1. DC
  2. Forum
  3. Offtopic
  4. Epson Stylus Photo 1500W
  5. Drucker Profilierung (Epson 1500W) mit Spyer 3 Print, Probleme

Drucker Profilierung (Epson 1500W) mit Spyer 3 Print, Probleme

Bezüglich des Epson Stylus Photo 1500W - Fotodrucker, A3 (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Eigentlich dachte ich so yeah Profilierste Dir noch den Drucker auf dein HP Papier und das Epson Semigloss Papier damits noch besser passt... und dann sowas...

Die Drucke mit dem Profilierten Profil sind viel zu Dunkel und Grünstichig....

Habe mal im Netz geschaut, das Problem haben wohl einige... eigentlich wollte ich auch noch weitere Papiere wie das Hanemühle Rag für mich dann Profilieren aber da druckt man wohl besser mit dem Matten Epson Profil o.O

Ok aber wenn man Refill Tinten hat.. PROBLEM...


Jetzt regel ich in der Software am ICM Profil rum und verschwende Tinte und Papier um das Testbild möglichst akkurat zu bekommen...

Kanns ja eigentlich auch nicht sein... wozu gibt es denn solche Geräte wenn die so einen Mist rauswerfen ?!

Lösungsvorschläge?
Seite 3 von 11‹‹12345››
von
o.k., dann liegt es nicht daran. Dyetinten brauchen etwas länger als Pigmenttinten, bis sie die entgültige Farbe erreicht haben, sehen mag man die Unterschiede da nicht immer, einige Stunden sollten reichen, ein Tag auf jeden Fall.
von
Der Support meint ich muss noch

"Handhabung von Papieren mit optischen Aushellern:
Messen Sie das Papier zunächst ganz normal ein.
Wenn Sie zu dem SpyderProof Fenster (das die 16 Vergleichsbilder anzeigt) kommen klicken Sie auf "erweiterte Bearbeitung" unter den Bildern.
Dann klicken Sie auf das Wort "Weiß" (in der Mitte Rechts).
Im nun geöffneten klicken Sie auf "Wählen Sie die Referenzfarbe für Weiß"
Damit wird der "b" Wert auf Null gesetzt und der Effekt des optischen Aufhellers eliminiert."

Wobei ich zweifel das dadurch der Grünstich verschwindet.......

Außerdem wird empfohlen die Testcharts mit PS zu drucken wenn man es unter Windows machen will.. aber da fehlen mir noch infos welche einstellungen ich nehmen muss perzeptiv, sättigung, relativ oder absolut farbsymetrisch... dann druck ich nochmal ne testseite aus... für mein semiglossi papier ist eh erst mal pause hab nur noch 3 seiten ....
von
die Testcharts müssen so gedruckt werden, daß keinerlei Einstellungen aktiv sind, kien ICM, keine Farbanpassung im Treiber, auch da ICM aus, und ohne ein aktiviertes ICM Profil kann man die verschiedenen Rendering-Absichten - Colorimetrisch etc auch nicht auswählen.
von
Also ob Perzeptiv oder nicht ist egal meinte der Support weil im Druckertreiber sollte eh alles aus sein, daher ignoriert der das bzw. hat das keine Auswirkungen.

Gedruckt...und... sieht genauso aus als hätte ich direkt aus der Software gedruckt... sehr gut... so kann man auch mal für andere Profile erstellen, sofern sie Photoshop haben ^^


Hilft nur nicht viel. Weil trotzdem ein Grünstich da ist ;)


Das Problem haben wohl mehrere... bei einem Beitrag las ich das es am Drucker liegt weil der die Farben nicht ordentlich raus haut...kann ich nicht so ganz glauben...bin gespannt wie es mit Fremdtinte wird.


Am ende Bleibt derzeit halt die Frage, wie bekommt man den Grünstich raus und das Bild so warm wie das Original, ohne das man einen Mangenta Stich oder sonstwie hat....


Im übrigen ist mir aufgefallen als die Sonne vorhin rein knallte... da war der andere Testdruck den ich schon Manuell angepasst hatte sogar noch Wärmer und gesättigter als das Monitorbild ^^


Merke.. Problem beim Profilieren.... Fotos ändern Ihre Farben etwas je nach Licht ;)

Abweichungen gibt es daher IMMER.... nur so ein Grünstich ist leider schon auffällig auch bein Sonnenlicht...
von
ein Grünstich gehört da nicht hin, an der Tinte liegt es nicht, ein Profil sollte gerade so etwas ausgleichen. Was sind das für Bilder mit dem Grünstich - eigene ? Wie sieht es aus,
wenn die Testbilder von Druckerchannel gedruckt werden DC-Testdokumente
von
Ja eigene. Da ich die hier auch als Labor Print notfalls zum vergleich hab ^^

Ist aber dasselbe wenn ich die Testbilder der Profilierungssoftware nutze.
Sieht man z.B. auch am Grau gut das es Grünlich ist.

Also egal welche Bilder man druckt.
von
Dein Monitor ist kalibriert?

Dann empfiehlt es sich z.B. in Photoshop die Option "Softproof" vor einem Ausdruck zu verwenden.
von
Falls OEM tintenpatronen und fotopapier vorhanden ist, kann man nach dieser anleitung seinen workflow und farbmanagement überprüfen:

www.luminous-landscape.com/...

1 mach einen ausdruck mit originaltinte auf originalpapier, und zwar unter verwendung des druckertreibers ("printer manages colors")
- bei fehlern ist was mit der hardware, düsen tinte usw..

2 mach den gleichen ausdruck auf das gleiche fotopapier aus deiner foto software heraus und wähle dabei das ensprechende icm-profil, das der druckertreiber für diese papiersorte installiert hat ...
- wenn es jetzt anders aussieht stimmt was nicht mit dem farbmanagement

3 mache selbst ein profil desselben papiers und drucke damit aus...
- wenn es jetzt anders bzw schlechter aussieht stimmt was nicht mit der profilierung.
von
Na dann ist wohl der neue Drucker defekt. Mein alter auch ^^

Weil bei keinem die Farben genau so sind wie am Monitor sondern abweichen.

Die Prints von Saal-Digital sind zwar sehr gut und nahe am Orig, aber die sind dann wohl auch im eimer dort weil auch nicht identisch ^^

Will sagen... so ein Testdruck zeigt wohl nur Radikale Fehler, Abweichungen gibt es halt immer.

Wobei bei dem Testdruck mit Hersteller Mitteln die Frage ist.. welche der 400 Optionen man dafür Nutzen sollte haha ;)

Nehme ich dieselben LR Settings wie für die erstellten Profile kommt ebenfalls ein leicht grünliches Foto raus. Aber es ist heller und etwas farbloser wie das Original. Darum fällt das Grünliche auch etwas geringer auf.

Hardwaredefekt ? Naja ich glaub da nicht so dran.


Das eigene Profil wirkt im Vergleich zu dem vom Hersteller etwas Dunkler und noch mehr Richtung Grün. Wenn ich Morgen wieder daheim Bin werde ich nochmal schauen. Habe inzwischen mein Testbild auf etwas unter A7 gebracht und drucke so mit verschiedenen Settings auf ein A4 Blatt. Das spart Papier und Tinte ^^

Denke so gibt es nen gutes Ergebnis. Ist nur Deprimierend das es nicht ganz einfach mit Profilierung genug war...aber das geht wohl einigen So wie ich gelesen hab.


Manche sind aber auch ganz Fantasievoll und sagen man muss bei dem richtigen Licht Einmessen, dabei bringen die Messgeräte Ihr eigenes Licht mit ^^
von
Die drei punkte funktionieren nur mit OEM material!
Weil punkt 1 davon ausgeht, dass mit originaltinte auf originalpapier ein markendrucker wie der epson mit seinem druckertreiber standardmäßig ein mindestens gutes ergebnis drucken sollte.

Wichtiger ist punkt 2: hier sollte tatsächlich genau dasselbe herauskommen wie bei (1), denn es sollte ja dasselbe epson-profil zum einsatz kommen, nur auf anderem weg.

Es gibt leider sehr viele fehlerquellen beim drucker farbmanagement, und wenn 2 anders aussieht als 1 hat man irgendwas falsch eingestellt.

Erst dann käme punkt 3 wo du mit deinem messgerät slebst profilieren sollst, aber eben wieder dasselbe material.
Seite 3 von 11‹‹12345››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
02:49
02:31
02:23
22:06
21:55
16:10
14:05
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
12.09. Brother DCP-​J1100DW und MFC-​J1300DW (All-​In-​Box): Brother-​Drucker mit Tinte für drei Jahre
03.09. Drucker von Brother und Epson auf der IFA 2018: Trend zu teuren Druckern mit günstigen Folgekosten
03.09. HP Sicherheitslücke: Firmware von HP-​Tintendruckern dringend aktualisieren
31.08. Epson Ecotank ET-​2710: Fotodruck-​Ecotank mit Dye-​Tinten und Randlosdruck
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Pro WF-C579RDTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 583,84 €1 Brother MFC-J6947DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Pro WF-C529RDTW

Drucker (Pigmenttinte)

Neu ab 398,19 €1 Brother MFC-J5945DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 189,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 149,26 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 111,84 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 409,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen