Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon i865
  6. Canon i865 druckt nur schwarz-weiß

Canon i865 druckt nur schwarz-weiß

Bezüglich des Canon i865 - Drucker (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo

ich habe mir bei ebay einen gebrauchten Canon i865 gekauft, der Verkäufer meinte noch, er habe anstandslos gedruckt, dann habe er ihn gegen einen neueren Drucker getauscht und jetzt erst wieder getestet, unter W7, da drucke er nur noch Schwarzweiß.
Tatsächlich bei mir unter W8 auch aber auch auf dem Mac mit OS 10.6.8, so dass ich mir sicher bin, dass es gar nichts mit dem Betriebssystem zu tun hat.

Ist das ein typischer Fehler des Druckkopfes?
Also ist es am wahrscheinlichsten dass der Druckkopf defekt ist?

Oder kann man hardwareseitig den Drucker auf schwarzweiß umstellen?
Noch nie gehört.

Danke für einen Tipp.

franc
Seite 1 von 6‹‹123››
von
Der i865 ist seit Okt. 2003 (!!) erhältlich und der Verkauf wurde ungefähr 2007 auch im Oktober eingestellt.

Das heißt das Gerät ist mind. 7 Jahre alt, vermutlich ist der Druckkopf kaputt oder trocken gelaufen was dann wieder zum defekt führt.

Alte Hardware ist nicht immer Gold. Den Druckkopf auszutauschen ist auch unwirtschaftlich.

Hoffe du hast nicht zuviel geld ausgegeben

gruß
Serhat
von
Immerhin 40.- Euro.
So ein Druckkopf kostet bei Amazon jetzt angelblich 180,43 Euro, den gleichen hatte ich Anfang 2010 für knapp 70 Euro bekommen. Bei ebay finde ich gar keinen mehr.

Doch das wäre bei einem erschwinglichen Druckkopf durchaus wirtschaftlich, weil die Patronen extrem billig sind.
Der Drucker ist für meinen Vater, der druckt viel und dessen Drucker geht gar nicht mehr an.
Das einzige was mir noch einfällt ist, den Druckkopf des alten Druckers in diesen Schwarzweißdrucker einzusetzen, dann müsste es wohl gehen.

Ich hätte den gar nicht bestellt, wenn ich irgend einen neuen Tintendrucker gefunden hätte, den man nicht mit teuren Druckpatronen befüllen muss (ab ca. 4.- statt ca. 2.-), aber die Druckerhersteller machen ja alle nur noch mit Chips und basteln kann mein Vater nicht.
Beitrag wurde am 02.10.14, 11:14 vom Autor geändert.
von
wird der Druckkopf vom Gerät des Vaters in diesen i865 eingesetzt, ist die Wahrscheinlichkeit gegen 100 %, daß auch dieser i865 sich danach nicht mehr einschalten läßt...
im Übrigen gibts auch für jüngere Geräte -mit den Patronen der Serien PGI5/CLI8, PGI520/CLI521, PGI550/CLI551- schon günstige Patronen(mit Chip dran!) ab ca. 2-4 Euro...
... und wenn da schon argumentiert wird, daß € 4,00 Patronen schon zu teuer wären, muß ich mich einfach nur wundern, da imho nur Originalpatronen wirklich zu teuer sind;
man kann nicht den letzten Dreck an Tinte, z. B. für unter € 1,00 verwenden und dann erwarten, daß alles gutgeht...

by the way,
hier noch was Interessantes zum Thema =
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt,
das nicht irgend jemand ein wenig
schlechter machen und etwas billiger
verkaufen könnte, und die Menschen,
die sich nur am Preis orientieren,
werden die gerechte Beute solcher
Machenschaften.

Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber
es ist noch schlechter, zu wenig
zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen,
verlieren Sie etwas Geld, das ist alles.
Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen,
verlieren Sie manchmal alles, da der
gekaufte Gegenstand die ihm
zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es,
für wenig Geld viel Wert zu erhalten.
Nehmen Sie das niedrigste Angebot an,
müssen Sie für das Risiko, das Sie
eingehen, etwas hinzurechnen.
Und wenn Sie das tun, dann haben Sie
auch genug Geld, um für etwas
Besseres zu bezahlen.

John Ruskin
engl. Sozialreformer (1819-1900)
von
Doch, man findet schon noch welche bei ebay, wenn man nach "QY6-0049" (mit Anführungszeichen) sucht, das ist das Modell.
Da finde ich z.B. den Artikel 151293377276 oder den 201169303693, für ca. 60.- (incl.) aus USA.

Zuerst habe ich den Druckkopf jetzt mal in Druckkopfreiniger gestellt, die Hoffnung stirbt ja zuletzt ;)
Das wird vermutlich nichts ändern, dann probiere ich den Druckkopf aus dem alten Drucker und wenn der dann immer noch nicht geht, werde ich so einen USA Kopf bestellen.
von
tote soll man ruhen lassen :)
von
uselyuseful4you schrieb: "...wird der Druckkopf vom Gerät des Vaters in diesen i865 eingesetzt, ist die Wahrscheinlichkeit gegen 100 %, daß auch dieser i865 sich danach nicht mehr einschalten läßt."
HUCH???
Kann das am Druckkopf liegen, dass der Drucker sich nicht mehr einschalten lässt?
Dieser Druckkopf ist ja "erst" vier Jahre alt.

uselyuseful4you schrieb: "...im Übrigen gibts auch für jüngere Geräte -mit den Patronen der Serien PGI5/CLI8, PGI520/CLI521, PGI550/CLI551- schon günstige Patronen(mit Chip dran!) ab ca. 2-4 Euro..."

Du hast natürlich recht, 4.- Euro wäre immer noch erschwinglich. Aber wie ich gelesen habe, muss man den Chip der Orginale da abzwicken und auf die neue Patrone basteln und das eben kann mein Vater sicher nicht.
Die Originalpatronen sind wahrhaft sehr teuer und in verschiedenen Tests ja auch nicht besser. Höchstens besser als die ganz billigen gelegentlich.
Er druckt halt schon sehr viel und braucht ständig neue Patronen.

by the way:
John Ruskin klingt interessant. Der Mann hat schon recht.
Beitrag wurde am 02.10.14, 11:57 vom Autor geändert.
von
Aber wie ich gelesen habe, muss man den Chip der Orginale da abzwicken und auf die neue Patrone basteln""
Keineswegs, da sind bei allen aktuell angebotenen Patronen ganz normale Chips bereits dran...
das war wohl -zu Beginn der Chipaera mit den PGI5/CLI8 Patronen- so, daß da "rumgepfriemelt" werden mußte;
es gab aber auch bereits kurz danach schon Adapterschienen(z. B. Armor), welche den Chip überlistet hatten...
Nachbaupatronen der genannten Serien haben eigentlich immer einen Chip bereits dran, sonst sind sie imho wohl kaum mehr verkäuflich... (gibts überhaupt noch Nachbauten ohne Chip dran?)
außerdem gibts auch noch Nachbaupatronen zum Nachfüllen mit "Auto-Reset" Chips dran, die nach dem Wiedereinsetzen den Tintenstand im Chip auf "Voll" setzen...
auch gibts für fast alle Originalpatronen(außer PGI555/CLI556) einen Resetter, mit dem sich der Tintenstand der Originalpatrone bzw. deren Chip wieder auf "Voll" setzen läßt... und das immer wieder, so lange der Chip lebt...
von
Aber sag noch, warum der neue Drucker (von ebay) mit dem alten Druckkopf nicht mehr angehen sollte?
Glaubst du der Druckkopf von dem alten Drucker ist kaputt?
Nach vier Jahren?
Klar kann sein, aber muss das so fast 100% sicher sein?
von
Hallo,
ist doch ganz einfach, der Drucker von deinem Vater geht nicht mehr an, nimm den Druckkopf raus und Versuch ihn dann ein zu schalten, geht er ohne Druckkopf an ist der Druckkopf der Übeltäter (Defekt) mit etwas Glück hat die Hauptplatine nichts abbekommen, weiß man aber nicht genau, ist immer ein Restrisiko, setzt Du diesen Druckkopf nun in einem Drucker ein wo noch alles in Ordnung ist könnte der Defekte Druckkopf auch diesen Drucker (HP) schädigen.

sep
von
Siehstuwol! Das hätte mir ja auch einfallen können, so mach ich das!
Danke für der Tipp!
Also erst mal der Druckkopf raus und schauen, dann der ebay-Druckkopf (halbdefekt) rein und schauen und dann evtl. den alten Druckkopf in der ebay-Drucker rein und schauen.
Werde es hier melden (in ca. drei Wochen).
Seite 1 von 6‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
08:53
08:49
23:18
22:37
21:33
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS521dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 213,44 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,13 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 199,00 €1 Epson Workforce WF-3620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen