1. DC
  2. Forum
  3. Refill
  4. Claria vs. OCP , ein paar Fragen (Epson 1500W)

Claria vs. OCP , ein paar Fragen (Epson 1500W)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hi Leute,

Dank des Forums habe ich ja nun gelesen das man Problemlos auch Pigmenttinte nutzen kann
Leserartikel: Epson SP P50 Umbau auf Pigmenttinte

Auch weis ich das die Originale Dye Tinte ungefähr so gut ist wie die Pigmenttinte von OCP was die Haltbarkeit angeht
www.printerknowledge.com/...

In einem Beitrag hier hatte ich gelesen das die Tinte von OCP aber viel viel Heller war als die Originale. Leider gab es noch keine weitere Info dazu, er wollte OCP Fragen ob da evtl. ein Fehler vorliegt. Weis auch nicht mehr welches Thema es war.


Nun bin ich ja kein Fan von Alternativen-Tinten wegen schlechten Erfahrungen (zuletzt mit Fertigen Edding Patronen).

Es wird hier aber oft OCP sehr hoch gehoben.

Zugleich gibt es aber auch immer wieder die Info das die Originalen-Tinten besser sind.

Im Obigen Test wurde leider nicht die OCP Dye tinte mit getestet... warum eigentlich nicht ?! Echt schade....

Ich wüsste gerne wie nun wirklich die Unterschiede sind....

Eine A4 Foto Seite mit Original Dye Tinte kostet ganz grob Geschätzt 1.-EUR, wohl eher weniger. Davon ausgehend kostet dasselbe Foto mit OCP Tinte 0,05 EUR... bzw 0,08EUR wenn man das 100ml Starter-Set rein rechnet statt die reinen 250ml Patronen.
Mit der Pigmenttinte (ohne Patronen etc.) des R 2400 kommt man auch auf lediglich 0,06 EUR ...und da habe ich nur die teuerste Patrone gerechnet.

Diese ENORMEN Preisunterschiede lassen natürlich Fragen wie stark der Unterschied wirklich ist in Sachen Haltbarkeit und Farbechtheit. Man spart rund 95% .....

Bei der Pigmenttinte stellt sich mir zudem zusätzlich die Frage wie stark der Bronzing Effekt bei einem 6 Farb-Drucker eigentlich ist? Besonders bei Matten Medien. Bei Glossy und semi-glossy papier sollte man doch besser dann die Dye Tinte nutzen. An meinem 4-Farb Office Drucker BX625FWD ist er jedenfalls sehr gut sichtbar bei seitlicher Bildbetrachtung.
Seite 2 von 3‹‹123››
von
Ich verwende seit Jahren OCP Pigmenttinten. Das hat zum einen den Grund das diese Tinten preiswert sind aber auch, der Reinigungseffekt beim Spülen ist besser als bei anderen Fremdtinten die ich bishger probiert habe. Bei meinen Epson Druckern habe ich damit keine wirklichen Probleme, aber je nach Papiersorte ist schon der erwähnte Bronzing-Effekt sichtbar. Ich verwende inzwischen fast nur noch Luster / Pearl / Oyster Papiere, vor allem weil diese Oberflächen weniger empfindlich gegen Kratzer ist und weil weniger Spiegelungen stören. Das die dann auch noch weniger Bronzing verursachen ist ein angenehmer Nebeneffekt.

Bei der Haltbarkeit hab ich bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht, ich sehe bisher auch keine wirklichen Unterschiede zwischen Epson K3 und der entsprechenden OCP Tinte. Ich drucke viele Bilder für Ausstellungen usw., da ist die Haltbarkeit eher zweitrangig, aber der Preis und die Bildqualität ist uns wichtig. Und da ich immer passende ICC Profile erstelle hab ich mit den OCP Tinten eigentlich keine Probleme.
von
ich mag den Glanz der OCP PIgmenttinten nicht, ich habe da schon so einiges durchprobiert, ganz gut komme ich mit Tinten Photochrome Lyson/Marrutt/farbenwerk klar, auch FotoRite aus UK, günstiger, recht ähnlich, aber das ist eine Sache der persönlichen Präferenz, auch der Papierwahl, Silk, Luster o.ä. bevorzuge ich. Pigmenttinten halten alle sehr gut, von den verschiedensten Anbietern, ich drucke nicht für das Langzeitarchiv, da sollte man nur mit dem entsprechend getesteten Materialien arbeiten. Farbprofile sind Pflicht, wie immer. Was jedoch Dyetinten angeht, siehe oben, da kommt noch Ozon ins Spiel, die Papieroberfläche, die Luftfeuchtigkeit, vieles was man nicht selbst messen oder beeinflussen kann, höchstens mit luftdichter Rahmung oder Laminieren.
von
Dank Rauch-Papiere habe ich jetzt mal direkt einen modernen Pigmentdruck mit nem normalen Foto-Abzug vergleichen können, dieser ist Dye ja ziemlich identisch.

Also gegenüber neinem BX625FWD ist das Bronzing echt DEUTLICH geringer.

Aber bei starken Winkeln und Lichteinfall immer noch Sichtbar, macht sich z.B. durch eine Farbveränderung bemerkbar.

Rechts der Abzug links der Druck auf nem Epson 3880.

Die Claria Dye Tinte ist hier also etwas im Vorteil wenn es um solche Steilen Winkel geht, wohin die Pigmenttinte des 3880 ja ein wenig Abhängigkeit aufweist.

Ich vermute mal das dies bei der OCP Pigmenttinte ziemlich ähnlich sein dürfte.
Bei Glossy und semi-glossi auf jeden Fall noch Sichtbar.


Am ende ist es wohl die Frage ob man damit Leben kann/will oder nicht.
Nutzt man OCP Tinten spart man sicherlich einiges an Geld (sofern der Druckkopf nicht eintrocknet durch sie als wenig-Drucker). Bei der Originalen Dye Tinte hat man dafür den Effekt nicht aber halt bis zu 90% Mehrkosten.

Wer nur Matt-Druckt hat es sicherlich etwas einfacher ^^
von
Bei printerknowledge schreibt (leider sehr zerstreut in verschiedenen threads) user pharmacist nur gutes über die neue (!) "powerchrome k3" tinte von inktec, er meint die druckt besser als die meisten anderen (inkl OCP) auf glossy.
www.printerknowledge.com/...
Ich hab die im R285 ausprobiert - sie macht relativ wenig "gloss differential", aber so hochglänzend wie mit dye wirds trotzdem nicht ganz.

Wobei man beachten muss, dass im 6-farb epson ja die beiden grautinten fehlen, und gerade diese (LK und LLK) sollen im K3-pigment-tintenset wichtig sein um guten hochglanz zu bekommen. In einem 3000 oder 3880 kann das also besser ausgehen mit dem hochglanz als im "umgewidmeten" 6-farb-epson.
Leider gibts die powerchrome nur in literflaschen, in kleinen mengen bei oktoinkjet, aber nicht billig.

Übrigens: für OEM K3 tinte kann man bekanntlcih auch große epson patronen anzapfen, auch abgelaufene von ebay ... denn tinte hält vermutlich sehr lange..
www.dpreview.com/...
von
von Epson ist die K3 Tinte schon nicht mehr so neu, ich denke die kam mit dem Pro 4800 etc, andere mögen da später nachziehen. Die Grautinten tragen sicher nicht so viel zum Glanz bei, deren Anteil dürfte bei vielen Farbwerten zu stark schwanken, um damit einen gleichmäßigen Effekt zu erreichen. Diese Diskussion über Pigmenttinten auf Glossy Papieren ist hier und auch woanders immer wieder mal aktiv. Ich verwende mit Pigmenttinten Overflächen wie Silk, Luster bei denen solche Effekte viel weniger sichtbar sind, weil die Reflexionen sind so spiegelartig glatt sind. Aber das ist auch alles sehr viel Ansichts- und Geschmacksache. Um besser auf Glossy zu drucken, hat Epson ja extra den Gloss Optimizer erfunden, und dazu passende Ultrachrome Higloss (2) Tinten dazugemischt für den R1900, 2000, ähnlich wie Canon, aber diese Tinten werden in keinem anderen Drucker verwendet. Ich habe mir mal den Spaß/Arbeit gemacht, mit verschiedenen Fremdtinten zu drucken, in einem R265, Tinten die als für geeignet für den R1900/2000 beworben werden. Ein Anbieter liefert eine Sorte Pigmentinten aus für alle Epson Pigmenttintendrucker, Durabrite, Ultrachrome, K3, R1900 , die Farben , der Glanz ist unschön stark, und die Farbe des reflektierten Lichts kippt - Bronzing - ziemlich heftig, die 2te Sorte war schlicht unbrauchbar, total matt, OCP ist so so, mit unterschiedlichem Glanzeindruck der verschiedenen Farben, Photochrome R19 von farbenwerk erscheint mir ganz brauchbar, und eine Sorte Fotorite R1900 aus England, und auch ein weiterer Anbieter liefert die gleichen Tinten aus, egal was bestellt wird, Ultrachrome, K3, Vivid Magenta, und berechnet sogar unterschiedliche Preise. Ich hatte nachgefragt, weil meine Flaschen anders beschriftet waren als bestellt - bei Rückfrage sagte man mir, daß alle dieselbe Tinte bekommen..... Inktec K3 hatte ich nicht in der Düse, ich weiß nicht, ob die nun viel besser sind als alle anderen, würde ich aber nicht glauben. Ich hatte auch in einem anderen CISS Gloss Opt. eingefüllt, um in einem 2ten Durchgang GO drüberzudrucken, der Glanzunterschied wird weniger, aber verschwindet nicht ganz, er bleibt sichtbar, das Bronzing von Schwarz und Cyan verschwindet sichtbar deutlich , nur wenn man sich bemüht, kann man den Effekt etwas hervorrufen. Der GO läßt Glossypapiere, sonst nicht bedruckt, noch etwas glatter glänzender erscheinen, Sihl/Aldi, HP, auch Tecco. Orignal Epson HiGloss Tinten habe ich nicht verdruckt, zu teuer, die gibt es nicht in größeren Patronen. Also ich bleibe bei Nicht-Higlosspapieren.
Beitrag wurde am 11.02.15, 20:45 vom Autor geändert.
von
@Ede-Lingen

darf ich deiner Erfahrung entnehmen, dass ein 6-Farbdrucker wie der Epson R265 völlig ausreichend ist für den guten bis sehr guten Photodruck?

Je nach Geschmack sollte ich dann Dye-Tinte oder Pigment-Tinte auf matten oder glänzenden Papier einsetzen?
von
ich wäre etwas vorsichtig mit Begriffen wie 'völlig', oder 100% ...es kommt wie immer auf die eigenen Ansprüche an, auch Erfahrungen, was sinnvoll machbar ist. Der R265 ist nun schon ein älteres Modell, steht aber für eine Gruppe von Nachfolgern, ebenfalls mit 6 Tinten. Die eine Frage ist ja, ob 6 Tinten 'reichen', oder dann wo der Mehrwert von mehr Tinten wäre. Wenn Tinten wie blau oder grün oder orange aus der Patrone kommen, dann müssen die nicht beim Drucken gemischt werden, und sie ermöglichen im Umkreis dieser Farben einen etwas erweiterten Farbraum, etwas stärker gesättigte Farben dieser Art. Messen kann man das, aber sieht man das ? vielleicht manchmal im direkten Vergleich mit oder ohne solcher Tinten, aber wenn es um Bilder, Fotos geht, dann sind die meisten der Farben nicht komplett gesättigt, und wenn dann nur ganz geringe Bildteile, also wird man das nicht sehen. Wenn es z.B. um Posterdruck geht, dann wäre das etwas anderes, die arbeiten mit flächigen und gesättigten Farben, und je mehr eine Farbe 'knallig' ist um so besser. Braucht man Grautinten, nein, Grau wird aus den Farben gemischt, das geht mit einem ICC-Farbprofil ganz genau, mit einer klaren Einschränkung, das Grau sieht grau aus bei einer Beleuchtung wie der, bei der die Messung für das Farbprofil vorgenommen wurde. Wenn sich die Beleuchtungsituation ändert, Sonnenlicht mit UV, Leuchtstoffröhren, etc, dann können solche Grautöne auf einmal einen Farbstich bekommen, und dann sieht das unschön aus. Gerade beim Grau, nichtbunt, ist das Auge sehr empfindlich, wenn das doch auf einmal irgendwie bunt wird. Und da kommt der Vorteil von Grautinten ins Spiel, die zeigen solche Falschfarbeneffekte nicht, also braucht man sie ??? hat man sich schon mal an so einem Effekt gestört ? Also braucht man Grau?. Und ob glossy oder matt oder etwas dazwischen - mir gefallen spiegende Bilder/Ausdrucke nicht, auch nicht mit Dyetinten ohne irgendwelche anderen Störeffekte, bei Bilderrahmen gibt es extra nicht spiegelndes Glas. Ganz matt finde ich auch nicht so toll, das sieht so 'trocken' aus, daher nehme ich etwas dazwischen, da gibt es genug Angebote. Und braucht man 6 Farben ?, auch nicht unbedingt, die IP4xxx Canon Drucker mit 4 Dyefarben drucken auch sehr gut, weil nicht nur die Anzahl der Farben zählt, sondern die Tröpfchengröße, mit der die Farben gerastert werden, und umso kleiner die Tröpchen, umso weniger sichtbar bleiben sie, auch wenn nur wenige gebraucht werden für helle Töne. Nur bei Canon kann man nicht zwischen Dye und Pigment wechseln, und der Druckkopf ist auch schon mal kaputt, und dann auch das ganze Gerät, aber das ist ein ganz anderes Thema.
von
Für mich gab es nun drei Gründe für Pigmenttinten

1. Der Preis
2. Die Haltbarkeit
3. Die Wasserfestigkeit

Für Dye-Tinte

1. Die Wirkung auf Hochglanzpapier
2. Keinerlei Bronzing Effekt


So....da ich aber nicht fürs Museum Drucken werde sondern für mich selber oder für Kunden kann ich auf eine 200 Jahre Haltbarkeit im Sonnenlicht verzichten.
Davon abgesehen das Pigmentdruck da eher 40 Jahre halten wird und gute Dye Tinte (nur) bis zu 20 Jahren.

Die Wasserfestigkeit ist bei Mikroporösen Papieren durch Spezielle Beschichtungen ja eh gegeben, der Punkt fällt daher weg.


Dann kommt noch der Fakt zu das selber Gedruckte Fotos selbst auf Dye Tinte oftmals haltbarer sind als Fotos aus dem Großlabor. Und natürlich oftmals schärfer und korrekter in den Farben.

Da ich keine 100-200.- für ein Starterset von oft empfohlenen Pigmenttinten nur für einen Test ausgeben würde habe ich nun schlussendlich die coralgraph Dye Tinten (coralgraph hat auch Pigmenttinten btw) mal bestellt testweise.

Sind zwar auch Dye Tinten, haben aber in einem Usertest fast genauso gut abgeschnitten wie die Originalen Claria Tinten. Da haben nach 6 Monaten in der Sonne fast alle Tinten verloren...außer Claria und coralgraph. Naja und die Pigmenttinten.
Hinzu kommt noch das in der Zeit sogar das Papier anfing zu vergilben. Wo sich dann die Frage stellt was Farbstabile Tinten bringen wenn das Papier total die Farbe verliert.


Werde mit der coralgraph und Claria Tinte auch selber mal einen Langzeittest machen. Die Tinte kommt vorr. 19.2 an und wenn das Papier Profiliert ist werd ich mal was ins Fenster kleben und auch außen ans Fenster....dann heißt es...WARTEN ^^


Ich sag ja auch immer wieder... wir Fotografieren heutzutage alle Digital...das Original hält also am längsten. Bei Kundenaufträgen bekommt idr. der Kunde bei mir auch immer ne DVD mit den Fotos, wenn das Foto nach 15 Jahren hin sein sollte druckt man halt nocheinmal. Meistens ist es in der Zeit wohl eher zerkratzt oder so.... wobei ich hier auch noch ein Foto aus den 80ern habe, aber SW (und es ist schon ein wenig zerrissen).


Mal sehen wie sich die alternative Dye Tinte schlägt. Vor allem wegen der fast 95% geringeren Druckkosten damit.

An die Haltbarkeit einer Pigment-Lösung wird sie 100% nicht herankommen. Aber vielleicht 20% oder gar 50% ;)
von
ja, da gibt es so viele verschiedene Aspekte , warum man es so oder anders macht. Nur bei der DVD könnte es Probleme geben, vielleicht halten die Ausdrucke länger als die DVD, Kratzer sind da nicht das Problem, die Datenschicht ist in der Mitte, zwischen zwei Scheiben, aber auch da, wie immer, kann es sein, das der Farbstoff der Datenschicht nicht so lange hält..........wichtige Archiv-DVD's sollte man schon mal prüfen, ob die Fehlerrate sich erhöht hat, oder umkopieren.
von
@fotoBLN: ein möglicher vorteil von dye ist noch der tendenziell größere farbraum, und ebenso tendenziell weniger verstopfung bzw kein präventives schütteln (wenn man nicht gerade 12std am tag druckt...). Nachteil der meisten dye fremdtinten allerdings: man weiß wenig bis nichts über hersteller und kontinuität, beispiel coralgraph (die ich auch gerade drin habe..bei dem preis...)

@ede-lingen: Wie immer viele bedenkenswerte infos aus der praxis.
Wenn ich lese was du über grautinten schreibst, merk ich einmal mehr, dass meine antwort lautet: man braucht sie - wenn man an echten schwarzweiß fotos interessiert ist!
Seite 2 von 3‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
20:22
19:52
19:37
16:18
14:08
13:27
10.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 2.409,00 €1 Kyocera Ecosys M8130cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

Neu ab 1.997,00 €1 Kyocera Ecosys M8124cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

ab 218,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 141,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 242,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 119,90 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen