1. DC
  2. Forum
  3. Refill
  4. Problem mit Arici/druckerpatronentankstellen.de Tinte für Canon PGI-550PGBK Serie

Problem mit Arici/druckerpatronentankstell en.de Tinte für Canon PGI-550PGBK Serie

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
habe heute folgendes Problem:

Habe für einen Canon Pixma MX725 nach günstigen Refill-Patronen gesucht und habe mir dann leere FillIn Patronen mit Auto Reset Chip bestellt (www.amazon.de/...), und dazu brauchte ich noch Tinte.
Habe hier einen Testbericht gefunden (Tintentest: Alternativen zu den Canon-Patronen PGI-550/CLI-551) und mir hat die Arici/druckerpatronentankstellen.de Tinte am besten gefallen, also gleich bestellt.

Vorgestern eingesetzt und alles okay, Ausdruck sah gut aus. Heute morgen nach ein paar Ausdrucken habe ich ein kleines blaues Wunder erlebt, und zwar beim Ausdruck von einem Retoure-Aufkleber alles total verschwommen bzw. Linien verzerrt, keine geraden Linien im Barcode mehr, und Düsentest auch total verschwommen. Foto im Anhang (1) mit der Arici Tinte.

Hab gleich an die Druckkopfausrichtung gedacht, wollte ich neu machen, aber schon der Ausdruck mit den zu bewertenden Feldern war total unscharf "verzerrt". Schreck bekommen, dass der Druckkopf evtl. beschädigt wurde, schnell die Canon Tinte eingesetzt und gedruckt.. am Anfang genauso mist Qualität, dann erstmal Intensivreinigung gemacht und siehe da, bissl besser geworden, nach 3 Intensivreinigungen und ein paar Testausdrucken sah es dann so aus wie im Bild (2), nach 6 Reinigungen wie auf Bild (3), also normal wieder, auch das Düsenmuster der Pigmentschwarzpatrone ist wieder einwandfrei.... wahrscheinlich befindet sich immer noch Resttinte in den Zuläufen des Druckkopfes, bis die verbraucht ist. Deswegen war am Anfang des Wechsels das Druckbild auch einwandfrei. Für die Reinigung ist jetzt mindestens die halbe Schwarzpatrone draufgegangen, und die Fillin Patrone kann ich dann wohl auch wegwerfen.

Ich habe mich an Arici gewendet, was das sein kann, und da wurde mir am Telefon gesagt, das hat was mit der Druckkopfausrichtung zu tun, nicht mit der Tinte. Ich sagte, habe eine Ausrichtung probiert, geht aber nicht, da alles unscharf verzerrt. Da wurde nur gesagt, dass es dann ein elektronisches Problem mit dem Druckkopf ist und es an diesem liegt. Der Frage, warum das Druckbild mit der Originaltinte nach Reinigung wieder langsam normal wird, wurde ausgewichen mit "weiß ich nicht und auf jeden Fall liegt es nicht an der Tinte".
Nach dem Ausschluss-Prinzip kann ich aber nur sagen, dass es an der Tinte oder an den FillIn Patronen liegen muss... Können das wirklich die Fill-In Patronen sein? Ich habe jetzt keine Lust, die Schwarzpatrone mit Arici Tinte nochmal einzusetzen und wieder das gleiche Problem zu haben... nicht dass mir der Druckkopf noch kaputt geht.

Fühl mich bissl abgespeist, dass es sich um ein Druckerproblem handelt! Ich möchte niemanden beschuldigen, der Test hier war ja auch einwandfrei, aber vielleicht wurde die Tinte seit dem Test geändert?! Irgendjemand mit der Arici Tinte und der PGI-550pgbk ähnliche Probleme oder hat jemand so ein Druckbild schon mal gesehen? Kann das durch schlechte Tinte kommen???? Bin grad bissl ratlos, aber froh, dass es mit der Originaltinte wieder geht!!!


Anhang Bilder als Download (da hier bissl klein):
www.file-upload.net/...
www.file-upload.net/...
www.file-upload.net/...
Beitrag wurde am 02.02.15, 15:18 vom Autor geändert.
Seite 2 von 3‹‹123››
von
Bei Reklamation meine ich ist das aber was anderes.. Sachmängelhaftung muss der Verkäufer die Kosten tragen, nur wie kann ich Ihn überzeugen, wenn er nicht überzeugt werden will? Sehr unkulant muss ich da schon sagen, der glaubt mir einfach nicht. Höchstens an den FillIn Patronen könnte es zu einem ganz kleinen Prozentsatz liegen, was ich aber nicht glaub..
Beitrag wurde am 02.02.15, 18:05 vom Autor geändert.
von
ja, das sind verschiedene Dinge, bei einem Sachmangel kann man reklamieren, und wenn der Verkäufer einwilligt, kann er versuchen, das Problem zu lösen, z.B. durch Ersatzlieferung der schwarzen Tinte, oder wenn er meint, er hat keine andere , die Ware zurückzunehmen gegen Erstattung. Beim Rücktritt/Widerspruch innerhalb von 14 Tagen, ohne Grund, kann es bei einem geringen Wert sein, typisch unter 40€, daß Rücksendekosten nicht ausgeglichen werden. Ein Abzug wegen Nutzung ist möglich mit Bedingungen und Einschränkungen. Ob man mit dem Verkäufer klarkommt und der ein Problem akzeptiert, ist immer eine Einzelfalldiskussiion, auch nicht immer sachlich, da gibt es viele viele Einzelfälle , an denen man sich orientieren könnte. Es stellt sich auch die Frage, ob die Tinte so wie sie druckt, noch als einwandfrei betrachtet werden kann, wenn in der Produktbeschreibung nichts über die eigentliche Druckqualität angegeben/versprochen wird, ob eine mit der Originaltinte vergleichbare Druckqualität überhaupt zu den zugesicherten Eigenschaften gehört. Daher hat man so nicht viele gute Argumente in der Hand, und am Ende läuft das auf Kulanz heraus, oder auch nicht. Es ist auch nicht klar, ob es hier um ein Tintenset geht, oder nur das Pigmentschwarz.
von
Aus Antwort #7:
(6) Canon Tinte nach 8-9x Intensivreinigung: abload.de/image.php?img=6dsentestmustercanonnkqfh0.jpg

Wenn die Patronen das erste Mal zum Einsatz kommen, kann es sein, dass diese gesondert geprimt werden müssen, da noch in den Feinstfiltern Luft enthalten ist, ggf. auch noch im Tintensystem.

Diese scheint anch den letzten Intensiventreinigung verschwunden zu sein. Sieht doch jetzt ganz OK aus oder?
von
sorry, ich habe alle Tinten gekauft, aber nicht im Set. Also alle einzeln in einer Bestellung:

PGI-50pgbk (pigment-schwarz) 500ml
CLI-551C 250ml
CLI-551M 250ml
CLI-551Y 250ml
CLI-551BK (dye-schwarz) 250ml

mit den Farben gibts (sehr kurz getestet, da gleich nen schreck bekommen mit dem Schriftausdruck wegen defekten Druckkopf) keine Probleme, die FillIn Patronen habe ich wie geschrieben extra gekauft, die CLI-551BK macht auch Probleme, wird nicht erkannt, schon die 2te geht nicht, da hab ich mal echt pech, sowas hatte ich noch nie... kann jemand ansonsten 10/20er Packs Patronen der Serie empfehlen, die gehen ja ab ~13eur los?! Sowas hier kommt mich dann doch teurer, als fertige Patronen zu kaufen.

Ich mach nochmal einen zweiten Testlauf mit der Pigmentschwarz, hab aber nicht viel Hoffnung. Weiß jemand, ob man sich damit den Druckkopf kaputt machen kann? Dann lass ich es lieber!


@Gast_43637
Jap, nun sind die wieder einwandfrei :-)
Beitrag wurde am 02.02.15, 19:25 vom Autor geändert.
von
o.k., ich denke nicht, daß die gleichen Probleme mit den Dyetinten CMY auftreten, auch nicht mit dem Dye-Schwarz. Ich hatte jedenfalls, vor längerer Zeit sonst nicht solche Probleme mit deren Tinten, ich hatte aber auch das Dyeschwarz in der Pigmentschwarzpatrone verwendet, um weniger Flaschen dazuhaben, das war nicht markerfest, war aber egal. Solange da Tinte im DK ist, sollte es wenig Probleme geben, aber ich würde das gleiche Ergebnis erwarten. Wenn Patronen nicht erkannt werden, ist das ein klarer Reklamationsgrund.
von
Habs gestern abend doch nochmal probiert, nachdem Ede-Lingen auch meinte, dass der Druckkopf nicht beschädigt wird, solange Tinte durchläuft. Hab nun ca. 40 Seiten gedruckt und es sollte die Arici Tinte durchlaufen. Der Fehler ist komplett verschwunden! Ich weiß nicht wie, aber das Druckbild ist jetzt einwandfrei! Muss wohl doch entweder ein temporärer Druckerfehler gewesen sein (wobei der dann nich langsam wegegangen wäre), oder Luft in der Patrone/Druckkopfzuleitung, so wie es Gast_43637 schrieb...

Dazu hätte ich auch noch eine Frage, was genau bedeutet denn "geprimt"?

Hier mal das aktuelle Düsentestmuster mit der Arici Tinte:
abload.de/...

und hier ein Direktvergleich mit orig. Canon:
abload.de/...


Zur Tintenqualität, die Schärfe ist nicht 100% so wie bei Canon, aber man sieht es eigentlich nicht, nicht ganz so satt schwarz der Text im direkten Vergleich mit der Canon Tinte, aber einwandfrei nun.
Bei der Farbe habe ich starke Abweichungen im Fotodruck (grünstichig, also cyan und gelb zu viel), da muss ich manuell nachkorrigieren, die passen überhaupt nicht mit den originalen Canon-Farben überein. Aber das geht ja zum Glück im Treiber ;-)


Danke an alle hier zur Problemlösung!
Beitrag wurde am 03.02.15, 10:47 vom Autor geändert.
von
jede Fremdtinte hat eine andere Farbabstimmung, und wer Fremdtinten benutzt, verwendet sicher auch kein Canon Papier, auch Papiere haben Einfluss auf die Farbwiedergabe. Man kann versuchen, in den erweiterten Treibereinstellungen den Anteil einzelner Farben zu verändern, aber richtig gut werden Ausdrucke erst, wenn man passend zur Tinten/Papierkombination ein ICC-Farbprofil messen läßt, und das im dem Programm verwendet, aus dem man drucken will, wenn das diese Möglichkeit bietet, wie viele Bildbearbeitungsprogramme - Photoshop, etc
von
kInteressant, ann man so ein ICC-Farbprofil selbst messen oder braucht dazu Analysegeräte? Wo kann man sowas machen?
von
Man benötigt ein Spectralphotometer
günstigste welches dafür taugt wäre ein
ColorMunki von der Fima X-Rite ab € 375 erhältlich
was in meinen Augen wohl deinen Sparfuchsrahmen sprengen würde....
von
naja, wenn es nur um eins oder wenige Profile geht, dann man das machen lassen - farbenwerk, fotodesign-winkler und viele andere
Seite 2 von 3‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
20:00
19:21
19:12
15:37
14:14
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Expression Photo HD XP-15000

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

ab 249,00 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 214,88 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 122,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 323,93 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M281fdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 124,79 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 139,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 319,80 €1 Xerox Workcentre 6515DN

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen