Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. S/W-Laser
  5. Kyocera FS-4000DN
  6. Kyocera FS-4000DN Duplexdruck schräg - verzogen

Kyocera FS-4000DN Duplexdruck schräg - verzogen

Bezüglich des Kyocera FS-4000DN - S/W-Drucker (Laser/LED)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Brauche mal nen Rat von fachkundigen Leuten.

Hab mir einen gebrauchten Kyocera FS-4000DN mit etwas über 30000 Seiten zugelegt. Druck ist sauber und schnell. Soweit alles gut.

Beim Duplexdruck wird die zweite zu bedruckende Seite vermutlich schräg eingezogen - auf jeden Fall jedoch schräg bedruckt.

Habe alles so gut ich konnte zerlegt und alle Rollen und den Drucker gereinigt. Keine Besserung.

Einen Ausdruck beider Seiten lege ich bei. Habe mit Excel einfach leere Zellen mit Rahmen gedruckt.
Den Ausdruck habe ich zwecks dem Durchlicht an einem Fenster fotografiert. Die Linien sind alle gerade (kommt auf den Fotos nur so raus). Es geht mir um den Versatz, der an der rechten unteren Ecke gut zu erkennen ist.

Danke Euch schon mal.

Grüsse
von
Letter und A4 geprüft?
Und im Papiereinzug die Schieber auch auf A4 gestellt um dem Papier beim Einzug keinen Spielraum zu geben?

Nach 30.000 Seiten kann ich mir schwer vorstellen, dass die Rollen der Duplexeinheit schon abgenutzt sind. Da die Geräte (mit Originaltoner) locker das 1o-fache schaffen.
Vielleicht ist beim Transport aber auch irgendetwas im Gerät gebrochen?
Klappert etwas? Plastikteile die irgendwo lose herumgeistern?
von
Hallo!

Mal vorweg: Eine 100%-ige Deckung von Vorder- und Rückseite wird leider nie geben.

Was ich auf Deinen Beispielbildern auch schlecht erkennen kann, ist der tatsächliche Grad der Schräglage, das tut aber nicht viel zur Sache.

Die häufigsten Ursachen für einen schiefen Papiereinzug sind:

+ Unsauber eingelegtes Papier/evtl. auch zuviel Papier
+ Fremdkörper/Papierschnippsel im Papierweg
+ Verschlissene Lager in der Heizungseinheit

Manche der Ursachen wirken sich schon beim Simplex-Druck aus manche erst nach dem Wiedereinzug beim Duplexdruck.

Um grob ausschließen zu können wo der Fehler liegt, würde ich ein zweiseitiges Dokument -wie deine leere Tabelle- einmal 1-seitig drucken lassen und 1mal duplex.

Ist beim 1. Ausdruck (einseitig) bereits eine gravierende Schräglage zu erkennen ist die Papierschublade zu prüfen (umgeknickte Blätter im Stapel? Richtig justiert? Evtl. zu voll?)
Als nächstes wäre dann der Papierweg dran. Hierzu sind Toner und Entwicklereinheit zu enfernen und zu prüfen ob der Papierweg vor der durchsichitgen Klappe frei ist und ob evtl. Fetzen links und rechts an hinter silbernen Registrierwalze hängen. Als nächstes käme dann noch der Eingang zur Heizungseinheit dran, ist hier evtl. auf dem schwarzen Plastik eine Tonerverkrustung zu finden?.

Sollte jedoch erst beim Duplexdruck, also nach Einzug zum bedrucken der Vorderseite die Schräglage auftreten, so würde ich als 1. den Duplexpapierweg prüfen. Hierzu ist die Papierschublade zu entfernen und der metallene Zwischenboden herunterzuklappen, findet sich hier nicht schon der Übeltäter (Papierschnipssel) so sell den Drucker auch eine Seite und entferne -vorne- an dem Blechteil mit der Walze die 1 Halteschraube, auf der anderen Seite ist das Blechteil nur eingehängt. Unter dem Blechteil verfängt sich sehr gerne ein Papierschnippsel. Sollte die Suche ergebnislos bleiben ist als nächstes der Zustand der Heizung gefragt. Ziehe dazu hinten die Schublade mitsamt Heizung heraus und klappe die Brücke mit den VIER selbernen Zähnchen, hoch. Wenn die Orange Walze sehr faltig ist, kann dies allein schon reichen um eine Schräglage zu provozieren. Die häufigere Ursache wäre aber, dass man links und rechts an der Walze einen ziemlichen, blauen Abrieb feststellt. Dieser blaue Abrieb kommt von den Walzenlagern (Bushes). Man kann die orange Walze (vorsicht heiß!) einfach herausheben und sieht dann links und rechts je 1 blaues Plastikteil in U-Form. Ist dieses Teil in der Mitte schon ziemlich abgerieben, so liegt die orange Walze nicht mehr gerade in der Heizung was sich in einem schiefen Druckbild, Tonerablagerungen zwischen dem schwarzen Plastik und der Walze und irgendwann zu häufigen Papierstaus im Bereich der Heizung, führt. (v.a. beim Duplexdruck).

Sollte es an den Lagern liegen, so kann man diese evtl. bei einem Reparaturladen günstig erstehen, da es sie normalerweise nicht als Einzelteil gibt.

Sollte wirklich alles erfolglos bleiben, mach nochmal nen Testdruck mit nur halbvoller Papierschublade.


Viel Erfolg.
von
Vielen, vielen Dank für die sehr ausführliche(n) Antwort(en).

Bevor ich in Foren Fragen stellen, versuche ich im Vorfeld alle für mich logischen Lösungen anzugehen bzw. auszumerzen.

Daher hatte ich den Drucker bereits schon 'auseinandergenommen' (mit Hilfe des 'Service Manuals') und alle Walzen und Rollen gereinigt, bzw. nach Papierresten gefahndet (incl. der Duplexeinheit).


Die blauen Lagerschalen im Heizelement sind leicht eingelaufen (etwas blaues Pulver). Habe die Welle mit etwas hochhitzebeständiger Kupferpaste neu gefettet.
Auch die orange Druckrolle ist nicht gefaltet.


Was mich völlig perplex macht, ist folgende Tatsache.

Mein Vater hat auch seit kurzem einen FS-3900 mit ca. 200.000 Ausdrucken.

Ich habe die Heizung getauscht, da das Element baugleich mit der des FS-4000 ist.

Ergebnis dasselbe. Die Heizung also wieder zurückgebaut und denselben Druck mit dem 3900 meines Vaters durchgeführt.
Ergebnis - GLEICH SCHRÄGER AUSDRUCK wie bei mir. Völlig überraschend.
Dann dieselbe PDF Datei auf dem Rechner meines Vaters gedruckt (nur zum Vergleich), gleich schräg.
Wie gesagt, immer nur der Duplexdruck - an beiden Drucker, mit verschiedenen Rechnern.


Kann es sein, daß dies mit den hinteren Rollen am oberen Ausgabefach (die das Papier zurücklaufen lassen) zu tun hat. Erhöhtes Spiel etc. Ist so etwas bei den Serien bekannt.

Lege zur Übersicht nochmals einen Scan mit den gemessenen Maßen bei.

Vielen Dank für eure Mühe und Grüsse.

Feso
Beitrag wurde am 28.07.14, 23:18 vom Autor geändert.
von
Hi!

Also bis auf ein Quietschen haben die angetriebenen Ausgaberollen bei und in der Firma noch keine Probleme gemacht.

Die neuen Probeausdrucke mit Maßen sehen m.E. garnicht soo verkehrt aus. Selbst bei einem nagelneuen Drucker wird man eine gewisse Abweichung feststellen können, da der genauüberlappende und schnurgerade Druck bei Duplexdrucken einfach technisch nicht Machbar ist. Selbst eine Abweichung von 0,5mm beim Einzug aus der Schublade wächst sich eben beim Duplexdruck zu mehreren Millimetern aus.

Zur Ursachenfindung:

Interessant könnte es noch sein, was passiert, wenn Du den Ausdruck über den MPF (Universalzufuhr) laufen lässt.

Auch könnte die eine annormale Schräglage durch abgenutzte Führungsrippen entstehen (die kleinen Plastikstege die sich überall im Papierweg finden, evtl ist hier einer schartig geworden. vorzugsweise im hinteren Bereich. Die Stege mit einem Papiertuch in beide Richtungen abzufahren hilft den Überltäter relativ schnell zu finden.

Da beide Drucker dasselbe Problem haben, wäre die letzte, mögliche Ursache die Problem an beiden Druckern, das Papier.

Evtl. mal anderes Papier verwenden bzw. das Papier in der Schublade umdrehen (viele Papiersorten haben auf der Packung einen kleinen Pfeil/Dreieck der angibt mit welcher Seite das Papier nach oben/unten einzulegen ist, da beim Fertigungsprozess eine bevorzugte Biegerichtung sowie u.U. eine griffigere und eine weniger griffige Seite entsteht. Es ist auch möglich, dass sich das Papier wegen Feuchtigkeit beim bedrucken des ersten Seite derart wellt, dass es beim Wiedereinzug zum Duplexdruck in der Heizung kurz hängenbleibt.

Zum Papierauswurf:

Man könnte hier auch noch einige Sachen prüfen z.B. wenn Du von vorne in den Auswurf blickst, siehst Du 2 Plastikteile welche zwischen den Rippen angebracht sind und das Papier "lenken". Diese sind nur angeklippt und kännen sich beim Transport gelockert haben was zu Problemen führen kann. Natürlic sind auch die Plastikstege auf Scharten zu prüfen.
Die Rollen in diesem Bereich gliedern sich in Mitläufer ohne Antrieb und angetriebene Rollen, wobei letztere aus Gummi sind und evtl. gereinigt werden könnten. Wenn nun eine der Rollen sehr ungriffig oder verschmutzt ist, könnte dies eine Schrägstellung beim Wiedereinzug verursachen.


Zum Schluss:

Was ich auch schon -merkwürdigerweise- als Ursache für einen schrägen Einzug hatte war die silberne, kleine Walze unter der Entwicklereinheit, hier setzen sich gerne Ablagerungen ab welche man mit dem Fingernagel ganz einfach entfernen kann. Im Übrigen sind hier Gleitstreifen (durchsichtige Plastikfolie) welche sich gerne mal etwas verbiegen und das Papier dann zumindest beim Durchmarsch behindern können.


Ansonsten bin ich mit meinem Latein am Ende, wie eingangs erwähnt ist die Abweichung aber nicht allzu groß und m.E. im tolerablen Maße, also musst Du selbst entscheiden ob Du dir den anderen Aufwand machen willst.
von
Bin wirklich sehr beeindruckt in welchem Umfang und Qualität hier geantwortet wird.
Nachdem ich den Drucker zerlegt, gereinigt und alle Gummirollen wieder 'griffig' hinbekommen, verschiedene Papiere, Druck mit halbvoller und fast leerer Papierkassette und den Universaleinzug ausprobiert habe, bin ich dem Übeltäter auf der Spur.

Es sind wohl die angesprochenen blauen Kunststofflager an der orangefarbenen Andruckrolle der Heizung hinten. Diese sind etwas nach hinten eingelaufen. Habe sie entnommen und um 180 Grad gedreht wieder eingesetzt.

Das Ergebnis ist noch nicht gut, auf jeden Fall aber besser als zuvor.

Würde die Lager gerne erneuern.

Wo kann ich diese bekommen?


Vielen Dank nochmal und Grüsse


Feso
von
Die Teilenummern der Bushes heißen:

5MVM188XN014

oder

2BS20230

Passend für Kyocera FS-2000 FS-3900 FS-4000
Sind baugleich.

Detailierte Part-Lists bzw. Exposionszeichnungen habe ich gefunden unter:

www.mk-electronic.de/...


Grüsse

Feso
von
Hallo Feso,

ich würde im Internet nach einem Kyocera Servicepartner suchen und einfach mal fragen ob dort sowas günstig rumliegt.

Die Teile einzeln und neu zu bekommen wird wahrscheinlich ein ding der Unmöglichkeit, da die Heizungen nur komplett verkauft werden.

Du könntest auch pokern und evtl. eine defekte Heizung bei eBay ergattern und hoffen, dass die Lager noch gut in Schuss sind.

Viele Heizungen verabschieden sich ja auch wegen eines defekten Thermostats.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:55
22:29
20:59
20:54
20:51
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 138,03 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,94 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 417,11 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 204,72 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen