Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Tintenstrahler für hochwertigen Stickerdruck gesucht

Tintenstrahler für hochwertigen Stickerdruck gesucht

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

ich suche zur Zeit einen Drucker, der auf der einen Seite hochwertige Ausdrucke bietet wobei ich bisher nur über die Drucker Epson R800, W1500, R2000, R3000 und die Canon Pixma Pro Reihe gekommen bin und alle so richtig stolze Preise aufweisen.

Den R800 gibt es nicht mehr, wird aber auf ebay gerne noch zu Mörderpreisen verkauft und soll darüber hinaus tintenhungrig ohne Ende sein. Der W1500 ist meinen Recherchen nach ein DYE Drucker, was ich vermeiden möchte da die Ausdrucke lange halten sollen (wobei ich da noch etwas wirr bin - siehe unten).

Früher hatte ich mal einen HP Photosmart wo ich einige kleine A4 Filmposter gedruckt habe, von Qualität war aber spätestens bei den gelisteten Namen unter dem Filmtiteln oder anderen Schriften und feinen Bereichen (siehe zum Beispiel oben und unten hier: paintings-art-picture.com/...) dermaßen Schluss, dass von "schöner Druck" keine Rede mehr sein kann.

Mehr als 150 Euro kann ich um ehrlich zu sein auch gar nicht wirklich für einen Drucker ausgeben, ausser es bietet sich plötzlich ein Epson 3880 oder höher um 200-250 Euro an (Traumvorstellung natürlich ^^). Am liebsten wäre mir natürlich ein Epson WT7900 da der auch Weiss drucken kann, was ich gerade für den Stickerdruck benötigen würde und nicht immer auf "normale" Stickerblätter mit weissem Hintergrund ausweichen kann. Aber gut, das ist dann doch jenseits von Gut und Böse was Anschaffungskosten betrifft und auch eine Traumvorstellung.

Von daher stellt sich mir auch die Frage wie dünn kann so ein Stickerpapier denn überhaupt sein da es in manchen Fällen mit anderen Materialen kombiniert werden soll und somit auf die Gesamtdicke des Werkstückes aufgerechnet werden muss. Geld wird mit diesem Vorhaben keines verdient, eher ein Dienst unter Bekannten für geringen Obolus, die ihrerseits noch eventuell den einen oder anderen Bekannten mitbringen, der gerne einen Sticker haben möchte, wobei ich mir selbst aber auch einiges erstellen möchte. Die Sticker werden nie über die Größe von A5 gehen wozu also ein A4 Drucker völlig ausreichend sein wird.

Ein Canon Pixma IP7250 sagt mir preislich ganz nett zu, auch von der Auflösung und 1pl Pigmenttröpfchengröße. Hier wird allerdings nur die 2. Schwarzpatrone als Pigmenttinte angegeben - ist das nun also ein DYE Drucker, bei dem die Farben nach längerer Zeit verblassen und nur die schwarze Farbe nicht oder doch nicht? Hauptsächlich frage ich mich dabei aber was den IP7250 gegenüber den "Großen" von Canon und Epson außer der bedruckbaren Fläche und den Pigmentinten unterscheidet da es mir ja rein nur um A4 und hochwertige Qualität ohne Kästchenbildung und Pixelung auf den Ausdrucken, die lange halten sollen, geht.

Auch gehöre ich nicht zu Regelmäßigdruckern, das heisst ich müsste wohl einmal im Monat (oder so?) eine Testseite (reicht das?) rausballern damit nichts eintrocknet wenn ich nicht ohnehin 1x im Monat drucke. Liege ich da richtig?

Auch wenn diese Option naheliegend ist: Ich möchte nicht drucken lassen oder Drucke in Auftrag geben. Hierbei möchte ich selbst bestimmen wann, was, wie, wo und zu welchen Kosten gedruckt wird. Oft muss man auch mit Fehlern, die man selbst begeht, rechnen und dafür möchte ich in einem Shop oder bei einem Druckservice dann nicht bezahlen müssen.

Ich hoffe sehr auf eure Hilfe da ich mir hier (DC-Forum "Welcher Drucker für Kunstdrucke?") zum Beispiel schon einiges durchgelesen habe, aber echt noch nicht fündig wurde.

Alles Gute
Chrisot
Beitrag wurde am 08.02.15, 13:59 vom Autor geändert.
Seite 2 von 2‹‹12››
von
Willst Du dies als Gewerbe betreiben?

Mit welcher Auflagengröße rechnest Du denn pro einzelnem Sticker?

Wenn ich mir überlege, dass Du jeden Sticker einzelnd zeichnen willst, geht hier doch schon massig Manpower rein. Was kostet dann ein Sticker 15,-€ oder 150,-€

Ich kann das Ganze nur als Hobby und Zeitvertreib erkennen, dann darf auch der Sticker etwas in der Qualität schlechter sein. Sticker sind doch eher zeitlich begrenzt interessant, wenn Sie gerade in Mode oder In sind oder?

Dein Vorhaben hat einfach zu viele unbekannte Variablen. Vielleicht solltest Du erstmal mit dem Medium anfangen, welches Du verarbeiten möchtest und welches deiner Qualität entspricht, danach würde ich erst anfangen über den Drucker nachzudenken.

Welchen Drucker sollen wir Dir nun empfehlen für ein Medium, welches Du selbst noch nicht kennst?
von
Wie zu anfangs erwähnt wird das nicht kommerziell oder gewinnbringend betrieben werden, sondern als reines privates Hobby für mich, meine Familie und Bekannte. Die Sticker kosten dann *maximal* 10 Euro je nach Arbeit und Größe. Alles andere ist unter familiären und freundschaftlichen Bedingungen nicht in Ordnung.

Schlechter in der Qualität darf es nur dann sein wenn einem Qualität egal ist. Das ist es mir persönlich aber nicht da ich qualitativ arbeite, egal was es betrifft. Qualität kommt immer vorne dran. Was ich persönlich für das ganze Vorhaben ausgebe, was es mich "in der Produktion" kostet, und ob es sich rentiert, bleibt soweit rein meine persönliche Entscheidung. Wie gesagt: Qualität zuerst und da ich mir ob dieser im Unklaren bin, komme ich hierher.

Auf welchem Medium ich arbeiten möchte, ist recht einfach: selbstklebendes Fotopapier. Zum Beispiel laut Canon PS-101, jedoch nicht mehr erhältlich. Ist aber auch in einem 10x15 Stanzbild. Weiteres konnte ich von Canon bisher noch nicht finden, von Epson soweit gar nichts und bei Drittanbietern nur für Laserdrucker. Von daher auch meine Frage ob jemand ein dementsprechendes "Papier" kennt, das man empfehlen kann und mit welchem Papier kommerzielle Sticker gedruckt werden.
von
Hier mal eien Idee für dein Sticker-Material: www.sihl-direct.de/...

Sollte dann mit Dye-Tinte bedruckbar sein, wenn ich dem Symbol trauen darf vom Hersteller.
von
hier gibt es selbstklebendes Fotopapier, nicht Folie, www.etikettenstar.de/... schneiden dann nach dem Drucken, die Beschreibung sagt, dasß es schnelltrocknend sei, das kann man auch mit Pigmenttinten testen, bei den Sihl-Folien steht nur etwas für Farbstofftinten = Dyetinten
von
@Ede-Lingen
Super Tipp, gibt es Merkmale, die einen Rückschluß auf die zu verwendende Tinte bei den Papieren gibt?
von
Dyetinten sind i.a. unproblematisch, bei Folien muss man manchmal sehen, daß nicht zu viel Tinte aufgetragen wird, das kann dann schmieren oder gibt Pfützen, aber das sollte man mit Treibereinstellungen kontrollieren können. Pigmenttinten mit Durchsichtfolien macht keinen Sinn, Farben werden da sehr flau in der Durchsicht, weil die Pigmente selbst nicht lichtdurchlässig sind, sondern nur farbig reflektieren. Pigmenttinten auf Glossypapieren geht häufig gut, aber nicht immer, das sagt einem kein Lieferant, die schreiben manchmal nur, daß das Material für alle Drucker verwendbar ist. Wenn das so auf der Packung steht, und es stimmt aber nicht, dann wäre das ein Reklamationsgrund. Aber auch da kann es eine Frage der Tintenmenge sein, die man dann begrenzen sollte. Um einen Test kommt man nicht herum, das kann man auch machen mit einem anderen Drucker, der Pigmenttinten verwendet, vorab. Pigmenttinten sind eben sehr lichtstabil, viel besser als Dyetinten, insbesondere bei Refill, die sind aber in der Anwendung manchmal etwas trickier. Es können da auch manchmal farbige Reflexionseffekte auftreten, die von der Tintensorte und vom verwendeten Papier abhängen. Eine semiglossy - silk - Oberfläche ist da problemloser als Hochglanz
von
Da stellt sich noch die Frage, ob für den hochwertigen Druck nun ein 4-Farb-, 6-Farb- oder x-Farbdruck notwendig ist.

Die Tinte ist ja austauschbar zwichen Dye und Pigment.

Gibt es Schutzlacke, die nach dem Druck aufgetragen werden können?
von
da gibt es Fotoschutzlack, UV-Schutzlack, manche nehmen sogar klaren Autolack, ich weiß es nicht, ob es was bringt, vielleicht Kratz/Abriebschutz, wenn das nötig ist. Die Zahl der Farben allein bestimmt nicht den 'hochwertigen' Druck, was immer damit gemeint ist, auch die Tröpfchengröße bestimmt das Druckbild.
von
Konnte mir einen Canon IP7250 zu Rate ziehen, habe dazu ein wenig vektorisiert und die Vorlage mit 300dpi ausgelegt. Mit dem Testdruck auf einem 255g Hochglanz Premium Fotopapier von Lexmark, das noch herumlag, bin ich ausgezeichnet zufrieden und werde meine Tests auf Selbstklebefolie in naher Zukunft durchführen.

Für mich bin ich soweit zu einem eindeutig zufriedenstellenden Ergebnis gekommen und muss mir nur noch die richtige Klebefolie zum Bedrucken suchen. Vielen Dank für eure Hilfstellungen, ihr habt mir sehr geholfen!

Alles Gute
Chrisot
Seite 2 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
01:25
23:27
23:13
21:35
20:38
Advertorial
Online Shops
Artikel
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
26.04. Epson Workforce Pro ET-​8700 Ecotank (derzeit nur USA): Ecotank-​Version mit Farbpigmentinten auf Basis des WF-​C5710 in den Staaten erhältlich
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
09.04. HP Envy Zero-​Gravity: HP löst Epson im All ab
04.04. HP Laserjet Pro M15-​Serie und M28-​Serie: Kleinste S/W-​Laser von HP
03.04. Canon i-​Sensys LBP210-​, MF420-​ und MF520-​Serien: Neue Canon-​S/W-​Laser ab April
03.04. FESPA Global Print Expo 2018: Druckerhersteller bei der FESPA Expo 2018
15.03. HP Smart Tank Wireless 455: Tintenflaschen-​Drucker von HP erreichen Deutschland
01.03. Epson Expression Home XP-​5100 und Workforce WF-​2860DWF: Einstiegsdrucker mit horrenden Folgekosten
15.02. Brother QL-​1110 und QL-​1110 NWB: Etikettendrucker für den Versandhandel
01.02. HP Deskjet 2630 und Envy 5030: HP-​Tintendrucker mit höchsten Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Ricoh SP360SFNw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Brother P-touch Color VC-500W

Spezialdrucker

Neu   Ricoh SP C360SNw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 261,88 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 156,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 142,00 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 192,74 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 229,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,99 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 88,88 €1 Canon Pixma TS6150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen