1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Der beste s/w Drucker unter 200€?

Der beste s/w Drucker unter 200€?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo!

Nach tagelanger Suche im Netz richte ich nun meine Frage an Euch: Genau, ich suche einen, für s/w-Drucke sehr guten Drucker unter 200€?

Mit den Epsons und Carbonprint habe ich mich schon beschäftigt aber die Tinte ist mir zu teuer und die in Frage kommenden Drucker sind mir zu kapriziös - bisher war der Canon Pixma iP7250 mein Spitzenreiter (wegen des sechsten Tintentanks / Grau) aber viele Nutzer sind nicht gerade begeistert von dem Gerät - zudem ist es auch etwas schwer/sperrig ...

Aber egal, wenn der Druck gut ist, würde ich auch das in Kauf nehmen.

Oder gibt es andere Empfehlungen - egal ob Kombi oder einfach nur Drucker - ich bin für jeden Tipp dankbar. Gedruckt werden hauptsächlich s/w-Fotos ... Laser kommt da nicht in Frage, oder?

Gruß / frohe Pfingsten!

Bulboes
Beitrag wurde am 08.06.14, 16:49 vom Autor geändert.
Seite 2 von 3‹‹123››
von
ich finds nur immer wieder witzig, das es solche S/W Piezography diskussionen immer wieder gibt... zuletzt auch im DSLR Forum im bereich Computer und Druck, dort habe ich mich aber abgewendet weil die Admins auf der Seite einen GESTAPO ähnlichen Ton pflegen.

Wenn man ja doch so eingelesen ist in das Thema schwarz weiß druck soll man einfach ein System kaufen.

Sonst als günstiger Variante UNTER 200€ geht es nur wenn man ein gebrauchtes gerät kauft, namentlich einen epson 6 ~ 8 farbdrucker und diesen dann direkt auf schwarz tinten umrüstet

gibts bei Fotowinkler, Farbenwerk und co, oder bei mir oder selbst mischen. Quadtonrip kostet nix und ist MEGA Leistungsvoll ein ECHTES Rip für Lau

Der Epson 1500W kostet 250€ und der mitgelieferte Satz original Tinte ist rund 50~80€ Wert (!!) siehe hier www.ebay.de/... und weiter ähnliche auktionen somit kommt man auf ca 200€ Einkaufspreis für soll einen Drucker

rund 15€ kosten Nachfüllbare Patronen für den 1500W

Tinte mische ich selber aus der OCP Tinte wahlweise Matte oder Photoblack

Schwarz: 100 % Schwarz
Magenta: 100 % Light Schwarz
Cyan: 70 % Light Schwarz + 30 % Light Light Schwarz
Light Magenta: 50 % Light Schwarz / 50 % Light Light Schwarz
Light Cyan: 40 % Light Schwarz / 60 % Light Light Schwarz
Yellow: 100 % Light Light Schwarz

Ein Satz Tinte (je 100ml) würde circa 28€ kosten
von
Zunächst danke für die Links und die zahlreichen Informationen - einiges hatte ich schon so gelesen aber nicht in dieser Tiefe - ich gebe zu: ich bin verwirrt --- über den gefürchteten Metamerie Effekt habe ich schon bei www.d-walter-photo.de gelesen, der ist mir auch bekannt - ich meine auch inzwischen verstanden zu haben, dass die üblichen Tinten/Farbstichprobleme nicht nur mit dem richtigen Farbprofil behoben werden können ...

@serhat_abaci: Etwas Mut macht mir, was Du schreibt (wobei der Quadtonerip nicht "für lau" ist sondern als Shareware 50 Euro kostet (was er bestimmt wert ist, nur der Ordnung halber ;o)) - und um es einfach zu machen: Die Tinten in dem Mischungsverhältnis könnte ich bei Dir kaufen? (Ich wusste ja noch vor 5 Minuten nicht mal was OCP Tinte bedeutet ...) ....

Din A3 brauche ich nicht, laut Epson-Website und Produktübersicht gibt es aber außer dem 1500W nur noch die Epson Expression Photo XP-750 - 950 mit 6 Tanks ... Damit wären die drei meine einzige Wahl, wenn ich ein Quadtonerip kompatibles Neugerät Din A4 möchte?

(Die anderen hier erwähnten (alten?) Typen habe ich abgegrast aber weder amazon noch ebay zeigten Hits ...)
Beitrag wurde am 09.06.14, 03:29 vom Autor geändert.
von
die üblichen Farbstich/Abweichungprobleme mit Fremdtinten auf Fremdpapieren lassen sich mit .icm Profilen auf jeden Fall beheben, dazu sind die gerade da, und sie beseitigen auch Farbstiche im Grau. Das gilt natürlich alles bei vernünftiger Beleuchtung - Normlicht. Metamierieeffekte, daß Farben bei anderer Beleuchtung, mit einem diskreten Spektrum einen anderen Farbton erscheinen lassen, ist ein Beleuchtungproblem, kein Profilproblem. und Bronzing, ein metallischer Glanz mancher Farben bei kippender seitlicher Beleuchtung ist ein Farb/Papierproblem , was bei matten Papieren nicht auftritt. Wenn sich sowieso Licht im Papier/der Galnzoberfläche spiegelt, bräuchte ich ja auch kein Papier mit einem guten Schwarzwert, wenn das durch Reflexionen sowieso nicht sichtbar wäre, wie soll ich sagen, es kommt zuerst auf das Bild an, und dann muss man sehen, inwieweit irgendwelche Effekte den Bildeindruck tatsächlich stören
von
Neu findest du die von mir erwähnten Drucker nicht und die neuen Geräte XP 750 und co haben Schwämme in den Patronen ähnlich wie Canon Patronen, das funktioniert nicht mit pigment basierter Tinte.

Du kannst den Epson Stylus Photo P50 immer noch im Epson Shop kaufen, das Gerät hat sich in gewissen Szenen etabliert als CD/DVD Drucker weil man einfach einen "roboter" vorbauen kann und dann 200 Dics ohne weitere zutun bedurcken kann mit dem Gerät.
Ich hab meinen P50 umgebaut zum L800 www.youtube.com/... www.epson.de/... jetzt ist er gerad nicht drin aber er kommt immer mal wieder rein für ca ~135€

Sonst kannst Du dich nochmal umsehen:
eBay Auktionen www.ebay.de/...
Ebay kleinanzeigen: kleinanzeigen.ebay.de/...

Nimm abstand von den Multifunktionsgeräten irgend einer art
die haben meist probleme mit dem Papierzug
Beitrag wurde am 09.06.14, 09:37 vom Autor geändert.
von
Okay, ich habe also zwei Optionen: Ich kaufe mir einen "ganz normalen" Farbdrucker, z.B. einen Epson oder Canon, und beschäftige mich eingehend mit den .icm Profilen - wie ich da was zu machen habe, hole ich mir aus dem WWW-Wissenspool oder ich frage so jemanden wie Ede-Lingen Löcher in den Bauch.

Zweite Variante: Ich bleibe bei der Idee mit dem Quadtonerip und kaufe mir entweder einen P50 oder den 1500W (der noch relativ oft auftaucht) ...

Da meine Frau ab und zu 4c-Drucke braucht, entscheide ich mich wohl oder übel doch für die erste Variante und ja, mit mattem Papier, das mag ich ohnehin lieber.

Was die Bildvorbereitung angeht, da bin ich ganz fit - ich habe halt eine Kamera, die hervorragende Vollformat artige s/w-Bilder macht (eine Sigma) und Photoshop inkl. Bildmanipulationen war mal für Jahre mein Hobby, das bekomme ich hin.

An alle ein dickes Danke - insbesondere an Ede-... und Serhat_ - Menschen wie Ihr machen es einem leichter, noch an das Gute im Menschen zu glauben.

Ein frohes Rest-Pfingsten

Lars
von
Danke fürs Feedback Lars
Toi Toi Toi!
von
mit einem P50 o.ä. kann man doch beides haben, einen Satz Refillpatronen für die 'normalen' Farbtinten, das können Dye- oder Pigmenttinten sein, und einen Satz Refillpatronen für die speziellen S/W Tinten, welche auch immer. Die Patronen sind schnell gewechselt, eine Düsenreinigung und die Kanäle im Druckkopf haben die Tinte getauscht. Und das mit den Farbprofilen wäre auch nicht so schwierig, und sowieso für vernünfitigen Farbdruck erforderlich, dazu druckt man die Farbmessfelder und läßt das Profil erst einmal berechnen. (auch serhat würde so etwas machen, wenn ich mich richtig erinnere..., auch seine S/Ws Tintenmischungen würde ich als sehr brauchbar betrachten, und einen preisgünstigen Einstieg in die Sache bedeuten) Nur wenn man das häufiger für wechselnde Papiere und Tinten machen wollte, kann es sinnvoll sein, sich dazu ein Paket - Messgerät und Software - anzuschaffen, aber das steht jetzt nicht zur Diskussion. Und dann druckt man aus einem Programm, daß bei Farbmanagement mitmacht, man dort ein Druckerprofil aktivieren kann. Das können sehr viele Bildbearbeitungsprogramme, auch wenn man bisher vielleicht nicht darauf geachtet hat. Und was die Kamera angeht, damit geht es sicher, wie gesagt, bei S/W Druck geht es einfach darum, daß vorab Farbunterschiede im Bild in Helligkeitsunterschiede umgearbeitet werden, für jeden S/W Wert gibt es tausende Farben im Farbraum, die dieselbe Helligkeit haben. Ich hatte da mal Bilder gesehen, wo man absichtlich die Farben so gewählt hat, daß das Farbbild ordentlich aussah, ein direktes S/W Bild aber praktisch nur schleierhaft grau war, weil all die Farben auf dieselbe Helligkeit getrimmt wurden. Und da kann auch kein Drucker, kein was immer S/W Tintensatz etwas machen.
von
Ich hab bereits den P50 von Dye auf Pigementtinten umgebaut
Leserartikel: Epson SP P50 Umbau auf Pigmenttinte

und auch Schwarztinten umbau ist easy

man muss etwas rumspielen mit den werten, und druckt halt "bunte" Bilder aus, es müssen alle kanal farb informationen enthalten sein

ICC Profil kann man eigentlich verzichten oder man baut da was für monochrom werte, das ginge ich per ICC Profilierung man braucht max 256 Abstufugen imo für einen 6 Farbdrucker
von
Sehr interessanter thread, danke für die vielen infos!

S/W Drucke aus A4 tintenstrahlern hab ich nie wirklich neutral hinbekommen, jedenfalls im vergleich zu drucken mit ausschließlich schwarz und grautinten. Teurere epson mit K3 tinten (also r3000 oder 3880) mögen das hinkriegen, aber mit den A4 modellen...

- Refill patronen mit grautinten für den epson p50 oder r285 sind vermutlich die beste und preiswerteste lösung, bin selbst noch nicht dazu gekommen, mir scheinen die deutschen anbieter (zB farbenwerk carbon) da jednefalls nicht teurer als die von MIS oder inkjetmall.

- Serhat, eine frage zu deiner mixtur:
Sie ist ja offenbar aus OCP tinten für epson K3, und davon nur die drei schwarzen, also K-LK-LLK, richtig? Wenn man damit einen epson p50/r285 bestückt und schwarzweiße fotos ausdrucken will, barucht man dann zwingend ein profil oder muss man sogar mit quadtone rip arbeiten (letztes wär mir jetzt zu kompliziert) ? Oder ist die mischung so gut passend, dass man uU auch "direkt" drucken kann?

- Ich hab mal vor einiger zeit für eine ausstellung von ca. 200 s/w fotos (A4) mit einem epson r285 das "black only" verfahren angewendet, man bringt den drucker dazu, nur die schwarze patrone zu benutzen. Der erste der das mit einem epson1400 rausgefunden hatte ist glaub ich folgender:
dahmerphotography.blogspot.de
Die ergebnisse sind etwas "körnig" weils nicht die höchstmögliche auflösung ist, aber ich fand sie recht gut, weil farbstichfrei und gut abgestuft, das raster erkennt man erst aus sehr kurzer distanz.
Man muss die kleine schwarze patrone dabei logischerweise seeehr oft nachfüllen wenn kein ciss dran hängt...

- Mit einem canon A4 geht das nicht oder nicht so gut, weil
1. kann man den drucker nicht dazu bringen bei fotodruck nur die fotoschwarz patrone allein zu benutzen und 2. kann man ihn zwar dazu bringen nur die textschwarz patrone allein zu benutzen aber nur in der sehr mäßigen einstellung auf normalpapier, die fotos haben dann zwar ein schönes warmes schwarz vom pigment-textschwarz, sind aber sehr grobkörnig gerastert und uU streifig, wenn die entsprechende düsenreihe nicht in topform ist.
- Es gibt aber ein spezielles grautintenset für die canon A4-drucker mit 5 patronen (zB ip4500), damit hab ich schöne und neutrale drucke hinbekommen:
stores.ebay.de/...
Es ist dye/farbstofftinte, kein pigment, also nicht so haltbar (was auch vom papier abhängt), dafür astreiner hochglanz.
von
die Canon Druckköpfe haben für das Text/Pigmentschwarz nur eine Düsenreihe, mit großen Tröpfchen, damit bei einem Druckkopfdurchgang bereits genug Tinte aufs Papier kommt, und Text schnell gedruckt werden kann. Das Pigmentschwarz ist wie beschrieben eher braunschwarz , o.k., wer's mag., und es haftet nicht gut auf Glossy Papieren, ist daher ungeeignet für S/w Drucke, und auch wegen der mangelnden Auflösung, wegen der größeren Tröpfchen. Man kann aber das Canon Fotoschwarz in die dicke Patrone füllen, und damit zumindest auf Glossy Papiere mit der Graustufeneinstellung bei Normalpapier drucken, aber wegen der Rasterung sieht das auch noch nicht viel besser aus. Oder man verdünnt das Fotoschwarz passend zum Helligkeitswert der Farben und befüllt damit die Farbpatronen, was einige Anbieter im Programm haben. Ein Farbprofil hat 2 Funktionen, einmal eine Farbkorrektur in Richtung des Standardwertes, und das schließt auch eine Helligkeitsanpassung mit ein, was beim S/W Drucken dann noch wirksam wäre. Der Sättigungsverlauf beim Drucken ist nicht linear, ist ähnlich wie bei analogen Filmen eher S-förmig, und nur bei den größeren Druckern mit RIP gibt es eine getrennte Möglichkeit der Linearisierung, um solche Effekte genau zu kontrollieren. Bei Epson-Druckern ist das Angebot umfangreicher, an Möglichkeiten und Tinten, Quadtone etc
Seite 2 von 3‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
20:00
19:21
19:12
15:37
14:14
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Expression Photo HD XP-15000

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

ab 214,88 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 139,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 242,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 122,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 207,45 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 133,99 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen