag wurde am 15.02.15, 17:13 vom Autor geändert.
von
Mir wirds inzwischen zuviel an parametern...hier nur mein visueller eindruck:

- beim ersten dreier posting sieht das mittlere (epson treiber profil ?) auf MEINEM monitor eindeutig warmtoniger aus, und die trommeln gehen wohl deshalb auch eher nach orange (!) ...also nicht bunter, nur wärmer, auch das motorrad mehr sepia statt neutral grau.. Das rechte (spyder) sieht gut neutral aus.
- jetzt beim zweiten dreier sehen beide epson profile besser aus, rote trommeln und neutrales grau beim motorrad.

Wie gesagt, so erscheints mir auf meinem (!) monitor mit meinem (!) browser
(..also noch zwei faktoren mehr...farbmanagement ist ein fass ohne boden..)

PS: während ich schrieb ist ein drittes posting (das mit vier bildern) dazu gekommen..
Das zweite war von LFP ?? Wie auch immer...bodenlos..
Beitrag wurde am 15.02.15, 17:32 vom Autor geändert.
von
ANTWORT #47 -> Meines
ANTWORT #60 -> LFP
ANTWORT #61 -> Meines, mit Finalen Settings.

Das Mittlere bei 47 ist für mich Grünstichtig, Orange ist auch etwas schwer, da es keine der Grundfarben ist. Habe aber auch die Prints.
Wobei ich dazu sagen muss das mein Monitor nur 88% sRGB hat ab Werk, natürlich habe ich ihn dann noch kalibriert und profiliert.


Ja es ist ein Fass ohne Boden, ob es am Kalibrierungsgerät liegt? ... oder einfach der Tatsache Geschuldet ist das Drucker einfach nicht in der Lage sind Farben so darzustellen wie der Monitor.

Erinnere mich an einen Aldi Print 20x30 wo das Knallige Rot eher Flau und Dunkel war das hab ich bemängelt.. Jetzt weiß sich wieso das so war ;)

Allerdings hat mein (alter) Drucker das Rot Knalliger gedruckt gehabt.


Die Werbung von Drucker-Kalibrierungen sind sicher übertrieben, es gibt keine 1:1 Darstellung in allen Farben, lediglich in spezifischen ist es möglich denke ich inzwischen.


Dennoch... definitiv ist es leicht Grünlich mit dem Spyder3 Print was ich etwas abschwächen kann durch manuelles nachregeln.
von
was ich nicht versteh wozu kalibiriren mit einem überholten produkt wie dem spyder3 was cyan oder grün lastige ergebnisse produziert und dann noch manuel nachregeln? das macht den ganzen workflow obsolet
von
Ganz einfach serhat, kein anderes spectrocolorimeter hier.

Kenne auch keinen der eines der höherwertigen (4-5 Stellig kostenden) Geräte hätte. Also nutzt man die Boardmittel.
von
Antwort #61 Bild rechts unten hat die neutralsten Grauwerte, wenn man sich die RGB Werte in dem Bild ansieht, nur bei ganz hellem Grau RGB>220 nimmt der BG -Anteil etwas zu im Grauverlaufsfeld, es tendiert etwas in das Bläuliche, das sollte bei der Helligkeit aber nicht sichtbar sein, da fehlen wohl einige Messpunkte/Farbfelder in dem Bereich. Ansonsten ist die Diskussion über das Rot nicht ganz nachvollziehbar, weil nicht klar ist, wie das 'richtige' denn sein soll, abgesehen davon, daß noch nicht klar ist, ob das 'out of Gamut', sowieso vielleicht außerhalb des Farbraumes liegen würde. Ich weiß nicht, ob der Grün-Farbstich auf das Messsgerät oder die Datacolor Software zurückzuführen ist, auch die Frage der Anzahl der Messfelder ist recht wichtig. Wenn man sich die Sälttigungskurven von Tintenstrahlern ansieht, wie sich die Farbsättigung mit dem Tintenzuwachs entwickelt, dann sieht man, daß das nicht linear ist, zumindest nur ein mittlerer Teil, und die beiden Anfangs- und Endkurven recht stark gekrümmt sind. Und wenn man dann mit dem Spyder statt ca 300 auch mal 900 Farbfelder ausmessen will, dann macht das nicht mehr so viel Spaß, ich dachte, daß der Streifenlesemodus erst mit Version 4 eingeführt wurde, oder ? Die weitergehende Frage ist ja dann, ob man mit diesem Gerät mit Refill/Fremdtinte und Fremdpapieren, ob günstige von Sihl/Aldi oder Premium HP, Hahnemühle, Tecco etc, ein brauchbar gutes Farbprofil erstellen kann ohne viele zusätzliche Anpassungen vorzunehmen.
von
Wieso ist nicht klar wie das Richtige sein soll? Das soll so sein wie im Original ^^

Ja, ist das wahrscheinlichste das der Drucker das einfach nicht packt.

Puh Messfelder waren so 729 glaube ich und dann nochmal ca. 240 für Grau.

Der Strip Modus ist zu Fehleranfällig (aus versehen ein Feld zu schnell gerutscht oder teilweise das weiß oder schwarz des übergangsfeldes mit einberechnet).

Habe classic Modus genutzt.... punkt für Punkt. Einmessung dauert dabei ca. 30min je 4x A4 Seiten.

Das mit Fremdtinten werde ich dann vorr. nächsten Donnerstag testen können.


Wobei ich mich aktuell Frage ob ich für Testzwecke erst mal die originalen Leer Drucke bis er verweigert (was in ca. 20-40 weiteren 10x15 max dpi Fotos der Fall wäre bei den Hell Tinten).

Aber immerhin gut das die Kack Software überhaupt das Anpassen nach eigenen Vorlieben, Wünschen oder für Fehlerkorrekturen erlaubt. Evtl. schreibt mir der Support Montag auch wieder, die haben 2 XML Messdateien erhalten, wobei die inzwischen schon verhaltet sind da ich alles neu eingelesen habe.
von
na ja, so weit, so gut, oder auch nicht so ganz, zumindest hat das ganze viel Tinte gekostet, und auch Erfahrung gebracht. Die vielen Anpassungsmöglichkeiten in der Spyder Software, offensichtlich nötig, um eigene Fehler - Software/Hardware auszugleichen, aber insgesamt sehe ich das skeptisch, so eine Profilierungssoftware soll die Farbwiedergabe standardisieren, Papier- und Tintenunterschiede, auch Geräte/Treibereinstellungen, die Einfluss auf die Farbwiedergabe haben, ausgleichen, damit die Farbwiedergabe auch bei anderen dieser Pareameter gleichartig aussieht, soweit das jeweils bis zu den Grenzen des Farbraumes möglich ist. Wenn man nun an vielen Reglern dreht, Farben verändert, Kontrast, mit Rücksicht auf die Betrachtungs/Beleuchtungssituation dies und das anpasst, widerspricht das genau dem Sinn der Profilierung, solche Anpassungen, wenn man die denn für nötig hält, gehören an sich in die Bildbearbeitung, oder in ein Programm der Bildausgabe/Drucken, wenn ich heute ein Bild mit viel Kontrast und morgen eins mit weniger Kontrast ausdrucken will, würde ich dazu nicht gern jeweils neu ein angepasstes getuntes Profil generieren und benutzen wollen.

Zum Vergleich des Rots könnte man mal sehen in PS beim Sofproof, ob das außerhalb des Farbraums liegt, wenn nicht, mal mit dem Rendering Intent 'farbmetrisch absolut' drucken, dann wird versucht, farbmesstechnisch richtig die Farben zu drucken, egal ob das gut aussieht oder nicht, die Einstellung dient dazu, Farben, vorgegeben z.B. nach RAL, oder Pantone, ganau so zu drucken, wie sie bestimmt sind, wichtig bei Postern, bei registrierten Firmen- und Produktfarben etc.
von
Das Softproof zeigt schon das es quasi außerhalb liegen kann. Und es sieht auch so Dunkel aus.

Aber...nicht mit den Hersteller-Profilen. Da ist das Rot etwas Kräftiger, also ist da wohl doch mehr drin. Nicht jedoch mit dem eigenen Profil.

Auch die "absolut Farbsymetrisch" Einstellung macht das Rot Dunkler im Softproof.

Vielleicht hat hier ja noch wer einen 1500W mit Claria Tinte und Semigloss Papier mal einmessen lassen und wir könnten mal die Profile austauschen.


Ansonsten überlege ich ob ich nicht nächsten Monat mal 25.- für einen Dienstleister investiere testweise.
Beitrag wurde am 16.02.15, 09:52 vom Autor geändert.
von
'Auch die "absolut Farbsymetrisch" Einstellung macht das Rot Dunkler im Softproof.'

Na ja, dann kann es auch sein, daß das Herstellerprofil/von Epson den roten Bereich etwas aufgefrischt hat, damit die Farben heller/stärker rüberkommen, einfach mal zum Vergleich mit dem Epson-Profil mit abs. farbmetrisch drucken, wenn dann auch das Rot dunkler erscheint, ist genau das bestätigt, und es nicht das Problem von der Spyder Software , warum das Rot 'nicht stimmt'. Gerade die Einstellung 'perzeptiv' erlaubt es ja, der Profilierungssoftware etwas an der Farbwiedergabe anzupassen, und jeder Anbieter macht da etwas anderes, stellt Regler zur Verfügung oder nennt es 'vivid' oder 'neutral' oder ....Ja, man kann auch ein Profil machen lassen, und dann sehen, was mit dem Rot passiert. Und noch viel gründlicher geht es mit der Gamutvisiion software www.gamutvision.com/... auch Profile vergleichen, Fehler und Abweichungen finden, aber das würde wohl schon zu weit gehen.
Seite 7 von 11‹‹56789››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
12:08
11:58
11:04
10:22
10:10
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Expression Photo HD XP-15000

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

ab 214,88 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 139,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 242,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 122,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 207,45 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 133,99 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen