1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Brother MFC-J650DW oder Canon MG6450

Brother MFC-J650DW oder Canon MG6450

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo.

Ich kann mich derzeit nicht entscheiden welche der beiden Drucker ich kaufen soll, daher wende ich mich an die Forenteilnehmer, die eventuelle erste Erfahrungen mit diesen Geräten gesammelt haben.
Der Brotherdrucker sticht nur damit hervor, dass dieser DADF unterstützt und auch eine USB Schnittstelle zum direkt durcken und specihern enthält.
Der Canondrucker sticht lediglich mit der besseren Druckqualität vorallem beim Fotodruck hervor.
Bezüglich Patronen sind beide in der gleichen Preisstufe.

Welchen Drucker würdet Ihr empfehlen?


Aber bitte sendet mir keine Links zu irgendwelchen Vergleichstest von Druckerchannel oder sonstwo, die kenne ich mittlerweile in und auswendig, zumal da einfach nur die vorhandenen Features verglichen werden.
Ich will erfahren, ob jemand bereits einer dieser Drucker "erworben" hat und damit "in practice" negative oder positive Erfahrungen gesammelt hat. Gibt es da jemanden im Forum?



Vielen Dank.
von
Was willst du damit machen? Wie hoch ist dein Druckaufkommen?
Der Brother hat übrigens keinen DADF sondern nur einen ADF
von
Hallo hjk,

zunächst einmal danke für die Antwort.

Ich brauche einen Drucker nur für zu Hause. den ich ab und an benutzen kann.
D.h. der Druckaufkommen ist nicht hoch.

Mit DADF meinte ich Duplex ADF. Falls du auch das gleiche gemeint hast, dann danke für die Info.

Nun, beim Brother finde ich sehr Vorteilhaft, dass der Drucker über eine USB-Schnittstelle verfügt, wodurch man direkt über ein USB-Stick drucken und auch gescannte Dateien dirket auf USB-Stick speichern kann. Diese Features hat der Canon leider nicht.
Dafür aber ist die Druckqualität der Canontitenstrahldrucker unschlagbar, vorallem beim Fotodruck.
Genau in diesem Punkt waren die Canon-Drucker immer Vorreiter.

Was ich allerdings beim Canon sehr schlecht finde ist, dass die Geräte jedes Mal beim einschalten den obligatorischen Reinigungs/Kalibrierungsprozess vornehmen, wodurch sehr viel Tinte verbraucht wird.
Dieses Manko kann ich bestätigen, da ich selbst ein Canon MP510 besessen habe, der nun nach 7 Jahren kaputtgegangen ist. Das ist auch der Grund warum ich jetzt einen neuen Drucker kaufen möchte.

Daher wäre ich sehr daran interessiert zu erfahren, ob jemand im Forum den Brotherdrucker bereits erworben und benutzt hat.


Danke
Beitrag wurde am 27.10.14, 00:01 vom Autor geändert.
von
Genau ein DADF ist ein Duplex ADF, den besitzt der Brother aber nicht.
Ob man wirklich die USB-Schnittelle fürs Drucken und Scannen nutzt bleibt dahingestellt. MMn sind da in der Regel weniger Optionen verfügbar und manchmal dauert das auch länger (z.B. bei der PDF-Erstellung), da hier der Prozessor des Druckers genutzt wird der meist relativ schwach ausgelegt für solche Vorgänge.
Gegen die Druckqualität und Geschwindigkeit kann man bei Canon nichts negatives feststellen, allerdings ist inzwischen die Ausstattung der Geräte eher schlechter geworden und Canon hat bisher nichts gegen die inzwischen häufiger werdenden Druckkopfproblemen getan (wenn man hier die Erkenntnisse aus dem Forum nutzen kann).
von
Hallo hjk,

zunächst einmal vielen Dank für die Antwort.
Yep, das Stimmt!
Wie ich auch schon zuvor erwähnt habe ist ein weiteres Problem auch das ständige automatische Reinigungs/Kalibrierungsprozess, wodurch sehr viel Tinte verbraucht wird.

Im Vergleich dazu ist die Piezotechnik auch nicht gerade das allerbeste. Wenn einmal der "Druckkopf" defekt ist oder sogar austrocknet dann muss man zwangläufig ein ganz neuer Drucker kaufen.
Badauerlicherweise muss man mittlerweile einräumen, dass gegenwärtig alle Tintenstrahldrucker, gleichgültig von welchem Hersteller, mit Fehlern behaftet sind und im Vergleich zu früheren Modellen bezüglich der Qualität nicht besser geworden sind. Nur durch viel unnützes Schnickschnack ergänzt worden, mit ausnahme der WIFI-Funktion.

Ich war bis dato mit meinem Canon MP510 sehr zufrieden bis er nach fast 7 Jahren sein Geist aufgegeben hat.



Nunja...Was würdest du mir jetzt empfehlen, Brother MFC J650DW oder Canon MG6450?
Beitrag wurde am 27.10.14, 15:09 vom Autor geändert.
von
Die Brother-Geräte haben den Vorteil der dreijährigen Garantie (bei Registrierung innherhalb von 30 Tagen nach dem Kauf). Die ist bei Canon auf 12 Monate begrenzt. Die Piezotechnik hat den Vorteil das die Druckköpfe länger halten, sodass die Hersteller diese fest verbauen. Bei Canon gilt der Druckkopf als Austauschteil. Leider zu Kosten die oft nahe an den Verkaufspreis des Druckers kommen, und bei Defekten auch oft die Hauptplatine beschädigt wird. Deswegen würde ich den Brother nehmen, wenn man auf die höhere Ausdrucksqualität und die höhere Ausgabegeschwindigkeit im Alltag verzichten kann.
von
es ist nicht klar, wieso die Piezotechnik 'auch nicht gerade das allerbeste ist', was fehlt der bei den Brother-Geräten ? Verstopfte Düsen sind mehr eine Sache des Userverhaltens, und nicht der Druckkopftechnik. Wenn ich mit vergleichbaren Brothergeräten z.B. 55 000 Seiten drucke, habe ich kein Problem mit der Piezotechnik. Die Frage der Druckqualität - Canon - Brother - ist mehr eine Sache, wieviel Tinten installiert sind 4 oder 5 - wieviel Düsen im Kopf sind, was direkt die Druckgeschwindigkeit beeinflusst, und die Düsen/Tröpfchengröße beeinflusst das Rastern der Farben und wie sichtbar das ist, das sind aber alles Geräteunterschiede, die nichts mit der Piezotechnik zu tun haben.
von
Hallo hjk, Hallo Ede-Lingen,

danke nochmals für die Antworten.
Mehr oder weniger, muss aber nicht ausschliesslich damit begründet werden.
Ich habe für meinen alten Canon MP510 NIE Originalpatronen verwendet. Die waren einfach zu teuer. Ich habe mir bislang entweder ein Refill-Set besorgt und die Tinte selber nachgefüllt oder günstigere Ersatzpatronen von KMP gekauft. Die Ersatzpatronen habe ich immer dann gekauft (von Conrad), wenn der Schwamm ausgetrocknet war. Den Chip habe ich einfach abgemacht und an die dafür vorgesehene Stelle der neuen Patronen angebracht. Das ging ganz einfach.
So bin ich fast 7 Jahre lang mit meinem Canon MP510 Drucker verfahren. Alle zwei Wochen musste ich die Patronen überprüfen und mit Tinte nachfüllen, falls notwendig.
Allerdings erst nach 5 Jahren war die Druckqualität in "Farbe" nicht mehr gut. In Schwarz war jedoch die Qualität bis zum letzten Tag perfekt.
Zusammenfassend betrachtet hat der Drucker 5 Jahre perfekt duchgehalten und "erst" nach 7 Jahren den Geist aufgegeben.
Nun wie ist es mit Brother-Druckern, wenn man langfristig die Patronen selber nachfüllt oder nachgebaute Patronen bsp. von KMP verwendet?
Daran kann man erkennen wie gut und widerstandsfähig die Druckkopftechnick des jeweiligen Herstellers ist. Piezo oder Bubble-Jet-Technik.
Auf Youtube gibt es sogar sehr gute Anleitungen wie man ausgetrocknete Druckköpfe von Druckerherstellern, die die Bubble-Jet-Technick verwenden reinigen kann.
Yep das stimmt, das mit der 3 jährigen Garantie ist schon eine gute Sache, vorausgesetzt Brother hält sich auch daran.
Beitrag wurde am 28.10.14, 11:25 vom Autor geändert.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
01:25
23:27
23:13
21:35
20:38
Advertorial
Online Shops
Artikel
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
26.04. Epson Workforce Pro ET-​8700 Ecotank (derzeit nur USA): Ecotank-​Version mit Farbpigmentinten auf Basis des WF-​C5710 in den Staaten erhältlich
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
09.04. HP Envy Zero-​Gravity: HP löst Epson im All ab
04.04. HP Laserjet Pro M15-​Serie und M28-​Serie: Kleinste S/W-​Laser von HP
03.04. Canon i-​Sensys LBP210-​, MF420-​ und MF520-​Serien: Neue Canon-​S/W-​Laser ab April
03.04. FESPA Global Print Expo 2018: Druckerhersteller bei der FESPA Expo 2018
15.03. HP Smart Tank Wireless 455: Tintenflaschen-​Drucker von HP erreichen Deutschland
01.03. Epson Expression Home XP-​5100 und Workforce WF-​2860DWF: Einstiegsdrucker mit horrenden Folgekosten
15.02. Brother QL-​1110 und QL-​1110 NWB: Etikettendrucker für den Versandhandel
01.02. HP Deskjet 2630 und Envy 5030: HP-​Tintendrucker mit höchsten Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Ricoh SP360SFNw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Brother P-touch Color VC-500W

Spezialdrucker

Neu   Ricoh SP C360SNw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 261,88 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 156,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 142,00 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 192,74 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 229,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,99 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 88,88 €1 Canon Pixma TS6150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen