1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. ICC-Profile

ICC-Profile

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Ich vermisse auf Canons Webseiten ICC-Profile zu den Tintenstrahlern und dem Canon-Papier. Kann jemand einen Tip geben, wo ich so etwas finde?

-rAt
Seite 1 von 3‹‹123››
von
die werden mitinstalliert und im reiter "farbverwaltung" angezeigt, beim pixma4000 z.b. 6 stück.

dummerweise sind die völlig kryptisch benannt, sodass man nicht sagen kann, welches profil für welchen druck ist. ich wollte das immer mal bei canon nachfragen. beim ersten versuch ist das aber leider gescheitert - die leute bei der hotline sind herzlich ahnungslos. aber du kannst es ja selbst noch mal versuchen. würde mich auch sehr interessieren - die profile muss man ja gelegentlich aus entsprechender software einzeln ansteuern.

poste das ergebnis doch mal, wenn was bei raus kommt!
von
arbeite an einem mac - da gibts nicht mal kryptische profile :-)
aber die hotline werd ich mal bemühen (mir graust es jetzt schon)

falls was rauskommt melde ichs
von
Bei meinem i9100 kann ich unter "Eigenschaften" --» "Farbverwaltung" zwar Infos zu Farbprofilen finden -- alleine ich werde nicht schlau daraus. Dort steht:

"Mit diesen Einstellungen können Sie einem Farbdrucker Farbprofile zuordnen. Die Farbprofile steuern die Farbausgabe des Druckers, basierend auf dem verwendeten Medium und der Konfiguration."

Dann folgen zwei Optionen:

1. "Automatisch: Windows wählt automatisch das beste Farbprofil in der Liste der zugeordneten Farbprofile (empfohlen)."

2. "Manuell: Sie können das Standardfarbprofil für die Druckerausgabe in der Liste mit den zugeordneten Farbprofilen wählen."

Dann wird ein sogenanntes Standardfarbprofil angezeigt: "CNBJPRN2".

Das ist weder nachvollziehbar noch vertrauenerweckend:

a) Ich will nicht raten müssen, ob es sich bei dem Profil um ein Spezielles zum i9100 handelt oder um ein allgemeines zu Canon.

b) Ich will nicht raten müssen, ob die unter "Druckeinstellungen" aufgeführten Druckmedien in diesem Profil "versteckt" sind.

c) Vor allem will ich Windows nicht überlassen, die für mich "beste" Wahl zu treffen, wenn ich Hunderte von Euro in Kalibrierung und Profilierung von Monitor und Drucker stecke.

Ich erwarte von Canon, dass sie auf ihren Webseiten die notwendigen Profile transparent zur Verfügung stellen. Aber da bin ich wohl recht alleine.

-rAt
von
Hallo,

Die Profile sollten (Win XP) im Ordner

%WINDOWS%\system32 \spool\drivers\color

hinterlegt sein.

Canon hat diese leider tatsächlich "recht ungünstig" benannt, man kann jetzt aber auf die Profildatei Rechtsklicken, dann auf Eigenschaften.

Im Register "Profilinformationen" steht dann die Bezeichnung.

Dieses ist bei Canon im Muster ...

%DRUCKERNAME% %PAPIERSORTE%%QUALITÄT%

z.B. also "Canon iP4000 PR2", was dann soviel bedeutet wie Profil für den iP4000 auf PR (Professional Photopaper) bei der Qualitätsstufe 2.

Weitere Beispiele:
- "Canon iP8500 MP3"
- "Canon iP5000 PP1"

mit den besten Grüßen,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
von
@ Zaphod: Beim Mac liegen die Profile ziemlich versteckt - laß einfach mal mit "Apfel F" nach "4000" suchen, dann findest Du die Profile irgenwo unter /Library/Printers/Canon/BJPrinter/Resources/ICCProfiles​/xxx.canonicc/Contents/Resources/ oder so...

Ich bin mir aber nicht sicher, ob dir der Pfad hilft. Ich habe auch schon probiert, eigene ICCs hier her zu kopieren und dann mit ColorSync zuzuweisen, aber alle Versuche sind bisher fehlgeschlagen...

So leid es mir tut (und so sympatisch mir die Canon-Drucker sind): Wenn man mit eigenen ICCs arbeiten will, funktioniert das nur in den Epson-Treibern zuverlässig. Komischerweise schon seit ich denken kann - ich weiß garnicht, warum andere Hersteller da nicht spicken... :-(

X-File
von
Ooops -- hier habe ich den Faden verloren ...

Erstmal: Danke, Ronny, für Deine Antwort vom 27.12.

Ich habe in dem Ordner nachgeschaut und das Profil gefunden: CNBJPRN2.ICM. Das Profil ist dem Canon i9100 zugeordnet (zu finden unter --» Eigenschaften --» Gerät zuordnen).

Soweit, sogut. Unklar bleibt:

1. Was wird durch das Profil gesteuert? Sind alle die vorkonfigurierten Canon-Papiersorten (neun Stück) in der Druckersteuerung hier hinterlegt?

2. Wenn ich meinen i9100 selber profiliere -- kann ich das erstellte Profil (eines pro Papiersorte?) dann über den oben beschriebenen Weg dem Drucker zuordnen? Und falls ja: Wie teile ich der Druckersoftware mit, dass ich nun mein eigenes Profil verwenden will?

Fragen über Fragen ...

-rAt
von
zu 1: über das profil wird die farbausgabe in vorher festgelegter weise beeinflusst. dazu muss ein testchart auf deinem drucker ausgedruckt und mit entsprechender hard-, software ausgewertet werden. das verhalten deines druckers wird dabei auf einen referenzfarbraum abgebildet, damit er "neutrale" oder "korrekte" farben drucken kann (hmpf, vielleicht kann das jemand anderes besser erklären)

zu 2: einfach doppelklick auf das profil und es wird im color-ordner installiert; danach noch im druckertreiber unter FARBVERWALTUNG » HINZUFÜGEN das profil auswählen, dann bei bedarf als STANDARD definieren und ICM unter den allgemeinen einstellungen des druckers über anwählen von MANUELL aktivieren (da, wo du auch die farbregler verschieben kannst)

am besten ist es allerdings, ICM im druckertreiber zu deaktivieren und z.b. fotos direkt aus photoshop mit den entsprechenden profilen zu drucken.

ich hab gestern noch ein paar testdrucke mit jettecs auf meinem s6300 gemacht. man erlebt da wirklich einige überraschungen. bei mir sind die profile von iproof (für canon und iproof-papier) fast so gut wie mein individuelles jettec-profil. da lohnt es sich immer mal, was zu probieren. für den i9100 findest du sicher auch profile bei tetenal, die eventuell was bringen. bei so einem super-drucker wäre tetenal-papier sowieso eine gute lösung. die profile sollen sehr gut sein.
von
@budze

hab gerad erst deine antwort gelesen. jippie!! super-tipp. wie schön, wenn es jemanden gibt, der sich auskennt :) vom canon-support kann man das ja leider nicht behaupten.
von
Hmm -- da habe ich meinen eigenen Beitrag zu unkritisch Korrektur gelesen:

1. Danke für die Erklärung, din-a-12 -- das mit der Farbsteuerung war mir soweit allerdings bereits klar. Meine Frage zielte eher dahin, inwieweit das vorhandene Standardprofil die Informationen zum Papier bereits enthält.

Wenn ich einen Drucker selber profiliere, mache ich das für ein bestimmtes Papier. Ich durchlaufe den von Dir beschriebenen Prozess und das Ergebnis ist ein Profil, welches genau jenen Drucker mit (hoffentlich immer gleich bleibenden) Tinten und eben auch genau auf dem verwendeten Papier beschreibt.

Canons Druckerinterface bietet aber gleich neun verschiedene Druckmedien an. Sind die alle in CNBJPRN2.ICM beschrieben? Das war meine oben nicht gut formulierte Frage.

2. Ein einfacher Doppelklick auf eines der vorhandenen Profile (ich habe es mit ProPhoto.icm versucht) bewirkt erstmal nichts: Mein System kennt keine Application zu der Datei. Im i9100-Druckertreiber-Interface (wo ich bisher gesucht habe) kann ich keine Einstellmöglichkeit für Profile finden. Jetzt habe ich aber noch etwas gestöbert und in der Systemsteuerung unter Drucker (Drucker i9100 ausgewählt) und Eigenschaften dann den Punkt gefunden. Dort kann ich jetzt also weitere Profile zuordnen. Hey, da bin ich etwas weiter, vielen Dank!

Trotzdem ein Wermutstropfen: Wenn ich für verschiedene Papiersorten verschiedene Profile erstelle, dann muss ich die an dieser Stelle anklicken, um sie zu aktivieren. Bequem und sinnvoll wäre das meiner Ansicht nach aber im Drucken-Dialog, oder?

Was mir ausserdem schleierhaft ist, ist der Zusammenhang zwischen dem von Dir erwähnten "allgemeinen Einstellungen des Druckers", in denen ich ICM aktivieren kann. In der Hilfe dazu wird geschrieben: "Wenn ICM aktiviert ist, erfolgt eine Farbkorrektur auf Basis des sRGB Standdardprofils." Ist damit das in der Systemsteuerung ausgewählte (siehe oben) gemeint (der Drucker ist ja meines Wissens ein RGB-Drucker und kein CMYK)?

Mensch, warum können die die Zusammenhänge nicht genauer erklären?

Direkt aus Photoshop drucken und Profile verwenden -- da muss ich mich noch einlesen. Allerdings drucke ich auch farbig aus anderen Applikationen und suche einen generellen Weg, die richtigen Profile zu aktivieren.

-rAt
von
zu 1
das hab ich mich auch schon gefragt, ob alle unterschiedlichen infos in der einen icc hinterlegt sind ;) -- ich fürchte eher, dass nicht, die müsste dann eigentlich deutlich schwerer sein. ich vermute mal, dass da nur ein allgemeines "standard-profil" drin steckt (wäre allerdings eine schande)
für meinen s6300 hab ich übrigens eine gleichnamige datei. na ja, hoffen wir mal, dass die andere informationen enthält als deine.

zu 2
statt doppelklick müsste auf jeden fall rechtsklick und dann auswahl im kontextmenü funktionieren

"bequem und sinnvoll" - ja, ganz meine meinung. ich hab mir für die unterschiedlichen profile/druckjobs einfach einzelne drucker installiert. so gehts, find ich, am einfachsten. jeder drucker fix und fertig mit den gewünschten papiereinstellungen + profilauswahl.

"sRGB standardprofil" - ja, genau so ist es - und natürlich ist auch das etwas nebulös formuliert. "das" sRGB-profil ist ja eigentlich ein ganz bestimmtes profil, das z.b. meist für die monitordarstellung verwendet wird und unter dem namen sRGB auch im color-ordner liegt

zu allem andern kann ich dir nur beipflichten: farbmanagement ist der horror!
Seite 1 von 3‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
01:45
22:55
20:10
20:05
20:05
Advertorial
Online Shops
Artikel
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
09.04. HP Envy Zero-​Gravity: HP löst Epson im All ab
04.04. HP Laserjet Pro M15-​Serie und M28-​Serie: Kleinste S/W-​Laser von HP
03.04. Canon i-​Sensys LBP210-​, MF420-​ und MF520-​Serien: Neue Canon-​S/W-​Laser ab April
03.04. FESPA Global Print Expo 2018: Druckerhersteller bei der FESPA Expo 2018
15.03. HP Smart Tank Wireless 455: Tintenflaschen-​Drucker von HP erreichen Deutschland
01.03. Epson Expression Home XP-​5100 und Workforce WF-​2860DWF: Einstiegsdrucker mit horrenden Folgekosten
15.02. Brother QL-​1110 und QL-​1110 NWB: Etikettendrucker für den Versandhandel
01.02. HP Deskjet 2630 und Envy 5030: HP-​Tintendrucker mit höchsten Folgekosten
19.01. Epson Workforce Pro WF-​C5210DW, WF-​C5290DW, WF-​C5710DWF & WF-​C5790DWF: Nachfolger für Epsons WF-​5620 bekommt Beuteltinte
11.01. Canon Pixma G1510, G2510, G3510 und G4510: Finetuning bei Canons Tintentank-​Druckern
09.01. Geplante Obsoleszenz bei Epson?: Staatsanwaltschaft prüft Klage gegen Epson wegen verbleibender Tinte in Patronen
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 157,85 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 229,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 122,56 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 265,35 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 435,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 203,89 €1 Canon Maxify MB5450

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 348,00 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 440,40 €1 Epson Workforce Pro WF-6590DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 141,50 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 356,80 €1 Kyocera Ecosys M5526cdn

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen