Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma MP640
  6. Canon Pixma MP640 druckt nicht mehr farbig

Canon Pixma MP640 druckt nicht mehr farbig

Bezüglich des Canon Pixma MP640 - Multifunktionsdrucker (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,
Meinen Canan Pixma MP 640 hab ich längere Zeit nicht gebraucht.
Nun wollte ich was drucken, aber die Farbe fehlt komplett und schwarz ist auch mit Streifen.
2 Patronen waren leer, Cyan und Magenta. Die wurden gestern gewechselt, sind aber schon von 2012.
Düsenreininigung sowie die Intensivreinigung brachten nichts.
Was kann ich da machen?

Gruß Ulli
von
Ich hatte mir bei Pearl einen Satz Patronen für den Canon Pixma MP640 gekauft.

www.pearl.de/...

Hab mal eine Verpackung geöffnet. Dort befindet sich ein Plastikadapter mit Chip. Dieser Adapter kommt erst in den Druckkopf und dann die Patrone in den Adapter.
Ich weis aber jetzt nicht, ob die Tintenfüllstandsanzeige über das Druckermenü dann noch funktioniert. ( Status-Monitor )
Pearl konnte mir da vorhin nicht helfen.
Ich hatte gestern eine Video gefunden, allerdings werden da Pearl Patronen ohne Chip gezeigt. Dort wurde gesagt, die Füllstandsanzeige funktioniert danach nicht mehr.
Hat jemand von euch Erfahrung mit dern iColor Patronen?

www.youtube.com/...

Gruß Ulli
von
diese i-Color bzw. Pearl (Billig-)Patronen neigen, wie viele andere dieser Gattung, imho bei unregelmäßigem Drucken dazu, den Druckkopf bzw. dessen Düsen oder/ und Leiterbahnfolie anzugreifen...
ein kapitaler (Total-)Schaden ist dann möglich...
wird jedoch regelmäßig, täglich, viel und gemischt gedruckt, wirkt sich das imho kaum oder nicht aus;was aber ärgerlich ist, sind diese sch.... Adapter, die dazu auch völlig überflüssig sind, allein schon deswegen habe ich vor laaanger Zeit alle derartigen Patronen entsorgt....
wenn obige Voraussetzungen erfüllt sind und es schon Billigpatronen sein müssen, dann imho "Druck mich" - Patronen, da gibts imho am wenigsten Probleme;
ich bevorzuge dennoch Original Canon Patronen + Resetter und fülle diese mit guter "Octopus-" Tinte nach...

""Ich weiss aber jetzt nicht, ob die Tintenfüllstandsanzeige über das Druckermenü dann noch funktioniert. ( Status-Monitor )""
Müsste schon gehen, da Chips dran sind...
Beitrag wurde am 29.07.14, 13:08 vom Autor geändert.
von
So wie ich das sehe nein.
www.pearl.de/... .pdf
von
Hallo, ullibaer!

Die Patronen von Pearl- oder auch die Nachfülltinte- sind sehr gut.
Ich benutze sie seit Jahren (auch mit Epson Drucker) und hatte nie Ärger.
Die Füllstandanzeige funktioniert wie mit den Originalpatronen.
Auch das "Resetten" klappt ohne Probleme.

Gruß Udo
von
@sep,
So wie ich das sehe nein.

Erstmal danke für deinen Link. Pearl selber konnte mir da nicht helfen.
Die Anleitung ist gut, genauso wie in dem Video von Pearl.
Nur ist bei mir ja anders. Ich muss nicht den Chip von der alten auf die neue Patrone setzen, denn ich habe ja so einen Plastikadapter mit Chip !
Der kommt zuerst in den Druckkopf und dann die Patrone drauf. Diesen Adapter kann man aber nur einmal verwenden.

Gruß Ulli
von
@udox,
Du hast also positive Erfahrungen mit den Pearl Patronen. Ich werde die Patronen mal testen.
Hab noch mal den Druckkopf gereinigt mit neuem dest. Wasser. Auch auf die Siebe habe ich etwas dest. Wasser mit einem Teelöffel getan.
Ich meine, es sieht schon besser aus.

Gruß Ulli
von
@sep,
Danke fūr den guten Bericht. Sehr informativ.
Ja klar sind die Original Canon Patronen die besten, aber auch die teuersten.
Die kūhlen ja auch bestimmt den Druckkopf am besten.
Aber leider kann ich mir die Canon Patronen momentan nicht leisten.

Gruß Ulli
von
@sep,
Ich zitire mal den Test der Pearl Patronen:

Die Pearl Patronen (nur im Online-Handel)
Pearl PGI-/CLI-Patronen: Eingesetzt im Drucker.
Pearls Icolor-Tintenpatronen stammen vermutlich aus den Schmieden des chinesischen Herstellers Ninestar. In der Verpackung findet man einen kleinen Bausatz mit zwei Teilen. Die untere Patronenhälfte, auf der sich der Chip befindet, muss man zunächst an den Patronenkörper stecken. Durch diese zweiteilige Bauweise ist das Handling nicht so einfach wie bei den anderen Testkandidaten. Pearl verspricht sich davon einen Vorteil, Patente von Canon zu umgehen.
Bausatz: Die Pearl-Patrone besteht aus zwei Teilen.

Die Pearl-Tintenpatrone hat einen winzigen Schwamm. Im Gegensatz zu den Patronen von Artech führt dies aber nicht zu so einer höheren Seitenreichweite. Die Pearl-Patronen müssen sich gegen die meisten anderen Prüflinge aus diesem Vergleichstest in Sachen "Reichweite" geschlagen geben. Vor allem geht der Schwarzpatrone verhältnismäßig früh die Tinte aus.

So, ihr schreibt, der Adapter müsse erst an der Patrone angebracht werden, um dann das ganze in den Druckkopf zu setzen.
Aber laut dem Beipackzettel von Pearl sieht das aber anders aus.
" Setzen Sie den Adapter in den Drucker ein, bis er hörbar einrastet.
...Setzen Sie die Patrone in den Adapter ein "

Gruß Ulli
von
@sep,
Also, laut den Pearl Kundenbewertungen soll das ja ganz einfach gehen mit dem Adapter und die Füllstandsanzeige soll auch funktionieren, wenn mann denn den Bewertungen Glauben schenkt.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
10:44
10:10
09:52
09:23
09:19
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,48 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,29 €1 Brother DCP-J785DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 59,48 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 118,85 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen