1. DC
  2. Forum
  3. Refill
  4. Tutorial für Epson 27XL kompatible Fill-In Patronen mit Tipps

Tutorial für Epson 27XL kompatible Fill-In Patronen mit Tipps

von
Hi allerseits,

da ich einige Probleme mit den Epson 27XL Fill-In Patronen (Mini-CISS) hatte bis
diese problemfrei funktionierten, habe ich mir mal die Mühe gemacht
und ein ausführliches Tutorial mit einigen (wie ich denke) wertvollen Tipps erstellt.

Die pdf-Datei kann frei weitergegeben und verbreitet werden.
Wer weitere Mirrors erstellen möchte, kann dies gerne tun.

Ansicht der pdf und Download unter:
www.directupload.net/... [Link und Bilder auf Wunsch des Authors geändert aus Antwort#32 übernommen, alte Anleitung war fehlerhaft, hjk]

Bilder der Anleitung auch nochmal im Anhang.

Ich denke diese Anleitung kann eingen Frust vermeiden... ;-)
Beitrag wurde am 29.08.14, 17:25 vom Autor geändert.
Seite 15 von 17‹‹1314151617››
von
Die Firmware musst du auch nicht aktualisieren, nur bei Problemen würde das sowieso machen oder wenn sie benötigte neue Funktionen bietet. Zumal in den Versionen nicht hingewiesen wird, was verbessert wurde, das hat immer einen pfahlen Beigeschmack bei mir.
Die Versionsnummer der Firmware kannst du am besten auf der Webseite deines Drucker sehen. Dort unter Grundeinstellungen, meine ist z.B. die Version CC26F5 20.A0 Übr igens ein Adminpasswort auf der Seite sollte man schon setzen, kleiner positiver Nebeneffekt ohne Passwort kann niemand versehentlich die Firmware aktualisieren.
Nachtag: ich nutze momentan nur Originaltinte werde aber trotzdem auf Firmwareupdates verzichten.
Beitrag wurde am 15.03.16, 12:19 vom Autor geändert.
von
@hjk meine ist CC19F8 20.A1 ob alt neu keine Ahnung. Danke hab das Passwort Gesetz.

Du meinst das es mehr Fehler einschleichen kann als Verbesserung ? Wenn ich nur wüsste was für neue Funktionen es bietet oder eventuell Wegfall der Funktionen wie damals bei meinem LG fernsehen :(

Du nutzt Originaltinte wegen der nachteile von nicht Originalen oder wenn ich fragen darf?

Danke
von
Mittlerweile habe ich mich ausgiebig informiert, und ich bin wieder auf dem aktuellen Stand.

Nach über 3 Jahren war es wieder einmal zeit :)

Somit hat sich meine fragen erledigt.

Danke an Serhat (Telefonische Beratung) an euch und an Octopus-office (Telefonische Beratung)

Gruß
Beitrag wurde am 15.03.16, 21:06 vom Autor geändert.
von
Dein Nummer ist dann wohl eine neuer (A1 statt A0). Für mich ist es entscheidend das ich weiss wo etwas in einer Firmware verändert wird, damit ich entscheiden kann ob das für mich Vorteile bringt, so sehe ich das eher als Problem an. Zumal jedes Firmwareupdate das Risiko enthält das dieses schief geht (z.B. durch einen Stromausfall), das Risiko trägt ja dann oft der Kunde.
Das ich Originaltinte verwende liegt daran das ich die Tinte mag, und ich sie auch etwas günstiger bekomme (bin auch selbständig im IT-Bereich).
von
@hjk Und das mit A1 ist mir entgangen.Danke.

Wenn man Selbständig ist und zu viel Spart dann freut sich das Finanzamt :). Außerdem läuft ja nicht immer alles Reibungslos bei dem Alternativen, und gerade dann wenn mann es braucht....

Ich würde es auch nicht anders handhaben wie du, wenn ich an deiner stelle wäre.Das mit der Firmware sehe ich mittlerweile auch so.Man kann vieles zu tote Updaten.
Beitrag wurde am 15.03.16, 23:42 vom Autor geändert.
von
Naja das Finanzamt ist es relativ egal, das Geld muss vorher verdient sein und nur ein Teil ist nachher wirklich eingespart, es lohnt sich also auch als Selbständiger preiswerter einzukaufen. Und solche großen Einsparungen hat man als kleiner Selbständiger nun auch nicht (oftmals ist der Einkauf bei einem anderen Händler billiger als im Grosshandel, wenn der direkt einkaufen kann oder einfach bessere Konditionen hat, weil mehr Umsatz).
Ich komme noch aus einer Zeit als die Firmware fest auf einem Baustein (Eprom) war und die Hersteller damals gleich fehlerfreie Firmware liefern mussten und Firmwareupdate nur sehr aufwendig und teuer waren. Inzwischen werden die ja fast inflationär und häufig eher als Verhinderung von Fremdpatronen genutzt, statt zur Fehlerbereinigung. Ist zwar im Fehlerfall günstiger, aber eben nur selten wirklich nötig und eher ein Risiko.
von
@Gast_46026

Die Tinte muss nicht merken wo Drucker aufhört und Papier anfängt.

Bei einem normalen Kopiererpapier ist das auch so das man halt warten muss bis es trocknet. Bei Fotopapier sihts wieder etwas anders aus.

Fotopapiere sind alle beschichtet, je nach geeigneter Tintenart entweder mit quellender Beschichtung für Dye-/Farbstofftinte oder mit microporöser Beschichtung für alle Tinten (Pigment und Farbstofftinte). Bei der quellenden Beschichtung ist die Oberfläche quasi ein getrocknetes Gel. Wenn dann die Tinte drauf kommt wird das Gel wieder "weich", die Tinte dringt in das Gel ein, dieses trocknet anschliessend wieder und dann ist die Tinte durch dieses Einschließen mehr oder weniger gegen Umweleinflüße geschützt. Allerdings dauert der Trockenvorgang etwas. Die microporösen Beschichtungen sind eher mit einem Schwamm zu vergleichen, hier dringt die Tinte in kleine Poren ein und es ist keine flüßige Tinte an der Oberflächer mehr die berührt werden kann. Dadurch sind solche Ausdrucke sehr schnell Wischfest.
von
Hallo zusammen,

habe ein paar Probleme mit meinen Refill-Patronen (optisch baugleich zu denen von mindcomputing) . Sie sind nun ca. 1 Jahr mit OCP Tinte im Einsatz. Bisher hat auch alles tadellos funktioniert.

Für eine Hausarbeit habe ich zuletzt viele farbige Seiten ausgedruckt. Obwohl die gelbe Patrone voll war, nahm die Intensität im Druckbild ab, bis Sie schließlich gar nicht mehr vorhanden war. Auch ca. 15 Druckkopfreinigungen führten nicht zum Erfolg. Das Endresultat war, dass gelb und cyan während dieser Reinigungen leer liefen. Beide sind inzwischen wieder aufgefüllt, jedoch fehlen Sie im Düsentest und auch im Druck. Der Drucker war das letzte Jahr nie aus, sprich 24h am Tag an.

Hinzu kommt, das beide vom Drucker nach dem auffüllen nicht wieder als voll erkannt werden. Ist hier noch etwas zu retten, oder sollte ich mir gleich neue Patronen bestellen?

Liebe Grüße

Cody
von
15 Druckkopfreinigungen sind nicht sehr hilfreich und deuten auf ein Nachflußproblem

Entlüftet die Patronen sauber damit der Druckkopf nicht weiterhin Luft nachzieht.

Schau dir auf den Düsentest genau an ob es permanente Lücken gibt bei gelb wenn es der Fall sein sollte deutet es darauf hin, dass die MEMS Elemente (kleine mechanische Apperaturen auf dem Druckkopf) verbrannt sind und nicht mehr aggieren können die Tinte fließt aber beim reinigen dennoch dadurch.

numerisch markierte Düsentest sind dabei auch sehr hilfreich
von
Vielen Dank für deine Antwort.

Habe die Patronen nochmals gründlichst entlüftet. Habe alle Düsentest durchnummeriert. Gebracht hat die ganze Prozedur aber gar nichts.... Gelb war bei einem Düsentest zwischenzeitlich fast vollständig da. Cyan will gar nicht mehr...

Glaube ich muss mir wohl Originalpatronen besorgen und das Teil einschicken....
Seite 15 von 17‹‹1314151617››
Bilder einfügen
Klicken Sie auf das Plus-Symbol um Bilder zu diesem Beitrag hochzuladen. Sie bestätigen mit Absendes des Beitrags, dass Sie im Besitz der Rechte für die Verwendung der hochgeladenen Bilder sind. Eingefügte Bilder können mit einem Klick an- und abgewählt werden.
Optionen

Dieses Thema ist bereits seit mehr als 30 Tage nicht mehr aktiv. Bitte Antworten Sie nur dann, wenn Sie Wesentliches zum Sachverhalt beitragen können.

DC-Benutzer Sie können sich im nächsten Schritt mit Ihrem Benutzernamen anmelden oder als neuen DC-Benutzer kostenfrei registrieren.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
16:04
15:38
15:16
14:46
11:50
21.2.
20.2.
Advertorial
Online Shops
Artikel
15.02. Brother QL-​1110 und QL-​1110 NWB: Etikettendrucker für den Versandhandel
01.02. HP Deskjet 2630 und Envy 5030: HP-​Tintendrucker mit höchsten Folgekosten
19.01. Epson Workforce Pro WF-​C5210DW, WF-​C5290DW, WF-​C5710DWF & WF-​C5790DWF: Nachfolger für Epsons WF-​5620 bekommt Beuteltinte
11.01. Canon Pixma G1510, G2510, G3510 und G4510: Finetuning bei Canons Tintentank-​Druckern
09.01. Geplante Obsoleszenz bei Epson?: Staatsanwaltschaft prüft Klage gegen Epson wegen verbleibender Tinte in Patronen
18.12. Epson Expression Photo HD XP-​15000: Epson zeigt schlanken A3-​Fotodrucker mit Sonderfarben
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 160,85 €1 HP Sprocket 2-in-1

Spezialdrucker

Neu   HP Sprocket Plus

Spezialdrucker

ab 224,50 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 153,25 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 278,99 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 195,85 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 137,87 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 88,76 €1 Canon Pixma TS6150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 239,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 285,90 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen