1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. HP
  5. HP Deskjet 990Cxi
  6. brauche Hilfe bei Druckerreparatur

brauche Hilfe bei Druckerreparatur

Bezüglich des HP Deskjet 990Cxi - Drucker (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,
erst Mal schönen Tag ich bin ganz neu hier und hoffe ich kann jemanden finden der sich etwas besser mit Druckern auskennt. Ich repariere Drucker nicht beruflich - es geht um meinen eigenen alten Drucker mit dem ich eigentlich ganz zu frieden bin.

Was ist passiert? Plötzlich lief Tinte unten raus. Je mehr ich mir ihn von innen angesehen habe desto mehr Tinte habe ich gesehen. Ich habe eine Anleitung zum auseinanderbauen und säubern gefunden und habe das dann auch die ganze letzte Woche gemacht. Hier die Anleitung: retsevlis.dyndns.org/...

Ich habe auch alles wieder zusammengebaut (noch ohne Gehäuse). Den Drucker angeschaltet - und - lein Blitz keine Donner :) der Schlitten mit den beiden Druckköpfen fährt in die rechte Position, und Power-Led grün.

Fehler: will ich eine Testseite drucken 1) haut der Schlitten mit den Druckpatronnen ganz nach links ab (also wenn das Gehäuse trauf wäre würde ich nicht mehr sehen - und ich habe die Leuchtdiode unterbrochen so das er denkt der Gehäusedeckelist geschlossen).
2) es dreht sich die Papierführung und rattert etwas 3) der Schlitten im rechten Tonerauffangbehälter fängt an zu rattern als wenn er vor und zurück will - kann aber nicht (wenn ich ihn aus und wieder an machen fährt dieser Townerschlitten ganz brav in seine Position unter die Druckköpfe - schein also eigentlich zu funktionieren)
4) (ich hab es nur in Englisch) die Resume Light (Mitte) und Power Light (rechts) Blinking
Simultaneously. Laut " Maintenance and Troubleshooting.pdf" heist das "Carriage Stall Condition" und "Check the following if caused by a printer hardware problem:"
"Encoder Strip,
Turnaround Assy,
Carriage (Schlitten) PCA,
Carriage Assy,
Spot Detector,
Main Logic PCA,
Carriage Rod,
Mech PPS Adjustment,
Carriage Motor"

Jetzt komme ich nicht mehr weiter, da alles ganz gut aussieht: der Schlitten ist nicht verschmiert, der Schlitten-Motor läuft, nichts sieht defekt aus ???

Wie kann man da jetzt weiter vorgehen und den Fehler finden?

Vielen Dank!
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Hallo,
also wenn der Druckerschlitten sich so unkontrolliert im Drucker bewegt kann das mitunter an einem verschmutzten "Encoder Strip" liegen............

sep
von
Hallo,
vielen Dank. Ich hatte ihn eigentlich abgewischt, aber ich hatte ihn nicht ausgebaut. Ich werde ihn nochmal gründlich reinigen. Rechts ist noch so eine Plastikscheibe "ENCODER
DISC" die ist auch noch ziemlich schmutzig. Ich wollte sie aber nict bewegen da ich keine anleitung habe wie diese einzustellen ist. Es heist: "- clear round disk on side of machine used to measure y-axis of paper feed path for C6455D HP DeskJet 990Cxi" mehr habe ich nicht.
Ich werde den Plastikstreifen "Encoder Strip" noch mal reinigen und melde mich dann noch mal ob es geklappt hat. Anbei 2 Bilder von den Teilen.
Beitrag wurde am 29.09.14, 15:35 vom Autor geändert.
von
Hallo,
kann es sein das der "Encoder Strip" irgendwie beschichtet ist?

Wenn ja, habe ich jetzt auch die Beschichtung mit abgeputzt bei der hier vorgeschlagenen Säuberungsaktion. Es gehen nämlich einige Stellen nicht ab und mit der Lupe habe ich dort irgendwelche Rillen entdeckt. Könnte man das Ding irgendwo bestellen?
von
totalschaden wirtschaftlicher
von
Ja die ist beschichtet eine Art Indexstreifen, den kann man aber normalerweise mit normalen Putzmittel nicht wegputzen. Ob man den noch bestellen kann wohl eher nicht da das Gerät schon über 10 Jahre alt ist. Höchstens in der Bucht gebraucht.
von
Hallo,

die Artikel-Nr. des Encoder Strip ist:
C4557-80001

Allerdings sind die Teile kaum zu bekommen.
Die Markierungen auf dem Streifen lösen sich im lauf der Zeit durch die Lösemittel der Tinte an und werden oft beim Abwischen des Streifens entfernt.

Wenn man Glück hat findet man einen der folgenden Drucker mit dem gleichen Band wenig genutzten:

HP DESKJET 6122
HP DESKJET 6127C
HP DESKJET 6620
HP DESKJET 6623
HP DESKJET 6628
HP DESKJET 710C
HP DESKJET 712C
HP DESKJET 720C
HP DESKJET 722C
HP DESKJET 810C
HP DESKJET 812C
HP DESKJET 830C
HP DESKJET 830C
HP DESKJET 840C
HP DESKJET 841C
HP DESKJET 842C
HP DESKJET 880C
HP DESKJET 895
HP DESKJET 930C
HP DESKJET 932C
HP DESKJET 935C
HP DESKJET 950C
HP DESKJET 952C
HP DESKJET 970C
HP DESKJET 970CXI
HP DESKJET 980
HP DESKJET 985
HP DESKJET 990
HP DESKJET PRINTER 6620
HP DIGITAL COPIER 310
HP FAX 1220
HP OFFICEJET G55
HP OFFICEJET G55XI
HP OFFICEJET G85
HP OFFICEJET G85XI
HP OFFICEJET G95
HP OFFICEJET K 1220
HP OFFICEJET K 80XI
HP OFFICEJET K60
HP OFFICEJET K60XI
HP OFFICEJET K80
HP OFFICEJET R40
HP OFFICEJET R45
HP OFFICEJET R60
HP OFFICEJET R65
HP OFFICEJET R80
HP OFFICEJET T45
HP OFFICEJET T65
HP OFFICEJET V30
HP OFFICEJET V40
HP OFFICEJET V45
HP PSC 750
HP PSC 950

Gruß
Sven
Beitrag wurde am 30.09.14, 10:00 vom Autor geändert.
von
Hallo,
vielen Dank für die ausführliche Antworten. Ich habe mal nachgeschaut. Ich habe den Drucker im Mai 2001 gekauft und ca. 460-560 DM bezahlt (Re. kann ich gerade nicht finden).
Also ca. 270,- EUR.
Wenn es wirklich nur der Encoder Strip ist und der würde so um die 20-30 EUR kosten könnte es noch mal lohnen.
Ansonsten müsste ich mir Gedanken um einen neuen Drucker machen. Aber da mache ich wohl besser eine neue Frage auf. Ich drucke ca. 300-400 Seiten / Monat. Ich möchte auch mal Farbe drucken (Programmiercode, Tabellen, etc. aber Fotos habe in den letzten Jahren so gut wie nie gedruckt - zu teuer) und Duplex ist mir ganz wichtig. Weil ich wenig Farbe drucke, war oft die Farbpatrone eingetrocknet und hat dann geschliert. Ich denke daher an einen Farblaser weil inzwischen erschwinglich und weil beim Laser die Toner nicht austrocknen wie bei Tinte - aber stimmt das auch bei Farb-Toner? Was könnte man da empfehlen?
von
Hallo,

ich habe, im Gegensatz zu vielen anderen im Forum, mit dem Thema Laser (Feinstaub) kein Problem. Beruflich habe ich mit beiden Drucksystemen (Tinte/ Laser) täglich zu tun und würde mir wünschen wenn in so einem Fachforum nicht jedesmal bei dem Wort ´Toner´ stereotype Vorurteile eingeworfen werden.
300 - 400 Seiten/ Monat sind ein überdurchschnittliches Druckvolumen. Ein passender Drucker sollte mit der Schwarzpatrone mehr als 1000 Seiten schaffen.
Ich würde mir daher die Business Geräte von HP (bsp. Officejet 8610) oder Epson (WF 4600 Serie) anschauen. Preislage ca. 200 - 250 €. Beides sind Tintendrucker, allerdings würde ich bei dem hohen Volumen nicht die Gefahr sehen daß etwas eintrocknen könnte.
Was gegen einen Farblaser spricht sind einzig die hohen Folgekosten. Für die Einstiegsklasse kosten alle vier Patronen ca. 200 Euro. Dabei ist die Patronen-Reichweite nicht höher als bei den v.g. Tintendruckern mit bis zu 3000 Seiten/ Schwarzpatrone.
Im Gegensatz zu dem alten Deskjet 990 muß man aber bei allen genannten Geräten, einschließlich allen Farblasern, jede Farbe ersetzen die leer ist. Zudem verbrauchen die Drucker, u.a. für die eigene Wartung, auch dann Farbe wenn ausschließlich Schwarz gedruckt wird.
Sollte ein reiner S/W-Drucker genügen dann käme wieder ein Laser in Frage. Bsp. der Brother HL-2240d (ca. 150 €).

Gruß
Sven
von
Hallo Sven
danke für Dein Engagement. Ich hätte noch 3 Fragen
Du schreibst "Zudem verbrauchen die Drucker, u.a. für die eigene Wartung, auch dann Farbe wenn ausschließlich Schwarz gedruckt wird." (1) trifft das auch für die Farblaser-Drucker zu; z.Bsp.: "Xerox WorkCentre 6505 V/DN"?

Ich drucke hauptsächlich sw. Und gelegentlich sw-Seiten mit einigen Farbelementen. Selten komplette Farbseiten wie Tabellen und Bilder. Wenn ein Farblaser-Drucker den Toner nur verbraucht, wenn man Farbe druckt, dann könnten bei mir 2000 Seiten Farbtoner 2-3 Jahre reichen. Bei dem Deskjet war immer auch die Farbpatrone leer obwohl ich kaum in Farbe gedruckt habe. Und ohne Farbpatrone hat er gar nicht mehr gedruckt. Positiv war das bei den Patronen für den deskjet der Druckkopf mit auf der Patrone war und immer mit erneuert wurde (deshalb hat er auch so lange gehalten). (2) wie sieht dies bei den Modellen: "Epson Workforce Pro WF-5620DWF" und "HP Officejet Pro 8620" aus die hier beide als Testsieger hervorgingen?

(3) und könnte da bei den neuen Modellen die Farbtinte auch eintrocknen, wenn ich nicht viel Farbe drucke?

Schönen Gruß Harald
von
Ja, Farblaser verbrauchen auch für Wartungszwecke (Kalibrierung) Farbtoner, also leeren die sich auch von alleine. Wieviel ist schlecht zu sagen, das ist bei jedem Modell etwas anders.

Bei Tintenstrahlern ist es nötig das alle Düsen mal genutzt werden. Ansonsten trocknen sie ein, das gilt auch für moderne Geräte. Dieses Problem haben Laser nicht.

@Sven ich gelte nun auch nicht unbedingt zu den Gegnern von Lasern (besitze selbst welche), allerdings sollte das Thema Feinstaub nicht auf die leichte Schulter geschoben werden. Die Problematik Feinstaub gibt es schon ewig z.B. bei Bergleuten und Bäckern, trotzdem trifft es nicht jeden. Daher empfehle ich Laser nur in gut belüfteten Räumen einzusetzen und nicht in Schlaf- oder Wohnräumen. Zudem kommen noch einige andere Stoffe dazu die durch die Wärme in einem Laser freigesetzt werden, das kann bei minderwertigen Tonern besonders schlecht sein. Das hat nichts mit einer Vorverurteilung zu tun. Warum soll man Risiken eingehen, wenn sie minimiert werden können? Zudem sind die Seitenpreise einiger Tintenstrahler unter denen von Lasern in der gleichen Preisgruppe.
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
16:29
16:18
14:08
13:27
13:24
10.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 2.409,00 €1 Kyocera Ecosys M8130cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

Neu ab 1.997,00 €1 Kyocera Ecosys M8124cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

ab 218,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 141,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 242,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 122,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen