1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Tintenstrahler für hochwertigen Stickerdruck gesucht

Tintenstrahler für hochwertigen Stickerdruck gesucht

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

ich suche zur Zeit einen Drucker, der auf der einen Seite hochwertige Ausdrucke bietet wobei ich bisher nur über die Drucker Epson R800, W1500, R2000, R3000 und die Canon Pixma Pro Reihe gekommen bin und alle so richtig stolze Preise aufweisen.

Den R800 gibt es nicht mehr, wird aber auf ebay gerne noch zu Mörderpreisen verkauft und soll darüber hinaus tintenhungrig ohne Ende sein. Der W1500 ist meinen Recherchen nach ein DYE Drucker, was ich vermeiden möchte da die Ausdrucke lange halten sollen (wobei ich da noch etwas wirr bin - siehe unten).

Früher hatte ich mal einen HP Photosmart wo ich einige kleine A4 Filmposter gedruckt habe, von Qualität war aber spätestens bei den gelisteten Namen unter dem Filmtiteln oder anderen Schriften und feinen Bereichen (siehe zum Beispiel oben und unten hier: paintings-art-picture.com/...) dermaßen Schluss, dass von "schöner Druck" keine Rede mehr sein kann.

Mehr als 150 Euro kann ich um ehrlich zu sein auch gar nicht wirklich für einen Drucker ausgeben, ausser es bietet sich plötzlich ein Epson 3880 oder höher um 200-250 Euro an (Traumvorstellung natürlich ^^). Am liebsten wäre mir natürlich ein Epson WT7900 da der auch Weiss drucken kann, was ich gerade für den Stickerdruck benötigen würde und nicht immer auf "normale" Stickerblätter mit weissem Hintergrund ausweichen kann. Aber gut, das ist dann doch jenseits von Gut und Böse was Anschaffungskosten betrifft und auch eine Traumvorstellung.

Von daher stellt sich mir auch die Frage wie dünn kann so ein Stickerpapier denn überhaupt sein da es in manchen Fällen mit anderen Materialen kombiniert werden soll und somit auf die Gesamtdicke des Werkstückes aufgerechnet werden muss. Geld wird mit diesem Vorhaben keines verdient, eher ein Dienst unter Bekannten für geringen Obolus, die ihrerseits noch eventuell den einen oder anderen Bekannten mitbringen, der gerne einen Sticker haben möchte, wobei ich mir selbst aber auch einiges erstellen möchte. Die Sticker werden nie über die Größe von A5 gehen wozu also ein A4 Drucker völlig ausreichend sein wird.

Ein Canon Pixma IP7250 sagt mir preislich ganz nett zu, auch von der Auflösung und 1pl Pigmenttröpfchengröße. Hier wird allerdings nur die 2. Schwarzpatrone als Pigmenttinte angegeben - ist das nun also ein DYE Drucker, bei dem die Farben nach längerer Zeit verblassen und nur die schwarze Farbe nicht oder doch nicht? Hauptsächlich frage ich mich dabei aber was den IP7250 gegenüber den "Großen" von Canon und Epson außer der bedruckbaren Fläche und den Pigmentinten unterscheidet da es mir ja rein nur um A4 und hochwertige Qualität ohne Kästchenbildung und Pixelung auf den Ausdrucken, die lange halten sollen, geht.

Auch gehöre ich nicht zu Regelmäßigdruckern, das heisst ich müsste wohl einmal im Monat (oder so?) eine Testseite (reicht das?) rausballern damit nichts eintrocknet wenn ich nicht ohnehin 1x im Monat drucke. Liege ich da richtig?

Auch wenn diese Option naheliegend ist: Ich möchte nicht drucken lassen oder Drucke in Auftrag geben. Hierbei möchte ich selbst bestimmen wann, was, wie, wo und zu welchen Kosten gedruckt wird. Oft muss man auch mit Fehlern, die man selbst begeht, rechnen und dafür möchte ich in einem Shop oder bei einem Druckservice dann nicht bezahlen müssen.

Ich hoffe sehr auf eure Hilfe da ich mir hier (DC-Forum "Welcher Drucker für Kunstdrucke?") zum Beispiel schon einiges durchgelesen habe, aber echt noch nicht fündig wurde.

Alles Gute
Chrisot
Beitrag wurde am 08.02.15, 13:59 vom Autor geändert.
Seite 1 von 2‹‹12››
von
so ganz klar sind die Anforderungen noch nicht, was ist das Besondere am Stickerpapier ?
Die gängigen A4 Canon Drucker haben ein Pigmentschwarz zum Druck auf Normalpapier, und ein Dye-Schwarz für ide Fotopapiere. Viele Epson-Modelle der Workforce Reihe verwenden ein 4-Farbset mit Pigmentinten - Durabrite, veilleicht passen solche Tinten auf das Stickerpapier. Auch kann man mit Refill den 1500W auf Pigmenttinten umrüsten, die gängigen A4 Canon - Modelle nicht. Mit einem Tintenstrahler sollte man schon ab und zu mal drucken, sonst verbraucht nicht das Drucken die Tinte, sondern die Reinigungsvorgänge. Da könnte auch ein Laser eine Alternative sein. Auch über das Druckvolumen ist noch nicht gesprochen worden, soll z.B. dieser Drucker auch sonst genutzt werden ?
von
Du kannst eien DYE-Drucker auch auf Pigment-Tinte umbauen, hier ist ein Artikel eines DC-Lesers: Leserartikel: Epson SP P50 Umbau auf Pigmenttinte

Freunde Dich mit dem Gedanken an Dir einen Epson P50 aus dem Artikel gebraucht zu besorgen oder wenn nötig einen 1500 und diesen dann umzurüsten. Auch der Epson R285, R265 sind die Vörgänger.

Pigmentierte Tinte in Dye-Drucker wird meistens zum Textdruck verwendet und Dye dann für den Fotodruck.

Wichtig wird für Dich dann ICC-Farbprofilierung werden.

Welche Papierdicken der Drucker verarbeitenn kann, findest Du im Handbuch.
von
Danke für die Antworten Ede-Lingen und Gast!

Die Anforderung ist vorerst ein eindeutig feines Grafikbild hinzubekommen, das nicht grässlich aufpixelt wie ich es vor vielen Jahren mit dem ehemals im Besitz gehabten HP Photosmart 8250 hatte. Ich sage mal grob: Wie aus der Druckerei. Von daher grundlegend meine Frage ob das mit Geräten im Bereich bis 150 Euro zu realisieren ist.

Pigmentierte Tinte zum Textdruck und Dye dann im Foto-, also Grafikdruck? Irgendwie scheine ich da was falsch verstanden zu haben? Dachte die Pigmenttinte wäre die hervorragende, die haltbar ist und im professionellen Einsatz verwendet wird. Dass ich mich mit Farbprofilen und dergleichen auseinandersetzen musst, ist ohne Zweifel.

Welche Papierstärken die Drucker vertragen bzw. wo ich da nachschlagen muss, ist mir klar, meinte da mal grundlegend welche Erfahrungen eurer Meinung nach da am besten für mein Vorhaben greifen.

Und ja, der Drucker soll dann - nachdem es der einzige Drucker im Haushalt sein wird - auch für alles andere genutzt werden, meist gibt es aber nichts zu drucken da ich bisher die 1-2 Blätter über den SW-Laser in der Firma druckte. Das würde dann natürlich anders sein, stellt aber aktuell kein Kriterium bezüglich des Kaufes dar da diese eher niedrigen Anforderungen von jedem Drucker geschafft werden können.
von
Habe mich nun etwas mehr bezüglich Dye und Pigmenttinte eingelesen und bin soweit immer wieder auf die Information gestoßen, dass Pigmenttinte zwar haltbarer usw ist, aber weniger was für den Fotodruck. Um den geht es bei mir so gesehen nicht, wohl aber um einen hochwertigen und exakten Druck, kann aber selbst nicht sagen worin und ob sich das unterscheidet.

Was sein muss für Drucker und Tinte: Haltbar und beständig damit es nicht ausbleicht über die Jahre. Eine nicht pixelnde Qualität beim Drucken, zB feine Linien, kleine Schriften, usw. Bei einem gekauften Sticker denkt man sich so gesehen auch nicht, dass es grobkörnig oder pixelig ist, sondern bekommt ein gestochen scharfes Bild zu sehen.

Als Beispiel (auch wenn die Skalierung eine andere ist, als Beispiel eben): Man möchte, dass die Grafiken so gestochen scharf aussehen:
www.classroomcapers.co.uk/...
Sehen im Endeffekt aber dann so aus: www.classroomcapers.co.uk/...

Zumindest kenne ich genau solche Unfeinheiten beim detailierteren Druck von meinem alten HP Photosmart 8250.
von
Sticker= Selbstklebe-Etikett?

D.h. Das Grundformat ist immer DIN A4 und deine "Sticker" haben passenden Formate für DIN A4?

Wir reden hier dann von normalem Papier in unterschiedlichen Grammaturen? von 80gr bis xxxgr?

Tintenstrahldrucker können ihr maximales Können nur auf speziellen Papieren entfalten!

Welche Medien wirst Du einsetzen?
von
Dieses Bild hat eine falsche Auflösung! www.classroomcapers.co.uk/...

Wenn deine Vorlage nur 640x480 Pixel besitzt kann der Drucker seine volle Leistung bzw. volle Pixelzahl von 4800x1200 nicht auschöpfen. Und JPG-Dateien sind dann die falschen, dann eher TIF-Datei etc. mit hoher Auflösung etc.
von
??? es gibt nicht so einfach die gute Tinte und die andere, Tinten sind für einen speziellen Anwendungsbereich geeignet. Eine feine Druckauflösung ist sicher nicht das Problem mit den gängigen Druckern, es hängt von der Auflösung der Vorlage ab. Canon A4 Drucker haben 1 Pigmentschwarz für Normalpapier, und CMY Dye Farben und ein Dyeschwarz für Fotopapiere. Was ist das Stickerpapier für eine Sorte ? Für einen vernünftigen Druck sollte das für Inkjetdruck beschichtet sein. Epson Drucker gibt es mit Pigmenttinten, die Workforce Modelle, auch mit Dyetinten die Exression Home Modelle, und auch mit 6 Tinten die Fotodrucker wie der P50 oder 1500W, die sich auch mit Pigmenttinten betreiben lassen. Pigmentinten haben eine bessere Lichtbeständigkeit als Dyetinten, aber auch bei denen gibt es Unterschiede, wobei die Originaltinten besser abschneiden als Fremdtinten zum Refill.
von
Ja, Sticker = selbstklebendes Etikett

Dass das Bild eine unpassende Auflösung hat, ist mir völlig bewusst, denn es geht rein nur um das optische Ergebnis (Ouput) auf das ich als Beispiel abziele, nicht auf ein Bild, das als Druckvorlage gelten soll (Input).

Die Sticker werden passende Formate für die jeweilige Größe besitzen da ich diese Sticker selbst als Vektoren anfertigen werde, unabhängig der Basisauflösung der Vorlage, die ich nachzeichne. Die Sticker selbst werden als Endergebnis eine Größe von bis zu 8 Zentimetern maximal aufweisen.

Welches Papier zum Einsatz kommt, ist bis jetzt noch unklar, wohl aber dementsprechendes Stickerpapier, das auch die passende Qualität annehmen kann. Da muss ich mich noch einsehen was es alles gibt. Meine damaligen Ausdrucke der Filmflyer waren auf original HP Hochglanz Fotopapier mit 180g bis 240g und pixelten wie beschrieben. Nochmal möchte ich so einen Fehlkauf nicht tätigen oder zu unüberlegt, zu blau-äugig an die Sache rangehen. Sollen ja denen, die von mir Sticker bekommen, nicht dann denken "Och das hätte ich selbst auch machen können" oder "Meine Güte sieht das jetzt nach 4 Jahren hässlich aus".
Beitrag wurde am 08.02.15, 18:29 vom Autor geändert.
von
Sticker sind also Etiketten - nur HP Hochglanz Fotopapier ist kein Etikettenmaterial - o.k. - welches Format A4 ? Oder mehrere Etiketten pro Blatt ? ich verliere die Übersicht , oder soll das Hochglanzfotopapier irgendwo angeklebt werden ? Also etwas fotopapierartiges muss es dann wohl schon sein, das sollte es auch selbstklebend geben. Und wenn es um Haltbarkeit geht - wo bleibt das Bild in den 4 Jahren - irgendwo sichtbar, im Album, im Rahmen ? Das pixelige Aussehen hat erst einmal nichts mit der Tinte - Dye oder Pigment - zu tun, mit einem Bild mit ausreichender Auflösung gibt es da kein Problem. Wenn man aber eine Vektorgrafik mit einer zu kleinen Auflösung rastert, dann wird das ganz schnell pixelig.
Beitrag wurde am 08.02.15, 18:43 vom Autor geändert.
von
Das Papier soll das Format A4 haben und es werden mehrere Sticker pro A4 Seite ausgedruckt.

Vorzugsweise direkt auf selbstklebendem Etikettenpapier - welches weiß ich noch nicht da das ein eigener großer Markt ist, in den ich mich noch nicht ausreichend einarbeiten konnte. Welches Material/Etikettenpapier wird denn für kommerzielle Sticker verwendet?

Die Sticker selbst werden nicht im Außenbereich verwendet, also zB nicht auf Autos oder ähnlichem. Kühlschränke, Tische, Elektronikgeräte und ähnliches sind da eher der Fall.

Das HP Fotopapier war als Beispiel wiederum gesehen da ich damals davon ausging, dass Fotopapier und ein Fotodrucker mit einem auflösungsseitig sehr hohem Quellbild exakt das in Kombination tun sollte was ich bei Filmflyern vorhatte - tat es aber nicht.
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
11:38
11:05
10:10
10:03
09:54
22:14
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 1.997,00 €1 Kyocera Ecosys M8124cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 2.409,00 €1 Kyocera Ecosys M8130cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 46,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

ab 218,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 242,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 117,49 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 143,40 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen