1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Farblaser für Grafiker - Textbild und gute Farbe wichtig!

Farblaser für Grafiker - Textbild und gute Farbe wichtig!

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Guten Abend!

Ich bin auf der Suche nach einem A4 Farblaserdrucker, evtl. als Multifunktionsgerät. Ich habe das Internet durchforstet, bin aber nicht wirklich schlauer geworden und brauche dringend Hilfe.

Meine Ansprüche

unbedingt:
- sehr gute Darstellung von Texten, auch bei sehr kleiner Schrift.
- sehr gutes Druckbild mit realistischen Farben (eher Grafiken als Fotos)
- kompatibel mit OS X 10.6. und höher
- möglichst geringe Folgekosten

gern:
- Duplex
- guter Scanner und Kopierfunktion (wenn dafür Abstriche beim Druck zu erwarten sind, verzichte ich lieber auf diese Funktionen)
- Netzwerkdrucker
- PostScript
- randloser Druck

unwichtig:
- Schnelligkeit
- Lautstärke

Ich würde gern zwischen 400 und 700 Euro ausgeben. Mein Platz im Büro ist beschränkt, deshalb kommen diese Profi-Türme nicht in Frage.
Habe wegen des viel gelobten Druckbildes den HP MFP M476 Color LaserJet Pro in Betracht gezogen, bin aber unsicher wegen der geringen Auflösung von 600x600 sowohl beim Drucker als auch beim Scanner. Da kann mein uralter HP 2550L mehr.

Wäre sehr dankbar für eure Hilfe bei der Suche nach dieser eierlegenden Wollmilchsau!

Schönen Abend!
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Druckerkompatibilität mit Mac OSX:

support.apple.com/...
support.apple.com/...
von
400-700 EUR ist ein recht knappes Budget für einen Farblaser bei den von dir genannten Anforderungen. In dieser Preisklasse würde ich ehr zu einem guten Tintendrucker tendieren - da können einige im Gegensatz zu Farblasern auch randlos drucken. Günstiger drucken meistens auch noch.
von
Dass Ansprüche und Budget derart weit auseinander klaffen, liest man auch nicht oft. Oder fehlt da eine Null?
Ich würde auch dringend zu einem Tintenstrahler raten.
von
Wieder so ein Thread "eierlegenden Wollmilchsau gegen Flaschenpfand gesucht!"

1.) Randloser Druck mit laser geht nicht
dann müsste man einen A3 Nehmen und auf A3 drucken und anschließend kleinschneiden
2.) OSX kompatible sollte eigenlich alle sein die aktuell im handel existieren und das portfolie für grafiker und co erfüllen > stichwort Postscript
3.) Ein nettes Gerät was Grafiker und Werbeagenturen seit Jahren bedient ist zB die Xerox Phaser A3 Serie aktuell der Xerox Phaser 7500 in DN (Duplex und LAN) für knapp 2.100€ der Seitenpreis ist bei dem 7500 recht hoch, da gibt es noch einen anderen den den 7800DN der kostet aber knapp 4100€ Verbrauchsmateriallkosten reduzieren sich dann jedoch auf ein Drittel also Toner trommel etc.
4.) der von dir gedachte M476 ist kein Grafik Laser sondern ein MFP Office laser mit katastrophalem seitenpreis bei hoher Farbdeckung der Seite, das erkennt man immer gut beim Gerätepreis. Die Druckkosten reduzieren sich etwa bei geräten ab 1000€.
5.) ich würde auch zu einem tintenstrahler raten am besten direkt mit umstieg auf ein Nachfüllsystem:
A3 Epson Stylus Photo R3000 8 Farbdrucker mit option Matt/Photoblack für verschiedenen Papierarten (matt und glossy) nativ pigmentierte Tinte,
A3 Epson Stylus Photo R2000 7 Farbdrucker mit GLOSSY Lack ideal für Glänzende Drucke nativ pigmentierte Tinte
A3 Epson Stylus Photo 1500W 6 Farbdrucker DYE Tinte sieht sehr gut aus auf glossy papier ist WASSEREMPFINGLICH selbst feuchte finger könnten für verwischte drucke sorgen daher mit Nachfüllsystem auf pigmenttinte umrüsten und custom color workflow gemäß Leserartikel: Epson SP P50 Umbau auf Pigmenttinte dieser anleitung

das sind ALLESAMT Fotodrucker, bei korrektem Workflow sehen die Drucke aus wie "aus dem Fotolabor" bzw Druckerei ohne ein sichtbares Druckraster (was bei Offset druck der fall wäre)
von
Hallo und vielen Dank für die Antworten und eure Einschätzung bislang!

Mir war nicht bewusst, dass ich für mein Budget zu hohe Ansprüche habe. Kenne mich mit der Technik und allem aber auch wenig aus. Ich würde mein Budget noch bis auf 1000€ hoch setzen, dann ist leider Ende.

Randlos muss nicht unbedingt sein, darauf verzichte ich lieber um bei einem A4-Drucker zu bleiben.

Ja, mit OS X sollten eigentlich alle funktionieren, aber man hört ja immer mal, dass es hier und da hakt.

Dass ein Laser immer teurer im Seitenpreis sind und je günstiger das Gerät, desto teurer der Ausdruck, ist mir klar. Aber es bringt mir wenig, wenn ich fünf Jahre brauche um den hohen Gerätepreis durch günstige Drucke wett zu machen. Außerdem mir ist die Darstellung von kleinsten Schriften und Grafiken extrem wichtig und da kann meiner Meinung nach kein Tintenstrahler mithalten. Ich hab da schlechte Erfahrungen gemacht.

Ich drucke nicht allzu viel, nur Probedrucke meiner Entwürfe, mal ein paar Weihnachtskarten oder so und den normalen Bürokram. Ich drucke NIE auf glossy Papieren, Fotopapieren oder ähnlichem und auch selten Fotomotive! Dass ein Tintenstrahler dafür besser wäre, ist mir bewusst. Brauche ich aber nicht. Und ich möchte vermeiden, dass bei meinem geringen Druckvolumen die Düsen Ärger machen. Daher möchte ich lieber einen Laserdrucker haben.

Vermutlich sind meine Anforderungen an das Können schwierig im Hinblick auf einen Farblaser von der Größe und dem Preis, für eine Einzelperson mit nicht sehr hohem Druckvolumen im Monat...
Das macht es nicht einfach den besten Kompromiss zu finden.

Wie wichtig ist die Auflösung eigentlich wirklich? Ich habe verschiedenes gehört und kann das nicht einschätzen.
von
Wir setzen hier Apple Geräte ein. Es kann manchmal etwas dauern bis an neue Treiber für eine neue Version von OS X bekommen kann. Tendenziell bekommt man die ehr von Herstellern mit vielen Geräten für die Grafikindustrie. Für 1000 EUR bekommt man brauchbare Bürolaser - die drucken bunt und nicht unbedingt so wie ein Grafiker es möchte. Über das Systemupdate bekomme ich Treiber für HP, Lexmark, Epson und Xerox. HP und Lexmark verkaufen primär Geräte mit einer Postscript Emulation. Die sind nicht ganz so gut wie Geräte mit Original Adobe Postscript. Vor allem mit Adobe Produkten gibt es da tolle Effekte.
von
Apple Geräte okay
aber ich habe zuletzt häufiger das Problem das Irgendwelche Grafiker und Art Designer denken Sie müssen auch Lokal IT Patrioten spielen und Update OHNE Nachfrage das Betriebssystem was DIVERSER Probleme mit sich zieht:

auf zB OS X Lion laufen mir alle Bekannten Grafik und Design anwendungen als auch DRUCKER ohne problem

Updated man nun auf Mavericks oder Yosemite geht GAR NICHTs mehr, weder das Spektralphotometer zum Bildschirm kalibrieren wird überhaupt erkannt, noch die Kalibriersoftware läuf, Adobe Macht probleme weil die Installer in neuer version erst wochen später erschienen sind und für die Drucker gibt es keine Treiber.

Kurzum: Apple ist genrerell überhaupt kein problem, nur sollte man EIN LAUFENDES SYSTEM NICHT UPDATEN "EnglisH: Never change a runnig system"
ich meine nicht die zwischen zeitig erscheinenden Security Updates sondern die Großen OS X Updates auf eine neue Betriebssystemversion, einfach bei dem Alten lassen dann läuft es auch.

Die neue version bringt nämlich performance technisch nichts und hat auch keinen erhöhten sicherheitsaspekt, aber wenn man eine Betriebliche IT Landschaft besitzt sollte man zumindest eine IT Beauftragten Angestellten oder Freelancer haben, der sich mit Konzeption und Planung von sowas auskennt.

Genrell kann man auf POSTSCRIPT tauglichen Druckern sogar von der Waschmaschine aus drucken, da hat sich in der Druckersprache seit ca 1.000 Jahren nichts geändert. geht super


#ironieaus
von
um überhaupt mal zu sehen, was Geräte in der unteren Preisklasse können, kann man mal diesen Test durchsehen, da wird die Druckauflösung gezeigt für kleine Schrift, und auch Grafik- und Fotodruck verglichen. Solche Tests existieren für eine lange Reihe weiterer Drucker zum Vergleichen.
Vergleichstest: Günstige Farblaser-Multifunktionsgeräte 2014
die Kleinschriftqualität wird genau im Abschnitt Druckqualität Grafik gezeigt.

Und wenn es um 'realistische' Farben geht, sollte man sich etwas mit Farbmanagement beschäftigen, was Monitor und Drucker einschließt, und auch die Softwareumgebung, mit der solche Grafiken erzeugt werden, denn für eine wie immer realistische Wiedergabe gibt es keinen Maßstab, sondern nur für die farbrichtige Wiedergabe. Postscript kann im Drucker implementiert sein, oder auch softwaremäßig im Treiber, was Einfluss auf die Geschwindigkeit und den Preis hat. Und dann muss das alles vernünftig in eine IT-Infrastruktur passen, es kann ja sein, daß man nur Drucker der Firma ABC haben will, und nicht jeden beliebigen. Nach Zahlen allein , ob 600x600 etc, kann man nicht gehen, solange nicht klar ist, was genau damit definiert wird, ob es andere Optionen im Treiber gibt etc, so eine Zahl allein ist kein Vergleichs- oder Entscheidungskriterium.
von
Herzlichen Dank für die erneuten Antworten!

@serhat_abaci: genau das meine ich! Ohne dass ich mich gut damit auskennen würde, habe ich diese Erfahrung auch gemacht und ärgere mich darüber hinaus zusehends über die neusten Betriebssysteme. Sie bringen meiner Meinung nach wenig Verbesserung für Workflow oder Sicherheit und schmeissen einem im Zweifel viele gut funktionierende Sachen über den Haufen.
Deshalb bin ich bisher bei meinem OS 10.6.8. geblieben.

@Ede-Lingen: danke für den Hinweis zur Auflösung. Ich werde mich noch mal genauer damit beschäftigen. Farbkalibrierung ist bei mir zwar schon Usus, aber auch damit möchte ich mich noch mal tiefergehend auseinandersetzen. Sind beides bisher Themen gewesen, die mir zwar was sagen, aber nicht wirklich fundiert sind. Weiterbildung ist ja immer gut!

Ich denke auf dieser Basis kann ich mich nun gezielt weiter umsehen und eine Entscheidung treffen. Vielen Dank!
von
in der Kopfzeile oben unter 'Druckerchannel' gibt es den Tab Druckerübersichten, dort dann die Funktion 'Filtern nach Aussstattung' benutzen, da unter der Option 'Druckersprache' kann man speziell Postscript-Modelle aussuchen, und auch nach vielen anderen Eigenschaften suchen, Kosten, Größe, Preis und alle anderen Optionen. Und dann kann man bei den angezeigten Geräten dann deren weitere Daten aufrufen, auch ob es einen Testbericht für das Modell gibt, z.B. um die Kleinschriftgenauigkeit zu sehen.
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
21:25
21:11
20:28
20:06
19:53
10.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 1.997,00 €1 Kyocera Ecosys M8124cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 2.409,00 €1 Kyocera Ecosys M8130cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 46,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

ab 218,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 242,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 117,49 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 141,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen