1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma iP7250
  6. iP7250 wie richtig mit dem Netzwerk verbinden

iP7250 wie richtig mit dem Netzwerk verbinden

Bezüglich des Canon Pixma iP7250 - Drucker (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Guten Morgen,

nun habe ich meinen neuen iP7250 bekommen und bin grundsätzlich recht zufrieden damit. Leise, sehr gutes Druckbild, Druck startet umgehend ohne langes Gerödel und schnell ist er auch.

Allerdings war der Anschluss nicht so einfach, wie ich es vom Vorgänger gewohnt war, oder ich bin da grundsätzlich falsch vorgegangen:

Zunächst habe ich den Drucker so angeschlossen, wie ich es gewohnt war. Mit USB Kabel und eingelegter Install-CD. kein Problem, Druckertreiber wurde installiert und ich konnte drucken. Prima, dachte ich.

Doch ich wollte auch vom iPad und Mobile Phone, auch vom Samsung Note 10.1 und S5 etc. darauf ausdrucken.
Doch dazu muss man den Drucker im WLAN einrichten.

In der Doku ist dazu wenig oder nur sehr oberflächliches zu finden.

Also CD wieder rein und gestartet:
Dann steht dort: Anschluss Methode ändern: Von USB zu WLAN - oder - von WLAN zu USB.

Also USB zu WLAN ausgewählt.
Ich habe die Methode gewählt, dass er per USB Kabel ins WLAN installiert werden soll.

Das zuvor installierte wird entfernt und der Drucker wird neu installiert.

Es kam am Ende aber immer wieder, dass man zwar den Anschluss gefunden hatte und ich musste mein Netzwerk auswählen, dazu WPS2 und meinen Netzwerkschlüssel eingeben. Danach wurde der Drucker aber im Netzwerk nicht gefunden.
Auch dann nicht, wenn ich eine manuelle Verbindung ausgewählt habe.

Dann habe ich versucht, bei der Installation die WPS Verbindungsmethode anzuwenden.
Dazu in der Fritz.Box unter WLAN - Sicherheit, WPS auswählen und starten, danach sofort am Drucker die WLAN Taste drücken. Damit soll der Drucker im Netzwerk eingebunden werden und alle Infos die er benötigt unmittelbar durch die Fritz.Box zur Verfügung gestellt werden.
Aber auch diese Methode hat nicht zum Erfolg geführt.

Ich habe dann die Installation abgebrochen.

Seltsam nur, dass ich ganz normal drucken konnte, dass der Drucker in Der Fritz.Box vorhanden war und das ich auch über mein Galaxy Note 3 über den Drucker ausdrucken konnte.

Um das ganze aber sauber und ordentlich zu machen, habe ich ein Systemabbild vom Vortag wieder zurück gesichert und von vorne begonnen.

Diesmal habe ich direkt die Installationsmethode:

WLAN Anschluss - ausgewählt und KEIN USB Kabel angeschlossen.
An der Fritz.Box 7390 habe ich dann WPS Start betätigt, nachdem ich die WLAN Taste am Drucker gedrückt habe.

Ich wähle danach: Drahtlose Verbindung.
Und erhalte die Meldung: Dieser Drucker ist bereits mit dem Netzwerk verbunden.

Danach wird die Software installiert und das Setup erfolgreich beendet.

Puhh - geschafft.

Doch warum ist er bei dem zweiten Versuch bereits mit dem Netzwerk verbunden?

Und grundsätzlich:

Wie geht man richtig vor, wie habt ihr das gemacht, hattet Ihr ähnliche Herausforderungen?
Kann ich zusätzlich auch das USB Kabel anschließen - oder sollte man grundsätzlich entweder WLAN ODER USB wählen - aber niemals beides?

Vielen Dank das Ihr das alles gelesen habt und in der Hoffnung, einige Hinweise, Tipps oder Erklärungen zu erhalten, damit ich es besser nachvollziehen kann und bei einer Neuinstallation eines Rechners, neues Betriebssystem etc. nicht erneut Probleme habe.

Danke.

Gruß


Mein System: Windows 8.1 64bit, Fritz Box 7390 mit aktueller Firmware
von
Bei der Netzwerkeinrichtung sollte man den Drucker bei erfolgreicher LAN/WLAN-Einrichtung, nochmal neu starten (Ein- und Ausschalten), ansonsten kann es sein der Drucker die IP-Adressen usw. zwar anzeigt aber u.U. noch nicht richtig übernommen hat.
Bei der Geräteinstallation von Windows sollte man grundsätzlich nur eine Anschlussvarianten nehmen, Grund sind die Treiber und die Printmonitore bzw. Zusatzsoftware die oft nur eine Anschlussvariante erlauben. Wenn man die USB-Einrichtung als Erstes durchgeführt hat, aber nachher Netzwerk möchte, ist es meist einfacher die Software/Geräteinstallation zu deinstallieren und danach den Rechner neustarten. Vorher natürlich das USB-Kabel entfernen.
Jetzt nochmals die Installation durchführen und die Netzwerkvariante wählen. Falls IP-Adresse usw. stimmen, sollte der Drucker im Netzwerktool gefunden werden und wird dann ausgewählt, der Rest erfolgt automatisch.
Netzwerkinstallationen sind nicht immer einfach (ausser man macht es über DHCP und WPS). Oft finden die Einrichtungsprogramme die Drucker nicht im Netzwerk. Gerade bei WLAN muss ja erstmal die Verbindung zum Router aufgebaut werden und nicht immer kann man da auf WPS oder an Einstellung am Gerät selbst zurückgreifen. Dann muss man oft den Umweg über den USB-Anschluss zurückgreifen. Im Prinzip hast du eigentlich alles richtig gemacht.
von
Vielen Dank für Deine Antwort.

Ich habe es ja dann letztendlich über WPS durchführen wollen, doch da war der Drucker bereits im Netzwerk vorhanden. Vermutlich, wie Du es beschreibst, hatte er sich beim ersten Installationsversuch bereits per USB Kabel dort eingerichtet.

Zu Beginn hatte ich die WPS Funktionalität in der FritzBox übersehen, Habe immer eine Taste am der Box gesucht :-)

Was mich noch interessieren würde, wie kann man eigentlich diese WLAN Verbindung aus der FritzBox und dem iP7250 löschen?

Als ich den zweiten Installationsdurchlauf begonnen habe, war der Drucker ja bereits im Netzwerk vorhanden. Vermutlich deshalb, weil die Daten im Drucker und in der FB bereits eingetragen waren.

Wie aber kann ich die Daten aus dem Drucker entfernen?

Danke für einen Hinweis.

Gruß
von
Per WPS geht es auch über die WLAN Taste an der Fritzbox, hierzu ist bei laufendem WLAN (LED leuchtet) die WLAN-Taste solange drücken bis die LED blinkt jetzt hat man 2 Min. Zeit die Verbindung aufzubauen.
Wie man die Daten löscht? einfach Box und Drucker auf Werkseinstellung zurücksetzen. In der Box sollten sich die Daten irgendwann selbst löschen bzw. man kann sie manuel entfernen.
Es ist nicht schlimm wenn die IP-Adresse und sonstige Einstellungen schon im Drucker korrekt eingestellt sind, dann kann man den Schritt mit dem Tool übergehen, muss man ja auch, falls man einen zweiten Rechner mit dem Drucker verbinden will.
Falls man die Daten später ändern will, haben die meisten Geräte auch eine Webseite mit den Einstellmöglichkeiten, ansonsten nimmt man das IJNetwork-Tool und macht es dort.
von
Danke.

Nun, wenn ich die BOX auf Werkseinstellung zurücksetze, ist viel Arbeit angesagt. Alles neu einrichten.

Beim Drucker habe ich jetzt wohl gefunden: IJNetwork Tool - Einstellung - Wartung - Initialisierung - damit werden die Einstellungen im Drucker auf Werkseinstellung zurückgesetzt, wenn ich es richtig verstehe?

Wäre damit dann das, was die FritzBox an den Drucker übermittelt hat, aus dem Drucker entfernt?

Vielen Dank und Gruß
von
Genauso wäre es, in der Fritzbox muss man den auch nicht entfernen, es sei denn man verkauft die Box und dann sollte man sie eh zurücksetzen. Und auch im IJ Network Tool setzt man dann die Einstellungen zurück und der Drucker vergisst dann das WLAN-Passwort usw. und stellt die Einstellungen alles auf den Auslieferungszustand (ausser etwaige Zähler für Seitenzahlen und Resttintentank).
von
Vielen Dank.

Ich habe das heute einmal gemacht. alles auf Null, Drucker mit IJ Network Tool initialisiert und den Rechner auf ein Systemimage zurückgesetzt.
Drucker neu installiert und alles ganz easy.

Nun bin ich zufrieden, da es nun von Beginn an sauber und richtig gemacht wurde.

Vielen Dank.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
21:33
20:26
18:33
18:20
17:54
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 423,20 €1 Epson Workforce Pro WF-6590DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,68 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 213,44 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen