1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. HP
  5. HP Officejet Pro 8600 N911a
  6. Fremdpatronen für HP Officejet Pro 8600

Fremdpatronen für HP Officejet Pro 8600

Bezüglich des HP Officejet Pro 8600 N911a - Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

es hat zwar schon ein paar Themen zu dieser Frage gegeben, meist wurde aber dann nur auf das CISS eingegangen, was für mich momentan nicht von Interesse ist. Ich wollte fragen, welche Fremdpatronen für den HP Officejet Pro 8600 zu empfehlen sind.

Konkret interessieren mich die Nachbauten von Peach, das XL-Sparset ist für 30€ zu haben. Diese sollen mit einem neuen Chip inklusive Tintenfüllstandanzeige sein, die Ersparnis beträgt rund 60% gegenüber den Originalpatronen.

Ich möchte damit keine Fotoausdrucke machen, sondern günstiger Arbeitsblätter für meine SchülerInnen in Farbe ausdrucken.
Mit der geringeren Farbintensität (habe ich im Test auf einer Vergleichsseite gesehen) kann ich mich für diesen Zweck problemlos anfreunden.

Sind die Nachbauten von Peach empfehlenswert, funktionieren diese reibungslos?

Danke im Voraus!
von
Die Luftöffnung zum Absaugen ist auf diesem Bild unten rechts? fs2.directupload.net/...

Muss diese Öffnung während des Druckes später geöffnet sein oder wird diese nach dem Entlüften wieder verschlossen?

An den externen Tank befinden sich neben der Einfüllöffnung für die Tinte, die Luftöffnung die während der Benutzung mit extra Luftfiltern verschlossen werden richtig?
von
"Die Luftöffnung zum Absaugen ist auf diesem Bild unten rechts? fs2.directupload.net/..."
Ok, sehr gut, das habe ich vermutet, also Noppen raus, Luft mit Spritze absaugen und dann wieder abdichten.

"Muss diese Öffnung während des Druckes später geöffnet sein oder wird diese nach dem Entlüften wieder verschlossen?"
Nein, in der Beschreibung steht nichts davon, diese zu öffnen.

"An den externen Tank befinden sich neben der Einfüllöffnung für die Tinte, die Luftöffnung die während der Benutzung mit extra Luftfiltern verschlossen werden richtig?"
Genau so steht es in der Beschreibung, exakt.
von
@Viriditas

Bitte Tanks an selben Level halten und Lufteinlass an dem Schw. Tank aufmachen.

Die Spritze setzt Du in die Öffnung das auf Deinem Foto OBEN ist.
1) Dann saugst Du richtig 3 ML langsam raus - in nur eine Richtung.
2) Danach entnimmst Du die Spritze, verschließt die Öffnung.
3) Die Spritze selbst ziehst Du MIT der Tinte komplett raus (3ML -> volle 10ML mit Luft).
4) Spülst die Spritze mit der Tinte dadrin, in dem Du die Spritze richtig schüttelst.
5) Diese Tinte in die Tücher rauslassen, sie ist dreckig.
6) Bei Bedarf die Spitze von der Spritze sauber machen.
7) Jetzt kannst Du weiter einsaugen, die Tinte kannst Du zurück IN DIE Tanks tun. Nur wenn Du den Tank aufmachst, muss einer der Öffnungen zu sein - wenn die Patronen IM DRUCKER stehen, aber da hier verriegelt - nicht.

Ja, Sauberkeit ist enorm wichtig - zumindest bei CISS, hat man mit der Tinte sehr selten zu tun. Was bei Dir passierte - ist definitiv kein Regelfall. Bei allen sechs CISS was ich hatte, habe ich so was noch nie erlebt, auch während der Reinigung.

Einsaugen aus dem Tintenausfluss ist möglich - da ist jedoch eine Federverriegelung. Die Gefahr diese Verriegelung zu beschädigen ist zu groß, da braucht man einen speziellen Aufsatz, das sowohl schiebt, dazu hermetisch passt und an der Seite reinsaugt:

www.octopus-office.de/...
Beitrag wurde am 16.01.15, 17:03 vom Autor geändert.
von
@ Gast_43479
"Muss diese Öffnung während des Druckes später geöffnet sein oder wird diese nach dem Entlüften wieder verschlossen?"

Sie verwechseln Nachfüllpatronen mit CISS. Irgendwo muss die Luft reinkommen - richtig, damit die Tinte laufen kann.
- Bei Nachfüllpatronen, ist diese Luftöffnung an der Patrone. Die Tintenzugabe erfolgt über zweite Öffnung an der Nachfüllpatrone.
- Bei CISS, ist die Luftöffnung an den großen Tanks. Die Öffnung an der Patrone ist eigentlich zum Entluften und muss immer geschlossen sein, damit der Prinzip der Mariottischen Flasche funktioniert:


imgur.com/...
Beitrag wurde am 16.01.15, 17:35 vom Autor geändert.
von
Hallo zusammen, ich habe nun die Patronen eingesetzt, die Luftfilter in die Tanks eingesetzt und die Druckkopfreinigung 2x gemacht. Wurde auch immer besser. Habe noch schwarze Schlieren, vor allem bei der Mischung von Farben, die auf Gelb basieren. Das liegt offensichtlich an der schwarzen Patrone, weil hier auf der unteren Kante, die parallel zur gelben Patrone verläuft, immer noch Tinte ausläuft:

fs1.directupload.net/...

man sieht hinter dem Plastikgehäuse so komische schwarze Flecken. Ich vermute, dort gehört gar keine Tinte hin, sieht bei den anderen Patronen auch nicht so aus.

Woran liegt es, was ist mit der Patrone los?
von
Hier ist die eingescannte Testseite:
fs2.directupload.net/...
von
@Viriditas

Hallo!

Die sind definitiv nicht verbunden.
"Habe noch schwarze Schlieren, vor allem bei der Mischung von Farben, die auf Gelb basieren."
Das ist die in DK ausgelaufene Tinte wegen. Hättest Du einen Düsenreiniger, konntest Du ganz einfach den DK durchspülen.
Mach mal folgendes: Auf dem Druckerdisplay, drucke : 1xHome(wenn leuchtet); danach 4x LANGSAM die "Return" taste, das Links Unten zu finden ist und jetzt ausgeschaltet ist.

Service Menu -> Print Diagnostics -> Nozzle Test.

Sieh bitte den Blatt genau an. Oberhalb an Düsengitter mussen ALLE DÜNNEN LINIEN VORHANDEN SEIN. Verfarbung ist egal. Wenn nicht vorhanden -> darfst Du NICHT drucken und muss Düsenreiniger zum Düsen frei machen unbedingt bestellen. Ich hoffe - die sind noch da, denn .. drucken OHNE Tinte ist verdammt gefährlich. Merk mal wieviele male ich schon auf den hingewiesen habe.

Die darauf folgende Linien müssen satt und ohne Unterbrechungen sein, wie vier Rechtecke. Verfärbungen hier - jedenfalls egal. Das zeigt ob die Tinte richtig gezogen wird. Fehler hier deuten auf Undichtigkeit, Nicht geprimtes CISS oder Falsch plaziertes CISS (zu hoch, zu niedrig - bei HP86xx mussen die Tanks an der DRUCKEREBENE, also wie auf dem Tisch nebenan, stehen).

Wenn alles gut ist (ausser Verfarbungen), mach mal den Nozzle Test erneut mit Pausen von 1-2 Minuten, bis zur 10 Mal. Das wäre Düsenreinigung über Menu ähnlich, nur die Tinte wird aufs Papier gespuckt und nicht rein - und ohne Einsatz von Kompressor.

"man sieht hinter dem Plastikgehäuse so komische schwarze Flecken."
Wenn Du keinen Überdruck ausgeübt hast, dann ist das die ausgelaufende Tinte. Glasreiniger auf Küchentuck erledigt das, nur pas auf, das die Chips bitte vor dem Zurückstecken trocken sind, und möglichst der Reiniger nicht in den Tinteneinlass und Kompressorluftoffnung gelangen - > diese zwei Öffnungen befinden sich unterhalb der Chips.
von
@ Viriditas

"fs2.directupload.net/...

Hast Du mit Draft-Qualität ausgedruckt, oder über ADF eingescannt?
Die Farbstreifen auf Regenbogen, dass ich sehe ist ein Zeichen von:
1) Luft in System
2) Nicht ausgeglichene Tanks (re-primen)
3) Tanks stehen zu hoch neben dem Drucker.

Düsen sehen einwandfrei (pfui!)
von
Die Druckqualität war mittel, eingescannt habe ich das ohne die Standardeinstellungen zu verändern.

Ich habe den Nozzle-Test gemacht, hier das Ergebnis:
fs2.directupload.net/...

Die Linien kann man gut sehen, stören tut aber immer noch die Verunreinigung.

Zu deinen drei Gründen:
"1) Luft in System"
Könnte das immer noch die Schwarzpatrone betreffen? Soll ich nochmals mit der Spritze Luft aus der Schwarzpatrone ziehen?
"2) Nicht ausgeglichene Tanks (re-primen)"
Was bedeutet "re-primen"?
"3) Tanks stehen zu hoch neben dem Drucker."
Die Tanks stehen auf der gleichen Fläche wie der Drucker, direkt daneben, das müsste doch passen, oder?
von
@Viriditas: Schwarz leak't ein wenig. Wäre doch schön einen r-Stuck zu besorgen und zu ersetzen - falls das mit der Zeit nicht verschwindet. Sollte von alleine mit der Zeit verschwinden.

Du kannst so manuell die Druckkopfunterseite reinigen, das würde die Sache beschleunigen:
- Nimm bitte einen Teller,
- einen Blatt Küchenpapier, falte es 2 mal (4 Schichten), schneide davon ZWEI 3.5x3.5 cm Quadrate, lege eins in der Mitte auf den Teller und mach bitte zwei mit kalten (destilliertem) Wasser feucht. Normalerweise ist hier Düsenreiniger gefragt, aber wenn von unten, nicht heiß und kurz ist auch normales Wasser geeignet. Besser als nichts.
- Schließe alle Lufteinlässe an Tanks (Filter entnehmen)
- Entferne die Patronen und stelle die zur Seite.
- Öffne einen Hebel und immer nach oben führend (um die Unterseite nicht zu beschädigen), entnehme den Druckkopf raus.

- Plaziere den DK auf dieses Tuch und mache OHNE DRUCK wackelnde Bewegungen. Maximal 10 Sekunden!
- Danach entferne mit anderen Quadrat die etwaige Tinte, das sich zu der Kontaktseite von Unten des DKs strebt. Alle SEITLICHEN Goldenen Kontakte (Grüne Platine) mussen trocken sein. DK unterseite - muss immer nass bleiben.

- Danach DK, Hebel, Patronen zurücksetzen, bitte die gesamte Zeit möglichst minimieren! Luftoffnungen auf, Filter dadrauf.

- Primen (unten).

- Eine Reinigung ab Stufe 2, erforderlich um Wasserreste zu entfernen.

Das behebt die mögliche Verdreckung von unten weit besser als die Automatik. Die ausgelaufene Tinte kann sich immer noch in der Parkkappe befinden, aber sollte nichts beeinflussen.



Düsen sind super. DK nicht beschädigt.



"Was bedeutet "re-primen"
Reprimen, Primen, "Prime", Ausgleichen, bedeutet bei CISS ein Vorgang, wo die Tinten in Luftbereich der Tintentanks, auf den niedrigsten Level zuruckgesetzt werden.
Schaue mal auf dieses Bild um zu verstehen warum das wichtig ist:

imgur.com/...

Wenn man das nicht tut, und der Level in Luftbereich der Tintentanks oberhalb von der projizierter Druckkopfunterseite liegt, dann tropft es durch den Druckkopf hieraus, bis es sich an den Level wieder angleicht.

So wird es ausgeführt:
1) Alle Öffnungen werden geschlossen.
2) Tintentanks werden nach VORN, so das die Reihe TINTENeinlässe im Tank sich VOR Dir befinden, um 90 Grad geKIPPT. Halbe Sekunde reicht. Danach wieder gerade stellen.
3) Die Tanks werden zurückgestellt, Lufteinlasse geöffnet, Filter zurückgesetzt.
Patronen bleiben gesamte Zeit drin.

Diese Prozedur ist sehr empfohlen, wenn a)Patronen entnommen werden, b)Tanks vertikal (nach oben, oder unten) bewegt werden (das darf NUR mit geschlossenen Öffnungen passieren), c) ein Verdacht auf Nichtausgeglichenheit besteht.

Also, bei STEHENDEM System, braucht man das nie zu tun. Nur wenn Du etwas mit Tintentanks tust. Du hättest doch das in der Anleitung zugeschickt bekommen...


"Könnte das immer noch die Schwarzpatrone betreffen? Soll ich nochmals mit der Spritze Luft aus der Schwarzpatrone ziehen?"
Wenn die Schläuche visuell keine Luft aufweisen, und die durchsichtige Patronen ebenfalls, ist kein Eingriff erforderlich. Da muss mindestens ein halbes Jahr vergehen, bis die Luft dort überhaupt sammeln kann. Nee, passiert meistens wenn die Tanks leergedruckt sind, oder wenn das System nicht richtig entlüftet war.

"Die Tanks stehen auf der gleichen Fläche wie der Drucker, direkt daneben,"
Perfekt.
Beitrag wurde am 16.01.15, 19:15 vom Autor geändert.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
20:00
19:21
19:12
15:37
14:14
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Expression Photo HD XP-15000

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

ab 214,88 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 139,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 242,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 122,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 207,45 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 133,99 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen